Alexander Drews

 4.7 Sterne bei 7 Bewertungen
Autor von La casa de ayer, 24 kurze Albträume und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Alexander Drews

Alexander Drews ist Jahrgang 1975 und studierter Umweltwissenschaftler. Er lebt mit seiner Familie in der Nähe von Lüneburg. Sein Debütroman "Sagredo", ein Mystery-Roman, erschien 2013 im Begedia Verlag, 2016 folgte "Antes de morir", der ebenfalls dem Mystery-Genre zuzurechnen ist. Daneben gab er 2013 für Begedia eine kleine Kurzgeschichtensammlung heraus: "24 kurze Albträume".

Neue Bücher

La casa de ayer
 (2)
Neu erschienen am 01.09.2018 als Taschenbuch bei Hybrid Verlag.

Alle Bücher von Alexander Drews

Alexander DrewsLa casa de ayer
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
La casa de ayer
La casa de ayer
 (2)
Erschienen am 01.09.2018
Alexander Drews24 kurze Albträume
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
24 kurze Albträume
24 kurze Albträume
 (2)
Erschienen am 30.11.2013
Alexander DrewsSagredo
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Sagredo
Sagredo
 (2)
Erschienen am 28.06.2013
Alexander DrewsAntes de Morir
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Antes de Morir
Antes de Morir
 (1)
Erschienen am 04.07.2016
Alexander DrewsVirOS 4.1
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
VirOS 4.1
VirOS 4.1
 (0)
Erschienen am 17.11.2017
Alexander DrewsWeltenwacht
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Weltenwacht
Weltenwacht
 (0)
Erschienen am 18.09.2017

Neue Rezensionen zu Alexander Drews

Neu
thenights avatar

Rezension zu "Sagredo" von Alexander Drews

Sagredo
thenightvor 2 Jahren

Inhalt: Etwas Böses geht um in dem kleinen spanischen Örtchen Sagredo. OK ganz so reißerisch ist das Buch an sich nicht.
Den Wissenschafter Ilja verschlägt es nach Sagredo, in dem 32 Einwohner Dorf lernt er die junge Marisol kennen, die ihren Urlaub im Haus ihrer Tante verbringt. Ilja lässt sich von Marisol überreden, ein altes verlassen Haus zu erkunden in dem sie die Tagebücher Chillas finden, einer jungen Frau die in den 70er Jahren in Sagredo lebte und plötzlich verschwand. Als es in dem Dorf zu mehreren Todesfällen kommt, erkennen Marisol und Ilja das sie Chillas Schicksal aufklären müssen um weiteres Unglück zu verhindern.

Meine Meinung: Ich schrieb ja schon, das Buch ist nicht reißerisch, der Autor Alexander Drews spart sich allzu blutige Details und übermäßige Gewaltausbrüche, er spielt eher mit der Vorstellungskraft seiner Leser und das macht er gut. Sagredo erinnert an die Schauergeschichten aus früheren Zeiten ohne dabei altbacken zu sein. Drews Schreibstil ist modern und lässt sich leicht und flüssig lesen, die Spannung baut sich langsam auf um in einem großartigen Finale zu enden.
Nachdem Sagredo das zweite Buch des Autors ist, das ich gelesen habe, weiß ich das Alexander Drews eine Vorliebe für Spanien hat, ohne das Land und seine Geschichte durch die rosarote Brille zu sehen, das hat mir ausnehmend gut gefallen, ich habe Stichprobenartig die Fakten nachgeprüft und soweit ich das beurteilen kann, hat Drews sehr gut recherchiert.
Ich mag es wenn mir Unterhaltungsliteratur ganz nebenbei auch noch etwas beibringt.
Ich habe nur einen Kritikpunkt, der allerdings nichts mit dem Inhalt des Buches zu tun hat: Das Cover, gefällt mir überhaupt nicht, es ist leider kein Hingucker und sollte bei einer Neuauflage auf jeden Fall ausgetauscht werden.
Für das Buch gebe ich eine absolute Leseempfehlung.

Kommentieren0
6
Teilen
inflagrantibookss avatar

Rezension zu "Antes de Morir" von Alexander Drews

Eine etwas andere Geschichte
inflagrantibooksvor 2 Jahren

Meinung
Eine Artikelreihe über gruslige Orte, ich gebe zu, so etwas würde ich auch lesen wollen! Und wenn diese Orte dann auch noch von dem Journalisten selbst besucht wurden und man als Leser die Authentizität spürt… WOW! Also ist verständlich warum Sandra und José in eine unbewohnte Bergarbeitersiedlung geschickt werden um darüber zu berichten. Und damit fängt der Ärger an…

Zu Beginn lernen wir die Journalistin Sandra kennen, die nach Spanien ausgewandert ist und nun dort für eine kleine Zeitung arbeitet. Zusammen mit José fährt sie nach Tijodatantalas (was für ein schweres Wort!), um dort ein paar Bilder zu schießen und ein Gefühl für den Ort zu bekommen. Sandra steht heimlich auf José, aber als heißblütiger Spanier hat er seine Finger lieber woanders, als auf den fraulichen Rundungen von Sandra. Diese Kombination sorgt dafür, dass Sandra nicht immer rational denkt und agiert und dass José so ziemlich alles egal ist, was Sandra angeht. Sie ist nicht sein Typ und im Grunde weiß sie auch, dass sie nie eine Chance hat. Aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.  

In diesem Ort angekommen, stellen die beiden fest, dass Tijodatantalas alles andere als verlassen ist. Die Menschen, die dort wohnen, machen das schon seit vielen, vielen Jahren und haben sich mehr oder weniger mit der Abgeschiedenheit und Trostlosigkeit der ehemaligen Bergarbeitersiedlung arrangiert. Es sind nicht viele Menschen, aber sie machen das Beste aus dem was sie haben. Selbst in diesem gottverlassenen Ort am Ar*** der Welt gibt es zwischen den Leuten Streitigkeiten. Sandra und José stolpern in einen Zwist, der sie nichts angeht und der ihnen am Ende das Leben kosten könnte.  

„Antes de Morir“ ist keine der üblichen Grusel- oder Horrorgeschichten, denn der Horror war ab einem bestimmten Punkt recht vorhersehbar. Dennoch fesselte mich die Geschichte an die Seiten, denn der Grusel ist eher subtil und arbeitet auf einer anderen Ebene, als der übliche Horror. Ein, zwei blutige Szenen sorgen für genug Klischee, um dem Horror-Stempel gerecht zu werden. Der Grusel lebt eher von den knarrenden Türen, den leeren Plätzen und heruntergekommenen Häusern. Von den Menschen, die seit Jahren alleine leben und einfach irre sind.  

Die Geschichte glich eher einem Rätsel, dem ich versuchte auf den Grund zu gehen und das konnte ich nur schaffen, in dem ich allen Figuren lauschte und zusah, bei dem, was sie taten. Die Hintergrundgeschichte um den Ort und die Bewohner gefiel mir sehr gut, spannend eingewoben in die Handlung und immer wieder Wendungsreich. Allerdings hätte den handelnden Figuren etwas mehr tiefe hier und da gut getan. José war nur feurig und Sandra nur verbittert, weil sein Feuer sie nicht traf.  

Das Ende war nicht ganz so, wie ich es erwartet hatte, und ich bin mir noch immer nicht sicher, ob mir das gefällt, oder eben nicht. Es gibt vereinzelte rote Fäden, die in meinen Augen nicht beendet sind und noch etwas lose in dem leeren Ort umherflattern. Mal gucken, ob da noch was kommt, Potenzial ist auf jeden Fall vorhanden.

Fazit
Die Geschichte konnte mich mit subtilen Horror und einer interessanten Hintergrundgeschichte an die Seiten fesseln und auch wenn das Ende für mich noch nicht ganz abgeschlossen erscheint, so war es doch ein kurzweiliges Vergnügen, welches man am besten an einem stürmischen Herbsttag und im Dunkeln genießt.

Bewertung
Auch wenn ich ein paar kleine Anmerkungen habe, die eher als Denkanstöße, denn als Kritik zu sehen sind, gefiel mir „Antes de Morir“ sehr gut und konnte mich unterhalten. Deswegen 5 von 5 Marken.

Kommentieren0
4
Teilen
Tayas avatar

Rezension zu "Sagredo" von Alexander Drews

NEtte Story für zwischendurch :)
Tayavor 4 Jahren

Ilja, ein junger Botaniker reist im Auftrag für die Universität in das kleine Dorf Sagredo. Dort soll er Forschungsarbeiten durchführen.
Schon am Anfang des Aufenthaltes lernt er die Junge Studentin Marisol kennen. Diese verbringt ihre Ferien bei ihrer Tante, bei der Ilja wie durch Zufall auch noch wohnt.
Schon recht am Anfang überredet Marisol den jungen Botaniker dazu, in ein altes, leerstehendes Haus einzudringen. Dort finden sie ein altes Tagebuch von einem Mädchen, das in den 1970er Jahren dort gelebt hatte.

Um mehr raus zu finden, gehen die beiden auf Spurensuche und tauchen immer tiefer in die Vergangenheit des Dorfes ein und lernen viel darüber kennen.
Was hat das alles nur zu bedeuten? Was genau ist dort passiert? und wieso scheint es so, als würde dieses Dorf noch immer keine Ruhe vor dieser Vergangenheit haben? Dem ganzen sind die beiden Hobbydetektive auf der Spur.

Ilja und Marisol sind wirklich erfrischende Charaktere. Marisol teilweise einfach nur ein wenig quirrlig und aufgedreht. Einfach liebenswürdig wild. Ilja passt ziemlich gut an ihre Seite, wie ich persönlich finde.

Alles in allem ist dieses ebook einfach toll zu lesen gewesen und ich hatte meine freudigen paar Stunden mit dem ebook. so bekommt diese tolle Geschichte, die einen mitnimmt in ein anderes Dorf von mir 3 Schmetterlinge.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Daniliesings avatar

Das Jahr 2012 stand bei LovelyBooks ganz im Zeichen der deutschsprachigen Debütautoren. Mehr als 200 Leser haben bei unserer Debütautoren-Aktion die Bücher von über 140 vielversprechenden Debütautoren gelesen. Im Jahr 2013 möchten wir diese schöne Aktion fortführen und Debüts gemeinsam entdecken, zusammen lesen und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Das soll auch im neuen Jahr unsere Mission sein. Bei den tausenden Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es gerade die deutschsprachigen Debütautoren schwer sich zwischen den Bestseller-Autoren und vielen Übersetzungen durchzusetzen und wir möchten das gemeinsam mit euch ändern. Bestimmt werden wir gemeinsam wieder besondere Buch-Perlen entdecken können - vielleicht sind unsere Autoren ja sogar die Bestseller-Autoren von morgen.

Aktuelle oder demnächst startende Aktionen:












Laufende und beendete Aktionen:


Ablauf der Debütautoren Aktion:

Es geht darum im Jahr 2013 möglichst viele Debüts deutschsprachiger Autoren zu lesen. Unsere Partnerverlage vermitteln uns diejenigen Debütautoren, die erstmalig im Jahr 2013 ein Buch / einen Roman veröffentlichen und gerne bei der Aktion mitmachen möchten. Ihr dürft aber selbst auch sehr gern Autoren vorschlagen - am besten schickt ihr dazu eine Nachricht an mich mit dem Namen des Autors und einem direkten Kontakt.

Wir stellen euch alle Debütautoren hier vor - wenn ihr dem Thema folgt, könnt ihr nichts verpassen. Pro Monat gibt es dann verschiedene Leserunden und Aktionen an denen ihr teilnehmen könnt, es werden dazu immer einige Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt, wobei sich natürlich alle Autoren freuen, wenn ihr das Buch erwerbt und damit teilnehmt :-) Die Leserunden werden von den Autoren begleitet, dann können wir diese gleich persönlich kennenlernen und ihnen Löcher in den Bauch fragen.

Ziel ist es 15 Debüts bis spätestens 15. Januar 2014 zu lesen und zu rezensieren.
Wenn ihr das schafft, bekommt ihr nicht nur den Titel 'Lovelybooks Debütautoren Trüffelschwein' ;-) für einen ganz besonderen Riecher für gute Bücher verliehen, sondern dazu noch ganz viele Punkte auf euer Karmakonto. Lasst uns gemeinsam großartige neue Autoren und Bücher entdecken!

'Debüt' bedeutet, dass der Autor bisher noch kein deutsches Buch in einem Verlag veröffentlicht hatte und im Jahr 2013 sein erstes Buch in einem Verlag erscheint. Auch Romandebüts sowie das erste Buch unter eigenem Namen zählen. Wichtig: Wir können leider keine Ausnahmen machen, wenn der Erscheinungstermin vor 2013 lag oder das Buch nicht in einem Verlag erscheint!

Außerdem könnt ihr hier für eure liebsten deutschsprachigen Debütautoren nominieren und für sie abstimmen.

Wie kann man mitmachen?


Schreibt einfach hier einen Beitrag, dass ihr mitmachen möchtet und ich nehme euch in die Teilnehmerliste auf. Der Einstieg in die Aktion ist jederzeit möglich. Wenn ihr ein passendes Buch gelesen und rezensiert habt, postet ihr hier den Link zur Rezension und ich passe immer euren aktuellen Lesestand an.

Weitere Informationen

  • Ihr könnt euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist möglich!
  • Unter allen, die es schaffen 15 deutschsprachige Debüts im Jahr zu lesen und rezensieren, wird am Ende eine tolle Überraschung verlost, die natürlich zur Aktion passen wird und garantiert für Lesenachschub sorgt. Was genau es sein wird, bleibt aber bis dahin geheim!
  • Auch ein späterer Einstieg lohnt sich, weil es im Rahmen der Debütautoren Aktion monatlich mehrere Leseaktionen wie z.B. Leserunden zu den Debüts und mit den Autoren geben wird. Dabei kann man mit etwas Glück regelmäßig Bücher gewinnen.
  • Es ist nicht schlimm, sollte man sich für die Aktion anmelden und später keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & Freude!


Für Autoren:

Du bist Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch in einem Verlag? Du möchtest dich an der Debütautoren Aktion beteiligen? Dann schreib eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen! Auch Leser können selbstverständlich Autoren vorschlagen.


Logos zum Einbau auf Blogs oder Webseiten findet ihr hier:

http://media.lovelybooks.de.s3.amazonaws.com/debutautoren_badge_blogs.png
http://media.lovelybooks.de.s3.amazonaws.com/debutautoren_badge_allgemein.png

Teilnehmer- und Statusliste:

Die Liste der Teilnehmer und der Anzahl ihrer gelesenen Bücher (Stand: 17.01.2014) kannst du dir hier herunterladen!
--

PS: Natürlich darf hier auch geplaudert werden - ob über Erfahrungen, Lesewünsche oder Lieblingsautoren usw. - dazu sind alle Leser und (Debüt)Autoren herzlich eingeladen, egal wann ihre Bücher erschienen sind. Ebenso dürft ihr gern Freunde zu dieser Aktion einladen oder auch Autorenkollegen :-)

Es zählen alle Bücher, die an diesem Beitrag angehängt sind, für die Aktion
:

dieFlos avatar
Letzter Beitrag von  dieFlovor 4 Jahren
Jetzt habe ich es gelesen : letztes Jahr ... Ach Gott
Zum Thema
BernhardGiersches avatar
Soeben erschienen: 24 kurze Albträume, einer davon aus meiner Feder. Natürlich auch als Ebook erhältlich, zum sofortigen Genuß !!

24 kurze Albträume
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Alexander Drews im Netz:

Community-Statistik

in 11 Bibliotheken

Worüber schreibt Alexander Drews?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks