Neuer Beitrag

AlexaStein

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ein spannendes Psychogramm einer jungen Frau mit einem düsteren Geheimnis, das nach Jahren des Schweigens endlich ans Licht kommen soll. Nur wenn seine Schuld gesühnt wird, kann auch ihr Leben neu beginnen.

"Sie steht im Dunkeln und wartet. Sie wartet auf ihn. Darauf, dass er nach Hause kommt, wo er sich sicher fühlt. Darauf, dass sie erfährt, was ihm am wichtigsten im Leben ist. Darauf, dass sie ihm alles nehmen kann."


Zum Inhalt

Jana ist höflich, unaufdringlich und unauffällig. Kaum jemand weiß etwas über ihr Leben. Und sie ist sehr darum bemüht, diesen Zustand aufrecht zu erhalten. Sie hat keine Freunde und nach dem Tod der Mutter auch keine Familie mehr.
Doch dann macht Jana eine Entdeckung, die ihr ganzes bisheriges Leben in einem völlig anderen Licht erscheinen lässt. Er trägt die Schuld. Für alles. Und er wird erfahren, dass auch die vielen Jahre diese Schuld nicht getilgt oder geschmälert haben. Dass die Schuld durch sie und in ihr weiterlebt.
Langsam und lauernd beginnt Jana, sich in sein Leben zu schleichen, sein Vertrauen zu gewinnen. Und sie sieht voller Befriedigung, wie ihr Gift zu wirken beginnt.


Alexa Stein zieht mit ihrer bildhaften Sprache den Leser hinein in die Gedankenwelt von Jana und Jochen, deren Leben so unterschiedlich zu sein scheinen, doch eng miteinander verwoben sind. Gekonnt wechselt sie die Perspektive auf die Geschichte und spinnt feine Fäden, in denen sich die Protagonisten nach und nach verfangen.


Link zur Leseprobe

http://www.schuenemann-verlag.de/buchverlag/pdf/Am_Ende_der_Schuld_Leseprobe.pdf



Zur Autorin

Alexa Stein wurde 1966 in Nürnberg geboren und kam 1990 der Liebe wegen nach Bremen, wo sie ihre Leidenschaft für den Norden, das Schreiben und mörderisch gute Geschichten entdeckte. Sie ist Mitglied der Mörderischen Schwestern, war Gastdozentin für kreatives Schreiben an der Universität Bremen und leitet seit 2011 das Krimifestival „Prime Time – Crime Time“.
Für die Arbeit an „Am Ende der Schuld“ bekam sie ein Stipendium des Literaturkontos Bremen.

„Eine Autorin, die erzählen kann.“
Klaus-Peter Wolf


Interview des "Weser Kurier" mit der Autorin zu ihrem neuen Roman

http://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-kultur-freizeit_artikel,-Die-Figuren-fliegen-mich-an-_arid,1101081.html


Wenn Du Lust darauf hast, zu erfahren, was hinter Janas dunklem Geheimnis steckt, dann sei bei unserer Leserunde zu Alexa Steins Thriller "Am Ende der Schuld" dabei. Bewirb Dich bis einschließlich 20. Mai 2015 für ein Freiexemplar. Wir verlosen 10 Printbücher und 5 IBooks (für Apple Computer, Tabletts oder IPhone). Beantworte einfach die Frage, welche Art von Büchern Dir am besten gefallen. Die Gewinner werden aus allen Einsendungen per Los ermittelt. Natürlich können auch alle an der Leserunde mitmachen, die bereits ein Buch haben.

Die Leserunde beginnt am Montag, den 08. Juni 2015

Alexa Stein wird in der Leserunde für Eure Fragen zur Verfügung stehen.


Bitte beachtet, dass Ihr Euch im Gewinnfall zur aktiven Teilnahme an der Diskussion in allen Leseabschnitten und zum Verfassen einer abschließenden Rezension zum Buch auf LovelyBooks und bei Amazon verpflichtet.

Wir sind gespannt auf Euch und freuen uns auf das gemeinsame Lesen und Diskutieren.

Euer Team vom Schünemann Verlag und Alexa Stein.

Autor: Alexa Stein
Buch: Am Ende der Schuld

Igela

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Meine Lieblingslektüre sind Thriller, denn ich liebe es , wenn ein Buch spannend ist und mich völlig mitzieht. Aus diesem Grund bin ich bei der Krimi/Thriller Challenge auch im Team Thriller!
Ganz besonders mag ich Psychothriller und habe auch nichts gegen grausige Szenen.....
Gerne möchte ich bei "Am Ende der Schuld" mitlesen und hüpfe für ein Printexemplar in den Lostopf.

Traumkatze

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich liebe viele Generes..
Ich liebe Fantasy, denn es lässt mich in Welten tauchen, die ich mir nie vorstellen hätte können.
Ich liebe Thriller, denn man wird vor Spannung gefesselt, dass man die Bücher aufeinmal durchlesen kann, allerdings mag ich sie nicht so brutal.
Ich liebe mystery, oft auch in Verbindung mit anderen Generes, da es die Geschichte erst so richtig spannend macht.

Ich lese meistens Jugendbücher dieser generes und könnte echt den ganzen Tag lesen.
Ich würde dieses Buch gerne in der Print-Ausgabe lesen und würde mich sehr freuen

Beiträge danach
296 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Wildpony

vor 2 Jahren

4. Leseabschnitt (Seite 87 bis Seite 145)
Beitrag einblenden

Maritahenriette schreibt:
Ich fand diesen Abschnitt sehr interessant. Einige Fragen werden beantwortet und neue treten wieder auf. Die Duschszene fand ich auch "ekelig". Als wenn Jochen seine Freundin beim duschen zugesehen hätte und nicht seine Tochter. Im Tattoo -Laden hat Jana es sehr geschickt angestellt um Maren das große Tattoo aufzuschwatzen. Wieso wurde der Ausweis nicht verlangt? Was hat es mit Dem Foto auf sich? Mittlerweile habe ich das Gefühl das Jochen was ganz heftiges gemacht hat. Hätte er sonst alles aus der Vergangenheit entfernt? Jana wird mir immer unsympathischer. Ihr Einfluss auf Maren wird mehr. Geschickt manipuliert sie Jana und diese merkt es nicht. Wieso kommt Jochen nicht drauf mal Jana zu verhören? Stattdessen fragt er die Haushälterin und die Tochter. Bin neugierig auf den nächtlichen Leseabschnitt.

Ich verstehe ja das ihr nach und nach Jana alle unsympathisch findet.
Aber sie spielt nun mal eine Kernrolle in der Story und ich denke das sie einfach so sein muss.

Ich finde sie als Hauptprotagonistin klasse - genau so wie sie ist.
Und ihre Manipulationen sind doch mehr als clever und geschickt.
Müsst ihr doch zugeben, oder?

Wildpony

vor 2 Jahren

4. Leseabschnitt (Seite 87 bis Seite 145)
Beitrag einblenden

Ein LovelyBooks-Nutzer schreibt:
Schlimm fand ich auch, wie mit der alten Nachbarin umgegangen wird. Die arme Frau, demenzkrank und keiner kümmert sich wirklich gut um sie.

Das ist mir auch ein wenig ans Herz gegangen.
(Kenne die Probleme mit Demenz, denn meine Mutter hatte diese Krankheit und erkannte am Ende nicht mal mich mehr).

Wildpony

vor 2 Jahren

5. Leseabschnitt (Seite 146 bis Seite 170)
Beitrag einblenden

Maritahenriette schreibt:
Hab hier schon vorbei gelesen. War zu spannend. Jetzt ist der Kontakt /die Freundschaft der Beiden auf eine andere Ebene umgeschlagen. Maren hat sich wohl in Jana verliebt und Jana scheint nicht so recht zu wissen ob sie auch. Auf alle Fälle scheint es so, dass Jana die Situation entgleitet. Jochen seine die Freundschaft der beiden Frauen mittlerweile mit anderen Augen zu sehen und merkt wohl, dass Jana auf alle Fälle irgendwie ein falsches Spiel spielt. Bin gespannt wie es weiter geht und was Jochen jetzt gemacht hat, was auch er am Liebsten vergessen würde.

super spannend!
Auch ich habe in einem weiter gelesen *sorry*

Die Freundschaft zwischen Maren und Jana scheint sich auf eine andere Ebene zu verlagern - und das kann ich jetzt noch nicht einordnen, ob das gut so ist.

Jochen merkt sehr wohl das Jana nicht so ist wie sie vorgibt und ich denke er wird schon misstrauisch.

Aber ich muss jetzt unbedingt weiter lesen....

Wildpony

vor 2 Jahren

6. Leseabschnitt (Seite 171 bis Ende)
Beitrag einblenden

Melanie_M schreibt:
Auch ich musste wissen, wie es ausgeht und bin schon mit dem Buch fertig. Sorry an alle :-) Ich hatte schon so eine Vermutung, dass Jochen der Vater von Jana ist, aber dass da eine Vergewaltigung dahintersteckt, hätte ich nicht erwartet. Es muss doch grausam sein, zu wissen, dass man "ein Kind aus einer Vergewaltigung" ist. Vor allem für die Mutter muss es äußerst schlimm gewesen sein, jetzt ist mir klar, warum sie Alkoholikerin war und sich das Leben nahm. Jana hat sie die ganze Zeit an den schlimmsten Tag ihres Lebens erinnert.

Ja -irgendwie hatte ich so ein Ende erwartet.
Und das Jochen der Vater von Jana ist dachte ich mir irgendwie schon eine ganze Weile....

Sehr spannendes Finale - einfach top!

Wildpony

vor 2 Jahren

6. Leseabschnitt (Seite 171 bis Ende)
Beitrag einblenden

Ambermoon schreibt:
Deswegen tat mir Jana dann auch leid. Sie kann ja nix dafür und wusste bis zum Fund des Tagebuches ihrer Mutter nicht, weshalb ihre Mutter sie so behandelte, trank und Suizid begangen hat. Da ist so Einiges auf Jana hereingebrochen.

Ein einfaches Leben hatte Jana auf jeden Fall nicht.
Und ich kann nur sagen:
Mich hat sie als Protagonistin richtig eingefangen.

Wildpony

vor 2 Jahren

6. Leseabschnitt (Seite 171 bis Ende)
Beitrag einblenden

miro76 schreibt:
Ich glaube nicht, dass Jana an diesem Verlust scher trägt. Das war ja keine wirkliche Liebe. Jana durfte zum ersten Mal erfahren, was es bedeutet, wenn man angenommen und gemocht wird. Das hat sie fast überrannt. Endlich hat sie die Chance ein Leben zu leben und die will sie in Berlin ergreifen. Ein Neuanfang ohne die alten Lasten.

Diesen Neuanfang hoffe ich auch mit ganzem Herzen für Jana.
Als Kind aus einer Vergewaltigung und ohne Liebe aufgewachsen.... sie hat einen Neuanfang verdient.

AlexaStein

vor 2 Jahren

Fazit und Rezensionen
@Wildpony

Auch dir lieben Dank dafür. Freut mich sehr, dass es dir so gefallen hat

Neuer Beitrag