Alexander Odin

(92)

Lovelybooks Bewertung

  • 206 Bibliotheken
  • 8 Follower
  • 5 Leser
  • 44 Rezensionen
(22)
(27)
(23)
(14)
(6)

Lebenslauf von Alexander Odin

Alexander Odin wurde 1970 geboren und hat in München Kommunikationswissenschaft studiert. Heute wohnt er in Berlin und arbeitet sowohl national als auch international als Creative Producer und Dramaturg. Außerdem hat er bereits Kinder- und Jugendbücher geschrieben. Mit "Pandämonium" veröffentlicht er seinen ersten Thriller.

Bekannteste Bücher

Pandämonium - Die letzte Gefahr

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Neuer Roman: Blut will Blut

    Blut will Blut
    AndreKussmaul

    AndreKussmaul

    11. December 2016 um 18:13 zu Buchtitel "Blut will Blut" von André Kussmaul

    Liebe Leser, nun gibt es von mir unter anderem Namen "ANDRÉ KUSSMAUL" einen neuen Spannungsroman mit dem Titel "BLUT WILL BLUT" ( PIPER) - ein "klassischer" Thriller um die forensische Psychologin Hannah, die mit einem schrecklichen Verbrechen aus ihrer Vergangenheit erneut konfrontiert und dabei von der Angst befallen wird, ihren Verstand zu verlieren. Spielt jemand ein perfides Spiel mit ihr oder ist alles nur Einbildung? Aktuell läuft dazu auch eine Leserunde, zu der ich Euch gerne einladen möchte und bei der 15 Ebooks verlost ...

    Mehr
  • Die letzte Gefahr

    Pandämonium - Die letzte Gefahr
    kleeblatt2012

    kleeblatt2012

    16. March 2016 um 15:40 Rezension zu "Pandämonium - Die letzte Gefahr" von Alexander Odin

    Ein Virus verändert die Menschen und Berlin muss sich einer Katastrophe großen Ausmaßes entgegenstellen. Naomi und einige Mitbewohner ihres Plattenbaus sind in diesem eingeschlossen und stehen unter Quarantäne. Doch im Haus verändern sich einige Mitbewohner und das Leben der Gruppe noch nicht Infizierter wird mehr und mehr bedroht. Sie wollen fliehen und sich bis zu einer Zeltstadt durchschlagen. Doch unterwegs kommen ihnen so einige Gefahren entgegen und keiner weiß, ob er aus dieser Sache lebend herauskommt.Ein Virus verändert ...

    Mehr
  • "Pandämonium" von Alexander Odin

    Pandämonium - Die letzte Gefahr
    Jacynthe

    Jacynthe

    22. August 2015 um 12:56 Rezension zu "Pandämonium - Die letzte Gefahr" von Alexander Odin

    Inhalt Ein rätselhaftes Virus, das Menschen zu Bestien werden lässt, wird in einem Plattenbau in Berlin entdeckt. Die 16-jährige Naomi sitzt in dem Haus fest, nachdem es von der Regierung unter Quarantäne gestellt wird und muss mit einigen ihrer Nachbarn bald ums nackte Überleben kämpfen. Gleichzeitig erhalten Menschen auf der ganzen Welt  myseriöse Einladungen zu einem Netzwerk namens "I share evil". User können dort ihren Frust ablassen und sich mit anderen Benutzern austauschen. Doch was steckt wirklich dahinter? Und ist es ...

    Mehr
  • Vielversprechender Beginn... mit zu vorhersehbarem Verlauf

    Pandämonium - Die letzte Gefahr
    Becks_x

    Becks_x

    19. September 2014 um 20:59 Rezension zu "Pandämonium - Die letzte Gefahr" von Alexander Odin

    Als ich das Buch von Alexander Odin in Händen hielt, habe ich mich nach einem Blick auf das Cover auf eine düstere, spannende Geschichte mit der gewissen Portion Spannung und Nervenkitzel gefreut. Nach den ersten Seiten habe ich gedacht: Das wird etwas, denn der Einstieg gelingt sowohl atmosphärisch als auch stilistisch. Nach weiterem Lesen stellte sich jedoch die große Ernüchterung ein. Das Odin schreiben kann, merkt man meiner Meinung nach deutlich. Nicht umsonst habe ich mich versucht gefühlt, dass Buch so schnell wie möglich ...

    Mehr
  • Interessante Idee

    Pandämonium - Die letzte Gefahr
    Das_Leseding

    Das_Leseding

    06. July 2014 um 17:01 Rezension zu "Pandämonium - Die letzte Gefahr: Roman" von Alexander Odin

    Inhalt: Die 16-jährige Naomi lebt mit ihren Eltern in Berlin-Charlottenburg (gehobene Wohngegend) und verliert durch tragische Weise ihren Vater. Allein kann ihre Mutter die teure Wohnung nicht mehr halten und so ziehen beide nach Berlin-Mitte, in eine Plattenbausiedlung. Naomi leidet sehr unter dieser Veränderung, kapselt sich ab und lebt immer mehr in ihrer eigenen Welt. Als Teen, mit einem Fernrohr und Notizbuch ausgestattet, stellt sie brutale Veränderungen in ihrer Nachbarschaft fest. Was geht nur in der Platte vor und warum ...

    Mehr
  • Debütautoren 2013 - neue Bücher entdecken, lesen & empfehlen!

    Daniliesing

    Daniliesing

    Das Jahr 2012 stand bei LovelyBooks ganz im Zeichen der deutschsprachigen Debütautoren. Mehr als 200 Leser haben bei unserer Debütautoren-Aktion die Bücher von über 140 vielversprechenden Debütautoren gelesen. Im Jahr 2013 möchten wir diese schöne Aktion fortführen und Debüts gemeinsam entdecken, zusammen lesen und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Das soll auch im neuen Jahr unsere Mission sein. Bei den tausenden Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es gerade die deutschsprachigen Debütautoren schwer sich zwischen den ...

    Mehr
    • 1618
  • Verrückt. Total verrückt!

    Pandämonium - Die letzte Gefahr
    sr_rolando

    sr_rolando

    02. September 2013 um 20:09 Rezension zu "Pandämonium - Die letzte Gefahr" von Alexander Odin

    “Für die kleine Splatterfreude zwischendurch ist dieses Stück dann jedoch durchaus zu empfehlen. Ein tödlicher Virus spielt mit, eiskalte Ganoven sind dabei, etwas Verschwörungstheorie mäandert hindurch. Da ist für verschiedene Geschmäcker etwas dabei. Und es liest sich natürlich fix nebenbei weg.” (http://papaswort.de/2013/08/28/aus-dem-regal-pandamonium-die-letzte-gefahr-von-alexander-odin/)

  • Mein persönlicher literarischer Tiefpunkt 2013

    Pandämonium - Die letzte Gefahr
    Keksisbaby

    Keksisbaby

    30. August 2013 um 11:15 Rezension zu "Pandämonium - Die letzte Gefahr" von Alexander Odin

    In Australien wird eine ganze Kleinstadt ausgerottet und in Berlin tobt dasselbe Virus in einem Plattenbau und verwandelt die Bewohner in Zombies. Da geht eine ältere Dame schon mal dazu über ihre Vögel lebendig zu verspeisen oder der Hausmeister Türen mit einer Kettensäge zu öffnen. Mittendrin Naomi die nach dem Tot ihres Vaters, mit ihrer Mutter in die triste Platte gezogen ist und eher zu den Einzelgänger gehört. Ihr liebstes Hobby ist das Überwachen der Nachbarn und darum bekommt sie auch als eine der Ersten mit das ...

    Mehr
  • Bedrückendes Endzeitszenario...

    Pandämonium - Die letzte Gefahr
    unclethom

    unclethom

    25. August 2013 um 14:38 Rezension zu "Pandämonium - Die letzte Gefahr" von Alexander Odin

    Der Klappentext: Ein gefährliches Virus breitet sich in Berlin aus, das die Menschen grausam verändert. In einem Plattenbau, der unter Quarantäne gestellt wird, bangen die sechzehnjährige Naomi und eine kleine Gruppe von Nachbarn um ihr Leben. Als ihnen die Flucht gelingt, landen sie in Berlin Mitte, das mittlerweile von Stacheldraht umzäunt und zur Seuchenzone erklärt wurde. Noch ahnt keiner, dass Berlin erst der Anfang ist - und dass hinter dem Todesfieber ein globales Netzwerk steckt, das nur ein Ziel hat: Die Menschheit soll ...

    Mehr
  • Blutig von Anfang an

    Pandämonium - Die letzte Gefahr
    moorlicht

    moorlicht

    22. August 2013 um 12:14 Rezension zu "Pandämonium - Die letzte Gefahr" von Alexander Odin

    Eine Seuche überrollt die Stadt Berlin, also inzwischen schon so etwas wie das klassische Szenario. Immerhin dieses Mal nicht wie gewohnt in Amerika, sondern in Deutschland. Auch wenn es seine Anfänge in Australien nimmt. Allerdings konnte mich eine Geschichte, die gleich mit nachbarschaftlichem Blutvergießen beginnt, nicht wirklich begeistern. Zumal ein 'ehemaliger' Geschäftsführer eines Wallmarts in der Rolle auch etwas fragwürdig wirkt. Ein eher sachlicher, wissenschaftlich basierter Umgang mit der Pandemie hätte mich eher ...

    Mehr
  • weitere