Neuer Beitrag

Alacazoom

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

[Update: Link bezieht sich nun auf die PRINT-Ausgabe und verlost werden auch Printbücher]

Hallo liebe Lovelybooks-Community,

Ich probier das zum ersten Mal aus, also empfangt mich in Frieden, da wir doch alle Brüder und Schwestern sind auf Gottes freundlicher blauer Kugel.

Ich bin ein Kerl Mitte Zwanzig und hab ein Urban Fantasy-Buch für 15+ geschrieben, dessen Protagonistin ein Mädchen mit langen roten Haaren und einem mittelalterlichen UND an Harry Potter erinnernden Namen ist.

Oje, Oje, Oje.

Ich möchte nur darum bitten, mir eine Chance zu geben; ich glaube, dass das Buch euch ganz gut gefallen könnte.

Hier Kurzes und Knackiges zum Plot:

Guinevere hat einen ungewöhnlichen Namen und geht auf eine Privatschule voller reicher Schnösel, die sie in den Wahnsinn treiben würden, hätte sie nicht ihre besten Freundinnen Ilse und Lauren und ihren nicht so heimlichen Crush auf Footballstar Lance.
Doch ihr völlig normales Teenagerleben beginnt zu zerbröseln, als sie anfängt, Träume zu haben. Träume aus dem Mittelalter. Träume, in denen sie eine Prinzessin ist. Und es bleibt nicht bei Träumen...
Als der geheimnisvolle Engländer Eric neu in ihre Klasse kommt, beginnt Magie mehr und mehr in ihr Leben einzustürzen und alles durcheinanderzuwirbeln. Feen, Waldmonster und verhüllte Schwertkämpfer bevölkern nun die Straßen Heidelbergs. Der Fluch ist erwacht! 

Wenn jemand von euch interessiert ist, würde es mich freuen, euch in meiner Leserunde zu sehen. Ich schreibe die ehrgeizige Zahl von 10 (!!!) Büchern aus - wenn wir am Ende weniger sind, hab ich mich eben blamiert, aber dafür ist jeder zufrieden^^

Hm, was noch? Ach ja, hier wäre noch ein Autoreninterview auf Tube - falls ihr dort ab und zu vorbeischaut (kann ich mir gaaar nicht vorstellen!):




Abschließend noch der Link zum großen Fluss, falls Interesse geweckt worden ist. Leseprobe auch dort.

http://www.amazon.de/Der-Zeitfluch-Guineveres-Alexander-Macho/dp/1512247820/ref=tmm_pap_title_0?ie=UTF8&qid=1449053475&sr=8-1

Ehrlich, fänd's super, mit euch über meine Traumgespinste zu plaudern. #Peace







Autor: Alexander Macho
Buch: Der Zeitfluch: Guineveres Träume.

Kuisawa

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Der Klappentext hört sich richtig gut und ich möchte das Buch gerne lesen da es wirklich mein Interesse geweckt hat.

Huschdegutzel

vor 2 Jahren

Ich würde mich furchtbar gerne bewerben - aber ich habe leider keinen Reader und auf meinem uralten Stand-PC macht Lesen nicht wirklich Spaß.
Wenn es das Buch mal "in echt" gibt, kommt es auf jeden Fall auf meine Wunschliste - Heidelberg war ziemlich lange meine zweite Heimat:-)

Beiträge danach
185 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Sabriiina_K

vor 2 Jahren

Abschlussbemerkungen, Fazits, Rezis, Fragen von mir

Vielen Dank, dass ich bei dieser Leserunde mit dabei sein durfte!! :)

Hier ist meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Alexander-Macho/Der-Zeitfluch-Guineveres-Tr%C3%A4ume-1212488895-w/rezension/1215627334/

Yomi

vor 2 Jahren

Abschnitt 4: "Der Beistand" bis "Tsunami" S. 167 - 213
Beitrag einblenden

Ein sehr guter Abschnitt. Es passiert viel, es werden jede menge Fragen aufgeworfen und es tauchen neue Charaktere auf. Das Merlin gestorben ist, hat mich echt traurig gemacht. den mochte ich echt gerne. Allerdings bin ich gespannt ob er nicht doch nochmal auftaucht. Irgendwie habe ich die Vermutung das Merlin nicht SO einfach zu töten ist :D
Sein Bruder gefällt mir auch enorm gut.
Ilse ist mir allerdings unglaublich unsymphatisch geworden. Gut, da kann die Gute nichts für, immerhin wird sie ja irgendwie kontrolliert, aber ich habe mich dabei ertappt wie ich mir gewünscht habe, das sie einfach den Löffel abgibt^^
Ich bin sehr gespannt wie es weiter geht :3

Yomi

vor 2 Jahren

Abschnitt 5: "Die Fronten" bis "Epilog - Der Schüler des Zauberers" S. 213 - The End
Beitrag einblenden

Wow. Jetzt habe ich auch endlich mal das Buch durch.
Mir haben die letzten beiden Abschnitte richtig gut gefallen!
Das einzige was mich sehr gestört hat, war die Art wie Vee um Lance trauert und sich um ihn Sorgen macht. Allgemein habe ich die ganze Romance zwischen den beiden irgendwie nicht nachvollziehen können. Das war viel zu Oberflächlich. Mit Eric/Erec hat die Chemie direkt gestimmt, aber Lance konnte ich als Charakter absolut nichts abgewinnen, weswegen für mich Vee's Reaktion am Ende nicht nachvollziehbar war. Es war bei mir so ein "Tja, ist er wohl gefangen und stirbt. Passiert halt." Gefühl. Im Gegenzug dazu hat mir der Tod von Merlin schon eher zugesetzt, dabei kam der noch weniger vor als Lance xD
Calvin ist zu einem meiner Lieblingscharakteren geworden. Er ist irgendwie einfach witzig und ein cooler Typ, deswegen bin ich sehr froh das auch er magische Fähigkeiten erhalten hat. Vulca finde ich auch sehr, sehr interessant. Allgemein haben mir die magischen Wesen sehr gut gefallen und auch die Art und Weise wie die Magie dagestellt wird. Ich bin auf jeden Fall auf den Folgeband gespannt, auch wenn der "Waffenstillstand" der Geschichte am Ende ein bisschen den Wind aus den Segeln genommen hat.

Meine Rezension folgt die nächsten Tage :)

Sternenlicht_

vor 2 Jahren

Abschnitt 1: "Prolog" bis "Der Neue" S. 2 - 58
Beitrag einblenden

Hallo :) Also ich habe jetzt mit dem Buch angefangen. Sorry, dass es so spät wurde.

Im ersten Leseabschnitt gibt es einige Dinge, die mir aufgefallen sind:

1. Auf S. 6 wird erwähnt, dass es ein glücklicher Zufall war, dass Guinevre und Ilse sich kennengelernt haben. Mich hätte schon sehr interessiert, was für ein Zufall/eine Situation das gewesen war, nur leider wurde dieser Zufall nicht näher beschrieben. Oder kommt das später noch?

2. S. 9: Warum ist "[...] kotzt-es-mich-an." mit Bindestrichen getrennt? Ist das ein Tippfehler oder hat es eine besondere Bedeutung?

3. Für meinen Geschmack ist da zu viel Kursivgedrucktes. Kann man das irgendwie anders lösen? :)

4. An sich gefällt mir das Buch bis jetzt ganz gut, ist eine Jugendgeschichte, die ein interessantes Konzept hat. Mal schauen, wie sich das Buch weiterentwickelt. Der Schreibstil ist auch angenehm und einfach zu lesen.

Sternenlicht_

vor 2 Jahren

Abschnitt 1: "Prolog" bis "Der Neue" S. 2 - 58
Beitrag einblenden

Am Anfang der Geschichte vermisse ich auch einen Grund oder eine Erklärung, warum Guinvere jetzt eigentlich auf der Eliteschule ist. Es wird zwar erwähnt, dass sie ein Stipendium hat und die Aufnahmeprüfung wg. Helene geschafft hat, aber war sie soooo gut, dass sie gleich ein Stipendium erhalten hat? Und weshalb hat sie sich dazu entschieden, auf eine Eliteschule zu gehen und nicht auf eine staatlichen Schule. Haben ihre Eltern es so entschieden? Wollte sie schon immer zur Elite gehören? Da tappe ich noch ein wenig im Dunkeln.

Auf S. 21 steht "[...] weil Artie in seinem Geige geübt hat.". Diese Ausdrucksweise kenne ich noch nicht, ist dies ein Fehler oder beabsichtigt?

Yomi

vor 2 Jahren

Abschlussbemerkungen, Fazits, Rezis, Fragen von mir

Auch ich bedanke mich, das ich dabei sein durfte.

Meine Rezension gibt es hier:
http://www.lovelybooks.de/autor/Alexander-Macho/Der-Zeitfluch-Guineveres-Tr%C3%A4ume-1212488895-w/rezension/1219609919/

Und auf meinem Blog:
http://2nerds1book.blogspot.de/2016/01/der-zeitfluch.html#more

Alacazoom

vor 11 Monaten

Abschlussbemerkungen, Fazits, Rezis, Fragen von mir

Hallo miteinander, falls das irgendwer noch mal liest.

Ich bin vor 8 Monaten ziemlich angefressen verduftet und hab dabei vergessen, euch für die Teilnahme und eure gedankenvollen Kommentare zu danken.

Wenn man viele Monate in eine Arbeit investiert, von seinen Freunden und Anverwandten dann gutes Feedback erhält und selbst ganz fest daran glauben möchte, dass man etwas Gutes hat (ich glaub immer noch daran, die Tetralogie wird durchgezogen bis zum bitteren Ende^^), dann trifft es einen doch recht heftig, wenn die Realität einsetzt und man erfährt, dass die meisten Leute die eigene Einschätzung nicht teilen.

Ich hab das persönlich genommen und mich angegriffen gefühlt, wahrscheinlich eine normale Reaktion am Anfang. Vor allem habe ich meine Existenz selbst, die ich zunehmend mit dem Produzieren von Fiktion verbinde, verletzt gefühlt.

Falls ich also schnappig geklungen habe, entschuldige ich mich sehr dafür.

Wie heißt es so schön? Erfolg zeigt sich darin, wie man mit Versagen umgeht. Das Buch war vielleicht ein Reinfall. Werde ich aufgeben? Hell no! Die Tetralogie wird fertiggestellt - ich bin mir sicher, dass Buch 2 weit weniger Längen hat, und selbst wenn es keiner mehr liest, wird es mich freuen, es zu beenden - und danach das nächste und das nächste und das nächste. Wenn die ersten 500 Bücher Reinfälle werden, dann werde ich hart daran arbeiten, dass das 501 und 2. und 3. ein Erfolg wird.

Ich hab was gelernt von der Sache hier, schreiberisch und menschlich, und möchte nochmal Danke sagen, das war's auch schon.

Schöne Leserei, Bücherfreundinnen,

Liebe Grüße, Alex

Neuer Beitrag