Neuer Beitrag

aemmerich

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

WUT ist der erste Teil einer Krimi-Reihe, die in Mannheim spielt. Im Zentrum der Fälle steht die Kriminalhauptkommissarin Olivia von Sassen (33), die von Berlin in die Quadratestadt versetzt wurde.
Während ihrer Zugfahrt von Berlin nach Mannheim kann Olivia einen Mord in einem abgestellten S-Bahn-Wagon beobachten. Sie zieht die Notbremse, doch als sie am Tatort ankommt, ist nicht nur der Mörder verschwunden, sondern auch die Leiche. 
Die neuen Kollegen glauben ihr kein Wort und möchten die Tat am liebsten unter den Teppich kehren. 
Doch Olivia gibt nicht auf und glaubt an das, was sie beobachtet hat! Gemeinsam mit ihrem neuen Kollegen Moritz Martin nimmt sie hinter dem Rücken ihres Chefs die Ermittlungen auf.

Mehr über Olivia: www.facebook.com/OliviaVonSassen
Mehr über die Reihe: www.mannheim-krimi.de

Wir freuen uns auf eine spannende Leserunde und euer Feedback!

Autor: Alexander Emmerich
Buch: Wut im Quadrat
1 Foto

Glanzleistung

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

einen wunderschönen guten Morgen wünsche ich,

ich liebe deutsche Krimis und neue Reihen und überhaupt Debüts sind für mich immer sehr reizvoll. Mannheim kenne ich bisher nur vom Hören sagen und vielleicht ist der Krimi ja netter als der Ruf über Mannheim ;)
ich springe in den Lostopf

eskimo81

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen
Beitrag einblenden

Guten Morgen. Das Buch, die Kurzzusammenfassung klingt spannend und ich würde das Buch sehr gerne lesen. Der Inhalt klingt sehr ähnlich wie das Buch von Agatha Christie, 16 Uhr 50 ab Paddington. Von daher bin ich sehr gespannt... Ich hüpfe somit auch in den Lostopf und hoffe, dass die Losfee es gut mit mir meint.

Beiträge danach
274 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 4 Jahren

Leseabschnitt: Dritter Tag
Beitrag einblenden

Ich muss mich da leider Glanzleistung anschließen, ich fand das Buch leider nicht so gut wie die meisten anderen Leser.

Mich hat ebenfalls gewurmt, dass man nichts aus Olivias Zeit aus Berlin bzw Hintergründe zur "zweiten Chance" erfährt - warum reitet man dann darauf herum? Es ist der erste Band - entweder man erwähnt es da, oder man lässt es sein. Wenn Leser im zweiten, fünften, ... Band nicht alles verstehen, können sie die Vorgänger kaufen. Aber ich finde es immer blöd, mit solchen Cliffhangern eine Reihe zu beginnen. Entweder der Leser findet die Figuren spannend und bleibt an der Reihe dran, oder eben nicht, und daran ändern auch solche Cliffhanger nichts. In meinen Augen absolut unnötig.

Ich fand auch vieles arg konstruiert und zufällig. Bzw einfach eben nicht rund. Ein wenig zu "gewollt", wenn man so will. Ich hatte das Gefühl, dass sich die Figuren nicht frei entwickeln und bewegen konnten, sondern vom Autor stellenweise ihr Verhalten "aufdiktiert" bekommen haben.

Beispielsweise, dass Olivia Elisabeth vor dem Präsidium begegnet und gerade in die Entführung hinein stolpert, die mit ihrem Mordfall zu tun hat. Und denn Fall sogar "behalten" darf, weil die Lösegeldforderung so zeitnah ist.

Und auch hier wieder Kleinigkeiten, die mich stutzen ließen. Die Handyortung hat Teedledee schon erwähnt, und auch die Tatsache, dass der Vater den Entführer umbringt fand ich mehr als merkwürdig. Wie will er dann jemals seinen Sohn zurück bekommen?

Mh -

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 4 Jahren

Gesamteindruck

Leider hat mich dieses Debüt nicht überzeugen können - I'm sorry!

Trotzdem vielen Dank, dass ich dabei sein und mitlesen durfte.

Lovelybooks:
http://www.lovelybooks.de/autor/Alexander-Emmerich/Wut-im-Quadrat-1058170182-w/rezension/1065969249/

Amazon:
http://www.amazon.de/review/R2WQG6GB92Q73J/ref=cm_cr_rdp_perm

aemmerich

vor 4 Jahren

Liebe Leser,
es ist nun soweit, der zweite Teil "Der Doktor und sein Fälscher" ist nun im Druck und erscheint in der ersten Märzwoche. Hier wird es in Kürze wieder eine Leserunde geben, zu der ich euch alle herzlich gerne einlade.
Beste Grüße
AE

Und hier ein kleiner Teaser:
Angst geht um an der Mannheimer Universität: Während der Graduierungsfeier der School of Economics wird ein Privatdozent tot im Ehrenhof aufgefunden. Obwohl Olivia von Sassen und Moritz Martin mitten im Geschehen sind, können sie den Mörder doch nicht fassen. Als am nächsten Morgen auch noch der Hausmeister der Universität tot in der nahegelegenen Schlosskirche liegt, scheint es sich um einen Serientäter zu handeln. Doch hängen die Morde wirklich zusammen? Wird es zu einem weiteren Vergehen kommen? Doch dann führt eine heiße Spur in die Heidelberger Altstadt …

Autor: Alexander Emmerich
Buch: Der Doktor und sein Fälscher

irismaria

vor 4 Jahren

Ich melde schon mal mein Interesse an!

aemmerich

vor 4 Jahren

irismaria schreibt:
Ich melde schon mal mein Interesse an!

Super! Das freut mich. Ich geb Dir Bescheid, wenn alles losgeht.

Solifera

vor 4 Jahren

irismaria schreibt:
Ich melde schon mal mein Interesse an!

Ich auch, ich auch :)

aemmerich

vor 3 Jahren

Liebe Mannheim-Krimi-Leser, ich wollte euch auf meinen neuen Roman "Fernsehen gernsehen" aufmerksam machen. Er ist kein Krimi, spielt aber im gleichen Figuren-Universum wie der Mannheim-Krimi. Vielleicht entdeckt ihr ja die ein oder andere Person... http://www.lovelybooks.de/autor/Alexander-Emmerich/Fernsehen-gernsehen-1134669885-w/
In Kürze werde ich hier eine Leserunde veranstalten und gebe euch dann Bescheid. Beste Grüße und einen schönen Sonntag! AE

Neuer Beitrag