Neuer Beitrag

AlexanderBroicher

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Die Frage ist so alt wie die Geschlechter - und doch brennt sie jedem unter den Nägeln. Doch wie muss Gleichberechtigung 2.0 eigentlich aussehen? Und: gibt es sie? Was denkt ihr???

Autor: Alexander Broicher
Buch: Unter Frauen

uli123

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich denke, eine völlige Gleichberechtigung wird es in absehbarer Zeit nicht geben. Auch die heiß debattierten Frauenquoten führen zu keiner echten Gleichberechtigung, da mit ihr den Frauen ja Positionen zugeschustert werden, die sie sonst wohl nicht bekommen hätten. Ich als Frau bin sogar der Ansicht, dass eine völlige Gleichstellung der Geschlechter auch gar nicht wünschenswert ist - warum sollte man alles gleichmachen?

Die Inhaltsangabe zum Buch klingt gut. Ich würde es gerne lesen.

schlumeline

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Gleichberechtigung ist gut. Jeder hat die gleichen Rechte. Ob er sie allerdings nutzen wird, das steht auf einem ganz anderne Blatt, denn ich glaube nicht jeder Mensch ist in allen Dingen gleich gut und kann somit zwar gleichberechtigt sein, aber eben nie genauso gleich wie ein anderer. Und das ist auch gut so, oder? Unter Frauen ist das allerdings schwierig, denn diese ist dafür bekannt, dass sie, wenn sie in großer Zahl auftritt, zum Zickengehabe neigt. Ich glaube ja das könnte stimmen.

Beiträge danach
254 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

schlumeline

vor 4 Jahren

Kapitel 11- Ende
Beitrag einblenden

Eine insgesamt wirklich unterhaltsame Geschichte, die mich oft zum schmunzeln, aber auch ein wenig zum nachdenken gebracht hat. Der Prolog erklärt sich hier nun. Als Till sich wegen eines neuen Jobs verabredet hat und es um eine Fast Food Kette ging, konnte man ja erahnen, dass sich da der Kreis schließen würde.
Ich finde das Buch ist wirklich schön erfrischend. Das Till auf Dauer seine Lügen nicht aufrechterhalten konnte, war ja abzusehen. Tessa hat ihm zwar recht schnell verziehen, aber sie hat sich eben auch in ihn verguckt.
Ich habe übrigens die ganze Zeit darauf gewartet, dass Till seiner Angebeteten noch eine neue Katze schenkt. Das hätte doch gepasst, oder?

schlumeline

vor 4 Jahren

Fazit/Rezension

Hier ist auch meine Rezension:

http://www.lovelybooks.de/autor/Alexander-Broicher/Unter-Frauen-1011419806-w/rezension/1049013990/1049013901/

auch hier zu finden:

http://buchrezicenter.filmbesprechungen.de/genres/belletristik/unter-frauen/

Verena-Julia

vor 4 Jahren

Kapitel 1-10
Beitrag einblenden

Ich finde das Buch absolut köstlich. Es liest sich superschnell zwischendurch und ich habe es auch schon länger fertig, aber mein Leben purzelt gerade etwas durcheinander und ich bin nur auf Achse.... :( sehr zum Leidwesen der Leserunden, aber ich werde mir gleich endlich die ganzen Kommentare hier durchlesen. :)

Die Idee hinter der Geschichte finde ich klasse und ich kann mich vage an irgendeinen Film erinnern, der eine ähnliche Story hatte.

In seiner neuen Wohngemeinschaft hat Till es wirklich nicht leicht mit den drei Mitbewohnerinnen. Marion und ihr Streich mit dem Shampoo, die kein Fleisch ist und Männer scheinbar hasst. Isabel, das männermordende Vamp und Tessa, die Ruhige. Also ich finde schon, dass die drei Damen sehr übertrieben dargestellt werden und wirklich Extreme sind. Ansätze der Charactere sind mit sicher schonmal begegnet, aber nicht dermaßen ausgeprägt. Obwohl die drei so übertrieben dargestellt sind, besitzen sie dennoch eine gewisse Tiefe und jede verbirgt irgendein Geheimnis, welches noch nicht bekannt ist.

Das und die Tatsache, dass man nicht weiß, wann und wie Tills große Lüge auffliegt macht das Buch sehr spannend und man will es gar nicht mehr aus der Hand legen.

Noch kurz etwas zum Schreibstil. Sehr angenehm und viele witzige Beschreibungen und Vergleiche. In meinen Augen muss man da einfach lachen.

Verena-Julia

vor 4 Jahren

Kapitel 1-10
Beitrag einblenden
@uli123

Ohja...zwischen Till und Tessa funkt es gewaltig - bin gespannt, wie sich das entwickelt. Und ob Till nach seinem Outing in der WG wohnen bleiben darf.

Verena-Julia

vor 4 Jahren

Kapitel 1-10
Beitrag einblenden
@LeseJulia

Das war irgendwie DAS Highlight des ersten Teils. Herrlich...der arme Till, aber er ist ja auch selber schuld. *grins*

Verena-Julia

vor 4 Jahren

Kapitel 11- Ende
Beitrag einblenden

Herrlich, wie sich dann doch noch alles zusammengefügt hat. Endlich weiß man, was es mit dem Prolog auf sich hat und die ganze Geschichte bekommt einen Rahmen.

Tills große Lüge fliegt endlich auf und auch die Geheimnisse der Mädels werden gelüftet. Isabel ist die Zicke, die hinterlistig nicht nur die ganze Milch stiehlt, sondern auch noch regelmäßig klaut. Sie ist eine verwöhnte Göre. Tessa ist und bleibt die treue Seele der WG. Marion ist der harte Brocken, aber die Geschichte mit dem Kater Mikesch macht sie sehr menschlich. Auch wenn es nicht unbedingt richtig ist, dass sie Tessa nichts von dem Tod erzählt hat, so hat sie ihn wenigstens begraben und bringt täglich frische Blumen zu seinem Grab.

Till kommt mit seiner Lüge erstaunlich gut davon. Hätte ich nicht gedacht und nachdem er seinen Job verloren hat, scheint er ja sogar Chancen auf eine neue Ausbildung zu haben.

Beim Lesen der leckeren Gerichte, die Till kreiert bekommt sofort Hunger. Das finde ich grandios. Es ist wirklich sehr gut geschrieben.

Ich werde das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen und es bleibt ganz sicher im Regal erhalten und wenn ich mal nicht weiß, was ich lesen soll, dann werde ich sicher nach dem Buch erneut greifen.

Verena-Julia

vor 4 Jahren

Fazit/Rezension
Beitrag einblenden

Meine Rezension ist auch endlich online :)

http://www.lovelybooks.de/autor/Alexander-Broicher/Unter-Frauen-1011419806-w/rezension/1049194664/

Neuer Beitrag