Alexander Stahlberg Die verdammte Pflicht

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die verdammte Pflicht“ von Alexander Stahlberg

Im Januar 1933 saß Alexander Stahlberg im Sekretariat des Reichskanzlers a.D. von Papen und erlebte die Machtübergabe an Hitler. Als Persönlicher Ordonnanz-Offizier Mansteins wurde er später zum einzigen Zeugen, als Major Graf Stauffenberg mit Manstein um dessen Teilnahme am Widerstand rang.

Stöbern in Biografie

Embrace

Sowohl als Buch als auch als Film echt beeindruckend! Kann Embrace jedem empfehlen :)

Kiwi33

Nachtlichter

Ehrlich, schonungslos und informativ

silvia1981

Hass gelernt, Liebe erfahren

Die bewegende Geschichte einer Verwandlung, von jemandem der voller Hass ist, zu jemandem, der seinen Feinden hilft

strickleserl

'Suche Mann für meine Eltern'

Sehr amüsantes und kurzweiliges Buch, das trotz allem ein nachdenklich stimmendes Thema anschneidet. Absolut lesenswert!

Seehase1977

Penguin Bloom

Eine berührende Geschichte die wirklich passiert ist.

HannahsBooks

Der Lukas Rieger Code

Der Lukas Rieger Code

ArnoSchmitt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die verdammte Pflicht" von Alexander Stahlberg

    Die verdammte Pflicht

    laughing_buddha

    14. January 2009 um 13:27

    Ich bin von diesem Buch begeistert, denn die persönliche Lebensgeschichte des Autors erinnert schon ein wenig an Forrest Gump und man kommt aus dem Staunen nicht mehr raus: Saß als "Mädchen für alles" während seiner Studienzeit bei von Papen im Vorzimmer und war Augenzeuge der "Machtergreifung", lief mit der preussischen Fahne in der Hand mit den Nazis um die Wette zum Brandenburger Tor und verlor diesen Kampf der Fahnen dann symbolisch, bezeugt als Adjutant von Mannsteins das Ringen an der Ostfront sowie der Offiziere im Widerstand um die Unterstützung des preußischen Generals, "der nicht meutert." Gleichzeitig bin ich mir des Vermächtnisses bewusst, dass die Männer des Widerstands - wie Stahlberg - in die heutige Zeit zu tragen versuchen, nämlich zu glorifizieren und der Welt zu zeigen, dass nicht alle bis zum Ende mitgemacht haben. Ob dass das Deutschland, das sie wollten, etwas mit der Bundesrepublik zu tun hatte, ist dabei eine ebenfalls nicht zu vernachlässigende Frage.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks