Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

Klett-Cotta_Verlag

vor 7 Monaten

Alle Bewerbungen

Liebe Lovelybookser und Bookserinnen,

wir möchten Euch ganz herzlich zu einer neuen Leserunde einladen!
Dieses Mal zu Alexander Schimmelbuschs »Hochdeutschland«.


Zum Inhalt:

Victor kann sein albernes Siegerdasein als erfolgreicher Investmentbanker schon lange nicht mehr ernst nehmen. Alle Versuche, sich zu verlieben, scheinen ebenso zum Scheitern verdammt zu sein, wie es seine Ehe war. Er ist ein Produkt der marktorientierten deutschen Gesellschaft und dieselben Fähigkeiten, auf denen sein Erfolg in diesem System basiert, weisen ihm jetzt den Ausweg – eine Revolution.

Er bewohnt eine gläserne Villa im Taunus, hat bei Bedarf Sex im Spa-Bereich des Hotel Adlon und schafft es, die Work-Life-Balance der Mitarbeiter seiner Bank in einem rentablen Ungleichgewicht zu halten. Doch all das führt zu nichts. Zum Glück lernt er den italophilen Finanzminister der Bundesrepublik Deutschland kennen, dessen Lebenstraum es ist, nach seiner politischen Laufbahn als steinreicher Investmentbanker mit dem Ferrari durch Mailand zu gleiten. Dafür braucht er Victors Hilfe und unterstützt ihn im Gegenzug dabei, eine populistische Bewegung zu gründen, deren rohe Lebendigkeit Victor erlösen wird. In seinem Roman wirft Alexander Schimmelbusch ein grelles Licht auf die deutsche Volksseele und stellt die zentralen Fragen unserer Zeit: Ist unser System kaputt? Was ist Elite? Können wir überhaupt noch kommunizieren? Haben wir Prinzipien? Welchen Preis zahlt man dafür, nach seinen eigenen Regeln zu leben? Ist es Zeit für einen radikalen Neuanfang? Für eine Stunde null, wie nach einem Krieg?

>>zum Buch mit Leseprobe

Wollt Ihr dabei sein? Dann bewerbt euch doch für eines der 15 Bücher!

euer Klett-Cotta Verlag

Autor: Alexander Schimmelbusch
Buch: Hochdeutschland

Odenwaldwurm

vor 7 Monaten

Alle Bewerbungen

Die Story hört sich total spannend an, besonders da viele unserer Familien im Bankenbereich arbeiten. Sehr gerne würde ich deshalb das Buch von Alexander Schimmelbusch lesen. Hoffentlich sucht mich dann auch die Glücksfee auch aus.

MK262

vor 7 Monaten

Alle Bewerbungen

Hört sich sehr spannend an. Würde mich sehr freuen dabei sein zu dürfen.

Beiträge danach
150 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

krimielse

vor 5 Monaten

3. Leseabschnitt: Seite 94-146
Beitrag einblenden
@KirstenWilczek

Tja, wer an einer Uni mit alten Burschenschaften studiert hat kennt das sicher schon zur Genüge (ich bin ein bisschen älter, heute braucht es dafür sicher nicht mal mehr Burschenschaften)
Und daraus resultieren neben Abschlüssen und Zertifikaten, die auch für mittelmäßige Leistungen bei der richtigen Gesinnung anerkannt wurden, eben auch Dynastien an rechtspopulistischen Vorreitern auf allen Gebieten von Wirtschaft über Technik und Wissenschaft, leider. Der Unterschied zu vor zwei oder drei Jahrzehnten ist in meinen Augen lediglich, dass man sich gerne einen menschlich-sozialeren Anstrich als früher gibt, denn Dumpfheit ist total out.

MelaKafer

vor 5 Monaten

4. Leseabschnitt: Seite 147-Ende
Beitrag einblenden

KirstenWilczek schreibt:
Puh, starker Tobak! Mit diesem Ende hätte ich nicht gerechnet. Der Autor berichtet hier kurz und schmerzvoll aus der Retrospektive über das Ende des Protagonisten, der tatsächlich unter dem Bundeskanzler Ali Osman der Vorsitzende der GINA geworden ist und den Job weit über ein Jahrzehnt ausgefüllt hat. Für mich kam das sehr abrupt. Es wirkte auf mich wie die Einblendungen am Ende von Filmen, wenn noch kurz erklärt wird, was aus den Hauptfiguren geworden ist. Jetzt muss ich erstmal etwas Abstand gewinnen und schauen, wie der Text in mir arbeitet, bevor ich eine abschließende Wertung vornehme.

Starker Tobak, das ist wahr. Das Ende lässt vieles offen, aber vielleicht ist das auch ganz gut so. Da bleibt Raum für die eigene Fantasie.

MelaKafer

vor 5 Monaten

Meinungen zum Buch und Rezensionen

Hier nun etwas verspätet auch meine Bewertung. Vielen Dank, dass ich dabei sein durfte. Ich hoffe sehr, dass Herr Schimmelbusch noch weitere Bücher schreibt. Denn sprachlich ist dieses Buch eine Meisterleistung. Mir fehlte es nur irgendwie an einer konsequenten Linie. Schade, dieses Buch hätte das Zeug zu einem Bestseller gehabt.

https://www.lovelybooks.de/autor/Alexander-Schimmelbusch/Hochdeutschland-1503711546-w/rezension/1599538576/

Vampir989

vor 5 Monaten

Meinungen zum Buch und Rezensionen

Danke das ich dieses Buch lesen durfte.Hier ist meine Rezension.Leider hat mir dieses Buch nicht so sehr gefallen.

https://www.lovelybooks.de/autor/Alexander-Schimmelbusch/Hochdeutschland-1503711546-w/rezension/1599838150/

krimielse

vor 5 Monaten

4. Leseabschnitt: Seite 147-Ende
Beitrag einblenden
@TochterAlice

Das war und ist mir auch etwas unklar...Terroristin oder Dienerin seines Systems. Aber vielleicht soll es ja so sein, dass sich beides irgendwie doch ähnelt und deshalb keine Auflösung gegeben wird.

Der rasante Übergang von relativ normalem Leben zum Extremismus ist schockartig dargestellt, so wie es in der Realität ablaufen könnte? Mit paralysierten Linksintellektuellen und einer auf Playmobil-Modus geschrumpften Rechten, die nicht wissen oder verstehen, wie es eigentlich geschehen nicht so wirklichkeitsfremd, und auch wenn es beim Lesen auf den ersten Blick unfertig und schnell hingeschrieben wirkt, könnte genau dies das Ziel A. Schimmelbuschs gewesen sein...Ratloigkeit und ein überraschendes schnelles Ende, das den überraschenden Wandel fühlbar macht. Vielleicht. Vielleicht gingen ihm aber auch einfach die Ideen aus, wie andere hier anmerkten, und er wollte das Ende der Geschichte irgendwie schnell herbei führen.
Für mich zeichnete sich im vorigen Abschnitt ab, dass es zu einer politischen Veränderung kommen würde, ich hatte nur keine Ahnung, dass sie so krass und allumfassend wäre.

Ich bin auch etwas erstaunt, dass Victor Bestandteil ist. Andererseits kann er wahrscheinlich gar nicht anders, er ist ein Raubfisch, wie übrigens auch seine Tochter, wie ich denke.

krimielse

vor 5 Monaten

4. Leseabschnitt: Seite 147-Ende
Beitrag einblenden
@Petris

Ich denke, dass Schimmelbusch durch seinen Protagonisten spricht, als er ihn sagen lässt, es gehe ihm ums Verschwinden, er will nicht die Gesellschaft abbilden. Deshalb gibt es in meinen Augen keinen Blick auf den neuen Alltag...

krimielse

vor 5 Monaten

4. Leseabschnitt: Seite 147-Ende
@Jacob

Bei diesem Zitat habe ich auch gelacht. Schade, dass es so sehr der Wirklichkeit entspricht...

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.