Alexander Rieckhoff , Stefan Ummenhofer Schwarzwaldstrand

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schwarzwaldstrand“ von Alexander Rieckhoff

Von wegen Geheimtipp: Als Oberstudienrat Hubertus Hummel mit seiner Familie auf dem Campingplatz in Italien ankommt, hat sich dort bereits der halbe Schwarzwald versammelt. Und schon bald ist es mit der Urlaubsfreude endgültig vorbei, denn am Strand wird eine Tote gefunden! Gemeinsam mit seinem alten Bekannten Hauptkommissar Winterhalter verfolgt Hummel die Spur des Verbrechens, die bis in die Heimat führt …

Da will man nur Urlaub machen und muss sich plötzlich als Commissario betätigen...

— Norskehex

Stöbern in Krimi & Thriller

Sleeping Beauties

Für mich einer der besten Kings, auch wenn das Ende noch Potenzial nach oben hatte.

LadyMay

Totenweg

Wunderbar atmosphärisch und sehr spannend!

Silbendrechsler

Schlüssel 17

Bester Thriller den ich bisher gelesen habe. Super spannend! Eine schlaflose Nacht liegt hinter mir!

Lilly83

Hologrammatica

Spannender Detektiv-scifi-Thriller.

Miss_Cooper

Flugangst 7A

Die Spannung steigert sich anfangs langsam, aber stetig. Am Ende mochte ich das Buch gar nicht mehr weg legen. Überraschende Wendungen!

Somaya

Tante Poldi und der schöne Antonio

Namaste, Poldi, für diese erneute amüsante Unterhaltung. Ein bisschen superschräg und sehr liebestoll ging es aber schon zu, gell ;-)

Irve

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schwarzwaldstrand

    Schwarzwaldstrand

    Norskehex

    28. September 2014 um 16:51

    Hubertus Hummel, Deutschlehrer aus dem Schwarzwald, wurde von seiner Frau genötigt Campingurlaub zu machen. Auf einem Geheimtipp-Campingplatz bei Venedig. Also wurde von den Nachbarn der alte klapprige Campingwagen gemietet und los geht´s. Was eigentlich ein romantischer Urlaub für das Ehepaar nach einer kleinen Krise werden sollte, entpuppt sich für Hummel zum Albtraum und viel Arbeit. Denn kurz vor Abfahrt schließt sich Tochter Martina mit ihrem vierjährigen Sohn Max den Eltern an, weil´s in der Ehe kriselt. Und schon kurz nach Ankunft auf dem Geheimtipp muss Hummel erkennen, dass er sich auf dem deutschesten Campingplatz Italiens befindet. Daher Geheimtipp, jeder kennt ihn. Der ganze Schwarzwald ist dort. Auch Kommissar Winterhalter macht dort seinen 3wöchigen Sommerurlaub. Hummel is schwer genervt, an jeder Ecke Schwarzwälder zu treffen. Doch so richtig kompliziert wird es, als er am Strand eine Tote findet. Gemeinsam mit Winterhalter ist er sich sicher, dass die Tote nicht - wie vom herbeigerufenen Arzt bestätigt - an einem Hitzschlag gestorben ist. Und die beiden beginnen zu ermitteln. Dazu brauchen sie die Hilfe von Hummels Freund Riesle, einem Journalisten, der auch mal ungewöhnliche (manchmal auch illegale) Methoden anwendet. Riesle hängt im Zeitungssommerloch und bauscht die Geschichte gleich mal richtig auf, während Hummel und Winterhalter in Italien versuchen Licht ins Dunkel zu bringen. Schließlich hält es Riesle für nötig ebenfalls anzureisen, um die Leiche vor dem Krematorium zu retten, damit festgestellt werden kann woran die Frau wirklich gestorben ist. Denn an Hitzschlag glaubt inzwischen keiner mehr.  Was haben die Platznachbarn, der Ruhrpottler Harald und der ruhige Dietmar, mit der Toten zu tun gehabt? Warum will Dietmar nicht in ein bestimmtes Restaurant in Venedig? Was hat Marco, der Urlaubsflirt von Hummels Tochter Martina mit den Ereignissen zu tun? Und wer hat die Tote umgebracht? Und warum? Ein Krimi mit herrlich schrägen Charakteren und einer Hauptperson, die überhaupt nicht auf diesem Campingplatz sein will. Ab und zu sind die Ideen der Autoren ziemlich seltsam, als sie zum Beispiel den Journalisten die Leiche vom Bestatter klauen lassen. Aber alles in allem sind die Ideen in der Geschichte stimmig, eben weil die Charaktere so unterschiedlich und schräg sind. Die Auflösung des Falles ist dann auch echt gelungen und den Täter hat man so nicht auf dem Schirm gehabt. Herrlich wie sie mit den Klischees über deutsche Touristen im Ausland spielen.Die Darstellung der deutschen Touristen, die nach Italien auf den Campingplatz fahren, der dann "typisch deutsche" Eigenschaften wie Mittagsruhe, penible Sauberkeit etc. aufweist, sind einfach nur lustig. Und diese deutschen Touristen ihr eigenes Essen mitbringen, damit es so schmeckt wie zuhause. Aber hauptsache Urlaub in Italien machen. Großartig! Eine sehr lustige (Urlaubs-) Lektüre, nicht nur für Italien.

    Mehr
  • Schwarzwald trifft Adria - Hummel und Riesle ermitteln wieder

    Schwarzwaldstrand

    Leserin71

    02. June 2014 um 15:33

    Hubertus Hummel wollte sich eigentlich nur erholen und die Zweisamkeit mit seiner Immernoch-Ehefrau genießen, was aber am Campingplatz in Italien mit Tochter und Enkel und vielen neugierigen Nachbarn nicht so ganz einfach ist. Und dann wird auch noch eine Tote am Strand gefunden. Hummel glaubt nicht recht an eine natürliche Todesursache. Da zufälligerweise auch Kommissar Winterhalter am gleichen Campingplatz Urlaub macht, ermitteln sie gemeinsam unter den Urlaubern - und versorgen Klaus Riesle zuhause mit Informationen. Meine Meinung: Für manche Lacher auf meiner Seite sorgte, dass die bereits bekannten Protagonisten in völlig anderer Umgebung ermitteln. Nicht ohne Augenzwinkern porträtiert das Autorenduo die deutschen Urlauber in Italien und ihre Verständigungsprobleme. Der Krimi liest sich locker und flockig und hat mich super unterhalten, da die Spannung bis zum Schluss erhalten blieb und die eine oder andere Überraschung nicht ausblieb. Mein Fazit: Für Hubertus Hummel Fans ist dieser Krimi ein Muss!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks