Alexander Puschkin Pique Dame

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(5)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Pique Dame“ von Alexander Puschkin

'Das Phantastische in der Kunst hat seine Grenze und Regel Das Phantastische sollte sich so viel mit dem Realen berühren, daß man es 'fast' glauben kann.' Kaum anderswo als in Puschkins Spieler-Novelle 'Pique Dame', über die Fjodor Dostojewskij dies schrieb, verbindet sich Phantastisches so virtuos mit realistischer Genauigkeit und präziser Kürze des Stils.

Eine lehrreiche Geschichte. Doch etwas langweilig.

— einestundezeit
einestundezeit
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Pique Dame" von Alexander Puschkin

    Pique Dame
    Hallogen

    Hallogen

    08. January 2010 um 20:36

    Puschkins kurzweilige Erzählung ist sicher etwas vorhersehbar, aber dennoch packend und unterhaltsam geschrieben. Wie er hier Themen wie die ersten Liebesgefühle, Gier, Verrat oder Spielsucht im Schnelldurchlauf abhandelt, dürfte nicht jedem gefallen, zeugt aber von großem Können in der kleinen Erzählform. Eine der frühesten russischen Schauergeschichten.