Alexander Koch

Lebenslauf von Alexander Koch

Rechtsanwalt Dr. Alexander Koch ist Partner der Kanzlei Koch & Neumann. Er ist Lehrbeauftragter für Datenschutz & Ethik und IT-Recht an der Westfälischen Hochschule sowie für IT-Strafrecht an der Philipps-Universität Marburg. Seine Tätigkeitsschwerpunkte sind Telekommunikationsrecht, technisches Marktüberwachungsrecht sowie das Recht kritischer Infrastrukturen.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Alexander Koch

Cover des Buches Vampires Dawn 2 (ISBN: 9783944504391)

Vampires Dawn 2

 (25)
Erschienen am 31.03.2016
Cover des Buches Farbe für die Republik (ISBN: 9783869950594)

Farbe für die Republik

 (1)
Erschienen am 11.10.2013
Cover des Buches Handbuch zum Fotorecht (ISBN: 9783921864470)

Handbuch zum Fotorecht

 (0)
Erschienen am 31.03.2003

Neue Rezensionen zu Alexander Koch

Cover des Buches Vampires Dawn 2 (ISBN: 9783944504391)F

Rezension zu "Vampires Dawn 2" von Cairiel Ari

Pure aber trashige Nostalgie
Fenriavor 3 Jahren

Das Buch hat mich wahnsinnig glücklich gemacht und fast magisch in eine bitter-süße Nostalgie gestürzt, weil ich das ursprüngliche Spiel damals geliebt habe. Ich denke für alle, die das Spiel kannten und die Geschichte auch ohne das  erneute Durchspielen mit den heutzutage mehr als nervigen Speichersteinen ist das Buch ideal und macht viel Freude. 

Allerdings ist es so fürchterlich schlecht geschrieben, sowohl von der reinen Textsicherheit her, als auch vom Schreibstil, dass ich es niemandem ans Herz legen würde, der damit nicht in kindheitliches Schwelgen zurückverfallen kann.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Vampires Dawn (ISBN: 9783944504087)F

Rezension zu "Vampires Dawn" von Cairiel Ari

Pure aber trashige Nostalgie
Fenriavor 3 Jahren

Das Buch hat mich wahnsinnig glücklich gemacht und fast magisch in eine bitter-süße Nostalgie gestürzt, weil ich das ursprüngliche Spiel damals geliebt habe. Ich denke für alle, die das Spiel kannten und die Geschichte auch ohne das  erneute Durchspielen mit den heutzutage mehr als nervigen Speichersteinen ist das Buch ideal und macht viel Freude. 

Allerdings ist es so fürchterlich schlecht geschrieben, sowohl von der reinen Textsicherheit her, als auch vom Schreibstil, dass ich es niemandem ans Herz legen würde, der damit nicht in kindheitliches Schwelgen zurückverfallen kann.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Vampires Dawn (ISBN: 9783944504087)K

Rezension zu "Vampires Dawn" von Cairiel Ari

Nicht nur für Fans des RPG's :-)
kleinfriedelchenvor 8 Jahren


"Bis vor wenigen Tagen hatte er ein ruhiges, glückliches Leben geführt und nun war seine Geliebte tot. Er selbst war in die Fänge blutrünstiger Monster geraten und was noch schlimmer war: Sie hatten ihn zu einem der ihren gemacht." (Pos. 691)

Der junge Valnar ist schockiert, als seine Freundin von einem mysteriösen Unbekannten vor seinen Augen ermordet wird. Und es kommt noch schlimmer: der Fremde, der ihm anbietet, ihm bei der Suche nach dem Mörder zu helfen, entpuppt sich als Vampir! Der vierhundert Jahre alte Asgar braucht Valnars Blut, um seine geliebte Alaine wieder von den Toten zu erwecken. Doch dabei wird auch Valnar zum Vampir - und verzweifelt fast an seiner untoten Existenz. Als er sich auf die Suche nach dem Mörder seiner Freundin macht, kommen er, Asgar und Alaine einem ungeheuren Geheimnis auf die Spur...


Vor einigen Jahren war ich ganz verliebt in ein kleines RPG-Spiel, das frei im Netz erhältlich war: "Vampires Dawn" von Alexander "Marlex" Koch. In der Rolle der Vampire Valnar, Alaine und Asgar streift man durch die Spielwelt, bekämpft Gegner, sammelt Schätze und versucht herauszufinden, wo sich der Mörder von Valnars Freundin versteckt. Das Ganze war so liebevoll und detailliert gestaltet und mit einer spannenden Geschichte gespickt, dass ich zum richtigen Fan geworden bin. Nun wurde aus der Geschichte ein Buch gemacht, welches nicht nur für Fans des Spiels unterhaltsam sein dürfte.

Seit dem großen Kreuzzug unter der Führung des legendären Vincent Weynard sind die Vampire vom Erdboden verschwunden. Die wenigen, die noch existieren, leben im Verborgenen, um keine neue Jagd auszulösen. Zu ihnen gehören der blutrünstige Asgar, seine schöne Gefährtin Alaine und seit kurzem auch der frisch verwandelte Valnar, der sich nur schwer mit seiner untoten Existenz abfinden kann. Nur der brennende Wunsch, Rache am Tod seiner Freundin zu nehmen, hält ihn noch am Leben. Denn während Asgar seine überlegene Natur in vollen Zügen genießt und Menschen nur als Nahrungsquelle sieht, hält Valnar weiter an seiner Menschichkeit fest. Doch als jemand Jagd auf die Vampire macht, müssen sie sich notgedrungen zusammenschließen...

Gleich von der ersten Zeile an war ich wieder richtig in der Welt und der Spielatmosphäre von Vampires Dawn gefangen. Da mir die Geschichte schon bekannt war, ging mir der Rätselspaß rund um den Mörder von Valnars Freundin und den Vampirjäger natürlich etwas verloren, aber so konnte ich umso besser nachvollziehen, wie die Hinweise eingestreut wurden. Und das ist dem Autor sehr gut gelungen und die finale Auflösung dürfte wohl viele Leser überraschen :-)

Valnar, Alaine und Asgar sind sehr eigenständige und markante Charaktere, die man eigentlich nur gern haben kann. Besonders Asgar konnte mich mit seiner herrlich boshaften und sarkastischen Art unterhalten, obwohl er sehr grausam ist und oft ein ganz schön blutiges Gemetzel anrichtet. Doch trotzdem ist das Buch nicht so düster, wie man denken würde, sondern wird auch immer wieder von humorvollen Szenen aufgelockert.

Etwas schade fand ich, dass das Buch leider häufig wie eine reine Nacherzählung des Spiels wirkte. Klar, das soll es ja im Großen auch sein, aber trotzdem hätte ich mir noch mehr Ausführungen gewünscht. Umgebungen, Ortschaften, Kämpfe etc. wurden meist nur sehr knapp und oberflächlich beschrieben und überlassen dem Leser viel Raum für eigene Vorstellungen. An sich schön, ich hatte da aber einfach mehr erwartet, denn so fehlte mir die Lesetiefe, die bei komplexen und detailliert geschilderten Geschichten sonst bei mir aufkommt.

Fans der Spielreihe empfehle ich das Buch auf jeden Fall weiter, denn es ist toll zu sehen, wie unsere Lieblinge auf dem Papier zum Leben erwachen. Und natürlich empfehle ich das Buch gerne auch allen anderen Lesern, sofern sie sich nicht an zeitweise etwas oberflächlichen Beschreibungen stören. Es lohnt sich auf jeden Fall, Valnars, Alaines und Asgars Geschichte kennenzulernen :-)

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 1 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks