Neuer Beitrag

AlexLorenzGolling

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Hallo Leute,
ich freue mich, für meinen im letzten Juli erschienenen Gruselroman "Keltenmord" nun die zweite Leserunde veranstalten zu können! Und das passend zur Jahreszeit, denn die Story spielt im April...
Es gibt insgesamt 6 Freiexemplare zu gewinnen - die Runde läuft zwei Wochen lang, dann wird ausgelost!
Würde mich über guten Zuspruch sehr freuen!
Liebe Grüsse, Alexander Lorenz Golling

Autor: Alexander Lorenz Golling
Buch: Keltenmord

melusina74

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Ein gruseliger Roman?Das klingt sehr gut.
Sehr gerne würde ich hier mitlesen und das Buch rezensieren.
Ab in den Lostopf

marpije

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Gruselroman , bin dabei , vielleicht entdecke ich neue King .
Probiere ich mein Glück hier :)

Beiträge danach
110 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

anke3006

vor 1 Jahr

AlexLorenzGolling schreibt:
So, heute haben wir den 30.04., also den Vorabend des Beltainfestes, um das es in meinem Roman geht! Wie weit seit ihr eigentlich schon mit dem Buch? Liebe Grüsse und schönen 01. Mai!

Hallihallo 😃
Schon komisch, bei uns heißt es immer Beltainfest sei am 1. Mai, dabei sind die Kelten doch nach den Mondphasen gegangen 😉

anke3006

vor 1 Jahr

💕lichen Dank für das Buch und die spannende Unterhaltung.
Hier ist meine Rezi:
http://www.lovelybooks.de/autor/Alexander-Lorenz-Golling/Keltenmord-1197154363-w/rezension/1240821343/

ebenso bei thalia.de, weltbild, buecher.de und amazon

AlexLorenzGolling

vor 1 Jahr

@anke3006

Stimmt, die Kelten gingen in ihren Festivitätn nach dem Mond, genauso aber auch - wie alle antiken Völker - nach der Sonne (deshalb Sommersonnenwende/Wintersonnenwende). Aber auch weniger genau einzugrenzende Gründe spielten eine Rolle - so haben die beiden Hainfeste (Beltain/Samhain) eher den Charakter von Begrüßungs- bzw. Einläutungsfesten (am Beltain wurde das beginnende Leben begrüßt, am Samhain die dunkle Zeit eingeläutet).

anke3006

vor 1 Jahr

AlexLorenzGolling schreibt:
Stimmt, die Kelten gingen in ihren Festivitätn nach dem Mond, genauso aber auch - wie alle antiken Völker - nach der Sonne (deshalb Sommersonnenwende/Wintersonnenwende). Aber auch weniger genau einzugrenzende Gründe spielten eine Rolle - so haben die beiden Hainfeste (Beltain/Samhain) eher den Charakter von Begrüßungs- bzw. Einläutungsfesten (am Beltain wurde das beginnende Leben begrüßt, am Samhain die dunkle Zeit eingeläutet).

Ich finde diese Riten total faszinierend. Mit einfachen Mitteln wirklich punktgenaue Berechnungen.

AlexLorenzGolling

vor 1 Jahr

@anke3006

Ja, man fragt sich heutzutage wirklich, wie die das wohl damals angestellt haben - aber unsere Altvorderern waren alles andere als dumm. Obwohl wir heute auf einem sehr hohen technischen Stand sind, haben wir vielleicht doch so einiges verlernt... übrigens noch vielen Dank für deine gute Rezi!

anke3006

vor 1 Jahr

Booky-72

vor 1 Jahr

hier fehlte noch meine Rezension, sorry...

http://www.lovelybooks.de/autor/Alexander-Lorenz-Golling/Keltenmord-1197154363-w/rezension/1247950872/

auch bei Amazon unter Bookstar.

Neuer Beitrag