Alexander Freed

 4 Sterne bei 47 Bewertungen
Autor*in von Rogue One, Star Wars™ - Das Alphabet-Geschwader und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Alexander Freed ist Autor zahlreicher Videospiel-Plots, Comics, Science-Fiction-Storys und Anthologien. Er arbeitete u. a. für BioWare und Dark Horse, wo er hauptsächlich Stoff für die »Star Wars«-Comicreihe lieferte. Freed lebt in Austin, Texas. Wenn er mal nicht schreibt, fährt er für sein Leben gerne Roller Skates.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Alexander Freed

Cover des Buches Rogue One (ISBN: 9783764531799)

Rogue One

 (11)
Erschienen am 22.05.2017
Cover des Buches Star Wars™ - Das Alphabet-Geschwader (ISBN: 9783734162381)

Star Wars™ - Das Alphabet-Geschwader

 (8)
Erschienen am 20.06.2021
Cover des Buches Dragon Age 1 (ISBN: 9783864255700)

Dragon Age 1

 (5)
Erschienen am 17.11.2014
Cover des Buches Star Wars Battlefront: Twilight Kompanie (ISBN: 9783833232596)

Star Wars Battlefront: Twilight Kompanie

 (4)
Erschienen am 22.02.2016
Cover des Buches Star Wars™ - Rogue One (ISBN: 9783734161605)

Star Wars™ - Rogue One

 (2)
Erschienen am 15.04.2018
Cover des Buches Star Wars™ - Schattenfall (ISBN: 9783734162879)

Star Wars™ - Schattenfall

 (2)
Erschienen am 20.12.2022
Cover des Buches Star Wars Comics (ISBN: 9783862011094)

Star Wars Comics

 (2)
Erschienen am 12.04.2011
Cover des Buches Star Wars™ - Der Preis des Siegers (ISBN: 9783734163128)

Star Wars™ - Der Preis des Siegers

 (2)
Erschienen am 22.08.2023

Neue Rezensionen zu Alexander Freed

Cover des Buches Rogue One (ISBN: 9783764531799)
B

Rezension zu "Rogue One" von Alexander Freed

Sehr technisch geschrieben
Bemyberlinbabyvor einem Monat

Es wäre bestimmt ein spannendes Buch, wenn man den Film noch nicht gesehen hat. So ist es leider recht schleppend zu lesen gewesen, da die Bilder, welche man aus dem Film bereits kennt, natürlich deutlich schneller vor dem inneren Auge ablaufen. Interessant sind die Einblicke in die Gedankenwelten der Figuren, welche im Film weniger deutlich sind. Hin und wieder sind Berichte und andere Kommunikationen zwischen den Rebellen oder den am Bau des Todessterns beteiligten Imperialen angehangen. Diese sind recht interessant, da sie teils einen ganz neuen Blick auf das Geschehen oder Hintergrundwissen dazu liefern. Der Schreibstil ist wenig ausgeschmückt und beschränkt sich größtenteils auf einfache Beschreibungen von Abläufen, Kämpfen oder emotionsarmen Gedanken. Für meinen Geschmack hätte das Ganze mehr Herzblut haben können und dafür weniger detailgetreue Beschreibungen der Kämpfe.

Cover des Buches Star Wars™ - Der Preis des Siegers (ISBN: 9783734163128)
Buchinas avatar

Rezension zu "Star Wars™ - Der Preis des Siegers" von Alexander Freed

Guter Abschluss einer ungewöhnlichen Reihe
Buchinavor 3 Monaten

Dies ist nun der dritte Teil der Reihe um das bunt zusammengeschusterte Alphabet-Geschwader und deren Widersacher das Schattengeschwader. Nach der letzten Schlacht wurde das Geschwader von seiner Anführerin Yrica Quell getrennt, dementsprechend gibt es zwei Handlungsstränge. Yrica, die sich wieder bei den Imperialen und ihren ehemaligen Mentor Soran Keize einschleicht und Wyl und die verblieben Alphabet Geschwader Piloten, die weiterhin unter der Rebellion die letzten Imperialen bekämpfen.

Yrica Quell versucht auf ihre Art der Rebellion zu helfen, in dem sie für diese spioniert. Aber von ihren Freunden aus dem Alphabet Geschwader wird sie erst für tot und dann für eine Verräterin gehalten. Wyl ist kampfmüde und dennoch versucht er ein guter Geschwaderanführer zu sein.

Neben der Beschreibung von Kampfeinsätzen geht es auch hier nochmal in die Tiefe bei einzelnen Charakteren. Die inneren Kämpfe werden sehr gut beschrieben. Nicht nur von Quell sondern auch von den anderen wie Kairos, Chass und Nath.

Es werden viele Themen angesprochen und immer wieder gibt es kleine neue Handlungsstränge. Manchmal hatte ich das Gefühl, der Autor will jetzt im letzten Band noch alle seine Ideen unterbekommen, weshalb es für mich zum Teil etwas viel war. Aber die Stränge haben sich dann doch ineinander verflochten. 

Was mich schon bei den Vorgängerbänden verwirrt hat, dass der Autor immer wieder zwischen den Namen der Protagonisten, ohne für mich ersichtlichen Grund, wechselt. So ist es manchmal Yrica, dann wieder nur Quell und auch bei den anderen, die 2 Namen haben. Warum?

Ansonsten hat sich auch dieser Roman wieder sehr gut gelesen, obwohl ich mich doch schon ganz schön konzentrieren musste, bei den vielen Informationen und Charakteren nicht durcheinander zu kommen. Am Ende tat es mir richtig leid, die liebegewonnenen Charaktere verlassen zu müssen. Eine spannende und auch interessante Trilogie, die mir die Seite der Piloten näher gebracht hat.

Cover des Buches Star Wars™ - Schattenfall (ISBN: 9783734162879)
Buchinas avatar

Rezension zu "Star Wars™ - Schattenfall" von Alexander Freed

Besser als der Erste Teil der Reihe
Buchinavor einem Jahr

Nachdem die neu zusammengesetzte Alphabet Geschwader der neuen Republik ihre erste größere Schlacht schlagen musste, kommen sie nun in einem neuen umkämpften System an. Hier setzt nun der zweite Teil der Reihe ein. Ich empfehle auch ausdrücklich vorher den ersten Teil zu lesen, da man doch sonst die wichtigsten Entwicklungen der Protagonisten verpasst.

Während ich beim ersten Teil große Probleme in die Geschichte hineinzufinden hatte, war es diesmal kein Problem. Die Charaktere waren vorgestellt und konnten sich hier weiterentwickeln. Gekonnt trennt der Autor das Geschwader und Quell und ihre Crew müssen sich einzeln ihren Alpträumen stellen. Es war sehr spannend mehr über diese doch sehr unterschiedlichen Protagonisten zu erfahren. Besonders Quell entwickelt sich anders als von mir gedacht.

Als neuer Charakter tritt Quells ehemaliger Mentor und Commander Soran Keize. Dessen Geschichte man schon im ersten Teil kennenlernte. Er will das Schattengeschwader retten. Seine Gedanken und Beweggründe zu verfolgen fand ich besonders interessant. Es ist nicht alles schwarz/weiß.

Das Setting spielte diesmal hauptsächlich um und auf dem Planeten Troithe. Dadurch das der Ort nicht so häufig wechselte konnte ich das System von Troithe gut kennenlernen. Das gefiel mir gut. Es gab auch diesmal wieder einige Flugschlachten, aber nicht so viel wie beim ersten Teil. Dies fiel mir positiv auf, was aber sicher Geschmackssache ist.

Für mich insgesamt ein wirklich guter Roman im Star Wars Universum mit gut herausgearbeiteten Charakteren mit vielen Ecken und Kanten, einem tollen Setting und einer spannenden Geschichte. Ich freue mich schon sehr auf den dritten Teil.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks