Alexander Fleming Die Epidemie - Teil 4

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Epidemie - Teil 4“ von Alexander Fleming

Das Leben scheint wieder einen geregelten Ablauf anzunehmen. Die hohen Mauern des Klosters bieten seinen Bewohnern Sicherheit vor den Infizierten und lassen die Hoffnungen auf das Überleben aufblühen. Doch die hungrigen Wanderer, die vor der Mauer ihr Unwesen treiben, stellen nicht die einzige Gefahr für die Überlebenden dar. Die Anderen – wie Oberst Nikulin und seine Männer diejenigen nennen, die ebenfalls eine Bedrohung sind – wollen mit den Klosterbewohnern kein Bündnis schließen. Ihr Ziel ist grausam und einfach zugleich: Sie wollen alle im Klostervernichten, und das so schnell wie möglich. Alexej Koslov und seine Mitstreiter stehen vor einer Aufgabe, die sie dazu zwingt, ihr sicheres Versteck zu verlassen und sich erneut in die von den Infizierten verseuchte Stadt zu begeben. Dies ist der vierte von fünf geplanten Teilen des Zombie-Romans „Die Epidemie“. An dem fünften und somit letzten Teil dieser Reihe wird mit Nachdruck gearbeitet. Dessen Veröffentli-chung ist für Sommer 2015 vorgesehen. Alexander Fleming, 25. Oktober 2014 Auch bekannt aus den Medien: "Ihre 60 Sekunden (Radio RSG) http://www.radiorsg.de/Ihre-60-Sekunden-1711.html" "Woopt http://www.woopt.de/Woopee/b5028627-0937-4260-9099-0b15ff8fa2e8/Wuppertaler-beschreibt-Zombieapocalypse" Weitere Werke des Autors: "Die Epidemie - Teil 1" "Die Epidemie - Teil 2" "Die Epidemie - Teil 3" "Chroniken der Schattenkrieger - Teil 1" "Nicks Abenteuer - Die Suche nach der Schatzinsel"
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu Die Epidemie - Teil 4

    Die Epidemie - Teil 4
    KruemelGizmo

    KruemelGizmo

    Die hohen Mauern des Klosters bieten den überlebenden Bewohnern eine trügerische Sicherheit vor den Infizierten. Doch die hungrigen Zombies vor den Mauern sind nicht die einzige Gefahr für die Überlebenden. Die "Anderen" - wie Oberst Nikulin und seine Männer diejenigen nennen, sind ebenfalls eine Bedrohung, denn sie wollen kein Bündnis mit den Klosterbewohnern schließen. Ihr Ziel ist ein anderes, sie wollen alle im Kloster vernichten. Alexej Koslov und seine Mitstreiter werden dadurch gezwungen ihr sicheres Versteck zu verlassen und sich erneut in die von Infizierten verseuchte Stadt zu begeben.  Dies ist der vierte Teil der fünfteiligen Epidemie-Reihe von Alexander Fleming.  Die Gruppe um Alexej Koslov kann im Kloster zum ersten Mal nach Ausbruch der Epidemie durchatmen. Schnell versuchen sie sich in das Klosterleben zu integrieren, aber auch hier scheint nicht alles mit rechten Dingen zu zugehen. Aber durch die "Anderen" droht eine größere Gefahr. Sie wollen die Klosterbewohner vernichten und schon bald starten sie den ersten Angriff.  Das Buch beginnt recht ruhig und plätschert am Anfang so ein wenig vor sich hin, was sich dann aber ändert und Kampfgeschehen und menschliche Abgründe treten in den Vordergrund. Die Kampfhandlungen waren spannend, mir manchmal aber etwas zu lang beschrieben. Auch konnte mich der Aufbau der Handlung nicht immer ganz überzeugen. Die Einführung der "Anderen" bringt neben den Infizierten einen zweiten bösen Gegenspieler ins Spiel, der aber im Gegensatz zu den Infizierten über Intelligenz verfügt. Dies bringt die Geschichte in eine neue Richtung und hat mir wirklich gut gefallen. Der Cliffhanger ist wirklich gut gelungen und lässt mich neugierig auf den nächsten und letzten Teil zurück.  Mein Fazit: Trotz Schwächen hat mir dieser Teil wieder besser gefallen als sein Vorgänger. Leseempfehlung der Reihe an alle Zombie-Fans.

    Mehr
    • 7
    clary999

    clary999

    22. December 2015 um 21:04