Alexandra Adornetto

 3.8 Sterne bei 633 Bewertungen
Autorin von Halo, Hades und weiteren Büchern.
Alexandra Adornetto

Lebenslauf von Alexandra Adornetto

1992 wurde Alexandra Adornetto in Australien geboren. Sie wuchs als Tochter zweier Englischlehrer auf. Bereits in frühster Jugend konnte sie sich für das Schreiben begeistern. Schon mit 13 erschien ihr erstes Buch «The Shadow Thief». Der erste Teil einer Trilogie namens "Halo" schaffte es auf Anhieb auf die Bestsellerliste der New York Times. Mittlerweile ist dieses Buch in über 20 Sprachen übersetzt. Mit "Hades" erscheint im November 2012 die Fortsetzun, ehe die Trilogie im März 2013 mit "Heaven" abgeschlossen wird. Derzeit lebt und studiert sie in Los Angeles. Zu ihren Hobbys zählt sie neben dem Schreiben auch Musik oder die Schauspielerei.

Alle Bücher von Alexandra Adornetto

Sortieren:
Buchformat:
Halo

Halo

 (337)
Erschienen am 01.03.2012
Hades

Hades

 (145)
Erschienen am 01.11.2012
Heaven

Heaven

 (131)
Erschienen am 01.03.2013
Halo

Halo

 (6)
Erschienen am 05.04.2012
Hades

Hades

 (5)
Erschienen am 21.08.2012
Halo

Halo

 (7)
Erschienen am 30.08.2011

Neue Rezensionen zu Alexandra Adornetto

Neu
Tanja-WortWeltens avatar

Rezension zu "Halo" von Alexandra Adornetto

[REVIEW] Alexandra Adornetto: Halo // #1 Halo
Tanja-WortWeltenvor einem Jahr


Das ursprüngliche Zuhause dieser Rezension ist der WortWelten-Blog: 

http://wort-welten.blogspot.de/



Zusammenfassung:
Als Bethany mit ihren beiden himmlischen Geschwistern, den Engeln Gabriel und Ivy auf die Erde gesandt wird, um in dem kleinen Küstenörtchen Venus Cove im Geheimen die Mächte des Bösen zu bekämpfen, hätte sie nie damit gerechnet, sich zu verlieben. Und schon gar nicht in einen Menschen. Denn nicht nur, dass Verbindungen zwischen Engeln und Menschen verboten sind. Nein, auch die Mission der drei Engel gerät durch Beths Liebe zu ihrem charmanten Mitschüler Xavier in Gefahr. Und das gerade jetzt, wo das Böse in der Welt auf dem Vormarsch ist ...


Fazit:
Ich kann es immer noch nicht so ganz fassen, dass ich es nun endlich geschafft habe, dieses unsägliche Buch zu beenden. Bald zwei Jahre hat es gedauert, dieses Monstrum an Langeweile, Oberflächlichkeit und null Botschaft zu lesen. Denn gefallen, das dürfte wohl klar sein, hat mir dieses Buch mal so überhaupt nicht. Angefangen bei der Tatsache, dass Adornetto es meisterhaft verstanden hat, über Dutzende von Seiten einfach so gar nichts zu erählen, über den Umstand, dass mir einfach alle Protagonisten vollkommen überzeichnet schienen und mich allesamt furchtbar genervt haben, bis hin zur nicht vorhandenen Handlung des Buches, hat Halo bei mir eine Bruchlandung hingelegt, die ihresgleichen sucht.
Gekauft habe ich dieses Buch vor mehr als drei Jahren, damals, weil mich die Kurzbeschreibung ansprach und mir das Cover wirklich sehr gut gefiel. Inzwischen bereue ich es aufrichtig, dieses Buch gekauft zu haben. Nicht nur wegen annähernd zwanzig Euro, die ich weitaus besser hätte investieren können, sondern eben auch wegen der Qualen, die mir dieses Werk beim Lesen bereitet hat. Zudem sehe ich Halo auch nicht gerade als perfekte Lektüre für Teenie-Mädels. Immerhin könnten die ja auf die Idee kommen, dass Xaviers Verhalten, seine Bevormunderei und sein gesamtes Verhalten gegenüber Beth ja am Ende noch in Ordnung sein könnte. Und so weit kommt es ja wohl noch!
Es war fast schmerzhaft, der so genannten Handlung zu folgen, die so banal und vorhersehbar war, dass ich mehr als nur einmal den Kopf darüber schütteln musste. Und die Art, wie Adornetto die Engel dargestellt hat, lässt mich spontan für Luzifer, den gefallenen Engel, Partei ergreifen. Denn ich meine, Mal im Ernst, wenn im Himmel alle Engel so strohdoof sind und ihre Tage auf der Erde in Highschools verbringen, um dort das Böse zu bekämpfen, habe ich großes Verständnis dafür, dass man nicht länger im Himmel bleiben will. Wie auch immer. Ich fand dieses Buch einfach furchtbar - in jeder Hinsicht. Protagonisten, (nicht wirklich vorhandene) Handlung, Buchlänge und Schreibstil. Einzig für das Cover - bei dem ich mir mal den unpassenden Schriftzug weg denke -, das ich immer noch gerne mag, gibt es eine halbe Welt. Und da ich keine halben Sachen mache, wie man so schön sagt, nun also die folgende Bewertung für diesen Auftakt einer Trilogie, die ich bestimmt nicht so bald weiter verfolgen werde ...

Kommentieren0
1
Teilen
Kitty_Catinas avatar

Rezension zu "Heaven" von Alexandra Adornetto

Naja, aber besser als Band 2
Kitty_Catinavor 2 Jahren

Eine völlig überstürzte und heimliche Hochzeit soll Bethany und Xavier für immer aneinander binden. Doch die beiden haben nicht mit den sieben Reitern gerechnet, einem himmlischen Orden, der darauf aus ist, sie wieder auseinander zu reißen und damit das Gleichgewicht im Universum wieder her zu stellen.

Zwar war dieser letzte Band wieder ein wenig besser als der zweite, doch konnte mich auch dieser nicht wirklich überzeugen. 

Natürlich müssen wir über den Schreibstil nichts weiter sagen. Auch hier war er wieder sehr gut und passte zur Geschichte, doch gab es wieder so einige Dinge, dich mich regelrecht genervt haben. Ging es am Anfang das Buches noch sehr spannend und interessant zu, so wurde die Geschichte zum Ende hin wieder sehr absurd. Wo es bei "Hades" die Hölle war, die so gar nicht gepasst hat, war es hier der Himmel. Klar stellt sich diesen jeder anders vor, doch was die Autorin daraus gemacht hat, war ein Witz. Aber auch zwischendrin gab es Stellen, die durchaus gestrichen hätten werden können und die der Handlung nicht wirklich etwas gegeben haben, sondern eher anstrengend und nervig waren. 

Leider hat dann auch Bethany zum Ende hin eine charakterliche Wendung durch gemacht, die mir sehr missfiel. Eigentlich mochte ich ihren Charakter immer sehr, aber was sie da im Himmel von sich lässt, hat mir bei allem Respekt und Verständnis für ihre Situation, gar nicht gefallen. Umso glücklicher war ich, als es dann endlich vorbei war. 

Wobei wir beim Ende wären, welches mir recht gut gefallen hat, wenn es bis zu einem bestimmten Punkt auch sehr vorhersehbar war. Dennoch kann ich die Bücher jetzt wieder beruhigt zurück ins Regal stellen.

Trotz all der Meckerei muss ich aber sagen, dass mir die Reihe insgesamt dann doch mittelmäßig gut gefallen hat. Wäre das Scene Building besser bzw. anders gewesen, hätte sie mich durchaus überzeugen können. Mehr als reine Unterhaltungsliteratur ist dieses Buch und auch seine Vorgänger jedenfalls nicht, was wahrscheinlich auch niemand erwartet. 

Kommentieren0
16
Teilen
Kitty_Catinas avatar

Rezension zu "Hades" von Alexandra Adornetto

Der Hades hats versaut
Kitty_Catinavor 2 Jahren

Jake Thorn ist zurück und dieses Mal verschleppt er Engel Bethany in den Hades. Dort will er sie an sich binden. Doch Beths Gefühle zu Xavier sind stark und Jake lässt nichts aus, um sie auf seine Seite zu ziehen.

Leider hat mir dieser zweite Band so gar nicht gefallen. Zwar war der Schreibstil wieder super und auch die Charaktere waren zum Großteil wieder sehr gut geschrieben und sympathisch, aber der Hades hat mir definitiv die Freude an diesem Buch genommen.

So manches Mal musste ich über die Beschreibungen der Autorin nur den Kopf schütteln und habe mich gefragt, wie man aus der doch recht guten Idee, so einen Mist machen konnte.
Es ist klar, dass es hier um eine Fantasygeschichte geht, aber so ein bisschen realistisch hätte es doch zu gehen können. Autos und Motorräder in der Unterwelt? Echt jetzt? Clubs, Bars und Restaurants? Seit wann müssen Dämonen essen und wo wurde das Essen bitte hergestellt? Ein Hotel, in dem der Luxus groß geschrieben wird? Nein, ganz ehrlich, dass ist für mich nun wirklich nicht das, was ich mir unter der Hölle vorstelle. Am schlimmsten wurde es dann aber mit "Opa Luzi". Wie bitte kommt man auf die hirnrissige Idee, die schlimmste und böseste aller Kreaturen so zu nennen? Auch, wie er beschrieben wurde, ging mir so gar nicht in den Kopf. Seit wann ist Luzifer der nette alte Herr von nebenan mit Leinenanzug und Cowboystiefeln? Für mich war der Hades nicht mehr als eine schlechte geschriebene Märchenkulisse.

Ganz ehrlich, war ich wahnsinnig froh, als ich das Buch endlich zuklappen konnte. Selten mochte ich eine Umgebung so sehr wie hier. Hätte die Autorin damit irgendeinen anderen schlimmen, von mir aus ausgedachten Ort, so beschrieben, dann wäre es noch in Ordnung gewesen, aber so nein. Trotzdem möchte ich auch den letzten Band noch lesen, gerade weil mich auch der Zweite wieder mit einem riesigen Cliffhanger zurück gelassen hat und ich unbedingt wissen will, ob Beth und Xavier zusammen bleiben können und wie sie das anstellen. Ich hoffe aber gleichzeitig, dass mich die Autorin noch einmal überzeugen kann.

Ansonsten kann ich nur sagen, dass mich dieses Buch wirklich enttäuscht hat und obwohl die Idee gut war, allein das Scene Building alles zunichte gemacht hat.

Kommentieren0
12
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
-Anett-s avatar

Hallo ihr Lieben,

die Gruppe "Serien - Leserunden" startet eine gemeinsame Leserunde zu Alexandra Andornetto "Halo - Band 1"

Hier gibt es keine Bücher zu gewinnen, jeder nimmt mit einem eigenen Exemplar teil! Jeder ist herzlich eingeladen sich uns anzuschließen :)

Bitte beachtet: Bitte spoilert eure Beiträge zu den Leserundenabschnitten!

Die Leserunde startet ab dem 15.06.2015 - aber ein späterer Einstieg ist immer möglich. Wir lesen jeder nach Tempo und keiner muss sich hier hetzen.

Wir freuen uns auf jeden Mitleser! :)

Zur Leserunde
Rowohlt_Verlags avatar

Lesen Sie jetzt mit uns den dritten Teil der romantischen Fantasy-Reihe von Alexandra Adornetto!

Vielleicht hatte es nur genau einen Tropfen gebraucht, um das Fass zum Überquellen zu bringen, und dieser Tropfen war jetzt da. Ich hatte so viel Zerstörung gesehen, dass es bis zu meinem Lebensende reichte. Ich würde nicht zulassen, dass noch jemand unseretwegen zu Tode käme. Die Reiter hatten meinen schwachen Punkt gefunden, den einzigen Grund, der meine Entschlossenheit zum Schwanken bringen konnte. Und sie wussten es. «Ich gehöre dir», sagte ich zu Hamiel. «Ich ergebe mich.» Hinter mir stieß Xavier ein herzzerreißendes Geräusch aus, eine Mischung aus Stöhnen und Schrei. «Nein», flüsterte er. «Beth, nein!» Ich zwang mich, ihn auszublenden.

Nach allem, was Bethany und Xavier durchgemacht haben, beschließen sie, ihre Liebe durch eine heimliche Hochzeit zu krönen. Doch kurz nach der Vermählung bricht das Unheil erneut über sie herein: Die gesichtslosen Sieben – ein himmlischer Orden, der das Gleichgewicht des Universums bewahren soll – sind den beiden auf den Fersen und verfolgen sie bis an die Universität. Muss Bethany ihre große Liebe Xavier schließlich doch aufgeben und in den Himmel zurückkehren, weil ihre Verbindung allen himmlischen Gesetzen widerspricht? Oder gibt es für sie einen Weg, für immer vereint zu bleiben?

Hier können Sie bereits vorab in «Heaven» hineinschnuppern:
http://www.rowohlt.de/fm/131/Adornetto_Heaven.pdf

Wir vergeben 20 Testexemplare von «Heaven» an begeisterte Fantasy-Fans, die den dritten Teil der Jung-Autorin Alexandra Adornetto mit uns gemeinsam lesen, diskutieren und rezensieren möchten!

Wir möchten wissen: Was ist für Sie so richtig himmlisch? Ein kalter Regentag, den man mit einem guten Buch auf der Couch verbringt? Ein Sommerabend im Park mit den besten Freunden? Ein  Besuch in der Lieblingsbuchhandlung? Oder …?

Bewerben Sie sich mit Ihrer Antwort bis Dienstag, den 26. Februar um 13 Uhr im Unterthema "Bewerben" für eines der 20 Leseexemplare.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungen und eine hoffentlich tolle Leserunde!

Zur Leserunde
Daniliesings avatar
Endlich ist er da - der neue Band aus Alexandra Adornettos Jugendbuchreihe "Halo". Wenn ihr fantastische Jugendbücher liebt, dann solltet ihr "Heaven" sowie die zwei Vorgänger "Halo" und "Hades" auf keinen Fall verpassen! Passend zu Ostern haben wir uns zusammen mit dem Rowohlt Verlag ein schönes Special überlegt. Wenn ihr die Ostertage fleißig zum Lesen nutzt, dann braucht ihr danach ja sicher Büchernachschub, oder? Hier könnt ihr 5 Buchpakete mit allen 3 Bänden gewinnen!

Mehr zum Inhalt von "Heaven":
Nach allem, was Bethany und Xavier durchgemacht haben, beschließen sie, ihre Liebe durch eine heimliche Hochzeit zu krönen. Doch kurz nach der Vermählung bricht das Unheil erneut über sie herein: Die gesichtslosen Sieben – ein himmlischer Orden, der das Gleichgewicht des Universums bewahren soll – sind den beiden auf den Fersen und verfolgen sie bis an die Universität. Muss Bethany ihre große Liebe Xavier schließlich doch aufgeben und in den Himmel zurückkehren, weil ihre Verbindung allen himmlischen Gesetzen widerspricht? Oder gibt es für sie einen Weg, für immer vereint zu bleiben?

-> Leseprobe Band 1 | Leseprobe Band 2 | Leseprobe Band 3

Habt ihr Lust diese fesselnden Jugendromane zu lesen und euch ganz in ihre Welt fallen zu lassen? Dann macht mit bei unserem Oster-Special und mit etwas Glück haltet ihr schon bald ein Paket mit "Halo", "Hades" und "Heaven" in den Händen!

Beantwortet uns nur noch die folgende Frage und ihr kommt in den Lostopf:

In "Halo" kommen 3 Engel auf die Erde, um dem Bösen Einhalt zu gebieten. Hättet ihr die Macht, nur eine böse Sache auf der Erde zu beenden, für welche würdet ihr euch entscheiden und wieso?
Sunny Roses avatar
Letzter Beitrag von  Sunny Rosevor 6 Jahren
Ich habe heute auch ein Buchpaket bekommen! Vielen vielen Dank!
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Alexandra Adornetto im Netz:

Community-Statistik

in 853 Bibliotheken

auf 288 Wunschlisten

von 27 Lesern aktuell gelesen

von 14 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks