Neuer Beitrag

van-rijn

vor 6 Jahren

Kann man noch Liebengeschichten schreiben? Dachte ich eigentlich nicht. Aber wenn einer beteiligt ist, der autistische Zügen trägt, Gesichter nicht lesen kann, Anspielungen nicht versteht und ganz anders, um die Ecke denkt und die Frau dazu aus einem Viertel kommt, in dem vor jedem Haus drei Garagen stehen und sehr charakterstark ist, dann wird es vielleicht doch spannend.

Ich möchte gern eine Leserunde zu meinem Buch "Ein Kuss ist ein ferner Stern" starten. Es gibt auch 5 Freiexemplare, für die ihr euch unter "Bewerbung & Bekanntgabe der Gewinner" melden könnt. Erzählt dort einfach, was euch neugierig auf das Buch macht.

Bewerbungsschluss ist der 18. September - danach darf, wenn die Bücher angekommen sind - fleißig diskutiert werden.

Autor: Alexander Rösler
Buch: Ein Kuss ist ein ferner Stern

Cambion

vor 6 Jahren

Da mich das Thema um August sehr interessiert und auch schon lange Zeit begleitet, habe ich das Buch natürlich bereits auf meiner Wunschliste stehen. Wenn es einen konkreten Zeitpunkt für den Start der Leserunde gibt und einige weitere interessierte LeserInnen hinzukommen, wird dies bestimmt eine gelungene Leserunde, zu der ich meinen Teil natürlich gern beisteuern würde!

Daniliesing

vor 6 Jahren

Ich habe das Buch schon gelesen und finde, dass es ein wirklich gelungenes Jugendbuch ist, das mal ganz ohne Fantasy auskommt (zum Glück!) und auch für Erwachsene sehr interessant ist.

Beiträge danach
116 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

books_and_senses

vor 6 Jahren

Kritik
Beitrag einblenden

Ich habe "Ein Kuss ist ein ferner Stern" vor 2 Tagen beendet und bin immernoch ganz verzabuert von der wirklich rührenden und außergewöhnlichen Geschichte. Die drei Haptcharaktere, vor allem August und Rudi, sind mir richtig ans Herz gewachsen. ich mag Augusts Denkweise, sie ist so schön logisch ^^ Ich fand es wirklich blöd, als er von anderen "behindert" genannt wurde. Wie kann man einen so lieben Menschen nur so nennen? Das Ende hat mir sehr gut gefallen, der Chinese mit dem Kontrabass war eine sehr lustige Idee ;) Ich glaube, ein Friedefreudeeierkuchen Ende und ein Wirwerdenglücklichbisansendeunsertage hätten nicht zu August gepasst. Er ist für diese Art von "Gefühlswelt" nicht wirklich geschaffen. Dennoch war es sehr interessant mit anzusehen, wie ihn die Begegnung mit Freya und seine Verliebtheit zu ihr verändert. Er hat, glaube ich zumindest, sehr viel fürs Leben gelernt und ist auch mutiger geworden.

Eine Forstsetzung fände ich toll, muss aber auch nicht sein. Ich finde die Geschichte so, wie sie ist sehr gut abgerundet und sie lässt Platz, um sich seine eigenen Gedanken machen zu können, wie es mit August weitergeht. Er hat die wahrscheinlich gefühlvollste Entwicklung seines Lebens hinter sich und ich glaube, er findet sich jetzt auch ganz gut allein zurecht. Aber selbstverständlich würde ich die Fortsetzung lesen, denn ich mag August total gerne und würde gerne mehr aus seiner Welt erfahren :)

Meine Rezension schreibe ich dieses WE, letzte Woche bin ich wegen Uni leider noch nicht dazu gekommen.

Liebe Grüße!

books_and_senses

vor 6 Jahren

Titel
Beitrag einblenden

Als ich den Titel gelesen habe, konnte ich mir zunächst nicht vorstellen, was es damit auf sich hat. Nachdem ich dann aber die Inhaltsangabe gelesen habe, da konnte ich mir vorstellen, dass dies ein Satz sein könnte, den August sagt. So war es dann ja auch :) Ich finde, im Kontext ist der Satz noch einmal bedeutungsvoller als wenn er da so alleine auf dem Titel steht. Ich finde, er passt wunderbar zu August und seiner Geschichte. Eine tolle Wahl :)

books_and_senses

vor 6 Jahren

Cover

Das Cover mit dem Scherenschnitt ist wirklich toll. Ich finde es gut, dass man die Figuren nur im Umriss sieht, so kann man sich seine eigenen Bilder zu ihnen machen :) Das Cover ist ein "Eyecatcher" weil er sich von den 100 Büchern abhebt, die ein Mädchengesicht zeigen.
Schön finde ich auch, dass hier eine Szene aus dem Buch dargestellt ist. Im Buch an dieser Stelle angekommen, habe ich das Buch nochmal zu gemacht und mir das Cover angeschaut :) Supi :) (Auch wenn die beiden nicht richtig herum sitzen ;) )

books_and_senses

vor 6 Jahren

Kritik

So, ich habs nun auch endlich geschafft meine Rezension zu schreiben :)

http://booksandsenses.blogspot.com/2011/10/rezension-zu-ein-kuss-ist-ein-ferner.html

Noch einmal vielen Dank an Herrn Rösler und den Arena Verlag!

van-rijn

vor 6 Jahren

Wem das Buch gefallen hat, kann natürlich gerne beim lovely-books Leserpreis 2011 im Bereich Kinder/Jugendbuch seine Stimme dafür abgeben.

kathrineverdeen

vor 6 Jahren

@van-rijn

Das mache ich gerne, habe es schon nominiert:-) LG

Binea_Literatwo

vor 6 Jahren

Das Interview mit Alexander Rösler ist nun auf dem Blog.Lovelybooks zu finden.

http://blog.lovelybooks.de/2011/12/29/binea-mr-rail-im-gesprach-mit-alexander-rosler/

Viel Lesevergnügen wünsche ich euch.

Autor: Alexander Rösler
Buch: Ein Kuss ist ein ferner Stern
1 Foto
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks