Alexander N. Zeram Feueraugen

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Feueraugen“ von Alexander N. Zeram

Stellen Sie sich vor: Sie gehen durch eine Tür und … betreten eine andere Welt. Mit der nächsten Tür noch eine … und dann noch eine … Der Regisseur James J. Baldwin und sein Team befinden sich auf einer Expedition in eine abgelegene Gegend, um vor Ort Material für ihr neuestes Projekt zu sammeln: Ein Film über die Legende von Schloss Rachass und seinen Bewohnern, den Brüdern des Feueraugen-Ordens. Als ein Mitglied der Filmcrew spurlos verschwindet, macht sich das Team um den Regisseur auf die verzweifelte Suche. Eine rasante Achterbahnfahrt durch Zeiten und Welten mit gefährlichen Protagonisten beginnt – Baldwin und seine Leute erleben das, was sie ursprünglich nur in ihrem Film darstellen wollten. Bald stellt sich die Frage: Was von all dem ist real? Doch es sind nicht nur Generäle, Könige und Tyrannen, Geister und Dämonen, gegen die sie sich durchsetzen müssen: Es ist der Kampf gegen eine viel stärkere, nahezu unbesiegbare Macht, die langsam aus dem Dunkel hervortritt … Auf der Suche nach dem Schloss der legendären Ordensbrüder geraten die Baldwinschen nach einem weiteren 'Übertritt' in ein Niemandsland. Nichts ist mehr wahr, nichts mehr fest und bestimmbar, nichts vorhersehbar. Sie gelangen dorthin, wo sich das Nadelöhr zu der Welt befindet, die sie gesucht haben: Die Sagenwelt. Dort treffen sie mit den Autoren der alten Schriften, die Baldwin zu der Filmidee gebracht haben, zusammen, und lernen mit ihrer Hilfe nun den Ort kennen, an dem sie die Sage nachvollziehen können – mit dem Schloss, den das Böse und Unrechte rächenden Ordensbrüdern und dem übermächtigen Schlossherrn, der über allem steht. Das Finale ist eine Abfolge von raschen Verschiebungen, die über einen wilden Höhepunkt in eine merkwürdige Rückführung zum Dorf in der Ebene des 1. Teils ausklingt und damit den weiten Handlungsbogen zu einem Kreis schließt … fast jedenfalls.

Stöbern in Romane

Wer hier schlief

Auf der Suche nach der verlorenen Frau ist Philipp, nachdem er für sie alles aufgegeben hat. Gut geschriebener Roman mit kleinen Schwächen.

TochterAlice

Die Schule der Nacht

Atmosphärisch, düster und spannend...

Nepomurks

Zeit der Schwalben

Ein Buch, bei dem einem das Herz aufgeht.

Suse33

Drei Tage und ein Leben

Gut!

wandablue

Sonntags in Trondheim

Fortsetzung der "Lügenhaus"-Trilogie: Gut geschriebene, unterhaltsame Familiengeschichte, mit wenig Highlights.

AnTheia

Underground Railroad

Ein zeitloser Kosmos des Schreckens und der himmelschreienden Ungerechtigkeit und ein gelungenes Spiel mit der Geschichte.

LibriHolly

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Feueraugen" von Alexander N. Zeram

    Feueraugen
    Muriel-Leland

    Muriel-Leland

    12. May 2011 um 09:21

    Wie schon die zwei vorangehenden Bände ist auch dieser wieder herrlich in seinen humoristischen Seiten. Das Ende bleibt verwirrend, was ich an Bücher gleichermaßen liebe und "hasse"...denn so behalten sie ihren Reiz!