Alexander Garth

 4,1 Sterne bei 17 Bewertungen

Lebenslauf von Alexander Garth

Alexander Garth, Jahrgang 1958, aufgewachsen in Sachsen, studierte Theologie in Leipzig. Er war Pfarrer und Gemeindegründer in Sonneberg (Thüringen), dann Pfarrer und Bereichsleiter in der Berliner Stadtmission und Gründer der Jungen Kirche Berlin, der viele Menschen aus nichtchristlichem Hintergrund angehören. Seit 2016 ist er Pfarrer an der Stadtkirche St. Marien in Wittenberg, der Kirche Martin Luthers. Der unkonventionelle Pfarrer geht besonders der Frage nach, wie Glaube und Kirche in einer säkularen, postmodernen Welt zukunftsfähig sind. Er ist Autor mehrerer Bücher und lebt mit seiner Familie in Wittenberg und Berlin.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Alexander Garth

Cover des Buches Untergehen oder Umkehren (ISBN: 9783374069156)

Untergehen oder Umkehren

 (8)
Erschienen am 01.09.2021
Cover des Buches Zweifel hat Gründe – Glaube auch (ISBN: 9783775156011)

Zweifel hat Gründe – Glaube auch

 (8)
Erschienen am 25.08.2014
Cover des Buches Warum ich kein Atheist bin (ISBN: 9783865913050)

Warum ich kein Atheist bin

 (0)
Erschienen am 05.02.2008

Neue Rezensionen zu Alexander Garth

Cover des Buches Untergehen oder Umkehren (ISBN: 9783374069156)
Booklover9germanys avatar

Rezension zu "Untergehen oder Umkehren" von Alexander Garth

Der christliche Glaube unter die Lupe genommen
Booklover9germanyvor 10 Monaten

Mir hat der Gedanke dieses Buches wirklich gefallen. Ich bin selber erst vor kurzer Zeit dem Glauben wieder so nahe gekommen. Dementsprechend war es für mir sehr interessant die Hintergründe, Vergangenheit und Zukunft erforschen zu können.


Zu Beginn habe ich versucht mich mit den theoretischen Inhalten anzufreunden und zu gewöhnen. Aber irgendwann war es für mich wirklich anstrengend am Ball zu bleiben und allem folgen zu können.

Der Schreibstil des Autors hat mir dennoch gefallen und auch der Inhalt ist sehr interessant. Trotzdem habe ich lange gebraucht, bis ich die Seiten gelesen habe. 


Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Untergehen oder Umkehren (ISBN: 9783374069156)
elvires avatar

Rezension zu "Untergehen oder Umkehren" von Alexander Garth

interessant, aber anstrengend
elvirevor 10 Monaten

Ich hatte mir eigentlich etwas anderes vorgestellt, nicht so theoretisch. Trotzdem war es sehr interessant zu lesen, allerdings auch sehr anstrengend, viele Ausdruecke kannte ich nicht und musste immer wieder etwas nachschlagen. Das war etwas entmutigend und ich kam nur sehr langsam vorwaerts. Alles in allem hat mir das Buch gefallen, es regte zum Nachdenken an. Es waere schoen, wenn die beiden Hauptkirchen auch hier Denkanstoesse herausnehmen wuerden, die zur Umkehr bewegen koennten

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Untergehen oder Umkehren (ISBN: 9783374069156)
J

Rezension zu "Untergehen oder Umkehren" von Alexander Garth

macht nachdenklich und animiert zum NAchdenken
Ja_Na_96vor 10 Monaten

Glaube, Liebe und Hoffnung 

Die Botschaft des Kreuzes bleibt dabei ein großer Orientierungspunkt

Einige Fremdwörter musste ich nachschlagen, da ich diese nicht kannte. 

Dieses Buch kann ich nur empfehlen und kam bei uns im Jugenerwachsenen Treff gut an.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Wie können Glaube und Kirche in einer säkularen Welt zukunftsfähig sein ? Ein Plädoyer, Menschen zum Glauben zu motivieren von dem bekannten Wittenberger Pfarrer Alexander Garth.

Wir befinden uns mitten in einer Zeitenwende mit eklatanten Folgen für die verfassten Kirchen. Überall in Europa erleben wir den Niedergang der Volkskirchen. Der bekannte evangelische Publizist Akexander Garth begreift diese Abbrüche als zwangsläufige Folge des Auseinanderfallens von Staat und Kirche. Die ererbte Form des Christentums scheitert an den Herausforderungen einer offenen Gesellschaft, in der die Menschen ihre Religion frei wählen.

Garth beschreibt, wie das volkskirchliche Modell eine Mentalität und Theologie geformt hat, die jeden missionarischen Aufbruch blockieren. Er verharrt aber nicht in niederdrückender Situationsbeschreibung, sondern sieht in der Krise eine von Gott eröffnete Chance. Es geht um nichts weniger als um eine radikale Neuformatierung der Kirche, ihrer Mission, ihres Selbstverständnisses und ihrer Theologie. Der Schlüssel dazu heißt nicht Renovation, sondern Reformation durch Umkehr zum Jesus des biblischen Zeugnisses und der außerhalb Europas dynamisch wachsenden Christenheit. Dabei ist das Buch keine Schreibtischkonzeption, sondern das hoffnungsvolle Resumé eines Praktikers mit 35-jähriger missionarischer Erfahrung als Gemeindegründer, Dozent und evangelischen Pfarrer in der Mutterkirche der Reformation.

                                                                                   

Zum Autor

Alexander Garth, Jahrgang 1958, aufgewachsen in Sachsen, studierte Theologie in Leipzig. Er war Pfarrer und Gemeindegründer in Sonneberg (Thüringen), dann Pfarrer und Bereichsleiter in der Berliner Stadtmission und Gründer der Jungen Kirche Berlin, der viele Menschen aus nichtchristlichem Hintergrund angehören. Seit 2016 ist er Pfarrer an der Stadtkirche St. Marien in Wittenberg, der Kirche Martin Luthers. Der unkonventionelle Pfarrer geht besonders der Frage nach, wie Glaube und Kirche in einer säkularen, postmodernen Welt zukunftsfähig sind. Garth ist Autor vieler Bücher und lebt mit seiner Familie in Wittenberg und Berlin.

                

52 BeiträgeVerlosung beendet
Booklover9germanys avatar
Letzter Beitrag von  Booklover9germanyvor 10 Monaten
Ich möchte euch ganz herzlich zu einer neuen Leserunde einladen.

Der Verlag SCM Hänssler stellt vier Exemplare des Buches „Zweifel hat Gründe, Glaube auch“ von Alexander Garth zur Verfügung.

Vielen Dank an den Verlag für die Unterstützung der Leserunde!


Es gibt viele gute Gründe, an Gott zu zweifeln: das Leid in der Welt, die Wissenschaft oder die vermeintliche Freiheit des Menschen. Auf seine Umfrage "Was ist Ihr Hauptzweifel am Christentum?" erhielt Alexander Garth überraschend viele Antworten. In seinem Buch bringt er die Zweifel vieler postmoderner Menschen auf den Punkt - ebenso wie die guten Gründe, trotzdem an Gott zu glauben. Doch Garth gibt sich nicht mit einfachen Antworten zufrieden. Sein lebendig und teilweise humorvoll geschriebenes Buch regt zum Nachdenken an, provoziert – und ermutigt, das Wagnis des Glaubens einzugehen.



Zur Leseprobe:
http://www.scm-haenssler.de/fileadmin/mediafiles/scm_shopproduct/PDF/395601000_Leseprobe.pdf


Falls ihr eines der vier Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 2. Oktober 2014, 24 Uhr hier im Thread und beschreibt eure Eindrücke der Leseprobe.

Im Gewinnfall verpflichten sich die Teilnehmer der Leserunde innerhalb von vier Wochen zum Austausch in jedem einzelnen Leseabschnitt, wobei nicht einfach der Inhalt zusammengefasst, sondern auch auf die anderen Testleser eingegangen und diskutiert werden soll. Die Zurver-fügungstellung eines Exemplares beinhaltet zugleich auch die Verpflichtung zum Schreiben einer Rezension im genannten Zeitraum, die nicht nur bei Lovelybooks, sondern auch auf einer anderen Internetseite (amazon, Verlagshomepage…) veröffentlicht wird.

Ich möchte zudem darauf hinweisen, dass Bewerber mit „privaten (geschlossenen) Profilen“ sowie jene, die noch keine Rezensionen auf ihrer Profilseite veröffentlicht haben, bei einer Auslosung nicht berücksichtigt werden.


Beachtet außerdem, dass es sich um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt. Der Glaube an Gott spielt in diesem Buch eine Rolle.
Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer ohne Verlosung mitlesen möchte, kann dies natürlich auch sehr gerne tun.

156 BeiträgeVerlosung beendet
Sonnenwinds avatar
Letzter Beitrag von  Sonnenwindvor 8 Jahren
Schade. Aber Glaube ist nicht das Problem. Wichtig ist, eine Beziehung zu Jesus zu haben. Und der ist sehr deutlich in bezug auf seine Botschaft. Dieses Subjektive ist New Age, Jesus hat genau gewußt, was er sagt. Aber heute wird alles relativiert, um die Leute unsicher zu machen. Das Evangelium ist aber eine ganz stabile Angelegenheit.

Community-Statistik

in 23 Bibliotheken

von 7 Lesern aktuell gelesen

Worüber schreibt Alexander Garth?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks