Alexander Emmerich Alles Mythos! 20 populäre Irrtümer über Hollywood

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(6)
(5)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Alles Mythos! 20 populäre Irrtümer über Hollywood“ von Alexander Emmerich

Stars, Luxus, Glamour und Schönheit, das große Geld, spannende Unterhaltung: Hören wir den Namen Hollywood, denken wir an all das. Der berühmte Schriftzug hoch über der Stadt Los Angeles, Filmklassiker, Kinoabende und Blockbuster kommen uns in den Sinn. Dabei ist Hollywood gar nicht so leicht zu bestimmen. Ist es ein Stadtteil, der Name einer Industrie, einer Traumfabrik, ein Markenzeichen oder nur ein Mythos? Zwar gibt es den Stadtteil Hollywood, der zu Los Angeles gehört, aber besucht man ihn, wird man dort wenig von den eigenen Vorstellungen wiederfinden. Was also genau ist Hollywood? Welcher ist der erfolgreichste Film aller Zeiten? Und welche deutschen Regisseure und Schauspieler haben sich in Hollywood ein Denkmal gesetzt? Alexander Emmerich blickt hinter die Kulissen der amerikanischen Filmindustrie, zeigt 20 erstaunliche Irrtümer auf und hinterfragt populäre Bilder. Er führt uns damit auch durch über 100 Jahre Filmgeschichte.

Aufschlussreiche, interessante Abhandlung über Hollywood. Ich mag die 'Alles Mythos'-Reihe. Hat Spaß gemacht zu lesen.

— kalligraphin
kalligraphin

Unterhaltsamer Exkurs in die Stadt der Stars und Sternchen.

— miss_mesmerized
miss_mesmerized

Stöbern in Sachbuch

Nur wenn du allein kommst

Volle Leseempfehlung. Sehr beeindruckende Geschichte.

Sikal

LeFloid: Wie geht eigentlich Demokratie? #FragFloid

Großartiges Buch für Jung und Alt zur Erklärung unserer Politik in verständlichen und interessant verpackten Worten!

SmettgirlSimi

Vegetarisch mit Liebe

Jeanine Donofrio beweist mit diesem Kochbuch, dass ein gutes Gericht nicht tausend Zutaten bedarf, um unglaublich lecker zu sein!

buecherherzrausch

Die Stadt des Affengottes

Ein lesenswerter Expeditionsbericht über eine verschollene Stadt in Honduras.

Sancro82

Hygge! Das neue Wohnglück

Dank hometours taucht man ein in fremde Wohnungen und erhält tolle Inspirationen um eigene "hyggelige" Wohnmomente" zu schaffen.

sommerlese

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Alles Hollywood!

    Alles Mythos! 20 populäre Irrtümer über Hollywood
    kalligraphin

    kalligraphin

    Marilyn Monroe war ein naives Blondchen. Der Hollywood-Schriftzug ist beleuchtet. Und in "Ben Hur" trug jemand eine Armbanduhr. Stimmt's? Diesen und anderen Mythen geht Alexander Emmerich in seinem Buch „Alles Mythos! 20 populäre Irrtümer über Hollywood" auf den Grund. Der Autor präsentiert einen gut recherchierten, spannenden Abriss über Hollywood, über dortige Filmproduktionen, über die Geschichte und Entwicklung des Ortes und des Phänomens. Aber auch über Stars und Sternchen, die Hollywood hervorgebracht hat, und über Gerüchte und Mythen, die sich rund um dieses Filmparadies ranken. Viele interessante Fakten waren mir bislang wirklich nicht bekannt. In einigen Fällen hätte ich vermutet, die „Wahrheit" zu kennen und musste mich bei dieser Lektüre eines Besseren belehren lassen. Ich mag den 'Alles Mythos!' Ansatz, dass spannende Themen populärwissenschaftlich und unterhaltend gleichzeitig abgehandelt werden. Der Autor hat das auch für den Hollywood-Band sehr schön umgesetzt. Ein kleiner Kritikpunkt gilt dem Lektorat: Den ein oder anderen Flüchtigkeitsfehler hätte man finden und ausmerzen können. Es hat Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen. Es war unterhaltsam und lehrreich zugleich und lässt mich Hollywoodfilme nun auch einem leicht veränderten Blickwinkel sehen.

    Mehr
    • 3
  • Die Mythen Hollywoods

    Alles Mythos! 20 populäre Irrtümer über Hollywood
    Orisha

    Orisha

    Hollywood ist Glamour. Hollywood ist Show. Hollywood sind die Leute, die hinter den Filmen stehen. Das Buch "Alles Mythos! 20 populäre Irrtümer über Hollywood" versucht dem Mythos Hollywood nachzuspüren. 20 Irrtümer - 20 Kapitel: Von der Gründung Hollywoods und deren Stars, die Entwicklung des Tonfilms bis hin zu einzelnen spezielleren Themen, wie James Bond oder Star Wars gibt das Buch einen Einblick in die Bandbreite Hollywoods. War Marilyn Monroe die dumme Blondine, die sie vorgab zu sein? Starben bei James Deans Unfall noch andere Menschen? Trat Hitchcock in allen seinen Filmen auf? Das sind nur einige Fragen, denen Autor Alexander Emmerich nachgeht. Emmerich hat ein gutes Buch geschrieben, dass mit einigen Mythen aufräumt, anderen hingegen eher streift. Gut geschrieben, liest sich das Buch recht schnell und lädt zudem zum stöbern ein, so dass man nicht stringent von vorn nach hinten lesen muss, sondern mal hier, mal da herumlesen kann. Fazit: Ein gutes Buch nicht nur für Filmfans.

    Mehr
    • 2
    Arun

    Arun

    06. July 2014 um 01:17
  • Leserunde zu "Alles Mythos! 20 populäre Irrtümer über Hollywood" von Alexander Emmerich

    Alles Mythos! 20 populäre Irrtümer über Hollywood
    TheissVerlag

    TheissVerlag

    Hurra: da wagt sich ein neues Buch raus ins Rampenlicht! :) Mit „Alles Mythos! 20 populäre Irrtümer über Hollywood“ von Alexander Emmerich feiern wir die glamouröse Fortsetzung unserer Alles Mythos-Serie :) Seid dabei, wenn wir zum offiziellen Erscheinen am 24. April den roten Teppich ausrollen und in eine neue, spannende Leserunde starten!   Lust auf eine Preview? Darum geht`s: Hollywood! Das ist Kalifornien, das ist Sonne und natürlich Glanz und Glamour: Stars und Sternchen baden auf dem Walk of Fame im Blitzlichtgewitter der Fotografen, während in den großen Produktionsstudios die Kinoerfolge dieser Welt gedreht werden. Doch was ist an dieser Traumfabrik, in der sich die Fiktion so schnell mit der Wirklichkeit mischt eigentlich „real“? Und was von dem, was wir darüber alles zu wissen glauben, mag da wohl stimmen? Kurz: Was steckt wirklich hinter dem Mythos „Hollywood“? Alexander Emmerich wirft einen Blick hinter die Kulissen und enttarnt so manchen Irrtum, der sich in unseren Köpfen rankt. So erfährt man auf amüsante Weise wissenswerte Anekdoten darüber, wie der so heiß umkämpfte güldene „Oscar“ zu seinem Namen kam, wer sich tatsächlich alles auf dem berühmten Walk of Fame verewigt findet und dass Hollywood ohne die Findigkeit eines Schwaben wohl heute nicht das wäre was es ist… Neugierig geworden? Zu unserer Leserunde „Alles Mythos! 20 populäre Irrtümer über Hollywood“ verlosen wir unter allen Bewerbern 10 druckfrische Leseexemplare. Versucht Euer Glück und ergattert eins der ersten Exemplare. Schreibt uns einfach bis zum 21. April in gewohnt kreativer Manier eine kleine Antwort auf folgende Frage: Wenn Euer Leben ein Hollywoodfilm wäre, welcher Filmstar würde Euch spielen? Wir sind gespannt auf Eure Antworten! ; ) Und noch ein kleines Schmanckerl: Unser Autor Herr Emmerich wird an der Leserunde teilnehmen - ihr dürft ihn also bei Fragen ordentlich löchern ;)! Die glücklichen Gewinner werden von uns nach der Auslosung natürlich wie immer per PN benachrichtigt. Für Eure Fragen stehen wir Euch stets gerne parat! Viel Spaß, viel Glück und „Möge die Macht mit Euch sein“! ; ) Euer Theiss-Team

    Mehr
    • 138
  • sehr interessant und bereichernd

    Alles Mythos! 20 populäre Irrtümer über Hollywood
    SLovesBooks

    SLovesBooks

    09. June 2014 um 00:33

    Beschreibung: Stars, Luxus, Glamour und Schönheit, das große Geld, spannende Unterhaltung: Hören wir den Namen Hollywood, denken wir an all das. Der berühmte Schriftzug hoch über der Stadt Los Angeles, Filmklassiker, Kinoabende und Blockbuster kommen uns in den Sinn. Dabei ist Hollywood gar nicht so leicht zu bestimmen. Ist es ein Stadtteil, der Name einer Industrie, einer Traumfabrik, ein Markenzeichen oder nur ein Mythos? Zwar gibt es den Stadtteil Hollywood, der zu Los Angeles gehört, aber besucht man ihn, wird man dort wenig von den eigenen Vorstellungen wiederfinden. Was also genau ist Hollywood? Welcher ist der erfolgreichste Film aller Zeiten? Und welche deutschen Regisseure und Schauspieler haben sich in Hollywood ein Denkmal gesetzt? Alexander Emmerich blickt hinter die Kulissen der amerikanischen Filmindustrie, zeigt 20 erstaunliche Irrtümer auf und hinterfragt populäre Bilder. Er führt uns damit auch durch über 100 Jahre Filmgeschichte. Meine Meinung: Dieses Buch hält viele interessante Geschichten und Fakten bereit. Wenn man an dem Geschehen in Hollywood interessiert ist, dann kann man noch viel neues Erfahren und über das ein oder andere, was man immer für richtig hielt, das sich im Nachhinein als falsch darstellt (als Beispiel sei hier der in Wirklichkeit nicht beleuchtete Hollywoodschriftzug genannt), nur herzlich lachen. Insgesamt ist das Buch eine lustige und zugleich interessante Faktensammlung rund um das Thema Hollywood, welches schön zu lesen ist und immer wenn man es aufschlägt wieder einen neuen Mythos bereit hält, der einen von seinem Alltagsstress abschalten lässt. Man kann das Buch gut Kapitel für Kapitel lesen oder sich auch die subjektiv interessanteren Kapitel ohne eine großartige Reihenfolge durchlesen. Jedes Kapitel ist im großen oder ganzen inhaltlich abgeschlossen. Auch die Themenauswahl finde ich überwiegend sehr gelungen. Von modernen Fakten zu älteren und von Filmgenre zu Filmgenre, einmal querbeet scheint alles vertreten zu sein und somit für jeden Geschmack das Passende bereitzuhalten. Die Sprache ist dem Genre entsprechend locker und flüssig zu lesen. Für einen unbeschwerten Lesespaß genau das richtige. Zusammenfassend hat mir das Buch überaus gut gefallen. Ich hatte sehr viel Vergnügen es zu lesen und der Inhalt hat mein Trivalwissen noch um einiges bereichern können. Der insgesamt Aufbau des Buches – ein Thema und 20 Mythen dazu – gefällt mir richtig gut, ich kann mir vorstellen, dass diese Art und Weise auch bei anderen Themenbereichen gut funktionieren könnte und mich diese dann auch interessieren könnten. Ein gelungenes Buch, bei dem mich vielleicht nicht jedes Kapitel gleichermaßen begeistern konnte, der überwiegende Teil aber wirklich interessant und gut geschrieben war.

    Mehr
  • Sehr schön die Irrtümer zusammengefasst

    Alles Mythos! 20 populäre Irrtümer über Hollywood
    Scheherazade

    Scheherazade

    07. June 2014 um 14:19

    Dieses Buch schaut hinter die Kulissen der amerikanischen Traumfabrik Hollywood. Es werden die gängigen Meinungen über Hollywood hinterfragt und die Irrtümer aufgedeckt. Denn es gibt auch Vorurteile in Hollywood. Alexander Emmerich versteht es Fakten über Vorurteile gegenüber Hollywood gekonnt aufzudecken. Das Buch ist spannend geschrieben und die vielen Fakten die darin enthalten sind, werden gut rüber gebracht. Es stellt somit eine sehr gute Zusammenfassung zum Thema Hollywood dar und eignet sich gut für den Einstig in das Thema. Im Anhang findet man auch interessante weiterführende Literatur und ein Register, mit dem man gut nachschlagen kann. Insgesamt sind es zwanzig Irrtümer die hier behandelt werden. Jeder Irrtum ist gleich aufgebaut, erst gibt es eine kurze Einführung und die Frage wo der Irrtum liegt und dann wird das Thema in mehreren Teilen erläutert. Dabei achtet der Autor darauf, auch Lesern das Thema näher zu bringen, die noch gar keine Ahnung haben. Also wenn es um einen Film geht, wird dieser erst einmal zusammengefasst, bevor auf Details und Irrtümer eingegangen wird. Die Themen sind bunt gemischt. So geht es um die Studios selber, Filme, Schauspieler, den Hollywood-Schriftzug, den Oscar, verschiedene Genre und mehr. Diese bunte Mischung macht es sehr abwechslungsreich und lässt es nie langweilig werden. Die Themen sind in sich immer abgeschlossen, sodass man auch gut einen Irrtum überspringen kann, den man schon kennt. Allerdings waren mir einige Themen zu vollgestopft mit Zahlen. So zum Beispiel das Thema über die Studios, da werden auf wenigen Seiten die Geschichte aller großen Studios zusammengefasst. Da hätte ich mir anstelle der Zusammenfassungen vielleicht ein paar kuriose Fakten zu den Studios gewünscht oder etwas ähnliches. Bei anderen Themen erfährt man dahingegen mehr kurioses und so gleicht es sich wieder aus. Insgesamt eine super Zusammenfassung über alle wichtigen Themen in Hollywood. Ich kann es jedem empfehlen, der sich für Hollywood interessiert und eine gut geschriebenen Zusammenfassung sucht.

    Mehr
  • Alles Mythos! 20 populäre Irrtümer über Hollywood

    Alles Mythos! 20 populäre Irrtümer über Hollywood
    FabAusten

    FabAusten

    10. May 2014 um 14:35

    Hollywood bezeichnet nicht nur einen geografischen Ort in den USA. Es ist darüber hinaus ein Synonym für die wohl einflussreichste Filmindustrie der Welt. Hollywood ist aber noch vielmehr als das. Es ist ein Hort der Träume und Sehnsüchte, sowohl der Filmschaffenden als auch des Kinopublikums. Es ist ein Ort, an dem Legenden entstehen und Existenzen scheitern, wo Geschichten gleichermaßen erfolgreich wie tragisch verlaufen. Es ist eine Stätte, wo sich Mythen bilden und der selbst dazu geworden ist. Allerdings wird eine Legende nicht nur aus Tatsachen geschaffen, sondern gleichermaßen aus Unwahrheiten und Fehlannahmen. In Alles Mythos! 20 populäre Irrtümer über Hollywood fragt Alexander Emmerich nach dem Wahrheitsgehalt ausgewählter Beispiele. Er schlägt einen Bogen von der Entstehung der ersten Filmstudios in den Hügeln vor Los Angeles über die Frage, wem der „Oscar“ seinen Namen verdankt und die Gefahr einen Film wie Ben Hur zu drehen bis zur Suche nach einer allgemeingültigen Formel für Blockbuster. Dabei wird die Erfindung des Tonfilms ebenso wenig ausgelassen wie die 3D-Technik. Mit Marilyn Monroe, Alfred Hitchcock und James Dean sind außerdem einige der größten Filmlegenden vertreten. Immer wieder gibt es Exkurse nach Deutschland, Bezüge zwischen der deutschen Filmlandschaft und Hollywood werden ebenso herausgearbeitet wie der Einfluss Hollywoods auf das deutsche Publikum und die deutsche Filmgeschichte. Das Buch richtet sich vor allem an Leser, die sich mit dem Thema noch nicht eingehender beschäftigt haben. Die möglicherweise dem ein oder anderen Irrtum erlegen sind. Viele Fakten sind dem Interessierten bekannt, dennoch gibt es immer wieder Details, die neu, spannend und unterhaltsam sind. Meist sind die Irrtümer Aufhänger, um ein übergreifendes Thema zu erörtern. Der Sprachstil ist verständlich und ansprechend. Er ist locker, aber dennoch niveauvoll. Häufig findet sich im hinteren Teil das Wort „dekonstruiert“. Etwas anachronistisch wirkt es, wenn Dschungelcamp und Big Brother erwähnt werden. Insgesamt handelt es sich weder um Fachchinesisch noch um einen flachen Stil. Wahrscheinlich erwarten viele Leser aufgrund des Titels, dass Hollywood im Fokus steht. Allerdings wird es häufig in Beziehung zu Deutschland gesetzt. Dies wirkt sehr störend, wenn man sich ausschließlich mit dem amerikanischen Film auseinandersetzen möchte und kein Interesse an der deutschen Filmgeschichte hat. Aufgrund des begrenzten Seitenzahl wäre eine Konzentration auf den Titelgeber ebenfalls wünschenswert gewesen. Der Umfang führt auch dazu, dass die Themen jeweils recht kurz und bündig abgehandelt werden. Auch damit wendet es sich eher an Leser ohne großes Vorwissen, die sich einen kurzen Überblick verschaffen möchten. Gleichzeitig unterstützt der Aufbau die Lesbarkeit. Insgesamt handelt es sich bei Alles Mythos! 20 populäre Irrtümer über Hollywood um eine interessante und prägnante Abhandlung, die das Thema der Filmmetropole vor allem für Neuinteressierte amüsant und kritisch beleuchtet.

    Mehr
  • Spannendes Sachbuch über Filme und Hollywoodstars

    Alles Mythos! 20 populäre Irrtümer über Hollywood
    Deengla

    Deengla

    Kurzmeinung Ein spannender und unterhaltsamer Exkurs durch 100 Jahre Filmgeschichte. Inhalt In diesem Buch wird die Filmindustrie näher unter die Lupe genommen und es werden 20 populäre Irrtümer über Hollywood untersucht. Es handelt sich dabei um die folgenden: 1. Hollywood wurde von einem Amerikaner gegründet 2. Stars und Studios - alle finden sich in Hollywood 3. "Star Wars" ist Hollywoodkino 4. Amerikanische Filme sind oberflächlich 5. Der Hollywood-Schriftzug ist beleuchtet 6. Noch nie hat ein deutscher Schauspieler einen Oscar gewonnen 7. Walt Disney gab dem "Oscar" seinen Namen 8. Avatar ist der erfolgreichste Film aller Zeiten 9. James Bond stammt aus Hollywood 10. Die Erfindung des Tonfilms überraschte die Filmindustrie 11. Hitchcock trat in allen seinen Filmen auf 12. James Deans Unfallauto tötete mehrere Menschen 13. Bei den Dreharbeiten zu "Ben Hur" starb ein Mensch 14. Der Horrorfilm wurde in Hollywood erfunden 15. "Casablanca" war als Kassenschlager geplant 16. Marilyn Monroe war eine naive Blondine 17. Die 3D-Technik entstand in den 2000er Jahren 18. Der Western ist ein eigenes Genre und es ist tot 19. Hollywood ist patriotisch 20. Es gibt eine Erfolgsformel für Filme Meine ausführlichere Meinung Dieses Buch ist sehr gut recherchiert und bietet viele Informationen. Vieles war mir bereits bekannt, anderes war mir jedoch neu. So habe ich etwa gestaunt, als ich erfahren habe, dass bereits in den 50er Jahren Hitchcock-Filme in 3D gezeigt wurden. Oder habe zum ersten Mal etwas über Emil Jannings gehört, der deutscher Staatsbürger war und 1929 den allerersten Oscar überhaupt als "Bester Hauptdarsteller" erhalten hat. Obwohl es viele Infos bietet, werden diese auf unterhaltsame Art und Weise präsentiert. Der Schreibstil ist sehr angenehm und ich fühle mich nicht von der Faktenfülle erschlagen. Ich habe einiges Neues gelernt und kann das Buch daher allen Film- und Hollywoodfreunden nur empfehlen. Für echte Filmfans wird sicherlich das meiste bereits bekannt sein, dennoch bin ich mir sicher, dass sie an der ein oder anderen Stelle ebenfalls noch Neues erfahren. Außerdem kann man die einzelnen Kapitel auch unabhängig voneinander lesen und sind diese in mehrere Unterkapitel unterteilt, was ideal für die Lektüre in Bus und Bahn ist. Fazit Ein gelungener Exkurs in die Filmwelt! Manche Irrtümer sind mir hier zwar zum ersten Mal begegnet, doch da diese sowieso meist nur ein geschickter Aufhänger für kleinere Abhandlungen über bestimmte Aspekte der Welt der Stars und Sternchen sind, sehe ich das nicht so eng. Klare Empfehlung! 4 1/2 Sterne.

    Mehr
    • 2
    Arun

    Arun

    08. May 2014 um 23:43
  • Ein spannendes Sachbuch

    Alles Mythos! 20 populäre Irrtümer über Hollywood
    Curin

    Curin

    05. May 2014 um 18:31

    Hollywood- Ein Name, den man mit aufregenden Schauspielern, Glamour und Luxus verbindet. Und doch gibt es im diese berühmte Filmwerkstatt einige Mythen, die wir für wahr halten. Der Autor Alexander Emmerich geht in diesem Buch vielen Irrtümern auf den Grund und gibt so dem Leser einen Einblick in die Geschichte Hollywoods und der Filmbranche. Informativ und spannend zugleich gelingt es dem Autor, den Hintergrund vieler Missverständnisse und Mythen darzulegen und zu zeigen, wann und wie sich Halbwahrheiten, die wir glauben, eingeschlichen haben. Da ich keine Filmexpertin bin, habe ich durch das Buch viel Neues erfahren und gelernt und hatte dabei nicht das Gefühl ein trockenes Sachbuch zu lesen. Der Schreibstil von Herrn Emmerich ist gut verständlich und auch gut zu lesen, so dass ich das Buch gerne in die Hand genommen habe. Auch sind Quellen angeführt, mit denen die getroffenen Aussagen belegt werden. Allerdings hätte ich mir nach jedem aufgeklärten Irrtum eine kurze Zusammenfassung gewünscht. So wäre es für mich übersichtlicher gewesen. Insgesamt merkt man beim Lesen des Buches, dass es von jemandem geschrieben wurde, der sich mit der Materie Hollywood gut auskennt und es vor allen Dingen versteht Informationen verständlich und unterhaltsam weiterzugeben.

    Mehr
  • Alexander Emmerich - Alles Mythos! 20 populäre Irrtümer über Hollywood

    Alles Mythos! 20 populäre Irrtümer über Hollywood
    miss_mesmerized

    miss_mesmerized

    04. May 2014 um 16:14

    Hollywood – seit vielen Jahrzehnten Magnet für Stars und Sternchen der Filmbranche. Wer im internationalen Film zu Ruhm kommen will, kommt an der Westküstenmetropole nicht vorbei. Aber so wie dies kein Geheimnis ist, ranken sich unzählige Mythen um die Glamourstadt und ihre wichtigste Branche. Alexander Emmerich ist 20 davon auf den Grund gegangen. Ist Hollywood wirklich das globale Zentrum des Films? Ist Avatar der erfolgreichste Film aller Zeiten? War James Deans Unfallwagen mit einem Fluch belegt? Und war Marilyn Monroe tatsächlich nur ein naives Blondchen? Diese und andere Fragen werden unterhaltsam beantwortet. Dabei wird nicht mit Daten und Fakten gespart, die jedoch humorvoll-unterhaltsam zusammengestellt sind, so dass das Buch sich locker liest ohne einem mit zu vielen Tatsachen zu erschlagen. Manches dürfte dem Film interessierten Leser bekannt sein, vieles ist sicherlich aber auch neu, so dass sicherlich für jeden was dabei ist. Auch für weniger Film- und Kino-affine Leser gibt es informative Unterhaltung, die noch dazu mit einer überschaubaren Länge daher kommt. Alexander Emmerich erzählt wie auch in seinen Romanen mit leichter Sprache, die es einem einfach machen, in das Hollywood-Universum einzutauchen und die Ausflüge in die Geschichte der Stadt und ihrer Stars zu unternehmen. Sachlich aber doch plaudernd werden die Fakten verpackt und machen in diesem Stil schlichtweg Spaß.

    Mehr
  • Mythen, Fakten und Legenden

    Alles Mythos! 20 populäre Irrtümer über Hollywood
    Legeia

    Legeia

    02. May 2014 um 19:09

    Klappentext: Stars, Luxus, Glamour und Schönheit, das große Geld, spannende Unterhaltung: Hören wir den Namen Hollywood, denken wir an all das. Der berühmte Schriftzug hoch über der Stadt Los Angeles, Filmklassiker, Kinoabende und Blockbuster kommen uns in den Sinn. Dabei ist Hollywood gar nicht so leicht zu bestimmen. Ist es ein Stadtteil, der Name einer Industrie, einer Traumfabrik, ein Markenzeichen oder nur ein Mythos? Zwar gibt es den Stadtteil Hollywood, der zu Los Angeles gehört, aber besucht man ihn, wird man dort wenig von den eigenen Vorstellungen wiederfinden. Was also genau ist Hollywood? Welcher ist der erfolgreichste Film aller Zeiten? Und welche deutschen Regisseure und Schauspieler haben sich in Hollywood ein Denkmal gesetzt? Alexander Emmerich blickt hinter die Kulissen der amerikanischen Filmindustrie, zeigt 20 erstaunliche Irrtümer auf und hinterfragt populäre Bilder. Er führt uns damit auch durch über 100 Jahre Filmgeschichte. Der Autor: Dr. Alexander Emmerich, geb. 1974, promovierte an der Universität Heidelberg in Mittlerer und Neuerer Geschichte mit dem Schwerpunkt USA. Von ihm stammen zahlreiche Veröffentlichungen zur deutschen und amerikanischen Geschichte. Er lehrt an der Universität Mannheim. Meine Meinung: Hollywood . . . Ein Ort vieler Legenden, Gerüchte und Halbwahrheiten - aber auch ein Platz, an dem Träume wahr werden wie im Märchen. Man muss einfach nur der richtige Typ zur richtigen Zeit sein, dann kann es mit der großen Karriere klappen. Trotzdem müssen die Stars jeden Tag kämpfen, denn wer heute im Hollywood-Olymp sitzt, kann morgen schon wieder ganz unten sein und ehrfürchtig zu ihm hinaufschauen. Alexander Emmerich hat 20 Irrtümer aufgelistet, die sogleich interessant auseinander genommen und erklärt wurden. Manches war mir bekannt, anderes wieder nicht. Ich schätze, es kommt darauf an, ob man ein Fan des amerikanischen Kinos ist, welche Karrieren und Themen man in der Traumfabrik verfolgt und in welchen Genren man sich zu Hause fühlt. Es gab einige Überraschungen, denn alles kann man nicht erlesen, zumal auch viel falsch interpretiert und weitergetragen wird. interessant fand ich zum Beispiel die Entstehung der wichtigsten und mächtigsten Studios und die Erklärung der 3D-Technik, und wie sie entstand. Das Buch bietet neben solchem Wissen aber auch das Eintauchen in die Lebens- und Leidensgeschichten von Marilyn Monroe und James Dean. Man geht zu den Anfängen zurück, erfährt, wer das Filmen in all seinen Facetten salonfähig gemacht hat und welcher Film eigentlich der Erfolgreichste sein müsste - wenn man alle Kosten abzieht. Das Cover mit der falschen Marilyn finde ich passend, weil es das Flair der früheren Zeit einfängt. Ich habe Einiges dazugelernt und neue Erkenntnisse aufgesogen. Dieses Buch ist für Fans, die gern mehr über die Geschichte der Traumfabrik und des amerikanischen Films erfahren möchten. Auch Deutschland mit seinen Stars findet Erwähnung, denn auch sie haben eine Menge dazu beigetragen, dass in Hollywood gute Produktionen entstanden sind. Spannend geschrieben und erklärt.

    Mehr