Alexander McCall Smith Ein Gentleman für Mma Ramotswe

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 36 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(6)
(12)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Gentleman für Mma Ramotswe“ von Alexander McCall Smith

Mma Ramotswe, die inzwischen berühmte Lady-Detektivin No. 1 aus Botswana, ermittelt weiter. Resolut und mit unvergleichlichem Charme muss sie diesmal das Verschwinden eines jungen Amerikaners aufklären, sich gegen eine skrupellose junge Frau wehren und einen glücklichen Ehemann von der Untreue seiner Gattin überzeugen. Dieser wunderbare Roman, der zweite von Alexander McCall Smiths Afrika-Krimis, ist darüber hinaus eine rührende Liebesgeschichte. Mma Ramotswe und der "beste aller Männer", der Automechaniker Mr. J. L. B. Matekoni, wollen heiraten. Der zweite Roman in der weltweit erfolgreichen Serie mit Mma Ramotswe und ihrere "No. 1 Ladies' Detective Agency" (Quelle:'Flexibler Einband/14.08.2007')

Stöbern in Krimi & Thriller

AchtNacht

Dieser Thriller ist zwar nicht besonders innovativ, aber trotzdem so spannend, wie man es von Fitzek gewohnt ist

ShellyBooklove

Geständnisse

Welch grandioses und doch verstörendes Bucg über Rache und Schuld!

Kleines91

Ermordung des Glücks

Ein wirklich schön geschriebenes Buch, das einen in mit in das große Unglück zieht.

sabsisonne

Das Scherbenhaus

Facettenreicher Krimi mit psychologischer Spannungskomponente

Thommy28

Death Call - Er bringt den Tod

Wie schafft er es nur immer wieder, noch eins drauf zu setzen. Er wird einfach immer besser!

Ladyoftherings

Der zweite Reiter

Spannender Fall und gute Atmosphäre. Der Dialekt hat mich leider beim Lesen sehr gestört

Fleur91

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Ein Gentleman für Mma Ramotswe" von Alexander McCall Smith

    Ein Gentleman für Mma Ramotswe
    Windflug

    Windflug

    23. September 2009 um 21:56

    Mma Ramotswe, die Inhaberin der "No. 1 Ladies Detective Agency" in Gaborone, Botswana, und Mr. J.L.B. Matekoni, der Automechaniker, wollen heiraten. Nebenher muss sich Mma Ramotswe um einen vor 10 Jahren verschollenen Amerikaner kümmern, und Mma Makutsi, ihre Assistentin, macht die Entdeckung, dass es manchmal gar nicht so einfach ist, dem Detektivauftrag gerecht zu werden, ohne dass irgendjemand leiden muss... Ich liebe Mma Ramotswe. Diese Bücher sind einfach einzigartig. Die Krimihandlungen stehen eher im Hintergrund und sind auch meist gar nicht sonderlich spektakulär. Manchmal ist es schon spannend, aber oft auch gar nicht. Trotzdem liest man und liest - einfach, weil man diese Leute so gern mag, weil man an ihren Gedanken, ihrem Alltag und ihren Problemen teilhat. Und weil letztlich alles immer so gemütlich ist. Ich kann es nicht anders ausdrücken, man fühlt sich einfach wohl beim Lesen. Dieser Band hat noch den Vorteil, dass sich etwas mehr als bei den beiden anderen, die ich schon gelesen habe, eine Handlung durchzieht. Und Mr. J.L.B. Matekoni ist einfach zu knuffig.

    Mehr
  • Rezension zu "Ein Gentleman für Mma Ramotswe" von Alexander McCall Smith

    Ein Gentleman für Mma Ramotswe
    Pitak

    Pitak

    28. December 2008 um 18:21

    Mir hat das Buch sehr gefallen. Die Kriminalfälle stehen weniger im Vordergrund. Vielmehr wird das Leben und die Denkweisen der Leute in Botswana beschrieben. Das Buch ist ein kurzweiliges Lesevergnügen.

  • Rezension zu "Ein Gentleman für Mma Ramotswe" von Alexander McCall Smith

    Ein Gentleman für Mma Ramotswe
    wegwarte

    wegwarte

    19. June 2008 um 20:06

    macht suechtig