Alexandra Balzer Die sieben Zeichen des Zorns: Magiesuche

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die sieben Zeichen des Zorns: Magiesuche“ von Alexandra Balzer

Band 2 der Fantasysaga! Magie ist ihr Leid, Magie ihre Erlösung. Wer keine Magie besitzt, muss sie finden. Mehr hat Maondny ihren Gefährten nicht mit auf den Weg gegeben, die das zweite Zeichen des Zorns erwecken müssen. Sowohl Sayid als auch Yllanya müssen nun ihre Magie finden. Doch dafür muss der eine einen Greif als Seelengefährten an sich fesseln und die andere ein Wunder vollbringen, denn Halbelfen besitzen gar keinen Zugang zur Magie … Ca. 70.000 Wörter Im gewöhnlichen Taschenbuchformat hätte dieser Roman ca. 350 Seiten Teil 1: Todfeinde

Vielschichtige Charaktere, düster und spannend!

— Karin_Kehrer
Karin_Kehrer
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Suche nach Magie

    Die sieben Zeichen des Zorns: Magiesuche
    Karin_Kehrer

    Karin_Kehrer

    05. June 2016 um 11:21

    Die Traumseherin P’Maondny schickt die Auserwählten auf die Suche nach dem zweiten Zeichen des Zorns. Zuvor muss aber schier Unmögliches bewältigt werden: Der Drachenreiter Sayid muss einen Greif – einen Nachfahren der Drachen – an sich binden. Und die Halbelfe Yllanya muss ihre Magie finden. Halbelfen haben dazu aber keinen Zugang …Die Queste geht weiter! Auch diesmal müssen die Helden haarsträubende Abenteuer bestehen und unmenschliche Qualen erleiden. Da sie alle mit außergewöhnlichen Fähigkeiten ausgestattet sind, gestalten sich auch die Prüfungen, denen sie unterzogen werden, grausam und an den Grenzen zur Erträglichkeit. Ich muss die Autorin für ihren Einfallsreichtum bewundern, mit dem sie immer wieder neue und vielschichtige Figuren und Welten schafft. Denn hier ist niemand nur gut oder nur böse und wer zuerst Feind ist wandelt sich zum Freund. Der Grundton dieses Teils erschien mir noch um eine Spur düsterer als der Einstieg, da vor allem Anthanael und Sayid kaum Erträgliches durch einen Schadensdämon erdulden müssen. Gerade diese Figur habe ich aber als besonders intensiv empfunden, denn sie bietet einige Überraschungen.Wer Fantasy mit Tiefgang mag, ist mit dieser Saga gut bedient!

    Mehr