Alex Winter Mörderische Gier

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(7)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mörderische Gier“ von Alex Winter

»Er hätte nicht sagen können, welcher Eindruck seine Sinne als Erster erreichte – der Knall der berstenden Windschutzscheibe, das stechende Gefühl der in sein Gesicht fliegenden Glassplitter oder der glühende Schmerz, als sein Körper für den Bruchteil einer Sekunde von einer unbekannten Kraft in den Fahrersitz gepresst wurde ...« Jack Langfords Geländewagen ist in eine tiefe Schlucht gestürzt. Blut und Einschusslöcher im Wagen lassen darauf schließen, dass der Farmer Opfer eines Verbrechens wurde. Doch von Langfords Leiche fehlt jede Spur. Die Polizei von Südaustralien steht vor einem Rätsel und bittet Detective Daryl Simmons um Hilfe. Dieser reist getarnt als Wanderarbeiter auf Langfords Farm – und stößt bald schon auf eine interessante Spur. Doch auch Daryl kann nicht verhindern, dass ein weiteres Verbrechen geschieht ...

Ein unterhaltsamer Krimi

— Kerstin_Lohde
Kerstin_Lohde

Daryl Simmons ist wieder im Outback unterwegs - hier fühlt er sich am wohlsten - und der Autor auch. Für mich der bislang beste Simmons!

— Anna28
Anna28

Stöbern in Krimi & Thriller

Ambach – Die Suite / Die Falle

Ein toller Abschluss dieser Reihe mir viel Spannung und Unerwartetem.

Vanessa_Noemi

Spectrum

Rasant + spannend und mit tollen Charakteren :) Macht Lust auf mehr!

Inibini

Die gute Tochter

Slaughter wieder mal total in ihrem Element. Zwei Verbrechen, Vergangenheit und Gegenwart. Spannend bis zum Schluss.

Kleine1984

Wildfutter

Mehr eine Zumutung als alles andere. Diskriminierend und dumm. Eventuell noch für tumbe Fußballschenkelklatscher geeignet. 1,5/5 Punkten.

Archer

Projekt Orphan

Solide 3,5 Sterne für einen unterhaltsamen und actiongeladenen Thriller mit ein paar kleineren Schwächen.

steffis-und-heikes-Lesezauber

Schwesterherz

sehr interessanter und rasanter Krimi an dessen Ende man unbedingt Band 2 anschließen muss

Inge78

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein spannender und unterhaltsamer Krimi

    Mörderische Gier
    Kerstin_Lohde

    Kerstin_Lohde

    02. July 2017 um 20:53

    Also ich habe bei dieser Leserunde als Quereinsteiger angefangen, da ich die vorherigen Bücher nicht gelesen habe. Und ich habe mit Zweifeln das Lesen angefangen, und wurde positiv überrascht. Man kann die Krimis einzeln lesen, ohne irgendwelche Vorkenntnisse. Der Schreibstil lässt sich gut und flüssig lesen. Der Krimi ist spannend und unterhaltsam geschrieben und man kann an manchen Stellen gar nicht aufhören mit dem Lesen. Auch wird die Landschaft des Outbacks super beschrieben, so dass man sich das klasse vorstellen kann ohne dort gewesen zu sein.

    Mehr
  • Wieder ein spannender Fall für Daryl Simmons

    Mörderische Gier
    Aglaya

    Aglaya

    20. July 2015 um 18:36

    Der Polizist Daryl Simmons macht sich wieder mal auf den Weg ins australische Outback. Dieses Mal soll er einen Mord aufklären, ohne dass eine Leiche vorliegt.   „Mörderische Gier“ ist der vierte Band um den australischen Polizisten Daryl Simmons, der am liebsten alleine und Undercover ermittelt. Die Kenntnis der vorhergehenden Bände ist nicht nötig, ich selber bin zunächst mit Band 5 in die Reihe eingestiegen (ausserdem habe ich bei der Lesereihenfolge Band 3 und 4 verwechselt, ich dachte erst, dieser hier sei Band 3). Es wird zwar widerholt auf Geschehnisse im vorhergehenden band Bezug genommen, der Handlung kann aber auch problemlos ohne Vorkenntnisse gefolgt werden.   Wie auch in den anderen Bänden der Reihe, die ich bereits gelesen habe (Rezi zu Band 1, Band 2, Band 5) mag ich den Protagonisten Daryl auch hier sehr gerne. Er ist stets auf der Suche nach der Wahrheit, so unangenehm sie auch sein mag, und lässt sich dabei durch nichts aufhalten. Dabei schliesst er mit jedem Freundschaft, der ihm diese anbietet und diese auch verdient. Der Schreibstil liest sich gewohnt flüssig, der Autor Alex Winter spart auch hier nicht an seinen üppigen Beschreibungen der australischen Landschaft, die sofort das Fernweh wecken.   Der Kriminalfall ist logisch nachvollziehbar, bleibt aber dennoch überraschend und wird nie langweilig. Von dieser Reihe bin ich es mir bereits gewohnt, dass die Fälle jeweils komplett anders ausgehen, als es zu Beginn den Anschein macht.   Mein Fazit Wie gewohnt konnte mich Alex Winter auch mit dem vierten Fall für Daryl Simmons wieder überzeugen. Wer einen spannenden Krimi mit ausgeprägtem Australien-Flair sucht, ist mit diesem Krimi (oder am besten der ganzen Reihe) gut bedient.

    Mehr
  • Daryl Simmons vierter Fall...

    Mörderische Gier
    Anna28

    Anna28

    08. December 2014 um 18:12

    ... führt ihn erneut ins tiefste Outback. Hier fühlt er sich am wohlsten - und Autor Alex Winter meiner Meinung nach auch. Zwar haben mir alle bisherigen Fälle sehr gefallen, aber dieses ist mein bisheriger Liebling der fünf Fälle. Von der Grundstory ist es ein bisschen wie bei Daryls erstem Fall - er arbeitet inkognito auf einer Schaffarm (im ersten Teil war es eine Rinderfarm). Auch hier ist jemand verschwunden - nur taucht hier keine Leiche auf wie im ersten Teil. Aber mehr mag ich hier nicht verraten, ich will ja nicht spoilern. Die Story ist extrem spannend, die Auflösung überraschend. An diesem Buch habe ich besonders die Liebe von Daryl (und Alex :) ) für das australische Outback gespürt, ich konnte mir die Landschaft wunderbar vorstellen. Auch die (teilweise etwas eigenen) Menschen die dort Leben wurden wunderbar beschrieben. Für mich aufgrund dessen bislang der beste Simmons-Fall!

    Mehr
  • Leserunde zu "Mörderische Gier - Detectice Daryl Simmons 4. Fall" von Alex Winter

    Mörderische Gier
    bookshouse Verlag

    bookshouse Verlag

    Man mag es kaum Glauben, aber wir sind wirklich schon bei Daryl Simmons 4. Fall! "Mörderische Gier" von Alex Winter ist erschienen und wir wollen wieder eure Eindrücke dazu in einer Leserunde bekommen. »Er hätte nicht sagen können, welcher Eindruck seine Sinne als Erster erreichte – der Knall der berstenden Windschutzscheibe, das stechende Gefühl der in sein Gesicht fliegenden Glassplitter oder der glühende Schmerz, als sein Körper für den Bruchteil einer Sekunde von einer unbekannten Kraft in den Fahrersitz gepresst wurde ...« Jack Langfords Geländewagen ist in eine tiefe Schlucht gestürzt. Blut und Einschusslöcher im Wagen lassen darauf schließen, dass der Farmer Opfer eines Verbrechens wurde. Doch von Langfords Leiche fehlt jede Spur. Die Polizei von Südaustralien steht vor einem Rätsel und bittet Detective Daryl Simmons um Hilfe. Dieser reist getarnt als Wanderarbeiter auf Langfords Farm – und stößt bald schon auf eine interessante Spur. Doch auch Daryl kann nicht verhindern, dass ein weiteres Verbrechen geschieht ... Leseprobe TXT Leseprobe PDF Leseprobe SWF Zum Autor © Alex Winter @bookshouse Alex Winter, geboren 1960 in Zürich/Schweiz, absolvierte die Kunstgewerbeschule in Zürich. Er arbeitete zunächst als Dekorationsgestalter, später in verschiedenen Berufen im In- und Ausland. Seit 1980 unternimmt er immer wieder mehrjährige Reisen, die ihn vor allem nach Australien, Neuseeland und in die Südsee führen. Alex Winter lebt heute mit seiner Frau im Zürcher Oberland. 2005-2007 erschienen von Alex Winter im Knaur Verlag die ersten drei Bände einer Australienkrimi-Reihe, die ab Frühjahr 2013 bei Bookshouse neu aufgelegt und weitergeführt wird. Außerdem arbeitet Alex Winter an mehreren Thrillern, von denen der erste, „Blinder Hass“, im Herbst 2013 bei Bookshouse erscheint. Wir suchen nun mindestens 5 Spürnasen für mindestens 5x  ein E-Book im Wunschformat. Außerdem gibt es ein signiertes Buch mit Autoren-Postkarte als Buchzeichen zu gewinnen Bewerbt euch bis zum 18.10.2013 für eines der Rezensionsexemplare zur Leserunde Wir steuern bei jeder bookshouse-Leserunde 5 Leseexemplare (.pdf, .mobi oder .epub) bei. Ab 30 Interessenten wird ab weiteren 10 Teilnehmern ein weiteres Freiexemplar verlost. Also bei 40 Anfragen 6 E-Books, bei 50 Interessierten 7 E-Books … Uns würden auch eure Eindrücke zur Leseprobe sehr interessieren. Der Autor wird die Leserunde begleiten. Da manche von Euch leider keinen E-Book Reader haben, hier ein kleiner Tipp von Uns. Amazon bietet auch die Kindle App für PC, Smartphone oder Tablet an an. So kann man das Buch auch auf dem Rechner im Mobi Format lesen. Gern könnt ihr euch auch hier in unserer Gesamtübersicht umsehen. Oder besucht einfach unseren bookshouse-Blog. Auf Facebook findet ihr uns auch. Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und sind gespannt auf die Leserunde. Eure Katja vom bookshouse - Team

    Mehr
    • 79
    Kerstin_Lohde

    Kerstin_Lohde

    24. November 2013 um 11:37
    Beitrag einblenden
  • Ein spannender und unterhaltsamer Krimi

    Mörderische Gier
    Kerstin_Lohde

    Kerstin_Lohde

    23. November 2013 um 13:05

    Also ich habe bei dieser Leserunde als Quereinsteiger angefangen, da ich die vorherigen Bücher nicht gelesen habe. Und ich habe mit Zweifeln das Lesen angefangen, und wurde positiv überrascht. Man kann die Krimis einzeln lesen, ohne irgendwelche Vorkenntnisse. Der Schreibstil lässt sich gut und flüssig lesen. Der Krimi ist spannend und unterhaltsam geschrieben und man kann an manchen Stellen gar nicht aufhören mit dem Lesen. Auch wird die Landschaft des Outbacks super beschrieben, so dass man sich das klasse vorstellen kann ohne dort gewesen zu sein.

    Mehr
  • toller Australischer Krimi mit Daryl Simmons

    Mörderische Gier
    lisam

    lisam

    11. November 2013 um 15:17

    Der Farmer Jack Langford besucht das Grab seiner Frau und wird Opfer eines Schussattentats. Sein Geländewagen wird in einer Schlucht aufgefunden und wegen  der starken Regenfälle, zum Zeitpunkt seines Unfalls, wird seine Leiche nicht gefunden. Da die Polizei in Südaustralien den Fall nicht lösen kann, ersuchen sie Dectective Daryl Simmons um Hilfe. Daryl tarnt sich als Wanderarbeiter und beginnt auf Landfords Farm zu arbeiten.  Durch seine unkonventionellen Ermittlungen und seinem Bezug zur Aborigine Community hat er schon einige Fälle gelöst.  Für mich war es der erste Fall mit Detective Daryl Simmons und ich muss positiv herausstreichen, dass mir das Vorwissen aus von den vorigen Bänden nicht unangenehm  gefehlt hat. Mir haben die Landschaftsbeschreibungen Australiens sehr gut gefallen und ich musste auch ein paar Mal die verschiedenen Vögel googeln, um mir ein besseres Bild machen zu können.  Der Krimi hat mir gut gefallen und das Eintauchen in die Kultur und Landschaft Australiens war ein weiterer Lesegenuss.  Leider ist meine Wunschliste jetzt um 3 Bücher angewachsen, da ich Band 1 – 3 auch lesen möchte. Eine absolute Leseempfehlung für Krimiliebhaber, die gerne andere Länder kennenlernen wollen und die einen ruhigeren Krimi zu schätzen wissen. 

    Mehr
  • Mörderische Gier

    Mörderische Gier
    Solengelen

    Solengelen

    06. November 2013 um 18:27

    Das Buch fängt mit einem schönen Spruch von Alex an. Jack besucht das Grab seiner Frau und ist seit langer Zeit wieder guter Dinge. Er hat sich mit seinem Sohn versöhnt, er ist zurückgekehrt, der lang ersehnte Regen setzt ein, er kann seine Farm halten und dann wird auf ihn geschossen und er stürzt ab.  Daryl, ein Polizist aus Perth (ist über 3000 km entfernt), will sozusagen undercover ermitteln. Er ist als Weißer in einer Aborigine Community aufgewachsen. Er scheint bei seinem Vorgesetzten nicht so wirklich beliebt zu sein. Statt zu fliegen, fährt er die Strecke mit dem Zug und genießt die vorüber ziehende Landschaft. Daryl hat im Vorfeld schon einiges vorbereitet um auf "Undercovertour" zu gehen. Sein Plan funktioniert und er erhält einen Job auf Jacks Farm. Durch sein "gegerbtes" Äußeres, nimmt man ihm seine Rolle als "Wanderarbeiter" ab.  Durch den lockeren, aber auch Spannung aufbauenden Schreibstil konnte ich sofort in die Geschichte eintauchen. Daryl gefällt mir ausgesprochen gut. Ein Raubein mit Herz, ein Einzelkämpfer, ein Romantiker, ein Naturbursche? Ich glaube von jedem etwas vereint er in sich. Sowohl die Ereignisse als auch die Landschaftsbeschreibung sind bildhaft dargestellt, man kann die Landschaft und die Menschen direkt vor Augen sehen. Nicht nur der leichte Schreibstil ermöglicht den sofortigen Einstieg in die Geschichte, sondern auch ein gut durchdachter Ermittler mit menschlichen Schwächen, Ecken und Kanten und einem harten Schädel, der alle knock outs ohne Folgen überstanden hat. Es war ein rundherum gelungenes in sich abgeschlossenes Werk, dass ich gerne weiterempfehle.

    Mehr
  • Mörderische Gier - Detective Daryl Simmons 4. Fall

    Mörderische Gier
    Manu2106

    Manu2106

    Ein Geländewagen wird in der tiefe einer Schlucht gefunden. Der Wagen weist Spuren eines Verbrchens auf, denn es gibt Einschusslöcher und Blut ist vorhanden, doch die Leiche des australischen Farmers Jack Langford fehlt. Die Poilzei kommt in ihren Ermittlungen nicht weiter, und bittet Detective Daryl Simmons um Hilfe. Dieser schleust sich Undercover als Hilfsarbeiter auf Jack seiner Farm ein. Wenn man nach den Mordmotiv geht, stellt sich raus, es haben alle eins, doch wer steckt wirklich dahinter?  Das möchte Daryl auf seine Art rausfinden, doch muss er dabei auch selbst einiges einstecken. Daryl seine Methoden zu ermitteln sind einzigartig, mit seinem Wissen welches er über die Aborigines hat, und es während seiner ermittlungen auch einsetzt, ist spannend und interessant zu gleich. Die verschiednen Charaktere werden dem Leser nach und nach richtig Vorgstellt, so das man sich recht gut ein Bild machen kann, und sie auch sehr gut auseinanderhalten kann. Der Schreibstil ist toll, das Buch lässt sich flüssig lesen, die Geschichte zieht seinem Leser sofort in seinen Bann, die Kapitel sind zu lang, und Spannung ist auch von Anfang an vorhanden, diese zieht sich durchweg durch die ganze Geschichte. Die Beschreibungen der Landschaft ist wundervoll, es macht Lust auf mehr. Sehr schön finde ich die Erinnerungen und die Weisheiten seines Ziehvaters Ungjeeborra an die sich Daryl ab und an erinnert. Dies war Daryl sein 4. Fall, man kann ihn auch sehr gut lesen, ohne die Vorgänger zu kennen, denn auch hier kann man sich wieder ein sehr gutes Bild von Daryl machen. Ich kann das selber Lesen nur empfehlen.

    Mehr
    • 2
  • Detectice Daryl Simmons 4. Fall-so spannend wie immer

    Mörderische Gier
    LadySamira091062

    LadySamira091062

    24. October 2013 um 21:22

    ja man ist sofort   mittendrin im Mordfall Jack Langford, nur  wird seine Leiche nicht gefunden was   Detective Daryl Simmons auf den Plan ruft. Er ermittelt wie immer undercover als Wanderarbeiter auf der Farm von Jack Langford.  Er   versucht  heraus zu bekommen ,wer Langford   mitten im Outback erschossen hat und wohin dessen Leiche  gekommen ist,doch da geschieht schon der nächste Mord an dem Aborigine Moe der   auf Langfords Ranch gearbeitet hat .Daryl Simmons  unkonventionelle Untersuchungsmethoden zeigen   nicht  sofort Resultate ,doch langsam kommt er der Lösung des Falles  näher.Des Rätsels Lösung ist  überraschend und geschickt inszeniert. Die schöne Beschreibung der australischen Landschaft und der Eigenheiten  der Outback-Bewohner  ,sowie die kulturellen  Einblicke in die Maori-Kultur halten den Leser in ihrem Bann,man zittert  mit den Protagonisten  der Lösung des Falls entgegen.Aber nicht nur Kultur wird einem vermittelt eine Prise australischen Humors  bekommt man auch geliefert. Ein Krimi   mit   nicht unbedingt viel Blut und Brutalität jedoch mit Sinn und  Liebe zum Detail und  sehr schön geschrieben.Ein Buch  das man nicht so schnell aus der Hand legt und  das die Sehnsucht nach Australien weckt. Für mich ein Buch mit Suchtgefahr,man lernt immer wieder etwas neues  kennen  und das ende kommt  dann doch  viel zu schnell sodaß man schnell zum nächsten Band  greifen  muss 

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Mörderische Gier - Detectice Daryl Simmons 4. Fall" von Alex Winter

    Mörderische Gier
    Irve

    Irve

    Liebe Lovelybooker,

    es ist soweit:

    Auf meinem Blog "Irve liest..." steht die erste Verlosung an.
    Ihr könnt ein Exemplar des Buches "Mörderische Gier" von Alex Winter gewinnen.

    Alle weitern Infos gibt es hier:

    http://irveliest.wordpress.com/2013/09/01/morderische-gier-von-alex-winter-zu-gewinnen/

    Viel Glück und viel Spaß beim Lesen!

     

    • 5
  • *+*+* Daryl Simmons....überzeugend wie immer *+*+*

    Mörderische Gier
    Irve

    Irve

    01. September 2013 um 13:35

    *+ Daryl Simmons....überzeugend wie immer +* Inhaltsangabe: »Er hätte nicht sagen können, welcher Eindruck seine Sinne als Erster erreichte – der Knall der berstenden Windschutzscheibe, das stechende Gefühl der in sein Gesicht fliegenden Glassplitter oder der glühende Schmerz, als sein Körper für den Bruchteil einer Sekunde von einer unbekannten Kraft in den Fahrersitz gepresst wurde ...« Jack Langfords Geländewagen ist in eine tiefe Schlucht gestürzt. Blut und Einschusslöcher im Wagen lassen darauf schließen, dass der Farmer Opfer eines Verbrechens wurde. Doch von Langfords Leiche fehlt jede Spur. Die Polizei von Südaustralien steht vor einem Rätsel und bittet Detective Daryl Simmons um Hilfe. Dieser reist getarnt als Wanderarbeiter auf Langfords Farm – und stößt bald schon auf eine interessante Spur. Doch auch Daryl kann nicht verhindern, dass ein weiteres Verbrechen geschieht ... (Quelle: Lovelybooks) Das Cover: Ein völlig verbeulter PKW liegt in einer Schlucht, inmitten der Natur. Niemand ist zu sehen und ich frage mich sofort, was dort wohl geschehen sein mag. Das Cover ist in Naturfarben gehalten, was einen Hinweis darauf gibt, dass auch in diesem Band die australische Natur eine große Rolle spielen wird. Somit passt das Buch sowohl inhaltlich als auch optisch sehr gut zu den drei bisherigen Krimis rund um Detective Daryl Simmons. Meine Zusammenfassung: Jack Langford ist auf dem Weg zum Grab seiner Frau als er von einem Gewitter überrascht wird, und nicht nur das. Das gewaltige Naturschauspiel nutzt jemand, um seinen Mordplan an Jack in die Tat umzusetzen. Als wenig später dessen zerstörtes Auto gefunden wird, ist es an der Zeit, Daryl auf den Fall anzusetzen. Detective Simmons ermittelt wie gewohnt auf seine eigene Art und Weise. Er kombiniert unsere bekannten westlichen Ermittlungsmethoden mit seinem Wissen um die Aborigines und die Geheimnisse des Outbacks und löst wie gewohnt unkonventionell auch diesen zunächst aussichtslos erscheinenden Fall souverän. Meine Meinung: Daryl Simmons ist mir nach den ersten drei Teilen der Krimi-Reihe schon fast zum guten Freund geworden. So ist es nicht verwunderlich, dass ich mich bereits nach wenigen Seiten sehr wohl in diesem Krimi fühlte. Der Fall Jack Langford scheint zunächst eher unspektakulär, mit dem Fortschreiten der Geschichte erfährt der Leser aber die gesamte Komplexität des Falls. Das gefällt mir wieder sehr gut. Alex Winter überfordert den Leser an keiner Stelle. Er führt in angemessenem Tempo alle Protagonisten in die Handlung ein, sodass man alle Charaktere gut auseinander halten kann und immer weiß, von wem gerade die Rede ist. Zudem überfällt er den Leser auch nicht mit einer davon galoppierenden Handlung sondern bringt Puzzle-Teil für Puzzle-Teil an den Mann, wodurch der Leser dem Geschehen sehr gut folgen kann. Wer aber nun glaubt, dass der Fall dadurch leicht zu durchschauen ist, irrt sich gewaltig. Ich rätselte bis zur Auflösung, wer für den Anschlag auf Jack verantwortlich sein könnte und wer die weiteren Gewalttaten der Geschichte verübt hat. Die Auflösung war dann zwar überraschend, aber auch logisch. Und das ist ein weiterer Pluspunkt von „Mörderische Gier“, ebenso wie auch bei den ersten drei Fällen: Jeder Kreis schließt sich. Alles wird logisch und schlüssig erklärt, es bleiben keine Fragen offen....zumindest bei mir nicht. Und als ob das nicht schon genug des Guten wäre, garniert der Autor seinen Krimi wieder wie gewohnt mit spektakulären Eindrücken aus dem australischen Outback. Er beschreibt Flora und Fauna so lebendig und einfühlsam, dass es ein Leichtes ist, sich in die dortige Atmosphäre hinein zu fühlen. Und die spezielle Würze sind für mich immer wieder die Weisheiten seines alten Ziehvaters aus Daryls Outback-Zeiten..... Mein Fazit: Wer Detectice Simmons noch nicht kennt, sollte dies unbedingt nachholen! Sehr gerne vergebe ich 5 Sterne für „Mörderische Gier“. Infos zum Buch: Detective Simmons 4. Fall ist unter der ISBN-Nr. 9789963727384 im bookshouse-Verlag als eBook veröffentlicht worden. Die Printausgabe wird voraussichtlich Ende September 2013 erscheinen. Links zu meinen Rezensionen der ersten drei Bände: „Ein Gespür für Mord“ http://irveliest.wordpress.com/2013/03/11/vielversprechender-neue-krimi-serie/ „Die Toten von Moonlight Bay“ http://irveliest.wordpress.com/2013/05/05/verzwickter-fall-exzellent-gelost/ „Schwarzer Fluch“ http://irveliest.wordpress.com/2013/07/14/faszinierende-einblicke-in-die-welt-der-aborigines/

    Mehr