Alexander Noyon Existenzielle Perspektiven in Psychotherapie und Beratung

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Existenzielle Perspektiven in Psychotherapie und Beratung“ von Alexander Noyon

Existenzielle Themen wie die Frage nach dem Sinn des Lebens, Schuld und Verantwortung, Tod und Sterben sind zentral in Psychotherapie und Beratung. Klienten fühlen sich einsam, leiden unter schweren Schuldgefühlen oder fühlen sich mit der Auseinandersetzung mit Sinnfragen überfordert. Alexander Noyon und Thomas Heidenreich zeigen, wie Therapeuten und Berater Sicherheit in philosophischen Fragen erlangen und diese innerhalb der Behandlung nutzen können. Dafür zeigen sie die philosophischen Hintergründe, vor allem aber den therapeutischen Umgang mit existenziellen Fragen auf. Themen sind u.a. Aufbau von Werten, Sinn des Lebens, Schuldgefühle, Einsamkeit, unveränderbare Leidenszustände. Letztgültige Antworten können hier nicht gegeben werden, wohl aber Argumentationslinien für das Gespräch mit dem Klienten sowie die Vorstellung einer Grundhaltung existenziellen Fragen gegenüber.

Stöbern in Sachbuch

Magic Kitchen

Anfangs war ich wirklich skeptisch, ob mir dieser kleine Ratgeber wirklich weiterhilft, aber Roberta packt einen da, wo es weh tut!

kassandra1010

Rattatatam, mein Herz

Franziska Seyboldt setzt mit Wortgewalt und Offenheit ein Zeichen gegen die Stigmatisierung von psychischen Erkrankungen <3.

Tialda

Mix dich schlank

Perfekt für den Einsteiger. Ausführliche Einleitung und eine große Auswahl an einfach umzusetzenden Rezepten für Jedermann.

Kodabaer

Reiselust und Gartenträume

Schön geschrieben mit einer Prise Humor bekommt man Lust aufs Reisen,leider fehlen die Fotos, um das Geschriebene richtig zu genießen

Kamima

Der Ruf der Stille

Leider ganz anders als erwartet, da Knight dem Autoren nur wenige Details seines Lebens im Wald erzählt hat.

beyond_redemption

Glücklich wie ein Däne

Die Dänen sind immer vorne mit dabei trotz hoher Lebenshaltungskosten und Steuern

X-tine

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Existenzielle Perspektiven in Psychotherapie und Beratung" von Alexander Noyon

    Existenzielle Perspektiven in Psychotherapie und Beratung

    michael_lehmann-pape

    25. August 2012 um 11:03

    Existenzphilosophie und existentielle Psychotherapie Existentielle Ansätze in der Psychotherapie wenden sich, wie der Name schon sagt, existentiellen Fragen des Menschen zu. Psychotherapeuten wie vor allem Viktor Frankl haben hier in Bezug auf die Verbindung von existentiellen Lebensfragen und der Psychotherapie das Feld durchaus breit bereits bereitet. Wie aber gelingt es, Ansätze und Einsichten der existentiellen Fragestellungen praktisch und konkret in Therapien und Beratungen umzusetzen? Dieser Frage wenden sich Noyon und Heidenreich vor allem im zweiten Hauptteil ihres Buches intensiv zu, nachdem sie im ersten Teil die philosophischen und psychotherapeutischen Grundlagen sehr verständlich zunächst konzentriert darstellen. In der Form verbinden die Autoren dabei sinnvoll Praxis und Theorie. Ein zugrunde liegendes konkretes Fallbeispiel wird zunächst theoretisch aufgearbeitet und sodann auf die praktische Arbeit mit Hinweisen, Impulsen und Überlegungen versehen, bevor eine Aufstellung von „Dos“ und „Don´ts“ die jeweiligen Kapitel abschließt. In dieser Form der Betrachtung gelingt den Autoren durchaus, zum einen existentielle Ansätze in ihren Zielrichtungen genauer zu bestimmen und die dort im Fokus stehenden „Grunderfahrungen menschlichen Lebens“ wie Gewissen, Verantwortung, Schuld, Endlichkeit und Tod u.a. als wichtigen Teil in Beratung und Therapie zu konkretisieren. Dabei wird deutlich, dass es natürlich nicht „die“ Antwort auf die menschliche Grundverfasstheit gibt, dass aber die Beschäftigung mit diesen existentiellen Fragen oft in Beratung und Therapie oft mühsam und schwierig sich darstellt, Überforderungen in den Raum treten auch ob der vielfachen Weite und Breite solcher Sinn-Fragen. Die Grundfrage nach dem „Sinn des Lebens“ aber ist eine den Menschen stets, leider allzu oft nur unbewusst, begleitende Frage. Aber ohne die Konstruktion oder die Wiederentdeckung von Sinn in der konkreten Arbeit mit einem konkreten Klienten hat „keine Form der Behandlung Aussicht auf Erfolg“. Sondern es droht, wie in einem der Fallbeispiele dargelegt, ein „Täglich grüßt das Murmeltier – Effekt“, ein beständiges Kreisen um die gleiche Frage und Problematik, ohne eine Lösung zu finden. Aus der Lektüre folgt natürlich nicht, sich „nur noch“ existentiellen Fragen zuzuwenden. Durchaus aber stellen existentielle Ansätze und die im Buch genannten existentiellen Perspektiven eine wichtige Bereicherung der therapeutischen Arbeit da, wenn „die Konfrontation mit den grundsätzlichen Gegebenheiten des menschlichen Seins im Rahmen des Leidens eines Klienten bedeutsam ist“. Hier geben die Autoren einen fundierten Einblick und durchaus praxisnahe Hinweise und Impulse für Frage- und Arbeitsfelder von Sinnlosigkeit, Lebensperspektive, Wertklärung, ebenso wie im Blick auf Schuldgefühle, Ablehnung von Verantwortung, Tod und Sterben, Unveränderliche Leidzustände, Isolation, Einsamkeit und Liebe, sowie der Suizidalität. Grundlegende und existentiell bedeutsame Fragen des Menschen. Wichtig vor allem aufgrund der Beobachtung, dass für jeden Klienten wahrscheinlich mindestens eines dieser Themen bedeutsam ist und sein wird. Neben den praktischen Hinweisen stellen Noyon und Heidenreich eine verständliche Betrachtung und damit Erläuterung dessen in den Raum, was existentielle Philosophie und Psychotherapie ist und zeigen so die wesentlichen Perspektiven des existentiellen Ansatzes in Philosophie, Psychotherapie und therapeutischer Praxis auf. Das Buch ist durchaus verständlich formuliert und bietet einen fundierten und umsetzbaren Einblick in ein wichtiges, bis dato nicht immer zentral wahrgenommenes Feld der Grundfragen und Grunderfahrungen des Menschen. Sehr empfehlenswert.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks