Alexandra Bauer Die Midgard Saga

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 6 Rezensionen
(4)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Midgard Saga“ von Alexandra Bauer

Kaum ein Jahr ist seit ihrem letzten Abenteuer an der Seite der Götter vergangen, da bittet Wal-Freya erneut um Theas Hilfe. Der Fenriswolf, der einer Überlieferung nach dem Göttervater den Tod bringen wird, ist entkommen. Steckt dahinter wieder einer von Lokis finsteren Plänen? Zusammen mit den Göttern Wal-Freya und Thor machen sich die Freunde um Thea erneut auf den Weg, die Prophezeiungen auf die Probe zu stellen. Dass ihr Leben tiefer mit dem Schicksal der Götter verwoben ist als zunächst angenommen, wird Thea bald klar. Auch, dass sie es schwer haben wird, je wieder in ihr altes Leben zurück zu finden ...

wunderschöne märchenhafte Geschichte

— Vampir989
Vampir989

Nordische Mythologie modern verpackt

— MaschaH
MaschaH

Eine tolle und spannende Geschichte!!

— buecherwuermli
buecherwuermli

Sehr empfehlenswertes und spannendes Buch

— Reike
Reike

Ein gutes Buch für Fans der nordischen Mythologie!

— blondie_loves
blondie_loves

Stöbern in Fantasy

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1

Freundschaft, Zusammenhält und Liebe - eingebettet in eine magische Geschichte

Buchverrueggt

Wédora - Schatten und Tod

Faszinierendes Setting

momkki

Ruf der Versuchung

Drei Sterne sind noch sehr wohlwollend für diese platte, abgedroschende Story.

Saphir610

Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherstadt

Fantasy in orientalischem Setting. Spannend, mystisch, ich fands super.

Shellan16

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Idee mit viel Potenzial. Leider sehr wenig Handlung

our_booktastic_blog

Stadt der Finsternis - Unheiliger Bund

Kate is back! Und diesmal muss sie einige schwere Entscheidungen treffen.

I_like_stories

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • wunderschöne märchenhafte Geschichte

    Die Midgard Saga
    Vampir989

    Vampir989

    11. September 2017 um 15:52

    Klapptext:Kaum ein Jahr ist seit ihrem letzten Abenteuer an der Seite der Götter vergangen, da bittet Wal-Freya erneut um Theas Hilfe. Der Fenriswolf, der einer Überlieferung nach dem Göttervater den Tod bringen wird, ist entkommen. Steckt dahinter wieder einer von Lokis finsteren Plänen? Zusammen mit den Göttern Wal-Freya und Thor machen sich die Freunde um Thea erneut auf den Weg, die Prophezeiungen auf die Probe zu stellen. Dass ihr Leben tiefer mit dem Schicksal der Götter verwoben ist als zunächst angenommen, wird Thea bald klar. Auch, dass sie es schwer haben wird, je wieder in ihr altes Leben zurück zu finden ..Dies ist der zweite Teil einer Midgard-Saga.Er kann ohne Vorkenntnisse des Vorgängers gelesen werden.Zum besseren Verständnis und um einige Unverständnisse zu vermeiden empfehle ich aber den 1.Band zu lesen.Mich hat das Buch sofort in den Bann gezogen.Der Schreibstil ist leicht und flüssig.Man kommt mit dem Lesen sehr gut voran.Die Seiten fliegen nur so dahin.einmal angefangen mit Lesen möchte man gar nicht mehr aufhören.Die Autorin verführt uns in eine wunderbare fantasievolle Welt.Ich begleitete Thea und ihre Freunde bei einer spannenden und aufregenden Reise auf der Suche nach Fenris.Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben und ich konnte Sie mir klar und deutlich vorstellen.Besonders Thea habe ich gleich in mein Herz geschlossen.Es gab aber auch noch viele andere Charaktere die ich sehr sympatisch fand.Alle wurden sehr gut heraus gearbeitet.Das hat mir sehr gut gefallen.Ich habe auf der Reise viele spannende und atemberaubende Abenteuer erlebt.Dabei bin ich Trollen,Feenwesen und Riesen begegnet.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Ich habe mit gelitten, mit gebangt und mit gekämpft.Durch die fesselnde und packende Erzählweise der Autorin wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Auch die wunderbaren Beschreibungen der verschiedenen Schauplätze,Landschaften und Geschöpfe fand ich faszinierend.Durch die sehr guten Recherchen der Autorin erfährt man auch viel über die nordische Mythologie und der Götterwelt.Das hat mich total begeistert.Auch versteht Sie es gekonnt etwas Humor in die Geschichte einzubauen.Bei einigen Situationen habe ich mich köstlich amüsiert und geschmunzelt.Die Handlung bleibt bis zum Ende sehr interessant und fesselnd.Deshalb wird es nie langweilig.Das Buch regt zur Fantasy und zum Nachdenken an.Dies ist der Autorin hervorragend gelungen.Man spürt wieviel Wärme und Herzblut Sie in diese Geschichte gelegt hat.Ich habe selten ein so wunderschönes und fabelhaftes Fantasybuch gelesen und ich hoffe auf eine Fortsetzung .Das Cover finde ich einfach traumhaft schön und geheimnisvoll gestaltet.Es rundet das brilliante Werk ab.Ich hatte wundervolle Lesemomente mit dieser Lektüre. Lesern die sich für die nordische Mythologie interessieren und Fantasyromane lieben,kann ich dieses Buch nur empfehlen .

    Mehr
  • Nordische Mythologie modern verpackt

    Die Midgard Saga
    MaschaH

    MaschaH

    28. August 2017 um 18:51

    Auch ohne Vorkenntnisse von Band 1 findet man super in die Geschichte hinein. Der Schreibstil ist super flüssig und extrem bildhaft. Kopfkino ist von der ersten bis zur letzen Seite vorprogrammiert. Auch ohne großen Vorwissen über die nordische Mythogie wird dieses Abenteuer zum Erlebnis. Als Leser ist man mitten in der Geschichte dabei. Bei mir persönlich wurde Erinnerungen an meine Kindheit und den Zeichentrickfilm Walhalla wach. Der nordische Glaube wird fachgerecht aber modern erklärt ohne ihn groß zu verherrlichen. Auch die nötige Kritik an den Göttern kommt nicht zu kurz. Moderne und altertümliche Welt prallen aufeinander, was natürlich nicht ganz ohne Schwierigkeiten abläuft, aber die Probleme finden auf spezielle Weise ihre Lösung.

    Mehr
  • Von nordischen Göttern..

    Die Midgard Saga
    buecherwuermli

    buecherwuermli

    25. August 2017 um 14:29

    Titel : Die Midgard-SagaAutor : Alexandra BauerSeitenzahl : 365Klappentext:Kaum ein Jahr ist seit ihrem letzten Abenteuer an der Seite der Götter vergangen, da bittet Wal-Freya erneut um Theas Hilfe. Der Fenriswolf, der einer Überlieferung nach dem Göttervater den Tod bringen wird, ist entkommen. Steckt dahinter wieder einer von Lokis finsteren Plänen? Zusammen mit den Göttern Wal-Freya und Thor machen sich die Freunde um Thea erneut auf den Weg, die Prophezeiungen auf die Probe zu stellen. Dass ihr Leben tiefer mit dem Schicksal der Götter verwoben ist als zunächst angenommen, wird Thea bald klar. Auch, dass sie es schwer haben wird, je wieder in ihr altes Leben zurück zu finden ..Meine Meinung:Eine spannende Geschichte..Der Schreibstil ist flüssig und sehr gut zu lesen.Die Hauptcharaktere des Buches sind allesamt sehr sympathisch. Thea die Hauptfigur ist mutig und man leidet und fiebert mit ihr . Die Götter in der Geschichte besitzen alle eine grosse Portion Humor:-) Man erfährt eine Menge über Thea und ihre früheren Leben. Auch lernt man eine Menge über die nordischen Götter und die Geschichte.Auch das im Anhang es Buches nochmal erklärt wird wer die einzelnen Götter sind und was sie für eine Bedeutung haben fand ich für die Geschichte sehr nützlich.Das Buch ist zwar eine Fortsetzung aber es lässt sich auch gut lesen ohne das man den ersten Teil kennt.Alles in allem war die Geschichte bis zum Schluss sehr spannend. Das Ende verspricht eine Fortsetzung der Geschichte um Thea und ihre Freunde.Fazit:Ein tolles Buch für Fans der nordische Mythologie .

    Mehr
  • Ein sehr spannendes Abenteuer

    Die Midgard Saga
    Reike

    Reike

    25. August 2017 um 11:53

    Im zweiten Band der Midgard-Saga von Alexandra Bauer geht das Abenteuer um Thea weiter. Dem Fenriswolf, Sohn des Gottes Loki, ist unerwartet die Flucht gelungen! Wird es zu Ragnarök und dem Tod Odins kommen oder schaffen es Thea, ihre Freunde und die Götter Fenrir aufzuspüren und wieder in Gefangenschaft zu nehmen? Die Suche um Fenrir gestaltet sich schwieriger als gedacht und die Gruppe um Thea muss einige Gefahren und Abenteuer überstehen. Dabei treffen sie auf manche Wesen z.B Trolle, Feenwesen und Riesen, die ihnen nicht sehr wohlgesonnen gegenüberstehen. Doch glücklicherweise ist Hilfe nie sehr fern. Das Buch war sehr spannend, weshalb ich es so manchen Abend gar nicht mehr aus der Hand legen konnte. Die Autorin schafft mit ihrer lebhaften und ausdrucksstarken Schreibweise eine perfekte Welt für die Leser und fesselt sie in der Handlung. Die Protagonisten sind mir in dieser Fortsetzung der Sage sehr sympathisch gewesen. Besonders Thea ist mir ans Herz gewachsen. Ich fand es toll, wie gut die Götter beschrieben wurden und man ihre Geschichte kennen lernen durfte. Trotz oder gerade durch das zusammentreffen der zum Teil doch sehr unterschiedlichen Personen, hat die Gruppe gut harmoniert und es hat Spaß gemacht die einzelnen Schicksale/Leben zu verfolgen. Jeder Fantasyleser, wird meiner Meinung nach Große Freude an diesem Buch finden. Und für alle, die sich für nordische Mythologie, jedoch weniger für trockene Sachbücher begeistern - absolut empfehlenswert.

    Mehr
  • Ein sagenhaftes Abenteuer

    Die Midgard Saga
    Gise

    Gise

    10. August 2017 um 16:00

    Der Fenriswolf ist entkommen, Ragnarök droht. Nach ihrem ersten Abenteuer mit Wal-Freya muss Thea wieder nach Asgard, um die Verfolgung aufzunehmen. So macht sich eine kleine Gemeinschaft aus Göttern und Menschen auf, den Wolf wieder einzufangen. Sie werden einige Abenteuer bestehen, Gefahren bezwingen, Fabelwesen treffen, unerwartete Hilfen erhalten, sagenhafte Orte aufsuchen – wird es ihnen gelingen, ihre Aufgabe zu erledigen?Die Autorin Alexandra Bauer greift sich den Stoff der nordischen Sagen und lässt drei Menschenkinder grandiose Abenteuer dort erleben. Die aufwändige Recherche zu der Sagenwelt der Götter ist so gut eingearbeitet, dass man kaum merkt, wo die Autorin eigene Ideen hinzufügt. Ein Glossar der wichtigen Figuren, Orte und magischen Gegenstände als Anhang erleichtert es dem Leser, sich in die Protagonisten und die Welt der Asen hineinzudenken. Dabei entsteht eine wunderbare fantastische Geschichte, die von vorne bis hinten schlüssig ist und eine ganz besondere Welt heraufbeschwört. Kein Wunder, dass der Leser mitfiebert bei den Abenteuern dieser Gemeinschaft, die sich zu einem gelungenen Team zusammenfindet. Die Protagonisten sind durchweg sympathisch dargestellt, mit ihren kleinen Eigenheiten, doch es zählt der Grundsatz: Einer für alle, alle für einen.Dieses Buch ist der zweite Band der Midgard-Saga, doch er kann gut auch für sich allein gelesen werden. Ich bin mit diesem Buch in die Geschichte eingestiegen und konnte mich schnell darin zurechtfinden. Besser ist es natürlich, den Vorgänger zu kennen. Wer sich für die nordische Mythologie interessiert, wird sicher seinen Gefallen an diesem Buch finden und viele spannende und unterhaltsame Lesestunden. Deshalb kann ich eine klare Lese-Empfehlung geben und 4,5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Midgard Saga" von Alexandra Bauer

    Die Midgard Saga
    Alexandra_Bauer

    Alexandra_Bauer

    Liebe Leser und Leserinnen von Lovelybooks,es ist schon einige ganze Weile her, dass ich hier aktiv war. Das möchte ich jetzt ändern, indem ich eine zweite Leserunde zu "Jötunheim" starte. Ich habe noch ein paar Leseexemplare übrig und da es mit Band 4 gerade ein wenig holpert, wäre es doch eine gelungene Abwechslung!Wichtig: Es handelt sich um ein LESEEXEMPLAR aus einem Vorabdruck, das noch nicht vollständig lektoriert wurde und  deshalb noch Tippfehler enthält! Diese sollten in Eurer Bewertung keine Rolle spielen! Wer sich durch Fehler leicht aus dem Lesefluss bringen lässt und diese als störend empfindet, sollte an dieser Leserunde nicht teilnehmen!Es handelt sich um den zweiten Band der Saga. Er ist unabhängig von „Niflheim“ zu lesen ist, obgleich für diejenigen, die den ersten Band nicht kennen, einige Fragen offen bleiben werden. Für mich ist es nicht zwingend, dass Ihr den ersten Band kennt! Worum geht es in „Jötunheim“? Kaum ein Jahr ist seit ihrem letzten Abenteuer an der Seite der Götter vergangen, da bittet Wal-Freya erneut um Theas Hilfe. Der Fenriswolf, der einer Überlieferung nach dem Göttervater den Tod bringen wird, ist entkommen. Steckt dahinter wieder einer von Lokis finsteren Plänen? Zusammen mit den Göttern Wal-Freya und Thor machen sich die Freunde um Thea erneut auf den Weg, die Prophezeiungen auf die Probe zu stellen. Dass ihr Leben tiefer mit dem Schicksal der Götter verwoben ist als zunächst angenommen, wird Thea bald klar. Auch, dass sie es schwer haben wird, je wieder in ihr altes Leben zurück zu finden ...Eine Leseprobe zu „Jötunheim“ findet ihr HIER Teilnahmebedingungen / Was müsst Ihr tun? Leider sind in meinen Leserunden immer "Schwarze Schafe" zu finden gewesen. Deshalb eine dringliche Bitte: Auch Leseexemplare kosten Geld. Als Indie-Autorin bitte ich Euch, nur an dieser Leserunde teilzunehmen, wenn Ihr wirklich die Zeit dazu habe, Euch zu beteiligen!Leserunden organisiert ein Autor, weil Rezensionen wichtig sind. Sie machen andere Leser neugierig, das Buch rückt mehr in die Öffentlichkeit. Ich schenke Euch ein Buch, seid so fair und lasst es nach Erhalt nicht in der Ecke liegen. Lest es, beteiligt Euch an den Diskussionen und schenkt mir danach eine Rezension! Diese sollte nach Möglichkeit auf mehreren Plattformen zu finden sein – auf Eurem Blog, Amazon, Lovelybooks …Lest das Buch bitte zeitnah und beteiligt Euch aktiv an der Leserunde. Es gibt immer schnellere und langsamere Leser. Aber Ihr solltet das Buch bis spätestens Mitte Februar beendet haben. Auch Eure Rezension solltet Ihr bis dahin veröffentlichen.Wenn diese Bedingungen für Euch kein Hindernis sind, dann bewerbt Euch und schreibt mir, warum IHR das Buch unbedingt lesen wollt.Ich freue mich auf Euch!Alexandra

    Mehr
    • 184
  • Die Midgard-Saga geht weiter!

    Die Midgard Saga
    blondie_loves

    blondie_loves

    10. August 2017 um 14:04

    Inhalt: Eines morgens tauch Wal-Freya überraschend bei Thea auf und teilt ihr mit, dass es eine neue Aufgabe für sie gäbe; der Wolf Fenrir, Sohn von Loki ist entkommen und sollten sie ihn nicht rechtzeitig wieder finden und einsperren, so könnte dies den Tod von Odin darstellen und es würde zu Ragnarök kommen!Die Suche stellt sich als sehr umständlich dar und durch ihre Reise nach Midgard machen die Götter Freya, Thor, Tyr und Heimdalll, sowie Theas Freunde Juli und Tom und Thea selbst einige Bekanntschaften, die ihnen die Suche erheblich erleichtern. Der Höhepunkt des Buches findet in der Festung von Utgard-Loki, einem Riesen statt, der sich mit Loki verbunden hat um dessen Sohn zu schützen. Enttäuschend muss die Truppe feststellen, dass Fenrir schon wieder entkommen ist. Sie beschließen, dass es nur einen Weg geben kann um Fenrir zu fangen und der soll sie im nächsten Teil in die Unterwelt Hel führen...Fazit: "Die Midgard-Saga" von Alexandra lässt keine Luft zu atmen, die Handlung erfolgt Schlag auf Schlag. Langeweile ist in diesem Buch so gut wie nicht vorhanden. Das einzige, was meiner Meinung nach verbesserungswürdig wäre, sind die Dialoge, die die Protagonisten untereinander führen. Sie könnten ein bisschen weniger langatmig sein. Nichtsdestotrotz empfehle ich das Buch all jenen, die sich schon immer für die nordische Mythologie interessiert haben und trockene Sachbücher zu langweilig finden!

    Mehr