Alexander Puschkin Die Reise nach Arzrum während des Feldzugs im Jahre 1829

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Reise nach Arzrum während des Feldzugs im Jahre 1829“ von Alexander Puschkin

In der Biographie Aleksandr Puskins (1799-1837) ist die Reise im Gefolge der Armee ein einzigartiges Ereignis, war es doch das einzige Mal, daß Puskin die Grenze des Zarenreiches überschritt und daß er, wenn auch nur für kurze Zeit, Ausland und fremde Kultur mit eigenen Augen hat sehen können. Puskins "Reise nach Arzrum", heute Erzerum, markiert in der russischen Literatur und im Werk Puskins eine Zäsur, wenn nicht sogar eine Wende; nach dem "Evgenij Onegin", einem Roman in Versen, traten die Ideale romantischer Dichtung in den Hintergrund: Puskin wendet sich der Prosa zu. Die Aufzeichnungen zeigen die Geburtsstunde der russischen Prosa an und begründen gleichzeitig eine literarische Tradition. Schönstes Beispiel dieser literarischen Linie sind Turgenevs "Aufzeichnungen eines Jägers". An ihrem Beginn aber steht Puskins "Reise nach Arzrum".

Stöbern in Klassiker

Unterm Rad

Eine zeitlose Geschichte. die sich auch auf heutige Verhältnisse fabelhaft übertragen lässt.

DieseAnja

Krieg und Frieden

Ein Klassiker, den man gelesen haben sollte (wenn man viel zeit und ein gutes Gedächtnis hat!)

Kinanira

Meine Cousine Rachel

Ein Roman ganz nach meinem Geschmack: Tolle Erzählweise, spannende Figuren und Handlung, schöne alte Sprache.

Jana_Stolberg

Die Blechtrommel

Ein dezent verstörendes Meisterwerk!

RolandKa

Stolz und Vorurteil

einer meiner liebsten Romane!

sirlancelot

Der Steppenwolf

Der Spiegel, der die 'Fratze' der Wahrheit zeigt, wird von den Dummen gehasst.

Hofmann-J

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen