Alexandra Bracken Die Überlebenden - Furchtlose Liebe

(139)

Lovelybooks Bewertung

  • 159 Bibliotheken
  • 9 Follower
  • 10 Leser
  • 53 Rezensionen
(60)
(51)
(24)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Überlebenden - Furchtlose Liebe“ von Alexandra Bracken

Teil 2 der fesselnden Trilogie um das Mädchen, das Gedanken lesen kann.

Ruby ist eine der wenigen, die das Virus überlebt haben. Dafür ist ihr eine Gabe geblieben, die sie verflucht: Sie kann Gedanken lesen und manipulieren. Das macht sie für viele sehr wertvoll. Die berüchtigte Children's League will sie im Kampf gegen die Regierung einsetzen. Als Ruby entdeckt, dass ihr Freund Liam erneut in großer Gefahr ist, begibt sie sich auf eine gefährliche Mission, die auch der Children's League nicht gefallen wird. Denn niemals könnte sie ertragen, dass sie den einzigen Menschen, den sie liebt, verlieren könnte ...

Tolle Fortsetzung des ersten Bandes. Ein erschütterndes Ende. Aber auch viele offene Fragen die Lust auf Band 3 machen.

— MartinsMinds

Guter 2. Band.

— MaLaPe

Gut, kommt an das erste aber bei weitem nicht heran. WÜnsche mir trotzdem min. einen 3. Band

— Lucretia666

Es geht spannend weiter und die Charaktere werden mir sicherlich noch lange im Gedächtnis bleiben, genau wie die Geschichte.

— JessiBuechersuchti

Leider hat mich der 2. Teil der Reihe nicht wirklich überzeugt.

— QueenSize

Atemberaubend und mega spannend bis zur letzten Seite! Ruby als Protagonistin ist ein wahrer Segen!

— Rosenmaedchen

Zwischendrin etwas langatmig, trotzdem an den richtigen Stellen spannend und endet mit einem fiesen Cliffhanger!

— monana88

Eine teilweise langatmige Fortsetzung, die nicht an Band 1 heranreicht, dem Leser aber trotzdem schöne und spannende Lesestunden beschert :)

— susel_b

Gute Fortsetzung! Erstes Buch war jedoch besser aber trotzdem sehr spannend vor allem am Schluss! Muss unbedingt den dritten Band lesen :)

— adventurously

Ein guter Mittelteil, der allerdings zu Beginn etwas schleppend, danach aber spannend bis zur letzten Seite ist.

— Uwes-Leselounge

Stöbern in Science-Fiction

Die Neunte Stadt

Die Idee ist gut, aber die Umsetzung? Naja...

TheBookAndTheOwl

Arena

Zu selbstherrlich und vorhersehbar

brokkolino

Heliosphere 2265 - Der Helix-Zyklus: Die andere Seite

Genial, kompliziert und wieder superspannend! Science Fiction der Extraklasse!

Buchgespenst

Spiegel

Eine gelungene Novelle, die einzig unter ihrer Kürze leidet. Gerne mehr!

killmonotony

Die Mission

Nicht die erhoffte Offenbarung

Chorchill

QualityLand

Zukunftssatire mit erschreckenden Parallelen zur Gegenwart und mit einem Schuss Känguru ;-) Den Stempel "witzig" hat sich das Buch verdient

Fernweh_nach_Zamonien

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine sehr gute Fortsetzung der Trilogie

    Die Überlebenden - Furchtlose Liebe

    MartinsMinds

    22. November 2017 um 09:54

    1. Die Handlung Ruby hat überlebt. Doch der Preis war hoch. Sie ist in der Children's League gelandet. Dort möchte man die Kinder in den Kampf gegen die Regierung schicken. Doch Liam ist in Gefahr und Ruby geht ihren eigenen Weg um ihn zu retten. Der 2. Band der Reihe war aus meiner Sicht noch einen Tick spannender als der 1. Teil.[Link] Ich kam hier deutlich besser rein in die Handlung und es hat mich sofort gepackt. Die Spannung war auf einem guten durchgehenden Level und hat sich sehr angenehm gelesen. Das Ende hinterließ große Fragezeichen und war schockierend für mich. Ich möchte hier aber nichts verraten. Nun stellt sich die Frage, wie geht es wohl weiter? Auch Band 2 der Autorin hat mich von der Handlung überzeugt. Sie geht auf mehr Details ein, baut einige interessante Wendungen ein und es kommen einige neue Figuren dazu, die der Handlung nochmals Schwung geben. 2. Die Protagonisten Ruby gehört wieder zu den Hauptpersonen. Auch Chubbs ist wieder dabei und spielt eine wichtige Rolle. Außerdem Jude und Vida. Ruby hat gelernt ihre Käfte zu kontrollieren. Auch in Selbstverteidung und dem Umgang mit Waffen ist sie nun, dank der League, geübt. Aber die League hat sie auch verändert. Das merkt man an vielen Stellen, vor allem aber im Umgang mit den Personen der League. Sie versucht damit nur sich selbst zu schützen, aber ob ihr das gelingt? Chubbs ist wieder mit dabei. Er hat sich enorm verändert und ist quasi nicht mehr der Alte. Seine Situation hat ihn dazu gebracht. Details? Kann ich hier nicht weiter geben ohne zu spoilern. Aber ab und an kommt der alte Chubbs mit seiner unfreundlichen Art noch hervor. Vida ist schon lange ein Mitglied der League. Mir ist sie mit ihrer schroffen und teils unangenehmen Art nicht gerade sympathisch. Vor allem zu Beginn hatte ich doch Probleme mit ihrer großen "Klappe". Auch wirkt sie auf mich recht egoistisch. Jude ist ein toller Kerl. Er gehört ebenfalls zur League und ist mit Ruby und Vida in einem Team. Er ist sehr zurückhalten, ruhig und möchte, dass sich alle gut verstehen. Das gelingt natürlich nicht immer vor allem wenn Vida dabei ist, die generell auf Konfrontation aus ist. Jude wirkt teils noch unbeholfen, aber gerade das hat ihn mir ans Herz wachsen lassen. 3. Die Handlungsorte Das Hauptquartier der League steht hier zu Beginn im Vordergrund. Es ist sehr interessant dargestellt und beschrieben. Hier hat die Autorin wieder viel Wert auf die Details gelegt und malt Bilder mit Worten. Im Verlauf gelangt Ruby in die Hände einer Horde. Diese hat sich in einem Lagerhaus verschanzt. Auch hier wird alles gut dargestellt und sorgt für eine erhöhte Spannung. Zum Ende spielt vieles in Los Angeles. Dort erfährt man nicht so viel über Stadt, da sich Ruby und ihre Freunde meistens versteckt halten müssen. Passend zur Situation in der sie sich befinden war es auf jeden Fall. 4. Sonstiges Die Kapitel sind angenehm groß, meistens zwischen 20 und 35 Seiten. Dabei werden sie nochmals in Absätze unterteilt, sodass man gut auch mittendrin pausieren kann. Alles in allem las es sich sehr gut. Gut zu lesen waren auch Schriftart und die dazu gewählte Schriftgröße. Die Augen ermüden hier kaum und man kann gut und gerne länger lesen. Beim 2. Band hat das Cover Ähnlichkeit zum 1. Teil. Farblich wurde hier auf gelb statt grün gesetzt. Leider fehlt die strukturierte Oberfläche aus Band 1. Das war für mich ein tolles Extra. Die Papierqualität war wie in Band 1 gut und angenehm dick. 5. Das Fazit Die Fortsetzung von Band 1 hat mich begeistert. Es war spannend und interessant. Es wurden Fragen beantwortet aber es gab viele neue offene Fragen, die wieder Lust auf Band 3 machen. Das Ende war erschütternd. Dazu viele offene Fragen. Wem der erste Teil gefallen hat, sollte weiterlesen und ich denke auch Band 3 einplanen.

    Mehr
  • Atemberaubend bis zur letzten Seite!

    Die Überlebenden - Furchtlose Liebe

    Rosenmaedchen

    03. October 2016 um 17:11

    Nachdem Ruby das Virus überstanden hat, behält sie eine Gabe zurück, die sie sich selbst niemals gewünscht hätte. Sie kann Gedanken lesen und manipulieren. Deshalb hat sie schon ihre Eltern verloren, viele Freunde und zuletzt sogar ihre große Liebe Liam. Jetzt muss sie für die Children's League arbeiten, die versucht, Kinder mit übersinnlichen Kräften vor der Regierung zu schützen. Aus Versehen gelangen wichtige Dokumente in Liams Hände, die eigentlich für die Children's League vorgesehen waren. Liam befindet sich deshalb in größerer Gefahr als je zuvor. Ruby muss versuchen, ihm die Dokumente zu entwenden, bevor es jemand anderes tut. Doch wie soll sie an ihn herankommen, wenn er sie nicht einmal erkennen wird? Schließlich hat sie dafür gesorgt, dass er sich nicht mehr an sie erinnern kann. Ruby begibt such auf eine gefährliche Mission, bei der sie sich einerseits vor den Häschern der Regierung in Acht nehmen und andererseits die Children's League auf Abstand halten muss. Denn wenn diese herausfinden, dass Liam die Informationen hat, werden sie nicht lange zögern und alles tun, um diese so schnell wie möglich sicherzustellen, egal, was mit Liam dabei passiert... •●• Ich hatte zu Beginn dieses Buches kaum noch Erinnerungen an den Vorgänger und musste mich erst mal wieder informieren, worum es genau ging. Ich hatte große Hoffnungen in Teil Zwei – gerade weil ich schon so viel Gutes gehört hatte. Wie man sich vorstellen kann war ich mehr als glücklich als ich feststellen konnte, dass Band Zwei noch überragender ist als es Band Eins jemals war! - Der Einstieg in das Buch war dennoch alles andere als leicht für mich. Ich konnte dem Geschehen erst einmal gar nicht folgen und war permanent verwirrt, wo man sich befindet und um was es gerade geht. Kurz nach den ersten beiden Kapitel folgt allerdings auch schon die Auflösung, was mich zufriedenstellte. Das Ende des ersten Bandes liegt sechs Monate zurück und Ruby ist bei League. Rückblickend erfährt man auch direkt ihre Ankunft in der League und lernt ihre neuen Teamkollegen kennen. Die Idee aus Band Eins wird in diesem Buch gut fortgesetzt: Rubys und Liams Wege sollen sich unabdingbar kreuzen. Anders als der Klappentext es verrät, geht es aber nicht vordergründig um ihre verlorene Liebe, sondern um weitaus mehr. Die wichtigen Dokumente beinhalten Forschungsergebnisse, mit der Ruby und die League die ganze Welt verändern können – like a Dystopie. Die Umsetzung der Ideen ist wieder einmal grandios! Mir hat es nicht viel ausgemacht, dass es nicht nur um Liebeleien geht. Es geht um so viel mehr und Frau Bracken versteht es sehr gut, die verschiedenen Genre zu vermischen. Neben Romantik und vielen anderen Emotionen wie Freundschaft, Vertrauen, Hoffnung und Verluste spinnt sie immer wieder actionreiche Szenen ein und kann mit Wendungen im Handlungsverlauf sehr überraschen. Das Buch ist so viel mehr, als das, was der Klappentext beschreibt und das weiß ich wirklich gut zu würdigen! Das Buch über begleitet man erneut Ruby und ihre Erzähler-Perspektive. Der Schreibstil ist flüssig, beschreibend und dennoch knackig. - Die Charaktere sind auch in diesem Buch wieder sehr übersichtlich, auch wenn ich am Anfang des Buches kurzzeitig sehr erschlagen war. Einige lieb gewonnene Charaktere behält man, andere trifft man wieder und wieder andere, völlig neue, wachsen einem schnell ans Herz. Aber die Autorin kann auch Charaktere unsympathisch und/oder undurchsichtig wirken lassen. Da ist wirklich alles dabei! Die Protagonistin Ruby ist stark und mutig, entwickelt sich auch in diesem Band immer weiter und kann vor allem Vertrauen fassen. Ihre anfängliche soziale Zurückgezogenheit kann Ruby irgendwann ablegen und neue Freundschaften knüpfen – auch wenn das nicht immer gut ausgeht. Auch Liam hat ab einen bestimmten Zeitpunkt seine Auftritte im Buch, auch wenn er mir erst einmal fürchterlich leid tat. Charakterlich ist er immer noch ein smarter, hilfsbereiter, junger Mann, der für das Wohl seiner Mitmenschen einfach alles tun würde. Womit ich zu der Beziehung von den beiden ein paar Worte verlieren möchte: sie sind und bleiben das perfekte Paar. Bracken konnte gut diese missliche Lage am Ende des ersten Bandes lösen und ich hatte das Gefühl, dass es nicht mal an den Haaren herbei gezogen war. Gut gefiel mir auch, dass die Beziehung nicht einen Großteil der Geschichte einnahm, sondern eher schmückendes Beiwerk war, was mir die Geschichte ungemein versüßte. Außerdem verzichtet sie gänzlich auf nervige Dreiecks-Beziehungen – Juchhu! - Die Handlung beginnt schon sehr spannend mitten in einem Einsatz der Childrens League. Da man Ruby die ganze Zeit begleitet, ist man sozusagen „live dabei“, wenn sie auf ihre abenteuerliche Suche nach Liam aufbricht. Immer wieder kommen Situationen vor, bei dem man einfach nicht weiß, wen man genau trauen soll. Genau diese Szenen steigern enorm die Spannung und fesselten mich regelrecht an das Buch! Es ist abenteuerlich und spannend – auch in emotionaler Hinsicht! Ruby trifft im Verlauf auf alte Bekannte und kommt zu neuen Freunden – diese fliegenden Wechsel und doch das Wiedersehen mit bereits Bekannten gefiel mir sehr gut. So war immer eine gewisse Abwechslung dabei und ich hatte wirklich das Gefühl, Bracken weiß ganz genau, wohin die Geschichte gehen soll. Viele Überraschungen pflastern den Weg zum Finale, die immer wieder einfach alles enorm ändern können und neue Wendungen hervorrufen. Meine Spannungskurve wurde immer größer – zeitweise hatte ich Angst zu platzen. An einigen wenigen Stellen war ich kurzzeitig verwirrt und musste einzelne Passagen noch einmal lesen, z.B. Rubys Erleben, wenn sie in einer lebensgefährlichen Situation war oder auch Liams verwaschene Erinnerungen. Ich denke, dies ist von der Autorin so gewollt, behinderte mich dennoch leicht in meinem Lesevergnügen. Genauso wie eine – für mich – mehr als schwachsinnige Entscheidungen der Protagonisten gegen Ende des Buches; es war eindeutig klar und den Charakteren auch bekannt, dass es sich um eine Falle handelt. Trotzdem gehen sie hin... nun gut. Die letzten 150 Seiten und das Finale waren noch einmal der blanke Wahnsinn! Ich konnte das Buch keine Sekunde mehr weglegen und saugte die Worte auf wie ein Schwamm. Es passiert so unglaublich viel, dass mir zwischenzeitlich auch mal der Kopf geraucht hat. Ich habe jetzt wirklich Angst vor dem finalen Band, denn der wird richtig krass werden! •●• Zusammenfassend kann ich sagen, dass „Furchtlose Liebe“ ein sehr würdiger zweiter Band der „Die Überlebenden“-Trilogie von Alexandra Bracken ist. Die Autorin versteht, die verschiedensten Genre miteinander zu verknüpfen, unzählige Emotionen beim Leser hervorzurufen und eine unglaubliche Spannungskurve aufzubauen. Sie überrascht mit etlichen Wendungen, die immer wieder alles komplett ändern und sympathischen Protagonisten, die man gerne auf ihrer abenteuerlichen Reise begleitet. Ein Kampf für die Gerechtigkeit – wobei das Finale sicherlich genauso grandios werden wird!

    Mehr
  • 2,5 Sterne für eine langatmige und an manchen Stellen schöne Fotzsetzung

    Die Überlebenden - Furchtlose Liebe

    susel_b

    22. August 2016 um 14:31

    Nach Band 1 musste ich natürlich sofort Band 2 lesen :D Der hatte es allerdings nicht so in sich, wie sein Vorgänger...Meine Meinung:Mit dem ersten Kapitel befindet man sich sofort mitten in einem Einsatz der Children's League und auch, wenn es wegen der neuen Charaktere und Situation etwas verwirrend ist, kann Spannung aufkeimen - ich verfolgte es allerdings eher mit gebannter Neugierde, da ich mich in der Situation noch nicht zurechtfinden konnte. Ruby hat einen ziemlich großen Sprung gemacht, was ihre Kräfte anbelangt. Das gibt ihr natürlich mehr Spielraum diese zu verwenden und gibt uns unendlich viele Möglichkeiten des Kampferlebens. In den weiterführenden Kapiteln macht Bracken ein paar Zeitsprünge, um auch die Vergangenheit zu erklären (wie kam es z.B. zu diesem ersten Einsatz usw.). Dadurch befindet sich der Leser kurze Zeit nach dem ersten Kapitel in unmittelbarer Fortsetzung zu Band 1, was ich als sehr schön und aufklärend empfunden habe.Dabei wird Rubys Gefühlswelt - den Verdruss, ihre derzeitige Hilflosigkeit und ihr Bemühen, sich in der League unauffällig zu verhalten - dem Leser nahe gebracht. Im späteren Verlauf des Buches wandelt sich ihre Gefühlswelt und ihre, wie ich zuvor annahm, festen Absichten so urplötzlich, dass ich die Welt nicht mehr verstand. Natürlich gab es Gründe für diesen "Wechsel", doch Gefühle kann man weder vollständig verdrängen, noch abstellen und dass sie diesen Wechseln einfach so mir nichts dir nichts follführte, machte sie bei mir ein wenig unsympathisch und ließ den Eindruck eines unsteten Charakters zurück.Auch ihre Ansichten, mit Liams vergessenen Erinnerungen umzugehen ändern sich fortwährend und widersprechen sich immer wieder, was mich an Ruby als Person zweifeln ließ und ich Liam schon anfing zu bemitleiden.Auch die Verbindung zu Cate ist mir ein Rätsel...wie konnte das passieren und vor allem wann? Der einzige Charakter, der alles auffrischt und mich mehrmals lachen ließ, ist Vida. Sie ist wirklich großartig und jeder, der das Buch liest, wird sie ohne Frage ins Herz schließen.Der Schreibstil:Der Schreibstil ist wieder sehr schön und geht einem leicht über die Lippen, reicht aber trotzdem nicht an die atmosphärische Darstellung von Band 1 heran. Weshalb zwei Sterne?"Furchtlose Liebe" weist im Handlungsstrang sehr viele Parallelen zu Band 1 auf und da wir das alle bereits gelesen haben, wird die Handlung in diesen Abschnitten langweilig. Auch ist in diesem Band ständig Action angesagt. Spannung ist ja schön und gut, aber wenn durchgehend etwas Schlimmes passiert und nicht eine Verschnaufpause da ist, kann keine Spannung aufkommen - das war leider zu viel des Guten. Auch das Ende ist unglaublich langatmig und es ist einem nicht schade drum, das Buch zum Schluss aus der Hand zu legen.Ich habe hier zwischen zwei und drei Sternen lange geschwankt, also betrachtet die Bewertung als 2,5 Sterne.Werde ich weiterlesen?:Natürlich werde ich weiterlesen. Es gibt bloß noch den finalen Band, von dem ich hoffe, dass dieser besser als der Zweite ist. Was also am Ende bei diesem für eine Rezension herauskommt, wird sich noch zeigen ;)

    Mehr
  • Wieder wirklich gut

    Die Überlebenden - Furchtlose Liebe

    lenar

    29. April 2016 um 20:03

    Teil 1 fand ich wirklich gut, sodass Teil 2 natürlich nicht lange auf dem SuB bleiben durfte. Der Einstieg in das Buch ist mir wieder sehr einfach gefallen. Die Autorin verschwendet keine Zeit mit Wiederholungen, sondern man wird sofort in das Geschehen geworfen.Der Schreibstil der Autorin ist wieder sehr flüssig. Die Kapitel sind verhältnismäßig lang, dennoch fliegt man sehr durch das Buch. Man hat überhaupt kein Gefühl dafür, wie viel man schon gelesen hat. Geschrieben ist das Buch aus der Sicht von Ruby. Ruby muss mit einigen Dingen klar kommen und hat es nicht wirklich leicht. Auch hier hat sie mir wieder wirklich gut gefallen. Sie ist eine unheimlich interessante Protagonistin mit Stärken und Schwächen.Das Buch ist wieder unglaublich spannend und actionreich. Es gibt so viele Wendungen, so viele Dinge die passieren, mit denen ich nicht gerechnet hätte. Der Leser bekommt nur wenig Zeit zum durchatmen, aber genau das macht eine gute Dystopie ja auch aus. Leider fehlte mir zum ersten Teil aber noch etwas. Das Gewisse etwas war einfach nicht da. Fazit:"Furchtlose Liebe" ist ein guter zweiter Teil, der wieder durch seine Spannung überzeugen kann. Leider fehlte dieses Mal aber das Gewisse etwas. Dennoch ein MUST READ für Fans des ersten Teils! 

    Mehr
  • Schwächer als Band 1

    Die Überlebenden - Furchtlose Liebe

    Lesemaus-M

    09. April 2016 um 18:42

    Klappentext/Inhalt Teil 2 der fesselnden Trilogie um das Mädchen, das Gedanken lesen kann. Ruby ist eine der wenigen, die das Virus überlebt haben. Dafür ist ihr eine Gabe geblieben, die sie verflucht: Sie kann Gedanken lesen und manipulieren. Das macht sie für viele sehr wertvoll. Die berüchtigte Children’s League will sie im Kampf gegen die Regierung einsetzen. Als Ruby entdeckt, dass ihr Freund Liam erneut in großer Gefahr ist, begibt sie sich auf eine gefährliche Mission, die auch der Children’s League nicht gefallen wird. Denn niemals könnte sie ertragen, dass sie den einzigen Menschen, den sie liebt, verlieren könnte ... Meine Meinung: Dieses Buch hatte ich jetzt einige Monate auf dem SuB. Ich wollte es aber erst lesen, wenn der dritte Band erschienen ist. Da dieser vor kurzem veröffentlicht wurde, habe ich endlich danach gegriffen. Ich hatte einige Erwartungen aber alle wurden nicht erfüllt. Ruby hat überlebt aber zu welchem Preis. Sie ist einer Organisiation beigetreten, führt Aufträge aus und vieles mehr. Eines Tages erfährt sie so einige Dinge und sie muss unbedingt jemanden finden. Dafür risikiert sie sehr viel und was sie am endet alles findet, ist für sie unfassbar. Kann sie in dieser Welt bestehen? Das müsst ihr unbedingt selber lesen. Ruby ist ein taffe Person hat aber in gewissen Dingen große Zweifel. Sie muss jemanden finden und wird dafür alles tun. Dabei erfährt sie so einige Dinge, die sie nicht gerade gut findet. Auf dieser Reise findet sie aber auch Verbündetete und ist sehr froh darüber. Dann passieren einige schlimme Dinge und Ruby weiß nicht mehr was sie noch tun soll. Mich konnte der Auftakt damals richtig begeistern, deshalb habe ich mich auf eine tolle Fortsetzung gefreut. Leider waren mir viele Stellen viel zu langamtig. Die Geschichte ist nicht so richtig vorangegangen und was mich wirklich gestört hat, dass Ruby nur Pech hat. Von einer Krise in die nächste. Ich fand das einfach zu viel des Guten. Dennoch erfahren wir hier einige interessante Dinge und gegen Ende wird es dann so richtig spannend. Am Ende ist ein wirklich mieser Cliffhanger und ich bin froh, dass es erst jetzt gelesen habe. Fazit: Auf diese Fortsetzung habe ich mich so gefreut. Leider konnte es mich nicht vollends überzeugen. Die Geschichte ging oftmals nicht so richtig voran, es hat gezogen und mich hat es sehr gestört, dass eine Katastrophe nach der nächsten kam. Gegen Ende wurde es aber dann echt gut und der Cliffhanger am Ende ist nicht gerade schön. Ich freue mich sehr auf den dritten Band und hoffe, dass er wieder so gut wie der Auftakt wird. Bewertung: Cover: 5/5 Klappentext: 5/5 Inhalt: 3/5 Schreibstil: 3/5 Gesamtpaket: 3/5 3 von 5 Sterne

    Mehr
  • Wo ist die furchtlose Liebe?

    Die Überlebenden - Furchtlose Liebe

    Buchwesen

    06. April 2016 um 22:20

    Erst mal zum Titel, den finde ich unpassend gewählt, ich war froh dass es mal eine Trilogie ist in der es nicht vorrangig um eine Liebesgeschichte geht, zum Glück keine Teenieschnulze, sondern hier war endlich mal die Geschichte wichtig. Daher hatte ich beim zweiten Teil die Angst, dass hier jetzt doch die Liebesgeschichte im Vordergrund steht, aber das war zum Glück nicht so. Der Titel vermittelt was anderes, zwar geht es schon um die Liebesgeschichte zwischen Ruby und Liam, aber es ist nicht schnulzig. Der Originaltitel lautet „Never Fade“, da hätte man mit der Übersetzung näher am Originaltitel bleiben sollen, der vermittelt auch schon eine ganz andere Erwartung an die Geschichte. Aber ich verstehe, dass die Titelwahl eine schwere Sache ist. Das Cover passt sehr gut zum ersten Teil und auch zum Buch, sehr gut gewählt. Leider ist hier die „Beschaffenheit“ einfach gehalten, denn der erste Band hatte ein Cover zum anfassen, es war rau wie eine Wand, jetzt ist dort gar nichts mehr zu fühlen, schade hätte gut gepasst.  „(…) Ich sehe dich an, und ich liebe dich ganz einfach, und das macht mir Wahnsinnsangst. Es macht mir Wahnsinnsangst, was ich für dich tun würde. (…)“ Wow, er hat immer noch diese starken Gefühle, obwohl Ruby sich aus seinem Kopf gelöscht hat. Hierdurch lernt sie ihre Kräfte neu kennen. Denn anscheinend kann sie zwar Erinnerungen löschen, oder manipulieren, aber sie kann nicht Emotionen ändern und wahre Liebe löschen. Sehr romantisch. Never fade…… Kleine schnulzige Momente gibt es hier in diesem Buch auch, aber zum Glück nicht zu viele. „Dies hier war kein sicherer Ort. Vielleicht war es das für Kids wie uns früher mal gewesen – aber jetzt bröckelte das Fundament, und ein falscher Schritt konnte das ganze Hauptquartier über uns zusammenstürzen lassen.“ Ruby wird von der Children´s League ausgebildet und sie lässt sich nur darauf ein im Glauben das Liam in Sicherheit ist, denn das war ihr Deal, sie bleibt nur wenn sie Liam gehen lassen. Aber ihr wird immer mehr klar, dass doch nicht alles gut ist an der heilen Welt die die League ihnen vorspielt. Ruby findet beunruhigendes raus, was alles in Frage stellt. Aber trotzdem unterstützt sie die League weiter. Als Ruby erfährt, dass Liam in Gefahr schwebt lässt sie sich auf eine Mission ein bei der sie flieht um Liam zu suchen und um einen USB-Stick zu suchen. Als sie ihn findet geht es ihm wirklich schlecht und Ruby und ihre Begleiter befinden sich nun auch in großer Gefahr, aber Ruby findet ihren Kampfgeist wieder und holt alle da raus. „Ich bin hier, dachte ich, als ich in den Regen hinaustrat. Er ist hier. Wir sind alle hier. Und wir würden zusammen fortgehen. Noch heute.“ Im Mittelpunkt des zweiten Teils steht die Entwicklung von Ruby, sie ist nicht mehr das kleine Stille Mädchen, was nicht auffallen möchte. Sie ist durch die League nur noch eine Maschine, die einfach Aufträge erledigt, von einem Tag in den anderen lebt, ohne sich groß Gedanken um andere und um ihr Leben zu machen. Wie sehr sie sich verändert hat, wie skrupelloser sie geworden ist wird in manchen Szenen sehr deutlich. „Ich machte mir nicht die Mühe Sie aus meinen Klauen zu entlassen. Es war mir egal. Jeder Teil meines Körpers fühlte sich schwer und träge an.“  „Ich habe diesen Mann getötet. (…) Und es hatte mir Spaß gemacht. Ich hatte Freude daran gehabt, wie einfach es gewesen war, seinen Verstand zu verzehren, ihn Stück für Stück mit Entsetzen zu füllen, bis ich spürte, wie er vollständig zerbrach. Die Finsternis, die in diesem Moment nach mir gegriffen hatte war warm gewesen. Erregend. Der Rausch hatte ein kribbelndes, unruhiges Gefühl in meinen Gliedern hinterlassen, das ich noch immer nicht recht abschütteln konnte.“ „Ich war nicht mehr das unbeschriebene Blatt, das ich gewesen war, als Liam, Chubs und Zu mich gefunden hatten. Damals hatte ich Dinge getan, für die ich mich schämte, sicher, jetzt jedoch war an einen Ort geraten, von dem ich nicht zurückkehren konnte, und es war zu viel Licht in ihnen, um sie mit dort hinunterzuziehen.“ Die Entwicklung der einzelnen Charaktere ist sehr interessant und nachvollziehbar. Man kann sich wieder sehr gut in Ruby hineinversetzen, trotz ihrer skrupellosen Art versteht man ihr handeln. Der Schreibstil war wieder gut verständlich, mir gefällt das es aus der Sichtweise von Ruby geschrieben wird. Jedoch zieht sich dieses Buch sehr in die Länge, die Spannung hält sich nur mäßig aufrecht. So dass es sich am Anfang ziemlich zieht, am Ende wird so viel Handlung reingepackt, dass man sich wundert warum es denn auf den ersten Seiten so zäh war. Trotzdem war es gut, hat mich aber nicht so sehr mitgerissen wie der erste Band. Hier wurden aber auch immer wieder unerwartete Wendungen eingebaut, mit denen man nicht gerechnet hat.  Der zweite Band kommt zwar an den ersten Band spannungsmäßig nicht ran, trotzdem aber hat er mir gut gefallen, da hier die Entwicklung der Charaktere im Vordergrund stand und man auch viel über die Children´s League erfahren hat Den zweiten Band kann ich auch wieder sehr empfehlen!

    Mehr
  • Furchtlose Liebe - Die Überlebenden

    Die Überlebenden - Furchtlose Liebe

    Firestar

    27. March 2016 um 14:51

    Handlung: Ruby ist eine der wenigen, die das Virus überlebt haben. Dafür ist ihr eine Gabe geblieben, die sie verflucht: Sie kann Gedanken lesen und manipulieren. Das macht sie für viele sehr wertvoll. Die berüchtigte Children’s League will sie im Kampf gegen die Regierung einsetzen. Als Ruby entdeckt, dass ihr Freund Liam erneut in großer Gefahr ist, begibt sie sich auf eine gefährliche Mission, die auch der Children’s League nicht gefallen wird. Denn niemals könnte sie ertragen, dass sie den einzigen Menschen, den sie liebt, verlieren könnte ...Meinung: Das Buch ist SOOOOO gut! Ich habe den ersten Band vor einiger Zeit gelesen und hätte den Zweiten gleich danach lesen sollen, was ich aber nicht getan habe und das war leider ein großer Fehler :( Das Buch ist einfach genauso gut wie das Vorherige, nur wenn man wieder halb vergessen hat was geschah ist das etwas ... ungünstig! Jetzt habe ich mir fest vorgenommen sofort den dritten und letzten Band zu lesen! Ich hoffe er fesselt mich so wie die anderen!Fazit: Dieses Buch kann ich Allen und Jedem nur empfehlen. Wirklich gut!!!

    Mehr
  • Bei diesem Titel hätte ich mehr Liebe erwartet ;-)

    Die Überlebenden - Furchtlose Liebe

    Lilli33

    20. February 2016 um 14:20

    Broschiert: 576 Seiten Verlag: Goldmann Verlag (16. Februar 2015) Sprache: Deutsch ISBN-13: 978-3442479092 Originaltitel: Never Fade Preis: 12,99 € Bei diesem Titel hätte ich mehr Liebe erwartet ;) ACHTUNG: Dies ist der 2. Band der Trilogie. Daher kann meine Rezension SPOILER zum 1. Band enthalten! Inhalt:  Nach der Trennung von Liam arbeitet Ruby für die Children’s League. Hier wird sie trainiert und aufs Kämpfen gedrillt. Ihre Gabe, das Gedankenlesen und -manipulieren kann sie immer besser kontrollieren. Damit ist sie für die League eine Waffe, für die Regierung eine Gefahr. Als Ruby entdeckt, dass die Kinder und Jugendlichen auch in der Children’s League nicht unbedingt akzeptiert werden und außerdem Liam in Gefahr ist, begibt Ruby sich auf eine gefährliche Mission. Meine Meinung: „Furchtlose Liebe“ setzt fast nahtlos dort an, wo der erste Teil endete. Man wird direkt wieder in die Handlung katapultiert, ohne dass auf die vergangenen Ereignisse groß eingegangen wird. Da es bei mir nun doch schon eine ganze Weile her ist, seit ich das erste Buch gelesen habe, fiel mir der Einstieg hier entsprechend schwer. Ich musste erst nach und nach wieder herausfinden, worum es eigentlich geht. Hier hätte ich mir etwas mehr Unterstützung durch die Autorin gewünscht, entweder in Form einer groben Zusammenfassung oder durch eingestreute Hinweise. Gerade die Vielzahl von Personen und Organisationen auf die Reihe zu bekommen, fiel mir ziemlich schwer. Zwar wurden einige auch schon im ersten Band erwähnt, aber gerade die Nebenfiguren hatte ich nicht mehr parat. Wie gewohnt erzählt Ruby in der Ich-Form, was ich wieder gut gelungen finde, denn sie ist für mich eindeutig die interessanteste Person mit ihre „orangen“ Gabe, die sie am liebsten gar nie einsetzen würde. Und wenn sie es doch tut, zweifelt sie an der Richtigkeit ihres Tuns, hat Gewissensbisse ohne Ende – das macht sie sehr sympathisch. Sie ist auch eine richtige Kämpfernatur geworden und hat sich unheimlich entwickelt. Im vorliegenden Buch hat mir aber auch Vida sehr gut gefallen, diese immer mies gelaunte junge Frau mit der großen Klappe. Herrlich vor allem die Wortgefechte, die sie sich mit allen möglichen Leuten liefert. Sie lässt an keinem ein gutes Haar und spielt eine außergewöhnliche Rolle. Die Geschichte wird von Anfang an spannend erzählt. Und die Spannung steigert sich bis zum Ende noch. Dabei überrascht Alexandra Bracken auch sehr oft mit unerwarteten Wendungen. Immer wieder entpuppt eine Person sich als ganz anders, als man sie zuvor eingeschätzt hat, und wirft sämtliche Spekulationen über den Haufen. Bracken erzählt so eindringlich, dass beim Lesen sofort das Kopfkino anspringt. Man sieht die Szenen förmlich vor sich bzw. wähnt sich sogar mittendrin. Im ersten Band hat mir die Beziehung zwischen Ruby und Liam so sehr gefallen. Und da hier „Liebe“ schon im Titel vorkommt, hatte ich darauf gehofft, dass diese Liebe hier in noch größerem Umfang fortgesetzt wird. Leider ist das nicht so. Trotzdem hat mir auch dieser Band gut gefallen, es gibt spannende und gefährliche Entwicklungen, etliche Kämpfe und trotz allem auch gefühlvolle Szenen. Ich bin froh, dass ich den dritten Teil bereits besitze, sodass ich bald weiterlesen kann, ohne wieder alles zu vergessen. Wem der erste Band gefallen hat, wird sicher auch den zweiten mögen. Wer ihn noch nicht gelesen hat, dem empfehle ich die Reihe gerne. Die Reihe: 1. Die Überlebenden 2. Die Überlebenden – Furchtlose Liebe 3. Die Überlebenden – Blut und Feuer ★★★★☆

    Mehr
  • Eine gut gelungene Fortsetzung

    Die Überlebenden - Furchtlose Liebe

    SitataTirulala

    15. January 2016 um 20:10

    ACHTUNG! TEIL 2 EINER REIHE! ENTHÄLT MÖGLICHERWEISE SPOILER ZU TEIL 1! Heftig fuhr ich zurück, versuchte, mich gegen ihn zu stemmen, gegen die Realität. Doch dieser Energieschub verging so schnell wieder, wie er gekommen war. Die Tränen waren ganz heiß meinen Wangen, sie vermischten sich mit dem Schmutz, rollten über meine Lippen, tropften mir vom Kinn. Seine Hände hoben sich an meine Wangen, wischten sie weg, noch während ich seine eigenen in mein Haar tropfen fühlte. Es ist sechs Monate her, seit Ruby sich in die Hände der Children's League begeben hat, um Chubs zu retten. Seit sie sich selbst aus Liams Gedächtnis gelöscht hat, damit er unter keinen Umständen versuchen würde zurück zu kommen und sie zu suchen. Damit auch er frei und in Sicherheit ist. Sie hat die knallharte Ausbildung der League absolviert und unterstützt diese bei gefährlichen Außeneinsätzen. Sie funktioniert einfach. Doch dann taucht plötzlich Liams Bruder Cole auf - und erzählt ihr, dass ausgerechnet sein kleiner Bruder unwissentlich in den Besitz äußerst brisanter und wichtiger Dokumente gekommen ist. Sie müssen Liam finden, bevor es jemand anders tut... Da ist er, der schon bei Beginn der Reihe gefürchtete zweite Band. Vielleicht erinnert ihr euch, der Titel "Furchtlose Liebe" hätte mich beinahe dazu bewegt, die ganze Reihe abzuhaken, bevor ich ihr überhaupt eine Chance gegeben habe. Band 1 hat mich dann aber so überzeugen können, dass ich auch dem zweiten Teil mit dem Zahnschmerz-Titel nicht widerstehen konnte. Zu allererst war ich überrascht, den englischen Originaltitel zu lesen: "Never fade". Wie kann man denn daraus bitte "Furchtlose Liebe" im Deutschen machen? Also manchmal kann man sich bei Titeländerungen nur an den Kopf fassen. Glücklicherweise bleibt Alexandra Bracken auch im zweiten Band ihrem Erzählstil treu. Die Ausgangslage dieses Buches ist allerdings eine ganz andere. War Ruby im letzten Teil vornehmlich verletzlich, unsicher und verwirrt, lernen wir hier eine ganz andere Seite an ihr kennen. Es liegt ein halbes Jahr der knallharten League-Ausbildung hinter ihr. Sie hat nicht nur die Beherrschung ihrer Fähigkeiten verbessert, sondern auch den Umgang mit Schusswaffen gelernt und wie man sich im Nahkampf behauptet. Kurzum: die League hat eine Waffe aus ihr gemacht. Etwas, das ihr nicht gefällt, das sie aber als Preis für Liams und Chubs' Sicherheit betrachtet, und als Mittel zum Zweck sieht, ihr Bestreben zur Befreiung der Lager weiter voran zu treiben. Sie gibt sich alle Mühe ihr neues Team aus anderen Psi-Kids auf Distanz zu halten, weil sie einfach nicht noch einmal will, dass ihr jemand so wichtig wird, dass sein Verlust sie so sehr schmerzt wie der von Liam. Aber irgendwo in dieser Waffe, zu der die League sie gemacht hat, steckt immer noch unsere Ruby - und ihr Team ist ihr nicht annähernd so gleichgültig wie sie vorgibt. Oft passiert es ja, dass der zweite Teil einer Trilogie das Stiefkind der Reihe ist. Ein Füllband irgendwo zwischen dem Auftakt und dem Showdown. Alexandra Bracken treibt ihre Handlung aber mit einem so spannungsgeladenen und actionreichen Plot voran, dass man beim Lesen kaum zum Atemholen kommt - genau wie Ruby und die anderen in der Handlung selbst. Von Stiefkind kann hier absolut keine Rede sein! Zwar hat mir der Auftakt zur Überlebenden Reihe noch ein bisschen besser gefallen, doch "Furchtlose Liebe" kann beinahe mühelos daran anknüpfen. Ich bin wahnsinnig gespannt auf das Finale, das im Februar kommenden Jahres erscheint, und bedenke bis dahin den zweiten Teil der Trilogie mit vier Blümchen.

    Mehr
  • Furchtlose Liebe - Die Überlebenden

    Die Überlebenden - Furchtlose Liebe

    Ein LovelyBooks-Nutzer

     "Ich bin dann mal durch mit dieser Trilogie, ich breche die Reihe ab!" Meine Meinung: Der erste Band war gut vor allem die letzte Hälfte und nach diesem Cliffhanger habe ich mich so sehr auf den 2 Band gefreut. Auf Goodreads und lovelybooks hat das Buch wahnsinnig gut Bewertungen, was ich mittlerweile nicht mehr nach vollziehen kann. Ich versuche euch das mal zu erklären, was mich besonders gestört hat und warum ich so enttäuscht war. Also gleich vorerst muss ich mal sagen, dass ich Kämpfe und viel Action in einem Buch nicht wirklich mag. Ich habe sogar den Kampf bei Harry Potter und der Orden des Phoenix am Ende ein wenig überlesen, da ich mir das einfach nicht gut vorstellen kann und es mir keinen Spaß macht. Meistens weiß man ja eh, dass alle überleben. Meistens. ^^ Am Anfang dieses Buch erleben wir Ruby gleich voll in Action bei einer der Missionen der Children's League und ich habe einfach nicht kapiert wer Vida ist und die anderen neuen Protagonisten. Ich hab Liam, Zu und Chubs vermisst und ich mochte die neuen Charaktere einfach nicht. Ich wollte mich einfach nicht auf die neue Situation einstellen. Auf jeden Fall gibt es in diesem Buch ständig Action und ständig werden die Kinder / Ruby entführt und schaffen es doch wieder sich aus den Klauen ihrer Angreifer zu befreien. Mir ging es schon so auf die Nerven ständig diese Szenen im Auto, wo sie es dann doch schaffen sich in Sicherheit zu bringen. Es war jedes Mal das selbe und ich bevorzuge einfach komplexe Geschichten und kann es nicht leiden, wenn der Autor immer und immer wieder dasselbe macht. Mir ist das einfach zu langweilig und auch hat mich besonders gestört, dass sie Liam suchen und plötzlich ist er vor ihrer Nase. Wow, sie haben sich wirklich wahnsinnig bemühen müssen ihn zu finden. Die Charaktere selbst fand ich auch nicht so bezaubernd. Einzig allein Vida fand ich gut. Ich mochte ihre spezielle Art und musste auch öfters über sie schmunzeln. Sie hatte wenigstens einen starken Charakter. Ruby hingegen jammert und bemitleidet sich die ganze Zeit. Mir ging sie auf die Nerven. Chubs und Jude habe ich ständig verwechselt, fragt mich nicht warum und Liam war eigentlich kaum präsent. Die eine Szenen zwischen Ruby und Liam fand ich zwar echt gut, aber gleich danach passiert wieder so ein Überfall, wo sie angeschossen werden und dann doch entwischen. Clancy mag ich auch noch immer sehr gerne und ich finde es witzig, dass ich den Bösewicht am liebsten mag und am interessantesten finde. Ich habe mich immer gefreut, wenn Szenen mit Clancy in dem Buch waren. ;) Zum Schreibstil muss ich auch noch etwas ergänzen. Er hat mir gar nicht gefallen. Ich hatte zu keinem der Charaktere ein Bild und auch die Umgebung war spärlich beschreiben. Mir haben einfach gute Beschreibungen gefehlt und auch die Spannung. Wie schon oben erwähnt, wenn man eh weiß, wie es meistens endet, kommt kaum Spannung auf. Und das Ende war auch nicht nach meinem Geschmack. Ich dachte vielleicht erzählt uns die Autorin endlich einmal, warum die Kinder Superkräfte haben und was die Regierung da aufführt. Aber nein, es gibt plötzlich etwas anderes. Spoiler: ein Heilmittel? Wer gibt seine Kräfte bitte freiwillig auf? Ich würde das nicht tun. Ich verstehe einfach nicht warum die Autorin uns nicht die Hintergründe erzählt. Mein Fazit: Es war nicht mein Buch und ich werde nichts mehr von der Autorin lesen. Mir hat es leider nicht gefallen und es war mir viel zu einfach gestrickt. Ich weiß nicht woran es liegt, aber ich komme mit vielen gehypten Dystopien einfach nicht zurecht. Von mir gibt es 2 von 5 Herzen und ich breche die Reihe ab. Ich habe mich jetzt über 3 Monate mit diesem Buch gequält und muss mir Band 3 nicht mehr antun, obwohl sie schön im Regal wären. ;)

    Mehr
    • 3
  • Regenbogen-Bücher-Challenge 2016

    Regenbogentänzer

    BlueSunset

    Regenbogen-Bücher-Challenge 2016 Hallo liebe Lesebegeisterte! Euch ist die Buchwelt zu trist? Kein Problem, wir helfen euch! Lest zusammen mit uns einen Regenbogen, damit das Jahr 2016 bunt und fröhlich wird! Ihr wollt dem Regenbogen noch einen Topf voll Gold verpassen? Das ist eine Herausforderung, aber auch die kann gemeistert werden!Wie auch in den vergangenen Jahren findet die Regenbogen-Challenge hier auf Lovelybooks statt. Das Besondere an dieser Challenge ist, dass wir hier nicht nur Bücher mit bestimmten Farben lesen, sondern auch die Herausforderung suchen und zusätzliche Aufgaben bearbeiten. Neugierig? Es gibt keine Anmeldefrist und ihr könnt jederzeit einsteigen! Allerdings wird nur die aktuelle Monatsaufgabe bearbeitet. Ihr braucht euch nicht über das Bewerbungsformular hier anzumelden. Erstellt einfach einen Sammelbeitrag in dem zugehörigen Unterthema.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere Farbe im Zentrum. Lest ein Buch dessen Cover zu mehr als 2/3 aus dieser Farbe besteht. Es gibt zudem noch Jahresaufgaben: Für diese Aufgaben habt ihr das ganze Jahr Zeit. Diese Aufgaben können nur mit Büchern der Monatsfarbe gelöst werden. Pro Buch kann eine Jahresaufgabe bearbeitet werden. Jeder der 6 Aufgaben sollte EINMAL gelöst werden (mehrfach gibt keine Punkte).Dann gibt es auch noch die Herausforderung!Jeden Monat gibt es eine Herausforderung, die gelöst werden sollte. Die Aufgabe wird einen Monat vorher angekündigt, sodass ihr Zeit habt ein passendes Buch zu finden. Die Herausforderung kann nur im jeweiligen Monat erfüllt werden! Eine Besonderheit ist, dass ihr diese Aufgabe auch mit einem zusätzlichen Buch, das nicht der Monatsfarbe entspricht, lösen könnt. Bitte verlinkt in eurem Sammelbeitrag auch eure Rezension oder den Lesestatus (mit Kurzmeinung). Es besteht keine Rezensionspflicht, aber ich möchte gerne einen "Nachweis" sehen, dass ihr das Buch gelesen habt. Eine Kurzmeinung reicht da. Es dürfen alle Bücher gelesen werden: vom SuB, neu gekauft, ausgeliehen, eBook und auch Hörbücher. Allerdings sollten die Bücher eine Mindestlänge von 80 Seiten haben! Manga, Comic und Graphic Novels zählen nicht! Die Aufgaben Monatsfarben:Januar: SchwarzFebruar: BraunMärz: Gelb April: OrangeMai: RotJuni: Lila / Rosa / PinkJuli: BlauAugust: Metallic / Gold / Silbern / GlitzerSeptember: WeißOktober: TürkisNovember: GrünDezember: BuntJahresaufgaben (nur mit dem Buch der richtigen Farbe zu erfüllen! Und jeweils nur 1x)Lese ein Buch, ……des Genres Fantasy oder Historisch oder Krimi....des Genres Liebesroman oder Thriller oder Dystopie…von einem Debütautor…das verfilmt wurde…das weniger als 300 Seiten hat…das mehr als 500 Seiten hat.► Hinweis zu "Debütautor": Hierbei beziehen wir uns auf den Autor und nicht auf das Buch. Das heißt der Autor hat zu dem Zeitpunkt, wenn ihr das Buch lest, nur dieses eine Buch veröffentlicht. Es darf sich auch nicht um ein Pseudonym eines Autors handeln, der bereits Bücher veröffentlicht hat. Sollte ein weiteres Buch des Autor bereits angekündigt sein, so kann dieser trotzdem gezählt werden, solange ihr das Buch tatsächlich vor dem Erscheinungstermin seines zweiten Buches erscheint. ► Hinweis zu Verfilmungen: Es zählen alle Bücher, die bereits als Serie oder Film verfilmt wurden oder 2016 ausgestrahlt werden (also so wie z.B. "ein ganzes halbes Jahr", "Girl on the Train", "Die Bestimmung 3", ...) . Bitte das Erscheinungsdatum angeben!Hier werden nach und nach die Monatsaufgaben/Herausforderungen gepostet:Januar: Lese ein Buch mit einer Stadt oder einem Haus auf dem CoverFebruar: Lese ein Buch mit 4 oder mehr Wörtern im Titel. Untertitel zählen auch. März: Lese ein Buch mit Blumen oder Blüten auf dem Cover.April: Lese ein Buch, dessen Titel kursiv oder in GROßSCHRIFT ist. Mai: Lese ein Buch, dessen Handlung außerhalb Deutschlands, den USA und Großbritannien stattfindet.  Punkte Hast du ein Buch mit der Monatsfarbe gelesen? Ja =1 PunktHast du die Herausforderung erfüllt? Ja, mit dem gleichen Buch, wie die Farbe = 2 Punkte. Ja, aber ich habe ein anderes Buch dafür genommen = 1 PunktHast du eine Jahresaufgabe erfüllt? Ja = 1 Punkt(In manchen Monaten wird es möglich sein zusätzliche Punkte zu sammeln)Am Ende des Jahres wird ein/e Gewinner/in ermittelt.  Teilnehmer:  Neue Regel: Falls ihr in einem Monat die Aufgaben nicht geschafft habt, schreibt das bitte dazu. Sollte ich 2 Monate in Folge keine Änderung eures Beitrages sehen wird in dieser Liste >inaktiv< neben eurem Namen stehen und ich gucke nicht mehr in eure Listen. Solltet ihr trotzdem noch dabei sein, dann schreibt mir bitte eine PN und aktualisiert euren Beitrag. WICHTIG Ihr habt jeweils bis zum 3. des Folgemonats Zeit eure Bücher und Links einzutragen. Anschließend mache ich die Monatsauswertung und trage die Punkte in meine Tabelle ein. Alles was noch später eingetragen wird kann erst bei der nächsten Wertung berücksichtigt werden.  Wichtig bei der Rezension/Lesestatus (inkl. Kurzmeinung) ist mir, dass ich sehe, dass ihr das Buch wirklich gelesen habt, zusätzlich kann ich da sehen, wann das Buch gelesen wurde. Solltet ihr also einen Monat versäumt haben, eure Links einzutragen ist das nicht so wild, solange ich sehen kann, dass das Buch trotzdem im richtigen Monat gelesen wurde.  STAND: JuniAnendien ........................ 14 Annlu  .............................. 24 ban-aislingeach  ............. 18BlueSunset ....................  11BookW0nderland .......... 23Buchgespenst  ............... 21 _Buchliebhaberin_ ......... 12 {INAKTIV} christarira ......12 ChubbChubb  ................. 16Code-between-lines ...... 21 ConnyKathsBooks ......... 19 czytelniczka73 ................ 23 {INAKTIV}DasBuchmonster .....1dia78 ............................... 11 fairybooks ...................... 11 Igela ................................ 16 {INAKTIV}janaka ..............7jenvo82 ........................... 17JuliB ................................. 21LadySamira091062 ....... 16Lesebiene27 ................... 15 Lisa11 .............................. 21{INAKTIV} littlebanshee ... 4Luzi92 .............................. 22louella2209 ..................... 21mabuerele ...................... 15{INAKTIV} MalinaIda ........8mareike91 ....................... 18marpije ............................ 23MissSnorkfraeulein ....... 17Mrs_Nanny_Ogg ............. 17PMelittaM ........................ 20QueenSize ........................ 21rainbowly ......................... 16Sansol ............................... 22schafswolke ..................... 17{INAKTIV} sternblut ..........11SomeBody ....................... 17suggar .............................. 16sursulapitschi ................. 18Tatsu ................................ 11Thalathiel ......................... 13Vucha ................................ 22Wolly ................................. 12

    Mehr
    • 1392
  • schöne Fortsetzung :)

    Die Überlebenden - Furchtlose Liebe

    nickypaula

    14. November 2015 um 23:17

    Während der erste Teil "Die Überlebenden" von Alexandra Bracken es mir wirklich angetan hat, bin ich mit dem zweiten Band nicht ganz so zufrieden. Irgendwie fehlte mir in diesem Band etwas... ich kann es nicht genau erklären. Vielleicht fing es bereits mit dem Cover an? Der erste Band war "fühlbar" wenn man ihn in der Hand hatte und mit den Fingern über den Umschlag fuhr. Ich habe absolut keine Ahnung, warum der Verlag diese Art des Umschlages nicht beibehalten hat. Es hätte soooo gut gepasst! Aber leider ist dem nicht so. Nun... ich bin gespannt, wie das Cover von Teil 3 wird, wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass das Cover wieder "fühlbarer" ist, weil es dann irgendwie eigenartig wäre, wenn nur Band 2 nicht auf diese besondere Art und Weise "angeraut" wäre. Aber kommen wir jetzt erst einmal zum Inhalt: Der zweite Band setzt einige Zeit nach Band 1 an. Zumindest scheint es im ersten Moment so zu sein. Ruby hat sich für eine Ausbildung bei den "Children’s League" entschieden, um ihre Freunde zu retten und ihnen ein freies Leben zu ermöglichen. Im ersten Moment denken wir Ruby wäre schon eeeewwwiiiggg dabei, aber nach einer kurzen Rückblende und ein paar Zwischeninfos wissen wir, dass es nur ein paar Monate sind. Es kam mir zu Beginn des Buches wesentlich länger vor, wie ich gestehen muss, aber das Gefühl verflüchtigte sich immer weiter. Ruby hat gelernt mit ihren Fähigkeiten umzugehen, auch wenn sie diese immer noch nicht liebt und es auch nicht liebt sie für schlechte Dinge einzusetzen. Dennoch spürt man deutlich, dass die Ausbildung in Ruby einiges verändert hat. So ist aus dem unsicheren, nervösen Mädchen langsam eine junge Frau geworden, die mit klaren Kopf und Verstand an Einsätze herangeht und vorausschauend denkt, ohne mit dem Kopf voran durch eine Wand zu wollen. Das finde ich wirklich bewundernswert. Selbst in den Situationen, in denen sie innerlich wirklich starke Angst vor den Ursachen hat, bewahrt sie äußerlich Ruhe und das macht sie für mich immer mehr zu einer Teamplayerin... Aber gut, wer mehr erfahren möchte, kann gern mein Video zu diesem Buch ansehen. Das Video findet ihr gleich hier:

    Mehr
  • Spannend

    Die Überlebenden - Furchtlose Liebe

    MayaShepherd

    29. October 2015 um 13:45

    Nachdem Band 1 „Die Überlebenden“ mich völlig von sich überzeugen konnte, war ich bereits sehr gespannt auf die Fortsetzung. Alexandra Bracken hat einen wundervollen Schreibstil, der es einem leicht macht mit der Protagonistin mitzufühlen. Zudem hat man das Gefühl immer live dabei zu sein. Es ist nicht wie eine Geschichte, die jemand einem erzählt, sondern man scheint dem Geschehen so nah als würde man alles miterleben und mit eigenen Augen sehen. Das machen gefühlvolle und actionreiche Szenen besonders mitreißend. Davon gab es am Anfang für meinen Geschmack jedoch etwas wenige. Es wurde viel erzählt und eher wenig gehandelt. Dazu kamen viele neue Personen hinzu, die man nicht sofort einzuordnen wusste. Rückblickend bin ich jedoch über die neuen Charaktere sehr glücklich, da ich sowohl Vida als auch Cole sehr schätze. Etwa während der ersten Hälfte des Buches hatte ich immer wieder das Gefühl, dass trotz Handlung die Geschichte sich eigentlich nicht weiterbewegt. Mir war nicht ganz klar, wofür alles geschah und was es bringen sollte. Die Auflösung erfolgte nur langsam, dafür aber umso heftiger. Je mehr man als Leser erfuhr, umso geschockter war man. Plötzlich begann alles einen Sinn zu ergeben und fügte sich zu einem großen Gesamtbild zusammen. Die letzten Kapitel konnten mich wieder völlig von sich überzeugen und lassen mich in gespannter Erwartung auf das Finale zurück. Durch Hinweise hat man zwar eine Ahnung wie am Ende alles ausgehen könnte, aber ich bin sicher, dass Alexandra Bracken uns noch mit der einen oder anderen Wendung völlig überraschen und vom Hocker reißen wird. Und dann kommt doch alles ganz anders als man denkt.   Fazit: „Furchtlose Liebe“ überzeugt durch den großartigen Schreibstil der Autorin, ungeahnter Wendungen und einem grandiosen Schluss. Es ging ein paar Längen zu Beginn, die aber im Gesamteindruck zu verzeihen sind. Deshalb vergebe ich die volle Punktzahl.

    Mehr
  • Der Kampf geht weiter

    Die Überlebenden - Furchtlose Liebe

    LinaLiestHalt

    25. October 2015 um 13:43

    - Achtung: 2. Teil - Ruby hat sich der Children's League angeschlossen und Liam verlassen, damit er in Sicherheit sein kann. Sie bemüht sich sehr, dort niemandem mehr an sich ran zu lassen, doch ihre Teamkollegen machen es ihr in der Hinsicht sehr schwer. Schon bald hat sie wieder einen Haufen Menschen um sich, um die sie sich sorgt und für die sie kämpfen muss. Gleichzeitig schafft es Liams Bruder Cole, in wieder aufs Radar der League zu bringen, indem Liam aus Versehen wichtige Daten anstelle von Cole erhält. Ruby versucht nun, Liam zu finden, damit sie an die Daten gelangt und ihn so vor der League schützen kann. Liam erinnert sich zwar nicht mehr an sie, aber langsam wird Ruby klar, dass ihre Gabe doch nicht so sicher funktioniert, wie sie sich das vorgestellt hat. Wer den 1. Teil schon spannend fand, dem sei gesagt, dass es hier noch mehr Aktion gibt. Ruby und ihre Freunde gelangen so manches mal in Gefahr und kommen nicht immer glimpflich davon. Die Geschehnisse haben Spuren hinterlassen, denen sie sich noch nicht stellen können. Jeder von ihnen hat in den letzten Monaten Entscheidungen treffen müssen, die einen Menschen verändern müssen und Rubys Versuch, möglichst keinem Menschen mehr nahe zu kommen, ist sehr verständlich. Natürlich gelingt ihr das nicht und sie hat bald wieder viele Menschen um sich, die sie liebt und um deren Sicherheit und Leben sie fürchtet und kämpft. Liam kommt in diesem Band leider etwas kurz, aber dafür werden mit Jude und Vida andere - ebenso wunderbare - Charaktere eingeführt. Der Schreibstil ist wie im Vorgänger flüssig und die Geschichte fliegt nur so an einem vorbei, trotz der hohen Seitenzahl. Das große Geheimnis, das Cole am Ende Ruby enthüllt, lässt einen die Zeit, die bis zur Veröffentlichung des 3. Teils noch vergehen wird, umso länger erscheinen... Ich habe mich damit abgefunden, dass diese tolle Trilogie nur als TB auf deutsch erscheinen wird und auch an das Cover gewöhnt, was ich aber nicht verstehe, ist, warum beim 2.Teil auf die Haptik des 1. Bandes verzichtet wurde. Das war doch eigentlich ganz schön. Schade...

    Mehr
  • Nicht mal ansatzweise so gut wie Teil 1

    Die Überlebenden - Furchtlose Liebe

    Lee-Lou

    10. October 2015 um 17:41

    Nachdem Ruby und Liam getrennte Wege gehen, wird Ruby von der Children's League ausgebildet. Mit dem Hintergedanken, ihre Fähigkeiten besser zu kontrollieren, spielt Ruby mit und lässt alles über sich ergehen. Monate vergehen, bis Cole ihr anvertraut, dass Liam in Gefahr schwebt, weil er einen USB-Stick besitzt, den die Children's League um jeden Preis haben will. Roby nutzt die nächste Gelegenheit um zu fliehen und sich auf die Suche nach Liam zu machen... Persönliche Meinung: Auch der 2. Teil wird aus Rubys Sicht erzählt. "Die Überlebenden" - der erste Teil dieser Trilogie - endet mit einem richtig fiesen Cliffhanger. Zu Beginn dieser Geschichte habe ich gehofft, dass es genau dort weitergeht... doch das ist leider nicht der Fall. Furchtlose Liebe entwickelt einen ganz eigenen Verlauf und knüpft nur sehr schwach an seinen Vorgänger. So sehr mich die übermittelten Gefühle und Emotionen im ersten Band mitgerissen haben, so wenig kamen sie hier an mich heran. Es ist mir richtig schwer gefallen dieses Buch zu lesen. An Teil 3 habe ich leider kein Interesse mehr.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks