Alex Tresniowski

Lebenslauf von Alex Tresniowski

Alex Tresniowski ist Autor und schreibt seit vielen Jahren für das Magazin "People". Sein Buch »The Vendetta« wurde unter dem Titel »Public Enemies« mit Christian Bale und Johnny Depp für das Kino verfilmt.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Alex Tresniowski

Cover des Buches Immer montags beste Freunde (ISBN: 9783453359222)

Immer montags beste Freunde

 (107)
Erschienen am 12.10.2020
Cover des Buches Im Himmel war ich glücklich (ISBN: 9783865919397)

Im Himmel war ich glücklich

 (11)
Erschienen am 06.06.2014
Cover des Buches Bevor du weitergehst (ISBN: 9783453290716)

Bevor du weitergehst

 (8)
Erschienen am 10.04.2017
Cover des Buches Größer als der Schmerz (ISBN: 9783957344960)

Größer als der Schmerz

 (7)
Erschienen am 18.06.2018
Cover des Buches Mein Tod war mein Glück (ISBN: 9783957342249)

Mein Tod war mein Glück

 (5)
Erschienen am 28.08.2017
Cover des Buches Immer montags beste Freunde (ISBN: 9783869742229)

Immer montags beste Freunde

 (8)
Erschienen am 01.10.2015
Cover des Buches An Invisible Thread (ISBN: 9781594135477)

An Invisible Thread

 (0)
Erschienen am 07.08.2012

Neue Rezensionen zu Alex Tresniowski

Cover des Buches Immer montags beste Freunde (ISBN: 9783453359222)schnaeppchenjaegerins avatar

Rezension zu "Immer montags beste Freunde" von Laura Schroff

Buch über eine sagenhafte Freundschaft, Solidarität, Mitgefühl und Nächstenliebe - kaum zu glauben, dass es es sich um eine wahre Geschichte handelt
schnaeppchenjaegerinvor 2 Monaten

An einem ganz gewöhnlichen Montag, als Laura Schroff zur Arbeit geht, wird sie um Kleingeld angebettelt. Als sie sich noch einmal umdreht, stellt sie fest, dass es ein Kind ist. Anstatt dem Jungen Geld zu geben, lädt sie ihn zum Essen ein und spendiert ihm ein Menü bei McDonald's. Laura hat Mitleid mit dem Jungen, der aus ärmsten Verhältnissen stammt, vernachlässigt wird und in einem Drogenmilieu aufwächst. Sie trifft sich deshalb fortan jeden Montag mit Maurice, um ihm ein Essen zu spendieren, versorgt ihn gar die ganze Schulwoche über mit Sandwiches und frischer Kleidung. Maurice wird zu einem Freund, der bei ihr Familienanschluss findet und zu ersten Mal ganz alltägliche Dinge lernt, die für andere Kinder in seinem Alter selbstverständlich sind. 

Maurice wächst heran und bekommt durch Laura die Chance, nicht wie seine Eltern und Großeltern auf die schiefe Bahn zu geraten. Mehr als nur materielle Dinge, erhält er Wertschätzung, Zuneigung und eine Form der Erziehung. Laura nimmt ihre Verantwortung ernst und hält an ihrer Fürsorge für ihn dauerhaft fest. 

Die ungewöhnliche Freundschaft zwischen der Businessfrau Mitte 30 und dem zwölfjährigen Jungen hat über Jahre Bestand. Es ist eine wahre Geschichte, über die Laura Schroff mit "Immer Montags beste Freunde" ein autobiographisches Buch geschrieben hat. Würde man es nicht besser wissen, könnte man meinen, ein Märchen zu lesen. Was Laura selbstlos und ohne einen Anlass für einen fremden Jungen leistet, ist mehr als außergewöhnlich. Ganz selbstverständlich wird Maurice ein Teil ihres Lebens und zu einem festen Bestandteil ihrer Woche. Durch die Gespräche, die die beiden miteinander führen, werden Erinnerungen in Laura wach und man erfährt, was sie in ihrer Kindheit erlebt hat, dass auch sie aus keiner intakten Familie stammt, aber trotzdem ihren Weg gegangen ist. Lauras Menschlichkeit und Fürsorge sind bewunderns- und nachahmenswert. 

"Immer Montags beste Freunde" ist ein Buch über eine sagenhafte Freundschaft, über Solidarität, Mitgefühl und Nächstenliebe. Es ist ein Roman, der einen an das Gute im Menschen glauben lässt und hoffnungsvoll stimmt. Gleichzeitig sind die Passagen über Maurices Lebenswelt und Alltag im Drogensumpf und auch über Lauras Kindheit, die von häuslicher Gewalt geprägt war, belastend und machen betroffen. Umso schöner ist es zu sehen, dass die äußeren Umstände ihre Leben zwar prägten, aber nicht bestimmten. Ihre Schicksale waren nicht vorgezeichnet, ihnen blieb immer noch die Möglichkeit, einen anderen Weg zu gehen und zu besseren Menschen zu werden, als es ihnen in ihren Familien vorgelebt worden war.  

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Immer montags beste Freunde (ISBN: 9783453359222)H

Rezension zu "Immer montags beste Freunde" von Laura Schroff

Widrige Lebensumstände können überwunden werden
Hildegard_Sivor 4 Monaten

Eine zutiefst anrührende Geschichte, die eine ungewöhnliche Freundschaft beschreibt.
Zufällig kreuzen sich die Lebenswege der erfolgreichen Laura und dem kleinen, aber charakterstarken Maurice, der in armen und verheerenden Familienverhältnissen lebt.
Diese Begegnung und die daraus erwachsende tiefe Freundschaft verändert das Leben beider nachhaltig. Eine Freundschaft zweier sehr unterschiedlicher Menschen, aber dennoch ein beiderseitiges Geben und Nehmen. Ein Gewinn für jeden.
Das Buch rückt Werte wie echte Freundschaft, selbstloses Helfen, Fürsorge, Vertrauen und Liebe in den Fokus.
Die Passagen, in denen die Lebensumstände von Maurice beschrieben werden, sind teilweise schwer auszuhalten und verursachen tiefe Betroffenheit. Das Buch beinhaltet viel Sozial- und Gesellschaftskritik. Alkohol, Drogen und Gewalt sind zentrale Themen. Doch letztentlich überwiegt hier die Hoffnung, dass ein Leben trotz widrigster Umstände dennoch gelingen kann.
Ein sehr lohnenswertes und fesselndes Buch mit viel Tiefgang!

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Immer montags beste Freunde (ISBN: 9783453359222)law-and-wordss avatar

Rezension zu "Immer montags beste Freunde" von Laura Schroff

Eine berührende Geschichte
law-and-wordsvor 5 Monaten

Laura und der elfjährige Maurice lernen sich an einem Montag mitten in Manhattan kennen. Er fragt sie nach etwas Kleingeld, sie geht an ihm vorbei und gibt dann einem inneren Gefühl nach, dreht um und lädt ihn zu McDonalds ein. Daraus entwickelt sich eine langjährige Freundschaft, die ihre Höhen und Tiefen hat. Im Laufe des Buches wird die Freundschaft und auch die Vergangenheit der beiden dargestellt.

Eine wahre Geschichte, die sehr berührend ist. Sie erzählt von Freundschaft, von Familie und davon wie wichtig Vertrauen und Normalität ist.
Es wird kein Blatt vor den Mund genommen und auf Missstände hingewiesen, aber dennoch werden Personen und Geschehnisse nie herablassend beschrieben. Dieser behutsame Umgang hat mit besonders gut gefallen.
Der Schreibstil war sehr angenehm und der Wechsel in den Zeiten hat die Darstellung abwechslungsreich gemacht. 


Eine Bewertung des Verhaltens der Personen finde ich nicht angebracht, dass es sich um wahre Ereignisse handelt. 

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks