Alexander Oetker

 4.2 Sterne bei 140 Bewertungen
Autor von Retour, Château Mort und weiteren Büchern.
Alexander Oetker

Lebenslauf von Alexander Oetker

Nach dem großen Erfolg von "Retour" kommt nun der neue Aquitaine-Krimi: "Château Mort". Der kurioseste Marathon der Welt und ein ausgeklügelter Mord. Frankreich hat für Alexander Oetker eine ganz besondere Bedeutung - er kennt das Land wie seine sprichwörtliche Westentasche. Und in die Region Aquitaine rund um Bordeaux hat sich der Autor besonders verliebt. Alexander Oetker lebte und arbeitete vier Jahre als Korrespondent für RTL und n-tv in Paris. Er ist fundierter Kenner der französischen Politik und Gesellschaft. Seit 2012 ist er politischer Korrespondent für die Mediengruppe RTL Deutschland. Alexander Oetker lebt in Berlin und verbringt viel Zeit des Jahres in Frankreich.

Alle Bücher von Alexander Oetker

Retour

Retour

 (72)
Erschienen am 24.04.2018
Château Mort

Château Mort

 (47)
Erschienen am 14.03.2018
Chateau Mort

Chateau Mort

 (0)
Erschienen am 01.04.2019
Zara und Zoë

Zara und Zoë

 (0)
Erschienen am 01.04.2019
Château Mort

Château Mort

 (16)
Erschienen am 20.03.2018
Retour

Retour

 (5)
Erschienen am 17.03.2017
Retour (Luc Verlain 1)

Retour (Luc Verlain 1)

 (0)
Erschienen am 09.06.2017
Zara und Zoë: Rache in Marseille

Zara und Zoë: Rache in Marseille

 (0)
Erschienen am 09.04.2019

Neue Rezensionen zu Alexander Oetker

Neu
Bibbeys avatar

Rezension zu "Retour" von Alexander Oetker

Ein Auftakt, der sich sehen lassen kann!
Bibbeyvor 4 Monaten

INHALT

Luc Verlain verschlägt es von Paris nach Bordeaux. Aber nicht, weil er Urlaub machen will, sondern weil sein Vater schwer erkrankt ist und er während dieser schweren Zeit in seiner Nähe sein möchte. Aber schon kurz nach seiner Ankunft überschattet ein grausamer Mord die Idylle des sonst so friedlichen Orts. Schnell wird klar, dass der versetzte Polizist Verlain auch hier einiges zu tun hat. Das Opfer, ein Mädchen aus der Region, war bei den Bewohnern bekannt. Schnell brodelt die Gerüchteküche, es heißt, dass der algerische Nachbarsjunge an der Tat schuld sein muss. Dass das Opfer aus Eifersucht und unerfüllter Liebe getötet wurde. Vor allem der Vater des Mädchens ist schon bald nicht mehr davon abzubringen, die Schuld in dem Jungen zu sehen. Dann aber überschlagen sich die Ereignisse ein weiteres Mal und die Ermittlungen werden immer verzwickter. Und dabei merkt Luc Verlain nicht nur, dass das neue Leben in Bordeaux keinesfalls so langweilig ist, wie erwartet. Und dass seine neue Kollegin das eine oder andere Mal zu häufig seine Aufmerksamkeit auf sich lenkt.


MEINUNG

Frankreich-Krimis sind ja voll mein Ding. Vor allem in den Sommermonaten, wenn es kurz vor dem eigenen Urlaub ist und man sich die Wartezeit bis dahin gerne mit ein paar buchig-warmen Sommerorten versüßen möchte, aber dabei keinesfalls auf ein bisschen Spannung verzichten will, sind diese Krimis goldrichtig.

Auch der erste Fall von Luc Verlain und Schöpfer Alexander Oetker konnte mich mit einer sehr angenehmen Schreibweise und einem interessanten Plot überzeugen. Ich konnte mich sehr schnell in die handelnden Figuren hineinversetzen. Normalerweise finde ich es bei Krimis oft schwer, mit den Charakteren warm zu werden, weil oft sehr schnell bloß der Fall in den Vordergrund rückt. Hier war es nicht der Fall, aber auch waren die persönlichen Angelegenheiten nicht zu überdeutlich oder zu häufig dargestellt. Auch das Verhältnis zu seiner Kollegin ist weder überspitzt noch unpassend.

Der Krimi ist nicht grausam, aber spannend. Verschiedene Ansätze verflechten sich nach und nach und auch wenn ich anfangs wirklich dachte, dass vielleicht mit einigen Klischees jongliert wird, gab es dann doch einige Charakterzüge an dem Ermittler, die mich begeistern konnten. Besonders sein Umgang mit Klischees gegenüber dem Hauptverdächtigen fand ich gut und war überrascht, dass das auf diese Weise zur Sprache kommt.

Das Ende kam mir dann irgendwie dennoch ein bisschen zu plötzlich. Zwar war es durchaus plausibel und hat mich auch überrascht, aber irgendwie hat mir da ein Fünkchen gefehlt. Ich kann es nicht genau benennen, aber es war dann plötzlich auf einen Schlag vorbei und hat mich ein bisschen unbefriedigt zurückgelassen. Nichtsdestotrotz ein sehr lesenswerter Krimi!

FAZIT

Spannender Krimi zum Mitfiebern, sehr angenehme Charaktere und ein besonders charmantes Setting. Ein gelungenes Debüt, bei dem mich nur das Ende nicht zu hundert Prozent überzeugen konnte.

4 VON 5 BUCHHERZEN ♥♥♥♥

Kommentieren0
1
Teilen
MissStrawberrys avatar

Rezension zu "Château Mort" von Alexander Oetker

Im Wein liegt die Wahrheit – aber auch die Gefahr
MissStrawberryvor 5 Monaten

Luc Verlains erster Sommer im Aquitaine geht dem Ende zu, der Herbst naht und damit die Weinlese. Der traditionelle Marathon du Médoc führt durch die Weinberge und an den Winzern vorbei. Die Läufer sind verkleidet und verkosten auf ihrem Lauf auch Rotweine. Als zwei Läufer zusammenbrechen und einer davon sogar stirbt, wird Lucs Spürsinn geweckt. Warum führen alle Spuren zu seinem Freund Richard?

Luc Verlain ist ein netter, charmanter Charakter – aber dennoch erfüllt er das Klischee des lebenslustigen Franzosen. Dabei stellt er das so an, dass man ihm kaum böse sein kann. Ob aber Anouk, seine Kollegin, mit der er sehr gerne eine Beziehung aufbauen würde, auch so sieht, muss der interessierte Leser oder Hörer selbst herausfinden.

Der Stil dieses Krimis ist sehr charmant – das französische Flair, die Weinberge, die kulinarischen Verlockungen, Beschreibungen der Gegend und der Menschen, alles ist auf den Punkt gebracht und wirkt. Die persönlichen Beziehungen des Kommissars nehmen nicht zu viel Raum ein, obwohl man sehr viel erfährt. Doch das alles ist so gekonnt in den Fall eingewoben, dass eins das andere unterstützt und betont. Das gefällt mir sehr. Noch dazu liest Frank Arnold das Hörbuch wie gewohnt perfekt ein. Seine Stimme und seine Stimmmelodie passen hervorragend, er betont und vertont die Figuren so, dass man sie direkt vor Augen hat.

Die kleinen Intrigen, Machtspielchen, Verwicklungen und Entwicklungen hat Alexander Oetker so hervorragend konstruiert, dass man immer wieder schmunzeln muss und sich fragt, ob er diese Figuren nicht tatsächlich kennt und im Krimi nur ein wenig überzeichnet „verwendet“.

Dies ist ein Wohlfühlkrimi – aber so wohl man sich auch fühlt, die Spannung plätschert teilweise etwas flach dahin. Interessant ist jedes einzelne Kapitel, aber wirklich mitraten kann man nicht so richtig. Dazu fehlen kleine Hinweise. Dennoch – 497 Minuten ungekürzte Lesung und somit auch ungetrübter Hörgenuss, der mit vier Sterne wert ist.

Kommentieren0
1
Teilen
Flamingos avatar

Rezension zu "Château Mort" von Alexander Oetker

Lesenswert nur wegen des Lokalkolorits. Der Krimifall überzeugt nicht.
Flamingovor 6 Monaten

Was der Autor gut kann, ist die Landschaft und die Szenerie beschreiben. Den heißen Sommer hat man als Leserin wirklich auf der Haut gespürt. 
Der Krimifall hätte interessant sein können, war aber nicht überzeugend und voller Lücken. 
Das ganze Beziehungsblabla schreibt er auch nicht wirklich gut und mMn hätte man es auch weglassen können. 

Kommentieren0
19
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Audiobuch_Verlags avatar
Jetzt auch das Hörbuch zu Alexander Oetkers »Château Mort«

Tod durch Wein im Schlossgarten

Liebe zwischen Mord und Reben in Frankreichs malerischem Süden


Der Sommer neigt sich dem Ende zu im Aquitaine. Zum Abschied schickt er den Bewohnern der Gegend noch eine Hitzewelle. Gerade nun findet der Marathon de Médoc statt. Es ist ein riesiges Fest, das Sport und Weingenuss verbindet. Commissaire Verlain freut sich auf einen feinen Tropfen bei seinem Freund Richard. Der schenkt den Läufern in seinem Schlossgarten einen „guten Roten“ aus. Alle sind in höchster Laune. Luc Verlain umso mehr, denn seine schöne Kollegin Anouk ist wieder da! Was sie auf ihrer geheimnisvollen Italienreise wohl gemacht hat? Nun, sie wird es ihm schon sagen. Aber fürs Erste wollen sie feiern.

Dumm nur, dass plötzlich einige Sportler zusammenbrechen. Ein Politiker ringt mit dem Tod. Nur knapp springt er ihm von der Schippe. Aber nicht jeder hat so viel Glück. Einer erliegt dem Gift. Denn ja! Natürlich hat jemand den Wein vergiftet. Das steht schnell fest. Anouks Verdacht fällt sofort auf ihren Gastgeber Richard. Luc hingegen will nicht glauben, dass sein alter Freund ein Mörder sein soll. Also beginnen die beiden in verschiedene Richtungen zu ermitteln.

Im Mittelpunkt dieser Hörrunde steht das ungekürzte Hörbuch »Château Mort« von Alexander Oetker. Gelesen wird dieser Frankreichkrimi von einem der bekanntesten Sprecher Deutschlands: Frank Arnold.

Mit euch zusammen möchten wir die Hörbuch-Lesung dieses Krimis diskutieren!


Für die Teilnahme an unserer Hörrunde vergeben wir 15 Hörbuch-Exemplare. Was ihr dafür tun müsst? Beantwortet einfach unsere Frage in einem Kommentar:

Wo und warum hört ihr gerne Krimi-Hörbücher?


Wir freuen uns auf zahlreiche Bewerbungen und eine aufregende Hörrunde! Wir drücken Euch allen fest die Daumen!
###YOUTUBE-ID=6wDK2LOjm04###

Zur Leserunde
Hoffmann_und_Campe_Verlags avatar

Nach dem Bestseller »Retour«: Endlich ein neuer Fall für Luc Verlain!

In »Château Mort« ermittelt der charmante Kommissar Luc Verlain wieder an der malerischen südfranzösischen Atlantikküste, in der Region Aquitaine. Hier gibt es kilometerweite Sandstrände, den rauhen Wind, der vom Atlantik herweht und beeindruckende Weinberge so weit das Auge reicht. Nun muss Luc hinter die Fassaden der nobelsten Weinschlösser blicken, um einen Mordfall beim wohl kuriosesten Marathon der Welt aufzuklären.


Alexander Oetker: »Château Mort«

Hitzewelle im Aquitaine. Dennoch treten wieder Tausende zum weltberühmten Marathon du Médoc an, der mitten durch die Gärten der schönsten Châteaus führt. Doch während des Laufes stirbt ein angesehener Winzer – und ausgerechnet Lucs bester Freund Richard ist der Hauptverdächtige. Der Kommissar entdeckt rasch, dass auch die nobelsten Weingüter der Welt ihre Schattenseiten haben. Je mehr Luc erfährt, desto verzwickter wird der Fall. Und er muss feststellen, dass selbst seine Partnerin Anouk seinen besten Freund für einen Mörder hält.

»Oetker lesen: Das ist fast wie Urlaub!«
Brigitte Drees, Köhl. Die Buchhandlung, Erftstadt

»Man möchte sofort irgendo im Weinberg sitzen, oder auch bei der Traubenernte helfen und abends zusammen mit den anderen Figuren von Alexander Oetker ein Glas Wein trinken.«
Julia Hagenström, Buchhandlung Bücherliebe, Stockelsdorf


Zum Autor

Alexander Oetker war langjähriger Frankreichkorrespondent für RTL und n-tv und ist profunder Kenner von  Politik und Gesellschaft der Grande Nation. Geboren 1982 in Berlin, arbeitete er u.a. für die Berliner Zeitung, das Bayerische Fernsehen und den MDR. Seit 2012 ist er politischer Korrespondent für die Mediengruppe RTL Deutschland in Berlin, berichtet aber immer wieder aus Frankreich. Alexander Oetker lebt mit seiner Frau und seinem Sohn in Berlin. Der erste Band Retour – Luc Verlains erster Fall stand wochenlang auf der Spiegel-Bestsellerliste.

Wir möchten mit Euch und gemeinsam mit dem Autor Alexander Oetker exklusiv vor der Veröffentlichung Château Mort – Luc Verlains neuer Fall lesen und diskutieren. Dafür stellen wir 30 Exemplare zur Verfügung. Ihr könnt Euch für diese Leserunde bewerben, indem Ihr uns in einem Kommentar folgende Frage beantwortet:

Mit wem würdet Ihr die edelste Flasche Wein teilen?

Wir freuen uns auf eine spannende Leserunde mit Euch und Alexander Oetker und wünschen Euch viel Glück!
Zur Leserunde
Hoffmann_und_Campe_Verlags avatar
Bist Du bereit für Luc Verlain , den neuen Kommissar zum Verlieben? In »Retour« ermittelt er an der malerischen südfranzösischen Atlantikküste, in der Region Aquitaine . Hier gibt es kilometerweite Sandstrände, Weinberge soweit das Auge reicht, köstliche Austern, viele leckere Bordeaux-Weine und ... eine Tote am Strand. Dieser Roman ist der spannende Auftakt zu einer aufregenden neuen Krimi-Reihe . Sei von Anfang an dabei!  
 
»Dieses Buch macht Spaß. Seine Schwachstelle ist, dass es irgendwann endet.« Hubertus Volmer, Journalist

Alexander Oetker: »Retour«

Luc Verlain liebt gutes Essen, Frauen uns sein sorgloses Leben in Paris. Doch als sein Vater schwer erkrankt, lässt Luc sich versetzen. Ausgerechnet nach Bordeaux in die Region Aquitaine, von wo er als junger Polizist geflohen war. Zurück in seiner Heimat muss Luc sich seinen Erinnerungen stellen. Und schon kurz nach seiner Ankunft erschüttert ein Mord die Gegend: Ein Mädchen liegt erschlagen am Strand von Lacanau-Océan. In dem kleinen Dorf kochen schnell die Spekulationen hoch. Das Opfer hat erst vor kurzem die Beziehung zu dem algerischen Nachbarsjungen beendet, der als dringend tatverdächtig gilt. Der Stiefvater des Mädchens will die Sache selbst in die Hand nehmen. Lucs Ermittlungen führen ihn an die Strände und in die Weinberge der Region und zurück nach Paris, immer an seiner Seite seine Kollegin Anouk, deren Charme er nur schwer widerstehen kann.


Mehr über Luc Verlain und das Aquitaine unter www.lucverlain.de.

Zum Autor


Alexander Oetker lebte und arbeitete vier Jahre als Korrespondent für RTL und n-tv in Paris. Er ist fundierter Kenner der französischen Politik und Gesellschaft. Geboren 1982 in Berlin, arbeitete er für die Berliner Zeitung, den Bayerischen Rundfunk und den Mitteldeutschen Rundfunk. Seit 2012 ist er politischer Korrespondent für die Mediengruppe RTL Deutschland mit dem Schwerpunkt Europa-Berichterstattung. 
Alexander Oetker lebt mit seiner Frau und seinem Sohn in Berlin.


Wir möchten mit Euch und gemeinsam mit dem Autor Alexander Oetker exklusiv vor der Veröffentlichung den Krimi »Retour« lesen und diskutieren. Dafür stellen wir 30 Exemplare zur Verfügung. Ihr könnt Euch für diese Leserunde bewerben, indem Ihr uns in einem Kommentar folgende Frage beantwortet:


Was ist Euer Sehnsuchtsort?


Wir freuen uns auf eine spannende Leserunde mit Euch und Alexander Oetker und wünschen Euch viel Glück!

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Alexander Oetker wurde am 20. März 1982 in Berlin (Deutschland) geboren.

Alexander Oetker im Netz:

Community-Statistik

in 135 Bibliotheken

auf 17 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks