Alexander Kopainski

 4.2 Sterne bei 22 Bewertungen
Alexander Kopainski

Lebenslauf von Alexander Kopainski

Seine Bücher darf man gerne nach dem Cover beurteilen: Alexander Kopainski ist 1996 in Bildstock geboren. Im Jahr 2014 begann er ein Studium in Kommunikationsdesign in Saarbrücken. Schon während seiner Studienzeit, mit 18 Jahren, macht er sich als Coverdesigner selbstständig und hat seither für mehr als 350 Bücher den Umschlag gestaltet. Dabei arbeitete er mit großen Verlagen wie Ueberreuter, Oetinger, Arena, Drachenmond und Sternensand genauso wie mit Selfpublishern zusammen. Für seine Arbeit hat er bereits mehrfach den Deutschen Phantastik Preis als Bester Grafiker gewonnen. Auch die LovelyBooks-User lieben seine Arbeit: Beim Leserpreis landeten seine Bücher wiederholt auf dem Treppchen in der Kategorie „Bestes Buchcover“. 2018 erschien sein erstes eigenes Buch, zu dem er selbstverständlich auch den Umschlag designt hat: „Uhrwerk der Unsterblichen“.

Alle Bücher von Alexander Kopainski

Uhrwerk der Unsterblichen

Uhrwerk der Unsterblichen

 (22)
Erschienen am 30.01.2019

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Alexander Kopainski

Neu

Rezension zu "Uhrwerk der Unsterblichen" von Alexander Kopainski

Ein tolles Werk!
Mary_Jace_Booksvor 4 Tagen

Protagonist Avery

Avery hat mich sofort für sich eingenommen. Er hat eine überaus liebe Seite, geht in allem was er tut auf und hat eine Aura, die einem das Herz wärmt. Von der ersten Seite an fühlte ich mit ihm und war wahnsinnig gerührt von seinem Wesen, seinem Mut, seinem Mitgefühl. Er verschließt nicht die Augen und geht den Dingen auf den Grund und das macht ihn für mich zu einem wahren Helden. Denn egal wie oft ihm die Antworten durch die Finger rinnen, er gibt nicht auf. Die Reise mit Avery war unbeschreiblich und er wurde für mich zu einem guten Freund dem man überall hin folgen würde, weil man ihm blind vertraut. Ich kann kaum in Worte fassen, wie Avery auf mich gewirkt hat, einfach weil er so herzensgut ist. 


Story-Aufbau

Alexander Kopainski hat mit seinem Debütroman genau in mein Fantasy-Herz getroffen. Nicht nur, dass man sofort Avery in sein Herz schließt, nein, die Grundidee des Uhrwerks der Unsterblichen ist einzigartig und der Schreibstil wunderschön! Wirklich! Ich glaube ich habe noch nie einen Schreibstil als „schön“ bezeichnet aber genau das ist er. Man fühlt sich sofort in andere Zeiten versetzt und Alex schafft es Paris zum greifen nahe wirken zu lassen. Immer wieder bekam ich Gänsehaut, einfach weil die Sätze eine unglaublich mystische Atmosphäre erschaffen haben. Dann noch die Welt, die es zu entdecken gab. Alles war wunderbar durchdacht. Auch die Zeitsprünge hat der Alex spielend gemeistert. Zu keiner Zeit kam ich mir verwirrt bzw. aus der Geschichte gerissen vor, nein die verschiedenen Handlungsstränge haben sich ganz wunderbar ergänzt. Auch das Ende war unmöglich vorauszusehen aber nicht völlig aus dem Zusammenhang gerissen, was ich ja besonders liebe wenn es um „Detektivarbeit“ geht. Alles in allem war die Geschichte genau nach meinem Geschmack.


Alex Kopainski zeigt, dass er nicht nur wundervolle Cover gestalten kann, sondern auch ganz wundervolle Geschichten und ich freue mich schon sehr auf mehr von ihm!


Kommentieren0
1
Teilen
C

Rezension zu "Uhrwerk der Unsterblichen" von Alexander Kopainski

Fantastisches Thema und tolle Umsetzung
cat10367vor 5 Tagen

Dieses Buch ist mir als erstes durch sein wunderbares Cover aufgefallen.

Wirklich sehr schön und auch sehr passend.

Der Schreibstil ist toll und der Wechsel der verschiedenen Perioden lässt die Geschichte immer mehr zusammenwachsen. Die Protagonisten sind toll beschrieben und gut ausgearbeitet. Es hat mir wirklich sehr viel Freude gemacht, dieses tolle Buch zu lesen.

Ein sehr gelungenes Werk und ich vergebe von Herzen 5 Sterne.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Uhrwerk der Unsterblichen" von Alexander Kopainski

In gelungenes Debüt
Kathrinkaivor 17 Tagen

Wir kennen ihn alle als Covergott. Wir Himmeln ihn an, schwärmen für alles was er gestaltet und nun hat er sein erstes Buch rausgebracht, wie für viele andere war auch für mich sofort klar, sein Buch ist ein muss. Cover: Wenn man das Cover sieht, fällt einen sofort die Taschenuhr auf und wie schön schlicht das Cover gehalten wird. Das alles passt zu der Art von Alexander. Klappentext: Der letzte Sekundenschlag deiner Taschenuhr
markiert den Zeitpunkt, ab dem du unsterblich bist. Averys Alterungsprozess wurde für immer eingefroren, als seine Uhr wie bei allen Unsterblichen aufgehört hat zu ticken. Heute führt er ein zurückgezogenes Leben in Paris, fern des Übernatürlichen. Einzig die stillstehenden Zeiger erinnern ihn daran, dass er magische Kräfte besitzt. Als die menschliche Giulia seine Identität aufdeckt und kurz darauf ein unerklärlicher Mord die Menschenwelt in Aufruhr versetzt, schließt er sich notgedrungen mit ihr zusammen, um den Täter zu finden. Doch trotz seiner Kräfte birgt die Suche nach dem Mörder unüberwindbare Gefahren, die die magischen Gesetze einzureißen drohen. Meine Meinung: Alex Schreibstil ist einfach nur flüssig, angenehm und sowas von bildlich ( also das man sich alles so gut vorstellen kann, wie es gemeint ist. Man sollte nicht meinen das es sein Debüt ist. Mir haben es sehr, diese beiden Charaktere angetan: Guilia und Avery, denn sie sind außergewöhnlich. Sie haben mich einfach sofort in ihren Bann gezogen. Was ich sehr gut fand, das ausgerechnet der unsterbliche zunächst der ängstliche und zurückhaltende ist. Dadurch wirkt er doch gleich noch sympathischer. Avery wächst von Kapitel zu Kapitel immer weiter. Zu Guilia möchte ich nicht ganz soviel sagen, denn sonst verrate ich noch das beste, lernt sie kennen. Die Geschichte spielt in Vergangenheit und Zukunft. Das lässt sich aber auch ganz einfach auseinander halten, es wird dadurch noch offener und spannender. Gut gelungen sind auch die Auraryre, Coronye, Sapye und Incendye, ich für mich kann nur sagen, bis zum Ende habe ich mitgefiebert und gehofft. Mittendrin hatte ich Vermutungen, wer wie wo was gemacht hat, habe aber bis zum Ende gezweifelt ob es so sein kann und was soll ich sagen mein Kopf hat mich nicht getäuscht. Erlebt die Geschichte selber. Das Ende ist leider nicht das was ich mir persönlich erhofft habe, aber ich liebe diese Geschichte trotzdem. Fazit: Lieber Alex, das Ende lädt eigentlich zu einen weiteren Teil ein, ich hoffe du wirst uns noch eine weitere Geschichte dazu schenken, wenn nicht hoffe ich das du noch andere Geschichten auf Lager hast. Danke für das Buch und das du es so lebhaft geschrieben hast. Klare Leseemofehlung 5/5 Sterne, wenn ich könnte würde ich mehr geben.

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Alexander Kopainski im Netz:

Community-Statistik

in 105 Bibliotheken

auf 59 Wunschlisten

von 6 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks