Alexandra Adornetto Hades

(142)

Lovelybooks Bewertung

  • 198 Bibliotheken
  • 12 Follower
  • 3 Leser
  • 19 Rezensionen
(50)
(50)
(30)
(7)
(5)

Inhaltsangabe zu „Hades“ von Alexandra Adornetto

Der finstere Jake Thorn ist zurück in Venus Cove, und er hat nur eins im Sinn: den Engel Bethany endlich für sich zu gewinnen. Geschickt lockt er sie in eine Falle und entführt sie in sein Reich – Hades, die Hölle. Dort schlägt er ihr einen schrecklichen Handel vor: Wenn Bethany als seine Geliebte bei ihm bleibt, will er Xavier verschonen – ansonsten muss er sterben. Wie soll Bethany ein solches Opfer bringen, wenn es bedeutet, für immer von Xavier getrennt sein zu müssen? Und wie lange kann ein Engel überhaupt in der Hölle überleben?

'Ein unbeschreiblich schönes Buch. Lesen!' wondersbuecherkiste.blogspot.com

'Großes Kopfkino!' lesegenuss.blogspot.de

'. ein Genuss!' publishers weekly

Hätte nicht gedacht das mich das Buch so fesseln kann! Wirklich gespannt. Bin gespannt wie das Finale sein wird!

— Shellan

Wunderschöne Fortsetzung mit Einblicken in die tiefsten Abgründe der Hölle.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Ich hätte mir echt mehr Kommunikation gewünscht ... =| Das tut der großartigen Story echt einen Abbruch!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Es geht spannend weiter. Mindestens genauso gut geschrieben wie der erste Teil.

— michelle_loves_books

Ein Engel in der Hölle? Schwer vorstellbar - aber der zweite Band der Trilogie macht es möglich. Genauso gut geschrieben wie der erste Teil!

— Lulani

Bethany und Xavier - nicht einmal ein Dämon kann ihre Liebe zerstören

— Buchengel

Tolle Fortsetzung! :D Freue mich schon total auf den 3. Teil!!! :))) <3

— Maikime

Tolles Buch, jedoch zwischendurch total langweilig

— Ruby13

Eine hinreizende Fortsetzung!

— BooksOwl8

♥♥♥♥♥♥

— leila2

Stöbern in Jugendbücher

Scythe – Die Hüter des Todes

Düster, spannend und einfach nur gut!

Shadow2709

Aquila

Einfach nur genial!

shari77

Blutrosen

Das Innovative fehlt mir ein wenig, trotzdem ein sehr Buch.

Sekania

Wolkenschloss

Zwischendurch wusste ich gar nicht mehr, wem ich trauen sollte. Schöne Geschichte, tolles Hotel

Panda21

Nur noch ein einziges Mal

Wieder ein rundrum gelungenes Buch von Colleen Hoover! Super authentisch und emotional.

photo_and_booksophie

Deine letzte Nachricht. Für immer.

das ging mir teilweise näher als ich es erwartet hätte <3

JeannasBuechertraum

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Hades hats versaut

    Hades

    Kitty_Catina

    21. March 2017 um 20:52

    Jake Thorn ist zurück und dieses Mal verschleppt er Engel Bethany in den Hades. Dort will er sie an sich binden. Doch Beths Gefühle zu Xavier sind stark und Jake lässt nichts aus, um sie auf seine Seite zu ziehen.Leider hat mir dieser zweite Band so gar nicht gefallen. Zwar war der Schreibstil wieder super und auch die Charaktere waren zum Großteil wieder sehr gut geschrieben und sympathisch, aber der Hades hat mir definitiv die Freude an diesem Buch genommen.So manches Mal musste ich über die Beschreibungen der Autorin nur den Kopf schütteln und habe mich gefragt, wie man aus der doch recht guten Idee, so einen Mist machen konnte.Es ist klar, dass es hier um eine Fantasygeschichte geht, aber so ein bisschen realistisch hätte es doch zu gehen können. Autos und Motorräder in der Unterwelt? Echt jetzt? Clubs, Bars und Restaurants? Seit wann müssen Dämonen essen und wo wurde das Essen bitte hergestellt? Ein Hotel, in dem der Luxus groß geschrieben wird? Nein, ganz ehrlich, dass ist für mich nun wirklich nicht das, was ich mir unter der Hölle vorstelle. Am schlimmsten wurde es dann aber mit "Opa Luzi". Wie bitte kommt man auf die hirnrissige Idee, die schlimmste und böseste aller Kreaturen so zu nennen? Auch, wie er beschrieben wurde, ging mir so gar nicht in den Kopf. Seit wann ist Luzifer der nette alte Herr von nebenan mit Leinenanzug und Cowboystiefeln? Für mich war der Hades nicht mehr als eine schlechte geschriebene Märchenkulisse. Ganz ehrlich, war ich wahnsinnig froh, als ich das Buch endlich zuklappen konnte. Selten mochte ich eine Umgebung so sehr wie hier. Hätte die Autorin damit irgendeinen anderen schlimmen, von mir aus ausgedachten Ort, so beschrieben, dann wäre es noch in Ordnung gewesen, aber so nein. Trotzdem möchte ich auch den letzten Band noch lesen, gerade weil mich auch der Zweite wieder mit einem riesigen Cliffhanger zurück gelassen hat und ich unbedingt wissen will, ob Beth und Xavier zusammen bleiben können und wie sie das anstellen. Ich hoffe aber gleichzeitig, dass mich die Autorin noch einmal überzeugen kann.Ansonsten kann ich nur sagen, dass mich dieses Buch wirklich enttäuscht hat und obwohl die Idee gut war, allein das Scene Building alles zunichte gemacht hat.

    Mehr
  • Ich wäre im Hades geblieben, scheint netter da zu sein als im Himmel

    Hades

    Keksisbaby

    17. November 2015 um 08:34

    Unser Engel auf Erden meint, mit Jake Thorns Verschwinden, wäre das Böse gebannt und sie könne mit ihrem Xavier nun glücklich werden. Doch weit gefehlt. Bei einer Halloweenparty finden ihre Freundinnen Spaß daran, die Mächte der Dunkelheit anzurufen, dummerweise werden sie die Geister die sie riefen nun nicht wieder los. Bethany gerät in die Fänge Jakes, der sie in den Hades verschleppt. Dort will er sie davon überzeugen, dass er allein ihr Seelenverwandter ist und sie zu seiner Königin machen. Nur sind nicht alle Höllenbewohner so begeistert davon. Mit Hilfe von unverschuldet in die Hölle Geratenen, kann Bethany mit ihrer Familie in Kontakt bleiben und mehr als einen Fluchtversuch starten. Bis Luzifer das alles nimmer so lustig findet und versucht, den Störenfried zu verbrennen, leider ohne Erfolg. Oh was hätte ich mir gewünscht Luzi hätte Erfolg gehabt, mit seinem Grillabend. War der erste Teil der Engelstrilogie nur lahm, war dieser hier regelrecht nervtötend. Bethany, die Unschuld vom Lande oder vielmehr Himmel, stolpert von einem Chaos ins andere, handelt unüberlegt und als sie dann die Konsequenzen tragen muss, sieht sie sich um und fragt: „War ich das etwa?“ und „Warum muss immer mir so etwas passieren“. Wüst kombiniert die Autorin was ihr zur Hölle so einfällt und da ist es gleichgültig ob man die christliche oder die griechische Mythologie bemüht. Der Einzige der etwas Pepp in die Sache bringt ist Jake. Der Leser ist so viel geneigter, den erklärten Bösewicht zu mögen, dass sich mir dafür nur zwei Erklärungen anbieten. Erstens die Hauptpersonen sind so ekelerregend naiv und unsympathisch, dass man nach der einzigen Figur sucht, die auch nur einen Funken Sympathie beim Lesen entfacht, oder zweitens ist es der Autorin nicht gelungen, all die Schändlichkeit und Niederträchtigkeit, die ein Enkel Luzifers in sich trägt so darzustellen, dass man als Leser vor der Bösartigkeit zurückschreckt. Ich denke hier ist es eine Mischung aus beidem. Das bisschen Beschreibung der Vorhölle, hätte nicht mal den gläubigsten Katholiken abgeschreckt, da stehen schaurigere Passagen in der Bibel und ein Leben voller Party und Exzesse mag erst recht keine Jugendlichen so erschrecken, dass sie ein gottgefälliges Leben nach diesem Buch führen. Wenn ich ehrlich bin, sollte der Himmel so langweilig sein, wie unser erdgebundener Engel Bethany, bitte ich mir einen Platz an der Clubtheke im Hades frei zu halten.

    Mehr
  • eine wunderbare Fortsetzung!

    Hades

    Jennis-Lesewelt

    09. April 2015 um 09:23

    Nachdem ich von Band 1 so begeistert war, musste ich relativ zeitnahe anfangen, Band 2 zu lesen. Auch dieser hat mir ganz gut gefallen, wenn auch nicht ganz so gut wie der erste Teil. Jake entführt Bethany in die Hölle, da er ebenfalls in sie verliebt ist. Im ersten Teil konnte ich Jake überhaupt nicht leiden, ich fand ihn einfach nur eklig und gemein. In Band 2 wurde er mir jedoch etwas "sympatischer". Klar, er ist nach wie vor der Fiesling, aber letztendlich hat er Bethany ja nur entführt, weil er sie liebt und mit ihr zusammen sein will. Die Idee, dass ein Engel in die Hölle entführt wird, finde ich sehr gut. Ich habe etwas ähnliches jedenfalls noch nie zuvor gelesen. Es war auch interessant, zu erleben, wie sich die Autorin die Hölle vorstellt. Bethanys Leben in der Hölle ist schrecklich und ich hatte oft Mitleid mit ihr. Allerdings findet sie dort auch einige Verbündete, denn es leben nicht nur böse Gestalten in der Hölle. Die Handlung ist sehr spannend und spielt sich außerdem nicht nur in der Hölle ab, denn Bethany findet einen Weg, wie sie von der Hölle aus sehen kann, was Xavier und ihre Geschwister auf der Erde machen, allerdings kann sie keinen Kontakt zu ihnen aufnehmen. Die Idee finde ich wirklich toll, es ist ein guter Weg, zu zeigen, was die anderen Charaktere machen, ohne die Perspektive wechseln zu müssen. Der Schreibstil der Autorin hat mich auch hier wieder sehr begeistert. Obwohl das Buch ja relativ dick ist, liest es sich wirklich sehr schnell und flüssig. Die Autorin kann Situationen wirklich gut und spannend beschreiben. Mir hat das Buch an sich schon gut gefallen, allerdings hat das gewisse "Etwas", dieser Zauber, den ich in Band 1 gespürt habe, ein wenig gefehlt. Dieses Emotionale. Ich kann es nicht genau beschreiben. Außerdem ist das Ende für mich der ausschlaggebende Punkt, weswegen das Buch von mir in der Bewertung Abzüge bekommt. Ich war sehr unzufrieden damit, außerdem kam es sehr schnell. Ich kann mir jetzt nicht wirklich vorstellen, wie es in Band 2 weitergeht, bin aber gespannt. Insgesamt ist "Hades" eine gelungene Fortsetzung, jedoch mit kleinen Schwächen. Dennoch kann ich euch die Engels-Trilogie von Alexandra Ardonetto nur empfehlen!

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Sehr sehr sehr enttäuscht :-(

    Hades

    ElaD

    02. February 2014 um 20:38

    2. Buch dieser Triologie!!! Dachte das Buch 1 könnte mich fesseln und entführen, aber dieses Buch war Flop!!! Buch 2 Hades ebenfalls Flop auf der ganzen Linie.  Die ganze Zeit während des Lesens habe ich mir so sehr gewünscht, ich könne einfach die Geschichte genießen die mich anfangs auf den ersten Seiten vom Buch 1 Halo so ergriffen hatte in die nächsten Buchteile mit nehmen, aber leider bereits auf Seite 30 des ersten Buches Halo wurde ich bitterlich enttäuscht und auf den Boden der Realität zurück geschlagen, ich fand keinen Bezug mehr zu den Figuren, Welten und Mythen des Buches was ich sehr sehr schade fand.  Leider die niedrigste Punktzahl und absolut geflopt bei mir !!!!

    Mehr
  • Fehlgriff!

    Hades

    Pampolina

    08. November 2013 um 13:53

    Band 2 (Achtung, Spoiler Gefahr!): Jake, wir erinnern uns, der Böse Bub, hat ein fanatisches Interesse an Beth und will sie zu sich in die Unterwelt holen. Und genau das schafft er ja auch. In "Hades" beschreibt die Autorin wie schrecklich es Beth in der Unterwelt geht.Das war ziemlich öde. Denn so wahnsinnig schrecklich kommt mir das alles nicht vor.Nach dem ich gemerkt habe, dass die wahren Schreckensmomente ausbleiben, hatte ich zumindest gehofft, dass die Geschichte ein wenig a la "Hades raubt die schöne Persephone und zeigt ihre eine düstere, geheimnissvolle Welt",  wird- aber nichts da.Die Geschichte plätschert so vor sich hin, natürlich vorhersehbar. Diesmal grenzt Beth Naivität schon an Dummheit, sodass ich auch gar nicht mehr mit Beth mitfühlen konnte. 

    Mehr
  • Hades

    Hades

    annikki

    04. July 2013 um 07:29

    Inhalt: Die Geschichte setzt einige Monate nach dem Ende von Band 1 an, Jack Thorn wurde von Gabriel besiegt und zurück in die Hölle verbannt. Das Leben in Venus Cove geht also weiter und Bethany und Xavier sind im letzten Jahr an der High School, denn selbst nachdem Xavier erfahren hat das Beth ein Engel ist, bleibt er an ihrer Seite und die beiden sind verliebt wie am ersten Tag. Doch dieses Glück soll nicht lange währen, auf einer Halloween Party wird Beth von ihren Freundinnen überredet an einer Séance teilzunehmen, während Xavier mit den Jungs feiert. Was als Spaß anfängt entwickelt sich zu einer Katastrophe. Da die Mädchen nicht nur irgendeinen Geist herbeigerufen haben sondern Jack eine Möglichkeit gegeben haben kurzzeitig aus der Hölle zu entfliehen. Dies nutzt er auch gleich um Beth mit einem Trick dazu zu bringen auf sein Motorrad zu steigen was die beiden direkt in die Hölle befördert. Dort angekommen wird sie in einem goldenen Käfig gehalten, sie lebt in einem verschwenderischen Penthouse und jeder Wunsch wird von ihren Lippen abgelesen nur der eine nicht, dass sie zurück zu ihrer Familie will. Denn die Hölle ist kein passender Platz für einen Engel. Sie hat zwar keinen großen Einblick in das Leben der verdammten Seelen und Dämonen aber die kurzen Augenblicke die sie nicht im Käfig verbringt zeigen ihr was für ein grausames Leben hier herrscht. Beth gibt die Hoffnung schon beinahe auf, als sie unerwartete Hilfe erhält ihr Bodyguard Tucker zeigt ihr wie es möglich ist zu verfolgen was ihre Familie daheim macht, in ihren Träumen kann sie nach Venus Cove und sieht das ihre Familie und Xavier nicht bereit sind sie aufzugeben, dies gibt Beth den Halt den sie braucht um zu überleben. Doch wie lange kann sie in der Hölle überleben die Dämonen beugen sie argwöhnisch und der Teufel persönlich hat ein Auge auf sie geworfen und ist nicht gerade erfreut über ihr himmlisches Verhalten in der Hölle, darum will er an ihr ein Exempel statuieren. Die Zeit läuft Beth davon ihre einzige Hoffnung ist Familie, aber können die sie rechtzeitig aus der Hölle retten?   Meine Meinung: Lange habe ich gewartet um den zweiten Band Hades endlich zu lesen, Band 1 hat mir so sehr gefallen, da war ich mir einfach nicht sicher ob Band 2 da mithalten kann. Aber das konnte er ich war wieder total gefesselt von der Geschichte und habe das Buch auf 2 Tage gelesen und nur ungern aus der Hand gelegt um zu schlafen.  Die Geschichte setzt nicht direkt an das Ende von Band 1 an im Gegenteil es sind einige Monate vergangen und man taucht somit zu beginn in den Alltag von Beth und Xavier ein, Allerdings hält das nicht lange an da Beth in die Hölle entführt wird. Diese wird von der Autorin faszinierend beschrieben, auf den ersten Blick scheint es so das Beth in einer düsteren und zerstörten Welt gelandet ist. Schnell zeigt sich aber das die Dämonen trotzdem hier auch ihren Spaß haben (naja das was diese eben darunter Verstehen) und dazu gehören Clubs und noble Hotels, genauso wie einen Sündenpfuhl in dem die Seelen gefoltert werden Die Autorin hat hierbei genau die Richtige Art gefunden zu beschreiben wie Beth als Engel sich in so einer Welt fühlt und wie wichtig ihr ihre Familie und Xavier daheim sind. Die Geschichte wird wie in Band 1 aus der Sicht von Beth erzählt, darum erfährt man zu beginn nur wie es ihr in der Hölle ergeht. Allerdings hat die Autorin es so eingebaut das Beth ihre Familie sehen kann indem sie Wasser aus dem See der Träume trinkt, hierdurch erfährt man auch was auf der Erde unternommen wird um Beth zu befreien. Dadurch erfährt man als Leser nicht nur wie es Beth ergeht sondern auch Ivy, Gabriel und Xavier, ohne das dabei die Perspektive von Beth verloren geht. Allgemein ist es bei diesem Band so das der Fokus viel mehr nur auf Beth liegt als im Buch zuvor. Das Buch war Unterhaltung pur, die Charaktere sind mir mittlerweile sehr ans Herz gewachsen und können im ganzen Geschichtsverlauf überzeugen. Ich bin schon sehr gespannt auf Band 3, da es am Ende doch leider einen Cliffhanger gibt.

    Mehr
  • Ein gelungener zweiter Band mit mehr Action!

    Hades

    BeautyBooks

    28. May 2013 um 21:58

    *Die Liebe ist wie eine Sanduhr, das Herz füllt sich, das Gehirn leert sich.. - Seite 27* Jake Thorn will Bethany für sich gewinnen.. Er ist zurück in Venus Cove und setzt alles daran, Xavier von Bethany zu trennen.. Bei einer Halloweenfeier der Schule wird Xavier verletzt.. Dies glaubt zumindest Bethany, und als bei der Unfallstelle ankommt, steckt nichts und niemand anderer als Jake Thorn dahinter.. Eine Falle, in der Bethany hineingetappt ist.. Sie wird von Jake in sein Reich, die Hölle - Hades entführt.. Bethany ist nun eine Gefangene und soll an der Seite von Jake die Hölle regieren.. Jake wär nicht Jake, wenn er nicht irgendetwas im Schilde führt.. Er schlägt ihr einen schrecklichen Handel vor: Wenn Bethany als seine Geliebte stets bei ihm bleibt, will er Xavier verschonen und ihn schnellstmöglich vergessen - ansonsten muss er sterben.. Wie soll sie so ein großes Opfer bringen, wenn es bedeutet, für immer von Xavier getrennt sein zu müssen? Und wie lang kann ein Engel überhaupt in der Hölle überleben? *Mache Leute haben Dinge in ihrem Leben getan, an die sie nicht mehr denken möchten.. Wenn du von den Wassern der Lethe trinkst, sinken all deine schlechten Erinnerungen auf den Grund.. - Seite 167* Meine persönliche Meinung: Nach einem gefühlvollen Auftakt mit "Halo", und dessen fiesen Ende, musste ich einfach sofort zu Band 2 "Hades" greifen.. Ich war äußerst froh, gleich weiterlesen zu können.. Und auch dieser Band lässt mich positiv auf dessen Inhalt zurückblicken.. In "Hades" bekommen wir die Entführung von Bethany zu lesen.. Sie wird von Jake Thorn entführt, in die Hölle.. Wir erleben und lernen die Hölle, das Reich von Jake, kennen.. Eine äußerst grausame Welt in der Gewalt an oberster Stelle steht.. So schlimm hätte sich Bethany die Hölle nie vorgestellt.. Was sie nun zu sehen bekommt, treibt ihr die Tränen in den Augen, lässt sie den Kopf schütteln, und sie weiß, dass sie hier schnellstmöglich wieder verschwinden muss.. In Hades lernt Bethany Hanna und Tuck kennen.. Hanna ist die Bedienstete von Jake und soll sich nun um Bethany kümmern.. Sie hat Angst, da sie bisher nur schlecht behandelt wurde, doch schon bald erkennt sie, dass Bethany es nur gut mit ihr meint und ihr eine auch schon bald eine Freundin wird.. Tuck ist der Leibwächter und auch in ihn lernt Bethany einen wahren Freund kennen, der ihr ermöglicht, mit ihrer Seele Xavier, Gabriel und Ivy zu besuchen.. Ihnen Hinweise zu geben, dass sie noch am Leben ist, uns sie Hilfe benötigt.. Bethany wird in diesem Band zu einer starken Hauptprotagonistin.. In Band 1 "Halo" kam sie mir noch desöfteren äußerst naiv und zu unreif vor.. In Hades wächst und reift sie an sich heran.. Sie wird definitiv erwachsen.. Auch ihre Handlungen und Entschlüsse wirkten hier absolut reifer und durchdacht.. In der Hölle wird sie zu einem Engel, der um ihre Freiheit und die Liebe zu Xavier kämpft.. Sie gibt nicht auf, und sucht nach einem Ausgang, diesem grausamen Ort zu entfliehen.. Ich mochte sie nochmals um einen tick mehr als in Halo.. Eine tolle Entwicklung, die sich hoffentlich in Band 3 "Heaven" nochmals fortsetzt.. Jake ist auch in diesem Band ein Fiesling, der nie etwas gutes im Kopf hat.. Er will Bethany für sich besitzen und Xavier aus dem Weg schaffen.. Von Xavier bekommen wir die pure Verzweiflung geliefert.. Er bangt um Bethanys Leben.. Er will sie einfach wieder an seiner Seite haben, um sie wieder lieben zu können.. Seine Gefühle werdem dem Leser richtig gut übermittelt.. Ich habe mitgefühlt und mitgebangt und habe selbst stets gehofft, dass Xavier und Bethany bald wieder vereint sind.. Ein Ende, dass nochmals gemeiner als in "Halo" ist.. Ein absolut furchtbarer Cliffhanger, der jedem Leser, der den Folgeband nicht sofort zur Hand hat, verzweifeln und ärgern lässt.. War Hades erstmals zugeklappt, wurde bei mir auch gleich im Anschluss "Heaven" aufgeschlagen.. Pure Erleichterung, dass ich sofort weiterlesen und dem letzten Band entgegenfiebern konnte.. Nun bin ich auf die Entwicklung der Charaktere und dessen Story im letzten Band, dem Finale der Engeltrilogie von Alexandra Adornetto, mehr als nur gespannt! Wer den ersten Band mochte, wird auch von dessen Folgeband begeistert sein.. In Hades bekommen wir weniger Gefühle dafür mehr Action geliefert.. Mir hat diese Abwechslung sehr gut gefallen, und somit vergebe ich auch Band zwei 4 von 5 Zebras..

    Mehr
  • Hades von Alexandra Adornetto

    Hades

    Buecher-Fans

    05. May 2013 um 12:05

    „Hades“ ist der zweite Teil der Engelstrilogie von Alexandra Adornetto. Erschienen ist der Roman im November 2012 und umfasst 496 Seiten. Ich danke dem Rowohlt-Verlag für die Bereitstellung eines Rezensions-Exemplars. Ein halbes Jahr ist vergangen seit Erzengel Gabriel den finsteren Jake Thorn dorthin zurück verbannt hat, wo er hingehört: in die Hölle! In Venus Cove herrscht endlich wieder Frieden. Bethany und Xavier sind überglücklich und kaum voneinander zu trennen. Bis zu jener schicksalhaften Halloween-Party. Denn durch einen Fehler bei einer Séance, die Bethanys Freundinnen in ihrem Beisein abhalten, gelingt Jake die Rückkehr auf die Erde und er verfolgt nur ein einziges Ziel: Engel Bethany endlich für sich zu gewinnen. Mit Hilfe eines fiesen Tricks lockt er sie zu sich und entführt sie in sein Reich. Xavier muss hilflos dabei zuschauen. In der Hölle bietet Jake ihr einen furchtbaren Deal an: Er verschont Xaviers Leben, wenn sie bei ihm bleibt und sich ihm hingibt. Beth ist entsetzt und hin- und hergerissen. Soll sie wirklich darauf eingehen, wenn dies doch bedeuten würde, nie wieder mit Xavier vereint zu sein? Oder Wird es Xavier, Gabriel und Ivy gelingen, Beth rechtzeitig zu retten? Kann ein Engel in der Hölle überhaupt überleben? Ich bleibe nach dem Lesen dieses Buches ein wenig zwiespältig zurück. Die Geschichte war wieder äußerst interessant. Ein Engel, der in die Hölle entführt wird, das liest man nicht sehr oft. Bethany war es, die mich diesmal fast ein wenig enttäuscht hat. Natürlich, sie ist verliebt in Xavier wie eh und je und sie leidet dadurch furchtbar, als sie ihr Dasein getrennt von ihm in der Hölle fristen muss. Dennoch hatte ich mir, ehrlich gesagt, ein wenig mehr Stärke und Kampfgeist von ihr erhofft. Nicht nur einmal hat mich ihr unerwartetes, beinahe schon widersprüchliches Verhalten den Kopf schütteln lassen. Die anderen Charaktere haben mir wieder sehr gut gefallen. Allen voran Xavier, der in diesem Buch mehr und mehr erwachsen zu werden scheint. Und auch bei Gabriel schien sich eine gewisse Entwicklung anzudeuten, was mich neugierig auf den dritten Band macht. Neben den altbekannten Figuren lernen wir in „Hades“ auch neue Charaktere kennen. Da wären Hanna und Tucker, Menschen die ebenfalls durch eine List Jakes in die Hölle befördert wurden und ihm nun dienen müssen. Und Opa Luzi (auch bekannt als Luzifer), der in diesem Band aber nur eine, wie ich finde, relativ kleine Rolle spielt. Tucker war mir sofort sehr sympathisch und ich hoffe, dass wir nicht das letzte Mal von ihm gelesen haben. Nachdem Jake in „Halo“ eher nur eine Nebenfigur darstellte, avanciert er diesmal zu einer (wenn auch bösartigen) Hauptrolle. Dadurch, dass ein Großteil der Handlungen in seinem Reich stattfindet, lernt man ihn besser kennen. Alexandra Adornettos Schreibstil hat mir auch diesmal sehr gut gefallen. Er ist flüssig und sehr gut zu lesen. Ihre Art Dinge und Orte zu beschreiben, lässt die Sachen vor dem inneren Auge nahezu aufleben. Man fühlt sich mittendrin in der Geschichte. Das Cover hat mir wieder sehr gut gefallen. Zeigt es die Silhouette eines Engels zwischen Himmel und Hölle. Ein kleines Manko ist jedoch, dass es diesmal ein Hochglanz-Cover ist und nicht mehr so schön matt wie beim letzten Band. Trotzdem passen beide von der Aufmachung prima zueinander und machen sich sehr gut im Buchregal. Alles in allem hat mir „Hades“ gut gefallen, trotz Bethanys Schwächen. Allerdings hatte ich mir ein wenig mehr Spannung erhofft. Bethanys (ja leider sehr spärlich ausfallenden) Widerstandsversuche bringen zwar immer mal wieder kurze Spannungsbögen rein, leider verebben diese dann recht rasch wieder. Erst zum Schluss wird es dann noch einmal richtig spannend und man fiebert förmlich mit Beth mit. Positiv fand ich, dass man, auch wenn die Handlung hauptsächlich in der Hölle spielt, trotzdem durch Bethanys Augen sehen konnte, was ihre Geschwister und Xavier tun, nachdem sie verschwunden ist. Ich bin dennoch gespannt darauf, was im dritten Band geschehen wird, mit welchen Widrigkeiten Beth und Xavier dann zu kämpfen haben werden. >Nina<

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Heaven" von Alexandra Adornetto

    Heaven

    Daniliesing

    Endlich ist er da - der neue Band aus Alexandra Adornettos Jugendbuchreihe "Halo". Wenn ihr fantastische Jugendbücher liebt, dann solltet ihr "Heaven" sowie die zwei Vorgänger "Halo" und "Hades" auf keinen Fall verpassen! Passend zu Ostern haben wir uns zusammen mit dem Rowohlt Verlag ein schönes Special überlegt. Wenn ihr die Ostertage fleißig zum Lesen nutzt, dann braucht ihr danach ja sicher Büchernachschub, oder? Hier könnt ihr 5 Buchpakete mit allen 3 Bänden gewinnen! Mehr zum Inhalt von "Heaven": Nach allem, was Bethany und Xavier durchgemacht haben, beschließen sie, ihre Liebe durch eine heimliche Hochzeit zu krönen. Doch kurz nach der Vermählung bricht das Unheil erneut über sie herein: Die gesichtslosen Sieben – ein himmlischer Orden, der das Gleichgewicht des Universums bewahren soll – sind den beiden auf den Fersen und verfolgen sie bis an die Universität. Muss Bethany ihre große Liebe Xavier schließlich doch aufgeben und in den Himmel zurückkehren, weil ihre Verbindung allen himmlischen Gesetzen widerspricht? Oder gibt es für sie einen Weg, für immer vereint zu bleiben? -> Leseprobe Band 1 | Leseprobe Band 2 | Leseprobe Band 3 Habt ihr Lust diese fesselnden Jugendromane zu lesen und euch ganz in ihre Welt fallen zu lassen? Dann macht mit bei unserem Oster-Special und mit etwas Glück haltet ihr schon bald ein Paket mit "Halo", "Hades" und "Heaven" in den Händen! Beantwortet uns nur noch die folgende Frage und ihr kommt in den Lostopf: In "Halo" kommen 3 Engel auf die Erde, um dem Bösen Einhalt zu gebieten. Hättet ihr die Macht, nur eine böse Sache auf der Erde zu beenden, für welche würdet ihr euch entscheiden und wieso?

    Mehr
    • 680
  • Spannender als Band 1

    Hades

    Ricas_Fantastische_Buecherwelt

    23. March 2013 um 13:12

    Inhalt Xavier und Beth genießen ihr Glück, alles scheint zu gut, um wahr zu sein. Dass sich diese lasch ausgesprochene Befürchtung bewahrheiten soll, ahnen sie trotzdem nicht. Durch einen fiesen Trick gelingt es Jake, Beth in die Hölle zu entführen. Dort gibt er sich größte Mühe, ihre Zuneigung zu gewinnen. Nachdem sich seine Bemühungen als wirkungslos entpuppen, droht er, Xavier umzubringen, sodass Beth einen furchtbaren Handel eingeht… Eigene Meinung Nachdem sich „Halo“ rückblickend als buchstäblich ereignislos entpuppt hat, ging ich eher lustlos an „Hades“ heran. Umso größer war meine Überraschung als ich plötzlich weniger interessiert, als richtiggehend gefesselt war. Am Schreibstil hat sich natürlich nichts verändert. Nahtlos knüpft die Geschichte an ihren Vorgänger an, auch die Perspektive ändert sich nicht. Dafür nimmt die Handlung an Tempo auf und – man will es gar nicht glauben – es passiert was! Der Hades ist ein interessanter Schauplatz, auch wenn ich das Gefühl hatte, dass die Autorin das Ganze ins Lächerliche gezogen hat. Während das Königreich des Himmels im reinsten Glanz erstahlt, komplex und strukturiert ist, wird die Hölle modernisiert und Luzifer als ein möchtegern Cowboy dargestellt, der „Opa Luzi“ genannt wird – ernsthaft? Charaktertechnisch hat sich einiges getan. Während Beth im Hades vor sich hinschmort und vor Sehnsucht vergeht, schließen sich Gabriel und Ivy mit Xavier und Molly (!) zusammen, um Beth zu befreien. Dabei erhalten sie unerwartet Hilfe vom Erzengel Michael, der definitiv eine Klasse für sich ist. Dass Molly dabei ist, weckt bei mir ziemlich widersprüchliche Gefühle. Zum Einen ist es gut, spielt sie doch eine zentrale Rolle, andererseits ist sie so nervig! Wie dumm kann ein Mädchen denn sein? Und warum gibt sich die natürliche Beth eigentlich generell mit den Highschool Girlies ab? Das hab ich schon im ersten Band nicht verstanden. Allerdings bringt Molly Gabriel dazu, sich von einer anderen Seite zu zeigen und das wiederum finde ich spannend. Ich hoffe sehr, dass das im finalen Band nicht untergeht. Die Geschichte ist eine klare Steigerung zum Vorgänger. Sie war frischer, spannender und temporeicher. Die 400 Seiten vergingen wie im Flug und ich war motiviert genug, um sofort zum dritten Band zu greifen. Schade war nur, dass alles so glatt ging…die einzigen Hindernisse auf ihrem Weg waren berechenbar und leicht zu überwinden. In der Hölle gab es zwar Versuche, Beth zu schaden, aber letztlich hat sie nicht mal einen Kratzer. Ganz ehrlich, ich hab schön härtere Disneyfilme gesehen. Fazit     Alexandra Adornettos „Hades“ ist eine gelungene Fortsetzung, die „Halo“ bei weitem  übersteigt. Manche Charaktere entwickeln sich weiter, können sich von einer anderen Seite zeigen und andere betreten das erste Mal die Bühne. Die Atmosphäre in der Hölle hatte einen ganz eigenen Charme, leider wurde das Böse leicht ins Lächerliche gezogen, wodurch an Spannung verloren ging. Das faszinierende hierbei ist, dass es wirklich spannende Stellen gab und man tatsächlich von einer Handlung sprechen kann. Die offensichtliche Steigerung wird belohnt – 4/5 Bücher!

    Mehr
  • Etwas schwächer als sein Vorgänger

    Hades

    KatesLeselounge

    20. March 2013 um 08:12

    Das Böse scheint aus Venus Cove vertrieben worden zu sein. Jack ist fort und auch sonst gibt es kaum noch Böses in dem kleinen Städtchen. Beth und Xavier genießen ihre gemeinsame Zeit und planen ihre Zukunft soweit es ihnen Beiden möglich ist. Doch das Böse schläft nie und lässt auch nicht so schnell vernichten. Mit einem Trick schafft es Jack Beth zu entführen, in die Unterwelt - nach Hades. Beth versucht mit allen Mitteln die Verbindung nach oben nicht zu zu verlieren, doch sie spürt deutlich, dass sie von Tag zu Tag schwächer wird. Als Jack droht ihr das Liebste auf der Welt zu nehmen, geht sie eine teuflische Vereinbarung ein - mit fatalen Folgen. Ich muss sagen, ich finde es sehr schwer, die Bücher von Alexandra Adornetto zu bewerten. Auf der einen Seite ist die Geschichte um Beth und Xavier ganz schön, sehr romantisch um nicht zu sagen stellenweise sehr kitschig, auf der anderen Seite noch ziemlich unausgereift, was vielleicht an dem doch recht jungen Alter der Autorin liegen mag. Aber trotz des jungen Alters schafft Alexandra Adornetto es sehr bildhaft zu schreiben. Ich sehe immer alles klar vor Augen. Leider ist es immer ein wenig lasch und mau, was der Leser zu Gesicht bekommt. Dabei wünscht man es sich, dass genau jetzt die Wende kommt und die Geschichte einen völlig mitreißt. Es ist eine schöne und leichte Liebesgeschichte, die aber auch in den lauten Tönen nur sehr leise ankommt. Es fehlt meiner Meinung nach ein wenig Pfeffer in den Charakteren, auch wenn Jack da schon in die richtige Richtung geht. Der Schreibstil ist einem Jugendbuch sehr angemessen, was bei der Autorin jedoch auch nicht verwunderlich ist. Es lässt sich sehr leicht und flüssig lesen. Natürlich gibt es auch jede Menge Stoff für romantische Herzen, die das ein oder andere Seufzen auslösen. Jedoch war in "Halo" davon mehr vertreten. Und für mich hat eben dies den Reiz des Buches ausgemacht. Daher war es ein wenig schade, dass es hier nicht so recht vorhanden war. Junge Leser werden da sicherlich mehr begeistert von sein, für mich war der zweite Band um Beth und Xavier schwächer als sein Vorgänger. Auch wenn das Ende doch einen recht spannenden Abschluss dieser Trilogie verspricht. Fazit: Ein etwas schwächerer zweiter Teil, der sich zwar recht schnell lesen lässt, aber es nicht wirklich schafft zu packen. Dennoch werde ich auch den finalen Band von Alexandra Adornetto lesen und hoffe, dass dieser mir wieder mehr zusagt.

    Mehr
  • Rezension zu "Hades" von Alexandra Adornetto

    Hades

    Kaira

    06. March 2013 um 19:48

    Inhalt Der Engel Bethany ist auf die Erde gekommen, um das Böse zu vertreiben, was ihr einmal schon gelungen ist. Sie wägt sich in Sicherheit, doch als ihre Freundinnen eine Séance abhalten, rufen sie versehentlich einen bösen Dämon. Und zwar genau den gleichen, gegen den Beth schon einmal antreten musste: Jake. Durch einen Trick kann er sie entführen und nimmt sie direkt mit in die Hölle. Bethany versucht zu fliehen und ihre Geschwister und ihre große Liebe Xavier versuchen, sie aus den Händen von Hades zu befreien, um den drohenden Krieg zwischen dem Himmel und der Hölle zu verhindern. Zur Geschichte Zuersteinmal hat sich der Schreibstil kein Bisschen gebessert, er ist immer noch schrecklich. Andauernd wird irgendetwas wiederholt, am meisten, wie schön und unbeschrieblich alle sind - was dann widerum trotzdem seitenweise beschrieben wird. Man darf ständig lesen, wie golden Gabriels Haare sind, wie engelhaft Ivy ist und vorallem, wie atemberaubend schön Xavier ist, mit seinen mit Goldsträhnen durchzogenes Haar, den türkisfarbenen Augen, dem muskulöser Körper... Ein bis zweimal ist das okay, aber nicht in jedem Kapitel mindestens einmal und dann zwei bis drei Seiten lang. Weiterhin gibt es einige Stellen, an denen beispielsweise jemand in der Küche steht, sich aber plötzlich aufs Sofa im Wohnzimmer fallen lässt, obwohl er gar nicht dort hingegangen ist. Bei der Handlung selbst kann man sich eigentlich bei jedem Satz nur gewaltig aufregen, was vorallem an Beth liegt. Dieser Charakter ist nicht mehr naiv, er ist einfach nur dumm. Am besten ist dies mit einem Satz von Jake zu erklären: "Du denkst immer noch wie ein Schulmädchen. Ich habe gegelaubt, in Hades würdest du ein bisschen reifer, aber jetzt erkenne ich, dass diese Erfahrung an dir verschwendet ist." Jake, Seite 409 Ein Beispiel von vielen für Bethanys Dummheit wäre, dass sie, ein Engel, in die Hölle entführt wird und es einfach so hinnimmt und erst nach Wochen dort unten auf die Idee kommt, ein Portal zur Erde zu suchen, um zu fliehen. In diesem Wochen geht sie auf Partys, bei denen sie zwar keinen Spaß hat, aber wer geht freiwillig mit seinem Entführer essen? Auch als Jake sie fragt, was sie sich wünscht, um es angenehmer zu haben, sagt sie, sie möchte Privatsphäre haben, anstatt wenigstens zu versuchen, sich die Freiheit zu wünschen. Zu den anderen Charakteren kann man sagen, dass sie zwar nicht genauso unlogisch, aber doch sehr unrealistisch sind wie Bethany. Der einzige, der etwas sympathisch ist, ist der Böse Jake. Außerdem scheinen Gabriel und Ivy plötzlich die Charakterzüge getauscht zu haben: Er ist "menschlich", handelt mit Bedacht und achtet auf andere, während sie kalt und gleichgültig ist. Trotzallem waren die Passagen mit den beiden noch am interessantesten von der ganzen Handlung. Zum Ende kann man sagen, dass es zum Rest der Geschichte gepasst hat, denn es war genauso dumm und zudem von "Bis(s) zum Abendrot" von Stephenie Meyer abgeguckt. Eigene Meinung Was soll man noch groß sagen? Dieser Teil war genauso schlecht wie der erste, der Schreibstil ist grausam, die Handlung schwachsinnig und die Charaktere total unlogisch.Man regt sich nur auf, aber man Ende ist man regelrecht daran gewöhnt und wundert sich nicht mehr über komplett unrealistische und naive bis extrem dumme Handlungen. Das ist wahrscheinlich auch der Grund für zwei und nicht bloß einen Stern.

    Mehr
  • Rezension zu "Hades" von Alexandra Adornetto

    Hades

    InaVainohullu

    04. March 2013 um 08:57

    > "Was ist daran so lustig ?" "Ich habe mich nur gerade etwas gefragt", sagte er, "wie kommt es eigentlich, dass Engel in Gemälden immer als Bewacher des himmlischen Throns dargestellt werden oder beim Kampf mit Dämonen ? Warum zeigt man sie nie, wie sie in der Küche stehen und Burritos machen ?" "Weil das unseren Ruf ruinieren würde." < Zitat aus Kapitel 1 Meinung: Jake Thorn ist zurück und er verfolgt nur ein Ziel: Bethany zu der Seinen zu machen. Mit einem miesen Trick gelingt es ihm, Beth in die Hölle, nach Hades zu entführen. Dort plant er, sie zur Herrscherin seines Zirkels zu machen. Doch diese Rechnung hat er ganz klar ohne Beth gemacht und auch Luzifer hat da noch ein Wörtchen mitzureden.... Beth befindet sich in einem Strudel aus Angst und Verzweiflung, der Liebeskummer und die Sehnsucht nach Xavier und nach "Zuhause" fressen sie innerlich auf, doch sie findet in dieser verstörenden Welt auch neue Freunde, die ihr helfen, eine Möglichkeit zu finden, diesem ganzen Irrsinn zu entfliehen. Sie lernt ihren Geist vom Körper zu lösen und kann so immer wieder für kurze Zeit auf die Erde zurückkehren um bei ihren Liebsten zu sein, auch wenn diese sie nicht sehen oder hören können. Diese Idee hat mir sehr gut gefallen, weil man so einen Einblick bekommen hat, wie es Gabriel, Ivy und Xavier geht und was sie unternehmen um Beth zu befreien. Das Cover setzt sich farblich von Band 1 und 3 ab, was mir sehr gut gefallen hat, da es in diesem Band ja doch etwas düsterer zugeht. Alexandra Adornetto erschafft mit Hades ihre eigene Kreation der Hölle und die ist ziemlich cool, teilweise vielleicht auch etwas eklig, aber nun ja, es ist und bleibt die Hölle. Die Kreaturen die sich in Hades tummeln wirken auf den ersten Blick wunderschön, doch bei genauerem Hinsehen, erkennt man die geisterhaften, gruseligen Fratzen hinter der Fassade. Dies ist so präzise geschildert, das es einem bei der Vorstellung eine Gänsehaut über den Körper jagt. Allerdings wäre die Geschichte meiner Meinung nach, noch ausbaufähiger gewesen. Die Ansätze sind großartig, aber es gibt zu oft viel zu langatmige Strecken und auch richtige Spannung, die einen den Atem anhalten lässt ist hier so gut wie gar nicht vorhanden. Die Autorin punktet zwar mit der Beschreibung ihrer Kulissen, doch die Protagonisten sind mir zu naiv und manche Wendung ist für mich irgendwie nicht nachvollziehbar. Die Ereignisse gegen Ende wirken auf mich zu holprig, zu fade und zu verkitscht. Schade, aber die junge Autorin konnte mich mit "Hades" leider nicht voll und ganz überzeugen.

    Mehr
  • Rezension zu "Hades" von Alexandra Adornetto

    Hades

    78sunny

    01. February 2013 um 21:15

    5 von 5 Sternen Inhalt: (Warnung: Bitte erst den 1. Teil „Halo“ lesen) Beth und Xavier sind glücklich und kaum zu trennen. Jack Thorn ist allerdings nicht wirklich verschwunden und versucht alles um Beth zu bekommen. Durch eine List gelingt ihm das Unmögliche, er entführt einen Engel in die Hölle. Wie kam das Buch zu mir Dieses Buch wurde mir netter Weise vom Rowohlt Verlag zur Verfügung gestellt. Aufmachung/Qualität Der Verlag hat leider die Aufmachung geändert. Das Cover hat jetzt nicht mehr diesen etwas samtigen Touch sonder ist Hochglanz. Auch das Buch an sich ist nicht mehr so schön verziert. Allerdings gefällt er mir trotzdem richtig gut. Es besteht aus einem sehr kräftigem Rot und die Schrift ist golden. Von der Größe und von der Coveraufmachung sind sie allerdings gleich/ähnlich und machen sich daher super im Regal. Jedes Kapitel beginnt mit einer dezenten Verschnörkelung und die Kapitel sind sowohl durchnummeriert als auch mit einer Kapitelüberschrift versehen. Als Bonus gibt es am Ende sogar noch eine kleinen Einblick in „Heaven“, den 3. Teil. Meinung: Die Grundidee besteht eigentlich aus der Vermittlung von Gut und Böse, sowie der Beschreibung einer unendlichen Liebe. Das Buch ist hoffnungslos romantisch und ich liebe er trotzdem oder gerade deshalb. Wer Liebesgeschichte mit Kitschfaktor nicht mag sollte die Finger von der Reihe lassen. Allerdings gehe ich mal davon aus, dass jeder, der den ersten Teil gelesen hat, weiß worauf er sich hier einlässt. In diesem Teil geht es nicht mehr ganz so himmlisch und schüchtern zu, was daran liegt, dass die Handlung fast komplett in der Hölle spielt. Man lernt dort viel über Sünden und Dekadenz. Ich selbst habe keinen Zugang zu christlichem Glauben, aber konnte diese Geschichte trotzdem genießen. Wie es jemandem geht der selbst an Himmel und Hölle glaubt, weiß ich daher nicht. An manchen Stellen fühlte ich mich etwas unwohl, da es doch oft eine Moralvorstellung vermittelte, die sich nicht unbedingt mit meiner deckte. In diesen Momenten führte ich mir aber vor Augen, dass dies eine fiktive Geschichte ist und die Moral natürlich durch den Charakter vermittelt wird, der die Hauptrolle spielte und das ist nun einmal ein Engel. Wenn ich mir dies vor Augen hielt, konnte ich über die für mich manchmal etwas überspitzen Moralvorstellungen hinweg sehen. Der Schreibstil von Alexandra Adornetto ist für mich einzigartig, fast ein wenig poetisch. In kaum einem Buch kann ich geistig und emotional so abtauchen wie in ihren Büchern. Sie schafft es mit Wörtern eine Welt magisch vor meinem inneren Auge zu erschaffen, die fast real wirkt. Sie beschreibt Orte so wortgewaltig, dass ich jede Kleinigkeit vor meinem inneren Auge sehe und das Gefühl habe dort zu sein. Für mich hat sie den schönsten Schreibstil, den ich seit langem gelesen habe. Das Buch ist nicht überdurchschnittlich spannend, trotzdem konnte ich es kaum aus der Hand legen. Man fiebert mit Bethany mit und möchte mehr über den Ort erfahren an dem sie ist und wie sie es dort raus schaffen könnte. Ich habe mich an keiner Stelle gelangweilt, aber mir auch nicht vor Aufregung die Nägel abgekaut. Das Buch ist eher gefühlsbetont als spannend, aber kann mit seiner Grundhandlung so unterhalten, dass man keine große Spannung braucht. Wie eben schon erwähnt baut das Buch auf Emotionen auf. Zum einen Liebe, was ich noch später näher erläutern werde, aber auch Mitgefühl, Hoffnung, Verzweiflung, Freundschaft und Mut. Die Gefühle werden durch den wunderschönen Schreibstil sehr gut vermittelt. Trotzdem werden manche Gefühle für einen nicht religiösen Leser etwas theatralisch dargestellt. Wie oben schon beschrieben, muss man sich dann ins Gedächtnis rufen, dass man hier die Geschichte eines Engels ließt, für den Gott einfach alles ist. Ich möchte allerdings betonen, dass ich mich nie so gefühlt habe, als wolle man mich mit diesem Buch zum Glauben bekehren. Es ist und bleibt eine Geschichte, einzig und allein beeinflusst durch den Glauben der Hauptperson. In diesem Band kommen neue Charaktere dazu, aber alte spielen natürlich auch eine Rolle. Vor allem Jack Thorn bekommt hier einen großen Auftritt. Er ist unbeschreiblich widersprüchlich, was allerdings zu ihm als Dämon passt. Man lernt ihn näher kennen, aber durchschaut ihm nie ganz. Er führt den Leser genauso hinters Licht wie Beth. Von den ganz neuen Charaktere spielen zwei eine etwas entscheidendere Rolle, obwohl sie trotz allem etwas flach bleiben. Sie dienen allerdings zu Bethanys emotionaler, geistiger und moralischer Entwicklung. Man hat ja schon im ersten Teil (Halo) mitbekommen, dass Bethany etwas besonderes ist und sie ihren eigenen Weg finden muss. Wie weit dieser von 'oben' gesteuert wird ist und bleibt unbekannt. Man merkt aber in diesem Band das Bethany immer weiter ihren Weg geht und ihr Schicksal hinterfragt. Der Blick in die Hölle und was dort vor sich geht, wird sie prägen und ich bin gespannt, ob dies noch im letzten Teil eine Rolle spielen wird. Manche Handlungen und Reaktionen von Bethany fielen meiner Meinung nach etwas aus ihrem Charakter. Sie war plötzlich zu kopfgesteuert oder forsch, wo sie sonst eher gefühlsbetont und schüchtern, fast naiv, war. Diese Veränderungen kamen abrupt und ohne Erklärung und störten kurz meinem Lesefluss. Dies war allerdings eher selten. Die Liebesgeschichte ist neben dem Glauben an das Gute, die Haupthandlung. Die Liebe zwischen Beth und Xavier scheint unerschütterlich und wahrscheinlich der Traum jedes Teeny-Mädchens. Er würde alles für sie tun und sie ebenso für ihn. Der Gedanke das jemand anderes an die Stelle des Partners treten könnte, kommt einfach nie auf. Diese Liebe scheint in Stein gemeißelt zu sein und Bethany betont ihre unbeschreibliche Liebe zu Xavier oft, genauso wie dem Leser eindeutig vermittelt wird, dass Xaviers Liebe ebenso stark ist. Wer solche übermäßig romantischen Schilderungen nicht mag, wird mit diesem Buch nicht glücklich. Ich liebe es dagegen, eine wenig mit auf dieser rosaroten Wolke von Xavier und Beth zu schweben. Grundidee 4,5/5 Schreibstil 5+/5 Spannung 4/5 Emotionen 4,5/5 Charaktere 4/5 Liebesgeschichte 5/5 Lesergruppe: Dieses Buch ist etwas für Leser, die gern sehr romantische Geschichten lesen. Wem „Halo“ zu romantisch war, braucht Hades gar nicht erst anfangen. Es enthält kaum Gewalt und wenn dies thematisiert wird, dann als eindeutig grausam und falsch. Das Buch hat auf Grund der Thematik Himmel und Hölle einen sehr moralischen Beigeschmack, mit dem man entweder übereinstimmt oder sich vor Augen halten muss, dass es nur eine Geschichte aus der Sicht einer gläubigen Person (Engel) ist. Fazit: 5 von 5 Sternen Für mich war das Buch genauso wie „Halo“ ein absolutes Lesevergnügen. Alexandra Adornetto schaffte es mit Worten wieder Bilder von solcher Detailflut vor meinem inneren Auge zu erschaffen, dass ich völlig in die Geschichte eintauchte. Die Verschreibung der Hölle war originell und Jack Thorns Charakter so sprunghaft und undurchsichtig wie kaum ein anderer. Jeder der „Halo“ gut fand sollte auf jeden Fall mit „Hades“ weitermachen. Reihe: Halo Hades Heaven (erscheint im März 2013)

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks