Alexander Stevens 9 1/2 perfekte Morde

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(0)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „9 1/2 perfekte Morde“ von Alexander Stevens

Geschätzt 1200 Tötungsdelikte bleiben jährlich unentdeckt. Doch auch wenn die Taten entdeckt werden, heißt das nicht, dass die Täter auch überführt werden können. Selbst in Zeiten von Handyortung und hochentwickelten DNA-Analysen kann es ihn noch geben: den perfekten Mord. Strafverteidiger Alexander Stevens beschreibt in seinem neuen Buch 10 wahre und aktuelle Mordfälle, bei denen die Täter fast alle ungeschoren davonkommen. Spannend und detailreich berichtet er von den Geschehnissen und den Ermittlungen und erklärt, wie es möglich ist, dass die Mörder mit ihren Verbrechen durchkommen – jeder auf seine ganz eigene Art.

Sehr interessante und fragwürdige Mordfälle, jedoch teilweise eine zu anspruchsvolle Ausführung.

— claudi-1963

Faszinierend und interessant werden die Lücken im Rechtssystem aufgedeckt!

— catly

Stöbern in Sachbuch

Leben lernen - ein Leben lang

Ein Buch für die Ewigkeit, da es nie an Aktualität verlieren wird. Ein Muss für jedes Bücherregal.

Nane_M

Couchsurfing in Russland

Leider konnte mich das Buch nicht so sehr wie "Couchsurfing im Iran" überzeugen, da es einfach zu oberflächlich war.

libreevet

Rattatatam, mein Herz

Jeder hat Angst und jeder von uns wird sich zwischen den Seiten finden. Einige nur in 1%, andere nah an den 100%. Offen & ungeschönt gut.

Binea_Literatwo

Federleicht - Die kreative Schreibwerkstatt

sehr kompakt für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet

Engel1974

Die Stadt des Affengottes

Ein interessantes Thema, leider mit vielen historischen Längen…

Bücherfüllhorn-Blog

Magic Kitchen

Anfangs war ich wirklich skeptisch, ob mir dieser kleine Ratgeber wirklich weiterhilft, aber Roberta packt einen da, wo es weh tut!

kassandra1010

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wenn Sterben menschlich ist, was ist dann Töten?

    9 1/2 perfekte Morde

    claudi-1963

    08. December 2017 um 18:58

    "Jeder von uns ist fähig, einen anderen zu töten. Aber ich doch nicht, denkst du. Das haben die Täter auch einmal gedacht." (Petrus Ceelen)Man schätzt das ca. 1200 Tötungsdelikte jedes Jahr unentdeckt bleiben. Aber selbst wenn man die Täter entdeckt oder sie sich gar selbst stellen, so können sie für ihre Tat nicht belang werten. Den teils liegt es daran, das man zu wenig Beweise hat. Zum einen, weil es damals die DNA Analyse noch nicht gab oder weil die Rechtsprechung einfach nicht ganz klar ist. Vereinzelt werden immerhin Fälle bekannt, in denen ein scheinbar perfekter Mord am Ende doch noch aufgeklärt werden konnte. Sei es, weil der Täter sein geheimes Wissen doch nicht für sich behalten konnte, sei es, weil er schlicht und ergreifend durch einen dummen Zufall überführt wurde. (aus dem Vorwort) Strafverteidiger Alexander Stevens erzählt hier 10 teilweise sehr kuriose, reale Tötungsdelikte, bei denen die Täter teils ungeschoren davon kamen. Wie z.B. in "Reise ohne Rückkehr", wo ein Ehemann sich seiner Ehefrau bei einer Kreuzfahrt entledigt. "In eigener Sorgfalt", kommt es beim Sexspiel zu Todesopfern absichtlich oder nicht? "Katzenkönig" wird ein Mann zum Töten manipuliert, warum das werden sie herausfinden, wenn sie das Buch lesen.Meine Meinung:Ich danke dem Piper Verlag für das Rezensionsexemplar des Buches. Mich hat dieses Buch neugierig gemacht, da mich die Filme von Ferdinand von Schirach sehr begeistern, deshalb wollte ich es lesen. Auch Alexander Stevens hat hier allesamt sehr interessante, teil sogar sehr skurrile Morde herausgesucht, die alle so oder so ähnlich, sich wirklich ereignet haben. Durch die interessante Vorgeschichte bekommt man auch schnell einen Zugang zu der Sache. Leider kommen dann oft sehr trockene und ausführliche Rechtserörterungen des Strafverteidigers, die mich mitunter überfordert haben, da wäre vielleicht weniger mehr gewesen. Natürlich lässt er bei der einen oder anderen Geschichte auch den Humor durchblicken. Ich muss auch sagen es sind wirklich einige sehr eigenwillige, skurrille Geschichten dabei. Vor allem die unter Juristen allbekannte Geschichte des Katzenkönigs, hat mich schon fassungslos gemacht und wieder einmal gezeigt, wie manipulierbar manche Menschen sind. Wer jedoch ein Faible für Mord, Rechtsprechungen und Geschichten ala Ferdinand von Schirach liebt, der ist hier richtig. Von mir gibt es für diese perfekten Morde 4 von 5 Sterne und noch eines wäre zu sagen, bitte nicht nachmachen!

    Mehr
  • Mörderischer Alltag

    9 1/2 perfekte Morde

    berka

    07. December 2017 um 12:31

    Ein erschreckendes Buch! Beängstigend was alles möglich ist. Ich werde nun besonderes Augenmerk auf Drohnen, Medikamente und die Leute in meiner Umgebung richten und versuchen meine DNA bei mir zu behalten.Die einzelnen Fälle werden spannend beschrieben und anschließend juristisch analysiert, mit teilweise überraschenden Wendungen. Für mich als Jura-Laien klingt es fundiert. Dabei entstehen gelegentlich ein paar Längen aber über die liest man leicht hinweg. Die meisten Fälle waren mir auch nicht bekannt. Sie werden aus Anwalts-Sicht dargestellt und analysiert.Spannende Unterhaltung, bitte nicht nachmachen!

    Mehr
  • Kann man einen perfekten Mord begehen?

    9 1/2 perfekte Morde

    catly

    24. November 2017 um 20:03

    Inhalt:Kann man trotz modernster Technologien wie Handyortung, DNA-Analysen und einem umfassenden Rechtssystem dennoch einen perfekten Mord begehen, der zwar vielleicht entdeckt wird, bei dem der Mörder aber dennoch ungestraft entkommen kann? Genau mit dieser Frage beschäftigt sich dieses Buch.Strafverteidiger Alexander Stevens beschreibt 10 aktuelle und wahre Mordfälle bei denen den Tätern genau das gelingt. Doch wie ist das möglich? Er berichtet detailreich von den Ermittlungen und erklärt durch welche Taktiken die Mörder (bewusst oder unbewusst) ihrer Strafe entkommen können - jeder auf seine ganz eigene Art.Meine Meinung:Das Buch war auf jeden Fall lesenswert. Der Schreibstil ist flüssig und die Thematik interessant. Mit einer stellenweise Prise Humor wird das trotzdem eher trockene Rechtsthema aufgepeppt. Doch zwischendurch folgen immer wieder Abschnitte, in denen der Autor den Lesern ein komplexes juristisches Gedankenkonstrukt vor Augen führt, was für mein Empfinden manchmal etwas kompliziert und mühsam zu lesen und zu durchblicken war. Deswegen gibt es einen Stern Abzug.Alles in allem waren die Fälle jedoch durchaus teilweise amüsant, auf jeden Fall aber sehr interessant! Welche Lücken unser Rechtssystem doch aufweist und wie "leicht" man teilweise doch einen Mord begehen kann hat mich überrascht. Mit diesen Fällen und Geschichten hätte ich nicht gerechnet.Durch dieses Buch wird gezeigt, dass CSI und Tatort doch nicht immer ganz mit der Realität übereinstimmen und es nicht immer so einfach ist, einen Fall aufzudecken. ;)Die Spannung und das Interesse wurde durchgehend aufrechterhalten und ich hatte das Buch relativ rasch durchgelesen. Ich werde die eine oder andere Passage auf jeden Fall in Erinnerung behalten.Fazit:Eine klare Leseempfehlung für alle juristisch interessierten oder einfach neugierigen Leser!

    Mehr
  • Fragefreitag mit Alexander Stevens zu "9 1/2 perfekte Morde"

    9 1/2 perfekte Morde

    NaddlDaddl

    Der perfekte Mord?  Handyortung, Faserspuren, DNA-Analysen – Forensik und Kriminalistik sind zu hoch entwickelt, als dass ein Mörder nicht geschnappt werden könnte. Die zwei Prozent ungelöster Fälle sind Zufall. Oder doch nicht?Alexander Stevens erklärt anhand zehn realer Fälle, dass es den perfekten Mord eben doch gibt. In seinem Werk "9 1/2 perfekte Morde" berichtet er von Ermittlungen, in denen die Täter nicht zur Rechenschaft gezogen wurden. Ein Buch, das zum Nachdenken über die Rechtssysteme dieser Welt anregt.An diesem Fragefreitag habt ihr die Gelegenheit, dem Autor Alexander Stevens alle Fragen über seine Arbeit als Strafverteidiger und die Fälle, die er erlebt, zu stellen. Also ran an die Tastatur! Zu gewinnen gibt es 5 Exemplare von "9 1/2 perfekte Morde".  Mehr zum Inhalt Geschätzt 1200 Tötungsdelikte bleiben jährlich unentdeckt. Doch auch wenn die Taten entdeckt werden, heißt das nicht, dass die Täter auch überführt werden können. Selbst in Zeiten von Handyortung und hochentwickelten DNA-Analysen kann es ihn noch geben: den perfekten Mord. Strafverteidiger Alexander Stevens beschreibt in seinem neuen Buch 10 wahre und aktuelle Mordfälle, bei denen die Täter fast alle ungeschoren davonkommen. Spannend und detailreich berichtet er von den Geschehnissen und den Ermittlungen und erklärt, wie es möglich ist, dass die Mörder mit ihren Verbrechen durchkommen – jeder auf seine ganz eigene Art.>> Neugierig geworden? Hier geht's zur Leseprobe!Gemeinsam mit dem Piper Verlag verlosen wir 5 Exemplare von "9 1/2 perfekte Morde" unter allen Fragestellern! Einfach auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button klicken und fleißig Fragen stellen!Wir freuen uns, dass Alexander Stevens Zeit gefunden hat und wünschen euch und natürlich dem Autor ganz viel Spaß beim Fragen stellen und Fragen beantworten!

    Mehr
    • 174
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks