Neuer Beitrag

Manu2106

vor 4 Jahren

(18)

Lust auf eine mörderisch spannende Australienreise?
Spannender Nervenkitzel von der Ersten bis zur Letzten Seite, garantiert!


Als der Zürcher Sicherheitsexperte Vince Foster von seinem in Australien lebenden Bruder Bryan die unvollständige Kopie eines alten Tagebuches erhält, ahnt er zunächst nicht, welches düstere Geheimnis dieses birgt. Vince ist jedoch nicht der Einzige, der sich für das Tagebuch interessiert: Die rote Doktrin, eine weltweit operierende Geheimorganisation, die einen teuflischen Plan verfolgt, der die Welt an den Rand des Abgrundes führen könnte, versucht mit allen Mitteln, in den Besitz des Originaltagebuches zu gelangen.
Während Vince verzweifelt nach Antworten sucht, gerät er immer tiefer in einen Strudel aus Verschwörungen, Intrigen und Mord. Auf sich allein gestellt, gejagt von mächtigen Feinden und von der Polizei für einen skrupellosen Mörder gehalten, flieht Vince nach Australien.


Viel mehr wie der Klappentext sagt, kann man garnicht erzählen, man muss das Buch einfach selber gelesen haben, und das lohnt sich wirklich.
Spannung ist von Beginn an gegeben, und zieht sich teilweise sehr stark aufflackernder Weise durch das ganze Buch, der reinste Nervenkitzel, es gibt Wendungen der Geschichte, da hat man gar nicht mit gerechnet.

Es sind zwar viele Protagonisten in dieser Geschichte, aber am Anfang des Buches sind sie alle aufgeführt, mit Namen und wohin man sie zu stecken hat, die ist schon hilfreich, wobei sich das mit der Zeit aber auch legt, denn irgendwann kann man sie so auch ganz gut zurodnen.
Ausgearbeitet wurden die Charaktere sehr gut, sie wirken alle recht authentisch und man kann sich als Leser ein sehr gutes Bild von den Personen machen.

Vince, der Hauptprotagonist ein sympathischer junger Mann, der genau weiß was er möchte, und sich von nichts und niemanden etwas vorschreiben lässt, er setzt gerne seinen Dickkopf durch. Ich habe ihn schnell ins Herz geschlossen, habe mich über seine Erfolge gerfreut, aber auch mit ihm gelitten, wenn ihm was unschönes widerfahren ist, und davon gab es nicht so wenig, denn oft begibt er sich, mehr oder weniger freiwillig in Lebensgefährliche Situationen, die einen richtigen Nervenkitzel verursachen.

Der Schreib- und Erzählstil ist angenehm, das Buch lässt sich trotz der Wechselnden Sichtweisen flüssig lesen. Wir bekommen wirklich alle Seiten zu lesen, nicht nur was Vince gerade durchmacht, auch was die rote Doktrin gerade macht oder weiter plant.

Man merkt das sich der Autor in Australien sehr gut auskennt, das sieht man an den detaillierten Beschreibungen, die zum Träumen einladen.
Auch gibt es hier wieder einiges über die Aborigines zu erfahren.

Alle Fragen die während des lesens aufkommen, werden im Laufe der Geschichte beantwortet, so bleibt nichts offen.

Ich kann diesen Australien-Thriller nur empfehlen, er ist spannend und fesselt einen regelrecht, so das man kaum noch zu was anderem kommt.






Autor: Alex Winter
Buch: Blinder Hass
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks