Halbling bei Mördern und Mimen: High Fantasy (Lupina 2)

von Alexander Bálly 
4,9 Sterne bei7 Bewertungen
Halbling bei Mördern und Mimen: High Fantasy (Lupina 2)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

moni_lovess avatar

In einem Rutsch verschlungen, ich liebe diese Stadt mit ihrem rauen Charme und Lu's ganz eigene Art Gelegenheiten beim Schopfe zu packen.

Radagasts avatar

Spannend und kurzweilig.

Alle 7 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Halbling bei Mördern und Mimen: High Fantasy (Lupina 2)"

Halblinge haben es schwer unter Menschen.

Lu ist wieder einmal in Geldnot. Die Priester haben ihren Handel mit schlüpfrigen Stempeldrucken verboten, so dass sie sich mit gelegentlichen Arbeiten für einen alten Gelehrten über Wasser halten muss. Als der Gelehrte erschlagen wird, steckt Lu wieder mitten in den Ermittlungen. Ihre einzige Spur zum Täter sind verschwundene Zauberringe. Mit Scharfsinn, Einfallsreichtum und ihrem Talent zur Hochstapelei versucht die Halblingsdame den Mörder zu fassen. Doch eine Leiche kommt selten allein … Auch die Fortsetzung von "Halbling unter Huren und Halunken" verbindet klassische Krimi-Tradition mit epischer Fantasy, wie sie nie zuvor von einer so sympathischen und zugleich bissigen Heldin in ein spannendes Abenteuer begleitet worden ist.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783959622899
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:373 Seiten
Verlag:Papierverzierer Verlag
Erscheinungsdatum:08.03.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne6
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    LadySamira091062s avatar
    LadySamira091062vor 2 Monaten
    Lupinas Mördersuche

    Lu hat mal wieder Geldsorgen denn die Priester haben die Abgaben für ihre  doch recht schlüpfrigen Stempeldrucke erhöht.Ihr  alter Nachbar  hilft  ihr  indem sie für ihn gelegentliche Arbeiten übernimmt,doch damit ist  Schluss als Lu  den Gelehrten ermordet auffindet. 

    Und wer Lu kennt weiss ,das sie sich nicht zurück halten kann wenn es darum geht  einen Mord auf zu klären. Und da selten eine Leiche allein vorkommt wenn Lu ermittelt gehts Schlag auf Schlag weite rund  Lu muss all ihre Raffinesse  einsetzen um dem Mörder auf die Spur zu kommen.

    Dem Autor gelingt es uns in eine Welt mit  zu nehmen ,die zwar  im Fantasybereich spielt,jedoch nicht so verschieden von der Realität ist .Denn Trampelfüße gibts auch in unserer Welt mehr als uns lieb sind.
    Mit Charme und einer gehörigen Prise Humor macht sich unsere liebenswerte Heldin erneut auf  einem Mörder zu fangen und bezaubert uns mit ihrer unvergleichlichen Art.
    Egal was sich ihr in den Weg stellt ,sie lässt sich nicht unterkriegen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    moni_lovess avatar
    moni_lovesvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: In einem Rutsch verschlungen, ich liebe diese Stadt mit ihrem rauen Charme und Lu's ganz eigene Art Gelegenheiten beim Schopfe zu packen.
    Ring der Vollkommenheit

    Zum Blogbeitrag geht's hier entlang: https://allaboutmybooksandme.blogspot.com/2018/06/rezension-halbling-bei-mordern-und.html

    Ein weiteres spannendes Abenteuer mit Lupina :)
    Gleich nach beenden des ersten Bandes habe ich mit dem Lesen des zweiten begonnen.
    Ich war sehr gespannt auf die neuen Ermittlungen, in welche Lu gerät und wurde wieder nicht enttäuscht!
    Band 2 hat mir sogar noch besser gefallen!

    Ebenso wie im ersten Band bleiben die teilnehmenden Personen übersichtlich und so ist es für den Leser leicht den Ereignissen zu folgen.
    Da man vom Vorgängerband schon ein paar Protagonisten kennt macht es die Sache noch einfacher. Ich habe mich sehr gefreut das Lu noch mit ihrem ersten Auftraggeber Drasal bekannt ist und dieser nun als mein persönlich liebster "Gerichtsmediziner" seiner Zeit mit wichtigen Details zur Aufklärung beitragen kann.

    Wie der Klappentext ja schon verrät, kommt eine Leiche selten allein und Lu hat alle Hände voll zu tun mit den Ermittlungen, die ihr hoffentlich helfen die Strafe der Priester abzuarbeiten, die ihr Ruin werden könnte.

    Es gibt wieder tolle Einblicke ins Leben der Stadt Garbath und ihren Gepflogenheiten, wie beispielsweise den Goldgräbern.
    Hier stoßen wir auch auf weitere Halblinge und bekommen so charmant etwas mehr Einblick in ihre Sitten und Gebräuche. Dies hat mir besonders gefallen, da man so auch etwas mehr über Lu's Vergangenheit erfährt und ihre Entscheidung zum Fortgang besser nachvollziehen kann.

    Die beiden Morde scheinen miteinander verwoben, es wäre doch Zufall wenn zwei Menschen in naher Nachbarschaft so kurz hintereinander ermordet werden?

    Die Spuren sind verworren, als Leser wechselte ich ständig meinen Hauptverdächtigen.
    Auch ein Theater spielt eine zentrale Rolle der Ermittlungen und so manch einen Schauspieler sollte man besser nicht unterschätzen!

    Die Nachforschungen über das Alte Volk fand ich sehr interessant und es verleiht mit seinen Details der Stadt noch mehr Tiefe und sorgt gegen Ende für einen Wow- Effekt.

    Band 2 hat mich mit seinen Ereignissen und Wendungen sehr gut unterhalten. Geschickt werden hier, auch wenn vielleicht nicht 100%tig beabsichtigt, aktuelle Themen wie Rassismus mit eingewoben.
    Unsere Protagonistin muss sich neuen Herausforderungen stellen und stößt dabei mitunter auf heftigen Gegenwind aber auch unverhofftem Beistand.

    Ganz gekonnt werden während scheinbar belanglosen Ereignissen Hinweise versteckt, welche sich zum Schluss wunderbar ins Gesamtbild einfügen.

    Ein absolutes Lesevergnügen für jeden Krimi/ Fantasyleser. Diese Romane haben einfach die perfekte Mischung.
    Ich verliebe mich immer mehr in diese Stadt mit ihrem ganz eigenem, rauen Charme und all der besonderen Charaktere. Deshalb hoffe ich sehr, dass es in Zukunft noch mehr über Lu zu lesen geben wird! 
     

    Kommentieren0
    30
    Teilen
    Radagasts avatar
    Radagastvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Spannend und kurzweilig.
    Ein toller Fantasy-Krimi

    Lupina ist ein Halblingsfrau aus Garbath. Lupina führt ein bescheidenes Leben und hat einen kleinen Laden, wo sie Drucke verkauft und Gelegenheitsarbeiten für einen Gelehrten durchführt. Als sie den Gelehrten tot auffindet, kommt in ihr die Detektivin durch und sie macht sich auf Ermittlungssuche.

    In dieser Geschichte wird Lupina als taffe Halblingsfrau dar gestellt und das gefällt mir. Vorallem ihre Art wie sie unter den Trampelflüßler ihre Ermittlungsarbeit durchführt ist ein weiterer Pluspunkt für dieses Buch. Ich finde die Kombination Fantasy und Krime ist Alexander Bally gut gelungen. Die Mischung zwischen Krimispannung und eine Hauch Fantasy kommen in dieser Geschichte gut zum Ausdruck. Da die Geschichte in sich geschlossen ist, ist es nicht zwingend das erste Buch von Lupina aus Garbath zu lesen, aber eine Lücke in der persönlichen Bücherliste. 

    Mein Fazit: Ein Fantasy-Krimi der besonderen Art. Für mich war es kurzweilig und spannend. Ich kann dieses Buch uneingeschränkt empfehlen. Dieses Buch würde ich auch Menschen empfehlen die sich sonst wenig bis gar nichts aus Fantasy machen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Frank1s avatar
    Frank1vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Spannung, Humor und Fantasy: Willkommen in Lupinas Welt!
    Der Ring der Vollkommenheit

    Klappentext:

    Halblinge haben es schwer unter Menschen.

    Lu ist wieder einmal in Geldnot. Die Priester haben ihren Handel mit schlüpfrigen Stempeldrucken verboten, so dass sie sich mit gelegentlichen Arbeiten für einen alten Gelehrten über Wasser halten muss. Als der Gelehrte erschlagen wird, steckt Lu wieder mitten in den Ermittlungen. Ihre einzige Spur zum Täter sind verschwundene Zauberringe. Mit Scharfsinn, Einfallsreichtum und ihrem Talent zur Hochstapelei versucht die Halblingsdame den Mörder zu fassen. Doch eine Leiche kommt selten allein … Auch die Fortsetzung von "Halbling unter Huren und Halunken" verbindet klassische Krimi-Tradition mit epischer Fantasy, wie sie nie zuvor von einer so sympathischen und zugleich bissigen Heldin in ein spannendes Abenteuer begleitet worden ist.


    Rezension:

    Lu(pnia)s Leben in Garbath verläuft eigentlich recht positiv. Ihre Drucke einer erotischen Göttin verkaufen sich gut, und auch ihre gelegentlichen Arbeiten für einen etwas sonderbaren Gelehrten bringen ihr ein paar Münzen ein. Doch eines Tages findet sie den alten Mann tot, offensichtlich ermordet auf. Obendrein erlässt die Priesterschaft der Stadt ein einstweiliges Verbot, die Drucke der freizügigen Göttin, für die es in Garbath nicht mal einen Tempel gibt, zu verkaufen. Plötzlich steht Lu in einer Stadt, in der Halblinge wie sie nicht besonders geschätzt werden, ohne Einkommen da. Zum Glück bietet ihr die Inhaberin des benachbarten Theaters, die dem Gelehrten nebenbei den Haushalt geführt hatte – und wohl auch mit ihm liiert war –, an, sie für die Aufklärung des Mordes und die Wiederbeschaffung der dabei verschwundenen magischen Ringe zu bezahlen. Kurz darauf wird auch noch eine Schauspielerin des Theaters ermordet und der Sohn der Inhaberin des Mordes verdächtigt. Obwohl die Stadtwache derartige Einmischungen nicht schätzt, stürzt sich Lu in die Ermittlungen.

    Mit diesem Fantasy-Krimi führt Alexander Bálly seine Leser in ein vorindustriell geprägtes Ambiente. Dort leben verschiedene humanoide Wesen zusammen, wobei Halblinge wie die Protagonistin bei der menschlichen Mehrheit – von Lu oft als Trampelfüße bezeichnet – nicht unbedingt in großer Achtung stehen. Bei ihren Ermittlungen spielt ihr das jedoch durchaus in die Hände, weil viele in ihr keine Gefahr erkennen. Wie es sich für einen ordentlichen Krimi gehört, schickt der Autor seine Heldin, aus deren Ich-Perspektive die Geschichte erzählt wird, und mit ihr die Leser natürlich auf verschiedene falsche Fährten, bevor sich am Ende eine überraschende Aufklärung ergibt. Dabei entwickelt er eine interessante Detektivgeschichte, die durchaus auch ohne den Fantasy-Part funktionieren würde. Letzterer spielt für die Handlung eigentlich eine eher untergeordnete Rolle. Den Abschluss der spannenden, humorvollen und mitreißenden Story bildet ein Glossar, der dem Leser in der Welt Garbaths bedeutungsvolle Details erläutert. Auch ein paar in der Geschichte vorkommende Gerichte werden hier mit Menschenwelt-tauglichen Rezepten vorgestellt.


    Fazit:

    Spannung, Humor und Fantasy: Willkommen in Lupinas Welt!


    - Blick ins Buch -

    Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog

    Dem Eisenacher Rezi-Center kann man jetzt auch auf Facebook folgen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    claudi-1963s avatar
    claudi-1963vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein interessante Fantasy- Kriminalgeschichte die mich sehr beeindruckt hat. Ein bisschen kam ich mir wie bei Herr der Ringe vor.
    Je mehr ein Menschen besitzt, desto mehr begehrt er

    "Was du nicht hast, dem jagst du ewig nach, vergessend, was du hast." (William Shakespeare)
    Lupina (genannt Lu) hat es nicht gerade leicht in der Stadt Garbath zwischen all den Trampelfüßlern allein zurechtzukommen. Ausgerechnet nun musste sie auch noch ihr Geschäft, in dem sie Stempeldrucke verkauft schließen. Die Priester haben ihr vorerst den Handel mit den schlüpfrigen Drucken einer Göttin verboten. Nun braucht sie dringend eine neue Einnahmequelle, die sie recht schnell beim ehemaligen Archivar Romal von Rigular gefunden hat. Doch dann findet sie diesen erschlagen in seinem Haus vor und Lu ist wieder mal mittendrin den Mörder von Romal zu finden. Trotzdem der Hauptmann das Lu strengstens untersagt. Deshalb beauftragt sie Morgavis, Theaterbesitzerin und Geliebte von Romal, nach seinen verschwundenen magischen Ringen vom Alten Volk zu suchen, die sicher der Täter mitgenommen hat. Mit reichlich Scharfsinn, Talent, Einfallsreichtum und List stürzt sich die Halblingsdame in ein neues Abenteuer. Schließlich muss sie jede Arbeit annehmen, die ihr geboten wird, den die Priester haben ihr eine ordentliche Strafe auferlegt. Doch die Ermittlungen erscheinen nicht gerade einfach, bis ein zweiter Mord geschieht und auch hier Lu die Ermittlungen übernimmt.

    Meine Meinung:

    Nachdem ich eigentlich überhaupt nicht der Leser von Fantasy Büchern bin, mich aber die Leseprobe doch recht neugierig gemacht hat und ich wurde nicht enttäuscht. Ein bisschen wie in "Herr der Ringe" Manier kommen im Buch auch Halblinge, Orks und andere Begebenheiten vor, die sofort mein Kopfkino in Gang setzten. Das heißt aber nicht, das dieses Buch ein Abklatsch von Tolkien wäre, mitnichten der Autor verwendet lediglich ein paar Begriffe daraus. Die Charaktere und der Plot waren für mich recht stimmig und gut zu erfassen, vor allem die kecke Lupina die nicht auf den Mund gefallen ist, hat mich am meisten begeistert. Auch das Lokalkolorit was sich der Autor ausgedacht hatte, wirkte auf mich passend und sehr gut nachvollziehbar. Das Buch ist in kurze Kapitel eingeteilt, bei denen der Autor charakteristisch über jedem ein kurzen Abriss des Inhalts widerspiegelt. Außerdem befindet sich im Anhang des Buches ein ausführliches Namensregister, Rezepte, Maßeinheiten uvm. zum Nachschauen. Alexander Bálly hat es tatsächlich geschafft, das ich seit langem wieder einmal einen Fantasyroman gelesen habe. Dank seiner ausführlichen, spannenden, teils aber auch humorvollen Schreibweise ließ es sich sehr gut lesen und hat mich bestens unterhalten. Dabei versucht der Autor den Leser immer recht geschickt in die Irre zuführen, so das ich kaum Verdachtsmomente hatte. Trotzdem ich den ersten Band "Halbling unter Huren und Halunken" nicht gelesen habe, hatte ich keine Probleme den Gegebenheiten zu folgen. Jedoch wenn man Lupina näher kennenlernen möchte, ist es sicher ratsam diesen zuerst zu lesen. Was ich mir auch durchaus gut vorstellen könnte, dies nachzuholen. Ein Buch für alle Leser die Abenteuer, Krimi und Fantasy lieben und dem ich gerne 5 von 5 Sterne gebe.

    Kommentieren0
    94
    Teilen
    bk68165s avatar
    bk68165vor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Lupina ermittelt wieder
    Lupina ermittelt wieder



    Lu kann es einfach nicht sein lassen. Oder man könnte auch sagen, irgendwie zieht sie den Mord und Totschlag einfach an. Ihr Nachbar wurde erschlagen! Und dieser Nachbar war nicht irgendjemand. Es war ein Gelehrter, der ihr immer mal wieder Arbeit zugesteuert hat, so dass sich Lu über Wasser halten kann. Denn ansonsten hat es Lu im Moment alles andere als leicht. Die Priester der Stadt sehen in ihren Stempeldrucken eine Beleidigung der Götter und wollen ihr den Handel damit mehr oder weniger verbieten. Dabei kommen die leicht schlüpfrigen Drucke bei ihrer Kundschaft gut an. Somit steht für Lu klar, dass sie in diesem Mordfall ermitteln muss! Doch kaum ist die erste Leiche erkaltet, taucht schon die nächste Leiche auf. Wieder ein Toter in Lus Umfeld. Gehören die beiden Mordfälle zusammen? Mit viel Fleiß Geschick und vor allem auch mit der nötigen List kann Lu den Fall lösen. Auch wenn sie dafür über ihre Grenzen gehen muss!

    Natürlich möchte ich auch noch ein paar Worte zu diesem Buch schreiben. Man kann den zweiten Teil auch lesen ohne den ersten gelesen zu haben. Aber es wäre mehr als schade. Lu muss man einfach lieb haben, vor allem wenn man bedenkt, dass sie es alles andere als leicht hat unter den Trampelfüßen, wie Lu die Menschen gerne nennt. Aber Lu schafft es sich in der Menschenwelt durchzusetzen. Trotz ihrer kleinen Körpergröße hat sie eine starke Durchsetzungskraft und lässt sich nicht von ihrem Weg abbringen. Die Geschichte bleibt immer spannend, vor allem sehr unterhaltsam und der Autor schafft es immer wieder eine kleine Wendung einzubauen. Hier kommen sowohl Krimi Fans als auch Fantasy Fans voll auf ihre Kosten. Ich würde hier gerne 5 Sterne für jede Kategorie vergeben, aber leider ist 5 das Höchste, was gegeben werden kann. Ich freue mich schon, wenn ich bald wieder von Lu lesen würde.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    dia78s avatar
    dia78vor 6 Monaten
    Ein neuer Fall für Lupina

    Das Buch "Halbling bei Mördern und Mimen - Lupina 2" wurde von Alexander Bálly verfasst und erschien 2018 im Papierverzierer Verlag.


    Lupina findet eines Morgens Romal von Rigalur tot in seinem Haus. Ein neuer Fall? Oder nur ein misslungener Diebstahl? 


    Dem Autor gelingt es wieder eine Geschichte rund um Lupina zu zaubern, derer man sich nicht entziehen kann. Wie vom ersten Band schon bekannt, ist die vorlaute Halblingsdame nie um eine Antwort verlegen. Sie ist frech, witzig und gibt manchen Menschen oder Trampelfüßen richtig Gas. 
    Die Dialoge mit Lupina machen die Geschichte spritzig und frisch, da man nie wirklich weiß, wie sie in gewissen Situationen wirklich reagieren wird. Schluckt sie den Kommentar runter oder gibt sie ihrem Gegenüber konter, obwohl sie weiß, dass es vielleicht besser wäre den Mund zu halten.
    Der Sprachstil und die Wortwahl sind erfrischend und anders. Die Geschichte wirkt lebendig und man kann mit Lupina und einigen bereits bekannten Charakteren aus dem ersten Band einige Abenteuer erleben. man kann mit ihnen lachen, weinen, ermitteln oder sich einfach nur über gewisse Situationen amüsieren. Jeder Band ist natürlich unabhängig voneinander zu lesen und in sich abgeschlossen, wobei immer wieder Charaktere aus dem früheren Buch auftauchen


    Wenn Sie ein gelungenes Highfantasybuch mit Krimielementen lesen wollen, so ist dies der perfekte Einstieg in diesen Genremix.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Papierverzierer_Verlags avatar
    Fans von Halblingen aufgepasst!

    Wir starten in eine fantatischreiche Geschichte rund um unsere Halblingsdame LUPINA in ihrem zweiten Abenteuer: BEI MÖRDERN UND MIMEN.

    Wir stellen 10 E-Book Leseexemplare zur Verfügung.
    Wer sich über den ersten Band noch informieren möchte, darf das unter diesem Link gerne machen.

    Beantworte für die Leserunde uns nur folgende zwei Fragen:
    Wo veröffentlichst du deine Rezensionen und was erwartest du von einer 'Halblingsdame'?

    Das verspricht der Klappentext zur aktuellen Leserunde:
    Autoren oder Titel-CoverHalblinge haben es schwer unter Menschen.

    Lu ist wieder einmal in Geldnot. Die Priester haben ihren Handel mit schlüpfrigen Stempeldrucken verboten, so dass sie sich mit gelegentlichen Arbeiten für einen alten Gelehrten über Wasser halten muss. Als der Gelehrte erschlagen wird, steckt Lu wieder mitten in den Ermittlungen. Ihre einzige Spur zum Täter sind verschwundene Zauberringe. Mit Scharfsinn, Einfallsreichtum und ihrem Talent zur Hochstapelei versucht die Halblingsdame den Mörder zu fassen. Doch eine Leiche kommt selten allein … Auch die Fortsetzung von "Halbling unter Huren und Halunken" verbindet klassische Krimi-Tradition mit epischer Fantasy, wie sie nie zuvor von einer so sympathischen und zugleich bissigen Heldin in ein spannendes Abenteuer begleitet worden ist.

    Autoren oder Titel-CoverUnser Autor Alexander Bálly freut sich schon darauf, diese Leserunde zu begleiten.








    Bewirb dich jetzt und hol dir dein Abenteuer direkt auf den Reader.

    Dein Papierverzierer Verlag
    Alexander_Ballys avatar
    Letzter Beitrag von  Alexander_Ballyvor 3 Monaten
    Liebe Moni, ich muss mich entschuldigen. Ich hatte in den letzten Tagen ziemlich viel um die Ohren und ein knappes Danke zwischen Tür und Angel hätte ich nicht richtig gefunden. Darum jetzt und in Ruhe: DANKE! Danke für gleich zwei wunderschöne Rezensionen. Die machen wirklich Lust auf die Bücher. Auch Lu ist begeistert und lässt schön grüßen. Ich kann versprechen: Mit Lupina geht es weiter. Etwas Geduld noch bitte. Wenn Du auf dem Laufenden bleiben möchtest, unter https://my.sendinblue.com/users/subscribe/js_id/2k26u/id/1 kannst Du meinen Newsletter abonnieren. 1 mal im Monat die geballte Ladung aus dem Autorenleben. Ich freue mich über jeden Leser! Und Lupinas Website ist vielleicht auch interessant: www.LupinasFreun.de Dort gibt es einen Stadtplan und eine große Landkarte. Einstweilen wünsche ich Dir viele schöne Bücher und alles Gute, fühle Dich gedrückt, Alexander PS Lu schickt Dir etwas Selbstgezeichnetes. Ich hänge es an. A.
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks