Alexander Schwarz

 4 Sterne bei 94 Bewertungen
Autor von Die Entdeckerin der Welt, CityTrip Reykjavík und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Alexander Schwarz

Alexander Schwarz, 1964 in Stuttgart geboren, lebt abwechselnd in den Niederlanden und Island. Er übersetzt, fotografiert und schreibt seit mehr als zwanzig Jahren Bücher, von denen einige auch übersetzt wurden, zuletzt u.a. »Kulturschock Island« und »Märchen aus Island«.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Die Entdeckerin der Welt (ISBN: 9783746638812)

Die Entdeckerin der Welt

 (11)
Neu erschienen am 19.07.2022 als Taschenbuch bei Aufbau TB. Es ist der 9. Band der Reihe "Außergewöhnliche Frauen zwischen Aufbruch und Liebe".

Alle Bücher von Alexander Schwarz

Cover des Buches Die Insel der wilden Träume (ISBN: 9783959102841)

Die Insel der wilden Träume

 (30)
Erschienen am 04.09.2020
Cover des Buches Mit Carlos Ruiz Zafón durch Barcelona (ISBN: 9783518458563)

Mit Carlos Ruiz Zafón durch Barcelona

 (21)
Erschienen am 26.03.2007
Cover des Buches Die Entdeckerin der Welt (ISBN: 9783746638812)

Die Entdeckerin der Welt

 (11)
Erschienen am 19.07.2022
Cover des Buches Amsterdam und Umgebung (ISBN: 9783831711314)

Amsterdam und Umgebung

 (2)
Erschienen am 01.03.2003
Cover des Buches CityTrip Reykjavík (ISBN: 9783831721221)

CityTrip Reykjavík

 (2)
Erschienen am 21.07.2009
Cover des Buches Reise Know-How CityTrip Amsterdam (ISBN: 9783831733866)

Reise Know-How CityTrip Amsterdam

 (1)
Erschienen am 30.03.2020
Cover des Buches Reise Know-How KulturSchock Island (ISBN: 9783831731053)

Reise Know-How KulturSchock Island

 (1)
Erschienen am 14.01.2019
Cover des Buches CityTrip Amsterdam (ISBN: 9783831721511)

CityTrip Amsterdam

 (1)
Erschienen am 21.02.2012

Neue Rezensionen zu Alexander Schwarz

Cover des Buches Die Entdeckerin der Welt (ISBN: 9783746638812)
sternenstaubhhs avatar

Rezension zu "Die Entdeckerin der Welt" von Alexander Schwarz

Unglaublich lesenswert
sternenstaubhhvor einem Monat

Ich lese sehr gerne historische Romane und dieser hat mich sofort angesprochen. Zum einen mochte ich das Cover zum anderen wusste ich bisher noch nichts über Maria Sibylla Merian. Ich kannte einige Bilder von ihr und auch ihr Name hat mir etwas gesagt, aber über ihr Leben wusste ich überhaupt nichts. Das wollte ich mit diesem Buch nachholen und wurde komplett überrascht. Was für eine Frau! Was für ein Leben! Mein Respekt bzgl Maria Sibylla Merian ist stark gestiegen, denn diese begabte Frau war nicht nur eine besonders talentierte Künstlerin, sondern auch eine besonders mutige Frau, die ihren Weg im Leben gegangen ist. Wenn man ihre Zeit dabei berücksichtigt, ist ihr Lebensweg umso erstaunlicher. Der Autor schafft es den Leser in eine vergangene Zeit in andere Länder zu entführen und dabei unterhaltsam historische Fakten in eine einzelne Geschichte einzubinden. Ein großartiges Buch, das man nur empfehlen kann!

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Entdeckerin der Welt (ISBN: 9783746638812)
cybergirlls avatar

Rezension zu "Die Entdeckerin der Welt" von Alexander Schwarz

Facettenreicher Roman über eine faszinierende Frau
cybergirllvor 2 Monaten

Die Künstlerin Maria Sibylla Merian zieht nach ihrer Scheidung nach Amsterdam.
Sie möchte sich ihr eigenes Leben aufbauen.
Ihr Traum ist es eine Reise nach Südamerika und in die Tropen zu unternehmen.
Sie möchte die Natur erkunden, Raupen und Schmetterlinge erforschen.
Eine so lange Reise ist für eine alleinstehende Frau nicht ungefährlich.
Noch dazu ist die Überfahrt mit dem Schiff recht teuer.
So sucht Maria Sibylla Merian Geldgeber für ihr Abenteuer.
 Dann bricht sie auf in das wohl größte Abenteuer ihres Lebens.

„Die Entdeckerin der Welt“ ist eine Hommage an eine faszinierende und mutige Frau von Alexander Schwarz.

Das Buch ist in drei Teile unterteilt.
Der erste Teil erzählt von Maria Sibylla Merian’s Zeit in Amsterdam 1691-1699.
Frisch geschieden zieht Maria Sibylla Merian mit ihren Töchtern nach Amsterdam um ein eigenständiges Leben zu führen.
Sie gibt sich ganz ihrer Kunst und dem Studium der Schmetterlinge hin.
Doch in ihr schwillt der Traum von einer Reise nach Südamerika und in die tropischen Regenwälder.
Doch um den Traum zu erfüllen braucht es Geldgeber.
Ihre Töchter Johanna und Dorothea unterstützen sie. Sie geben zusammen Zeichenunterricht und fertigen Illustrationen an.
Auch hat Maria Sibylla Merian schon erfolgreich Bücher veröffentlicht.

Der 2. Teil erzählt von der Reise nach Surinam1699-1701.
Maria Sibylla Merian und ihre Tochter Dorothea wagen die abenteuerliche Reise.
Diesen Teil fand ich besonders interessant.
 Es wird nicht nur von einer mutigen Frau erzählt die sich in einer Welt der Männer zu behaupten weiß.

Auch Flora und Fauna werden eingehend beschrieben.
Maria Sibylla Merian studiert die Schmetterlinge die sie immer Sommervöglein nennt.
 Die LeserInnen begleiten sie bei der Überfahrt, bei der Erkundung des Regenwalds und bei so viel mehr.

Im 3. Teil kehren Maria Sybilla Merian und ihre Tochter im Jahr 1701 nach Amsterdam zurück.
Hier entsteht ihr Lebenswerk „ Metamorphosis insectorum Surinamensium“:

Alexander Schwarz hat Maria Sybilla Merian mit seinem Buch ein Denkmal gesetzt.
Maria Sybilla Merian war eine große Künstlerin und Naturforscherin, ich bin glücklich, dass ich sie in diesem Buch eine Zeitlang abgleiten durfte.
Das Buch ist sehr gut recherchiert.
Vor allem der Teil der Reise hat mich fasziniert.
Ich frage mich ob der Autor die Reise für Recherchezwecke selbst unternommen hat.
Die meisten Personen denen man in diesem Buch begegnet haben wirklich gelebt.
Alexander Schwarz vermittelt seinen LeserInnen mit einer bewundernswerten Leichtigkeit viele historische Daten und wissenswertes über die Flora und Faune der Tropen.
Der Schreibstil ist flüssig und gut verständlich.

„Die Entdeckerin der Welt“ ist ein Buch das mir große Freude bereitet hat und viel interessantes und wissenswertes vermittelt hat.


Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Entdeckerin der Welt (ISBN: 9783746638812)
voegleins avatar

Rezension zu "Die Entdeckerin der Welt" von Alexander Schwarz

Die mutige Maria Sibylla Merian
voegleinvor 2 Monaten

1691 zieht die Künstlerin Maria Sibylla Merian direkt nach ihrer Scheidung mit ihren Töchtern Johanna und Dorothea nach Amsterdam, um dort ein selbstbestimmtes Leben zu führen.

Maria Sibylla gründet zusammen mit ihren Töchtern die „Jungfrauen-Compagnie“, in der sie nicht nur Zeichenunterricht geben, sondern auch Auftrags-Illustrationen anfertigen und Farben verkaufen. 

Zusammen mit Dorothea macht sie sich trotz widriger Umstände auf den Weg nach Suriname, um die dortige Tier- und Pflanzenwelt zu erforschen.

Alexander Schwarz hat es geschafft, einen Roman zwischen Realität und Fiktion entstehen zu lassen, der einen in die faszinierende Welt des Regenwaldes, mit allem was dort kreucht und fleucht eintauchen zu lassen. Aber er scheut sich auch nicht, uns mit den Schattenseiten bekannt zu machen.

Wahnsinn, was diese Frau zur damaligen Zeit vollbracht und durchgezogen hat.

Ein absolut beeindruckendes Portrait einer starken Frau/ Künstlerin/ Forscherin.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks