Alexa Grace Deadly Offerings (Deadly Series Book 1)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Deadly Offerings (Deadly Series Book 1)“ von Alexa Grace

Deadly Offerings is an ebook with a blend of pulsing passion and razor-sharp suspense. It is the first adventure in this sizzling romantic suspense trilogy. Anne Mason thinks she’ll be safe living in the Midwest building a wind farm. She may be dead wrong. Someone is dumping bodies in her corn field and telling Anne they are gifts—for her! As the body count rises, Anne realizes a cold-blooded serial killer is patiently waiting and watching her every move. And he won’t stop until he ends her life. It is clear there are no limits to this killer’s thirst for revenge or how far he will go to get it. After a nasty divorce, Anne Mason does not want to get romantically involved, especially with ex-husband’s attorney, Michael Brandt. The ruggedly handsome new County Prosecutor is the last person Anne can trust, but may offer her only chance at survival from a psychopathic killer. But will she survive the passion that rages between them? With more than a thousand five-star reviews, it's time for you to discover the Deadly Series books: Deadly Offerings, Deadly Deception, Deadly Relations, and Deadly Holiday. From bestselling new author Alexa Grace, The Deadly Series, four books with non-stop suspense and a healthy dose of toe-curling passion will have you holding your breath from the first page to the last. The Deadly Series: Book 1: Deadly Offerings Book 2: Deadly Deception Book 3: Deadly Relations Book 4: Deadly Holiday

spannend - mit einer bisweilen törichten Hauptakteurin

— takaronde
takaronde
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • spannend - mit einer bisweilen törichten Hauptakteurin

    Deadly Offerings (Deadly Series Book 1)
    takaronde

    takaronde

    03. July 2014 um 14:14

    Dieses Buch hatte mich von Anfang an. Beginnt es doch damit, dass ein vermeintlicher Stalker beschreibt, was er alles über Anne weiß oder hat. So hat er unter anderem ihr Emailkonto gehackt und kennt sämtliche ihre Termine und weiß in jeder Hinsicht genau über Anne und ihrem Tagesablauf Bescheid. Was zwar zu Anfang nur wie ein vermeintlicher Stalker erscheint, entpuppt sich im weiteren Verlauf als ein Serienmörder. Dieser legt seine Leichen bevorzugt in einem Maisfeld ab, das zu Annes Farm gehört. Anne selbst bemerkt diese leider erst etwas später und realisiert danach erst, dass diese Leichen für sie als Geschenke gedacht sind. Genau so sieht der kranke Serienmörder sie, als eine Frau, die er mit eben diesen verrückten Geschenken umgarnt. Anne Mason selbst hat sich eigentlich auf diese Farm geflüchtet, um Ruhe zu haben. Vor allen Dingen Ruhe vor ihrem Exmann nach einer nicht so gut gelaufenen Scheidung. Die Person, die sie am wenigsten in dieser Gegend erwartet hätte, ist der Anwalt ihrer Exmannes namens Michael Brandt, der sich hier als Bundesstaatsanwalt niedergelassen hat. Zwischen den beiden knistert es. Doch das wiederum gefällt dem Serienmörder nicht und Anne wird von der hofierten vermeintlichen Geliebten plötzlich zum nächsten potentiellen Opfer. Denn der Serienmörder beobachtet sie akribisch jede Minute ihres Lebens und will sie auf gar keinen Fall mit jemandem teilen. Was mir besonders gefallen hat, ist dass die Spannung nie abbricht. Die Gefahr ist immer anwesend, und man spürt sie förmlich als Leser. Auch der Stil von Alexa Grace ist prima. Man rauscht nur so durch das Buch, mag es gar nicht mehr zur Seite legen und will einfach nur noch herausfinden, wer der Serienkiller ist. Was mich stört -und das ist der Grund für nur 4 Sternchen- ist die Hauptakteurin. Annes Verhalten ist ziemlich töricht, manchmal schon kindlich naiv. Da fragt man sich schon, ob sie aus ihrer schlechten Scheidung nichts gelernt hat. Außerdem ist sie sehr obrigkeitshörig.  Kaum behauptet jemand einer Bundesbehörde angehörig zu sein, macht sie, was man ihr sagt- auch wenn das absolut gegen normal geht. Wobei ich finde, seit es TV gibt, müsste sie wissen, dass manche Dinge einfach bei Verhören und sonst wie nicht erlaubt sind. Das Zweite, was mich störte, waren die zum Teil doch seltsamen Dialoge. Da habe ich mir oft gedacht, dass so kein Mensch spricht-  ist aber wohl Ansichtssache. Das Buch an sich ist eine spannende Geschichte, die hält, was sie verspricht und ich habe sie genossen (bis auf manche Aktionen der Hauptakteurin Anne). 

    Mehr