Neuer Beitrag

Dorena

vor 4 Jahren

via eBook 'Taube ...
Dorena

Ich freue mich sehr, dass ich das Buch "Taube Nuss" gefunden habe. Obwohl selbst auch an Taubheit grenzend schwerhörig,
hatte ich bis jetzt das Glück, dass meine Schwerhörigkeit über fast 50Jahren fast gleich geblieben ist. Nur Telefonieren
mit fremden Menschen fällt mir jetzt schwerer. Nicht alles, was Alexander hier schreibt, kann ich nachvollziehen, zumal
ich mich nie so intensiv mit meiner Hörschädigung auseinander gesetzt habe wie er. Sie war und ist Teil meines Lebens
und damit war es gut. Nur in den Anfangsjahren der (vergeblichen) Berufsfindung hatte ich negative Erlebnisse wegen
der Schwerhörigkeit, denn sie führte mich in bestimmten Fällen in die Isolation, ich war dabei, aber nicht mittendrin.
Dieses "nicht mittendrin" macht sich bei Familientreffen heute noch bemerkbar. Von Alexander selber hätte ich mir vor
allem mehr Ausführungen gewünscht über die Zeit seiner Ausbildungsphase. Sogar Englisch lernen musste sein, oder ?
Das ist nach meinem Empfinde jedoch eine schwere Sprache für Hörgeschädigte, weil man da wenig vom Mund ablese kann.
Wie funktioniert das Lernen trotzdem und wie gelingt die Kommunikation in einer fremden Sprache, wenn man sich
nicht über Gebärdensprache verständigen kann ? Sehr gut fand ich vor allem, dass er betonte, dass das CI einen
Hörgeschädigten nicht zum Hörenden macht, was ja vielfach von Hörenden unbewusst erwartet wird.
Und eines haben wir gemeinsam: selbst wenn man sich zu seiner Schwerhörigkeit bekennt, so kann man
in grösserer Runde sicher sein, dass das spätestens nach 15 Minuten wieder vergessen ist.
Daher halte ich es für sehr wichtig, dass es für Hörgeschädigte in Ausbildung und Beruf genügend Hilfe
gibt in Form von Schrftdolmetschern oder Mitschreibkräften. Noch besser wäre es , hochgradig schwerhörigen Kindern
i der Schule auch die Deutsche Gebärdensprache anzubieten, damit sie eine breite Kommunikationsbasis
haben.

Der Schreibstil als Ganzes war sehr persönlich, als ob er einen Brief an einen Bekannten schreibt.
So konnte man flüssig lesen und man blieb nicht hängen an irgendwelchen Fremdwörtern.
Ich bin jedenfalls dankbar, das es dieses Buch gibt.

Autor: Alexander Görsdorf
Buch: Taube Nuss

sanglo

vor 3 Jahren

via eBook 'Taube ...
sanglo

Dieses Buch ist für mich sehr ermutigen zu wissen, wie andere Menschen mit Hor-Probleme, in viele Situationen mit mir zu Vergleichen sind.

Neuer Beitrag