Alexander Osang Lennon ist tot

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lennon ist tot“ von Alexander Osang

Eigentlich ist Robert Fischer aus Berlin zum Studium nach New York gekommen. Stattdessen aber sitzt er in einem Keller mitten im winterlichen Manhattan, wo er im Auftrag einer Detektei den ganzen Tag Videobänder sichtet. Als ihm dabei ein Mann auffällt, folgt er ihm hinaus aus der Stadt auf eine Fähre, die ihn auf eine kleine Insel im Atlantik bringt. Dort gerät er in ein geheimnisvolles Haus, in dem einmal John Lennon gelebt hat, und als er Briefe und Fotos des Musikers auf dem Dachboden findet, versinkt er immer tiefer in dessen Leben. Hat er in John Lennon den Menschen gefunden, den er immer gesucht hat? Da macht sich Roberts Vater auf die Suche nach seinem Sohn, aber statt diesen zu finden, scheint er sich selbst zu verlieren.

Stöbern in Romane

Heimkehren

Intensiver Roman, der eine Familie über mehrere Generationen hinweg verfolgt

lizlemon

Durch alle Zeiten

Sehr spannend und bewegend

silvia1981

Dann schlaf auch du

Wem kann man seine Kinder anvertrauen?

silvia1981

Wie man es vermasselt

Frisch, jung und intelligent... ein absolutes Wahnsinns-Buch!

Tigerkatzi

Und jetzt auch noch Liebe

Turbulente Liebeskomödie mit sehr skurrilen Charakteren, um eine junge Frau, die durch eine ungewollte Schwangerschaft erwachsen wird.

schnaeppchenjaegerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Lennon ist tot" von Alexander Osang

    Lennon ist tot
    Lyd

    Lyd

    19. May 2009 um 14:30

    Der Protagonist ist echt schräg drauf. Er hat ein Händchen dafür, Menschen zu treffen, die anders sind als der Normalo.
    Die Stimmvielfalt des Herrn Kaminski ist genial und lässt einen mittenrein fallen in die Geschichte von Robert im fernen Amerika.