Alexander Kosenina Karl Philipp Moritz - Literarische Experimente auf dem Weg zum psychologischen Roman

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Karl Philipp Moritz - Literarische Experimente auf dem Weg zum psychologischen Roman“ von Alexander Kosenina

Noch immer ist Karl Philipp Moritz (1756-1793) vor allem als Verfasser des autobiographischen Anton Reiser (1785-1790) bekannt. Dieser »psychologische Roman«, so der Untertitel, hat jedoch eine Vorgeschichte, die bislang wenig beachtet wurde: Bereits 1778 beginnt Moritz den großen Wurf durch literarische Übungen vorzubereiten: In den Beiträgen zur Philosophie des Lebens erprobt Moritz kleine popularphilosophische Darstellungsformen wie Tagebuch, Dialog, Selbstgespräch oder Aphorismus. In den Sechs deutschen Gedichten an Friedrich II. porträtiert er die Berliner Aufklärung in einer topischen Bilderfolge. Das Dramenfragment Blunt oder der Gast bringt eine historisch dokumentierte Verbrechensgeschichte als psychologische Fallbeschreibung auf die Bühne. Die Reisen eines Deutschen in England bieten eine kulturanthropologische Erfahrungsseelenreise. Und der Nachruf auf einen Lehrerkollegen sowie die Fallgeschichte Aus K…s Papieren sind erste Versuche biographischen Erzählens. Der Weg zur »inneren Geschichte des Menschen« im Anton Reiser führt so über aphoristische, lyrische, dramatische, dokumentarische und erzählerische Experimente, die dem Romanprojekt zugrundeliegen.

Lohnende Einblicke in das vernachlässigte Frühwerk von Moritz

— KollegeKraftwagen
KollegeKraftwagen

Stöbern in Sachbuch

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen