Alexandra Bracken Never Fade

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(10)
(4)
(0)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Never Fade“ von Alexandra Bracken

Düstere Dystopie mit starken Charakteren und atemberaubender Handlung

— Blintschik
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Fortsetzung des Überlebenskampfes der Jugendlichen

    Never Fade

    Blintschik

    30. April 2017 um 15:58

    Ruby arbeitet nun für die Childrens League, damit Liam gehen konnte, doch dieser erinnert sich nicht mehr an sie. So ist ihr einziges Ziel der League dabei zu helfen die restlichen Kinder aus den Camps zu befreien, doch alles scheint schwerer zu sein als erwartet. Wie auch im ersten Teil def Reihe ist die Spannung in diesem Buch atemberaubend. Durch den Stil kann man alles sehr gut mit den Personen mitfühlen, wodurch man beim Lesen eine Achterbahn der Gefühle durchmacht. In diesem Buch geht es um tiefe Freundschaft, Liebe, Zusammenhalt, aber auch um Macht, der Kampf ums Überleben und Intrigen. Beim Lesen kommt es einem vor als ob man sich einen Film anschaut. Man kann alles gut mitverfolgen und verstehen, wieso die Personen manchmal auch sehr schwere Entscheidungen treffen müssen. Deswegen finde ich die Protagonistin aber auch so sympathisch und interessant. Auf ihr lastet schwere Verantwortung und das Einzige was sie möchte ist ihre Freunde in Sicherheit zu wissen. Sie zeigt große Stärke und tut alles was nötig ist und sie zu retten auch wenn sie ift selbst darunter leiden muss. Allgemein ist dieses Buch kein lockerer Jugendroman, sondern eher melancholischer und dunkler Roman über eine grausame Welt und darüber wie die Jugendlichen versuchen sich selbst zu retten. Es ist immer wieder interessant wie Menschen, besonders Jugendliche mit schwerer Vergangenheit, in extremen Situationen reagieren und sich weiterentwickeln. Dieser Aspekt ist in dieser Bücherreihe sehr realistisch dargestellt. Man kann auch die Veränderungen vom ersten Teil sehen und zu was für Erwachsenen die Jugendlichen langsam werden. Dazu hat jedef seine eigene Art und Charakter, wodurch alle Personen sehr individuell sind und auch ihre eigene berührende Geschichten haben, wodurch sie einem ans Herz wachsen. Die Handlung an sich ist sehr spannend und teils passieren recht unvorhersehbare Dinge. Durch die Cliffhanger am Ende fast jeden Kapitels, hätte ich das Buch am liebsten an nur einem Tag gelesen, weil ich immer wissen wollte wie es weitergeht und wieso etwas passierg war. So auch am Ende des Buches und ich kann es garnicht mehr abwarten bis zum dritten Teil. Ich kann diese Reihe wärmstens weiterempfehlen, es einer der besten Dystopien, die ich je gelesen habe. 

    Mehr
  • Memories never fade...

    Never Fade

    April

    28. October 2015 um 18:11

    Inhalt Liam ist fort. Alle Erinnerungen an Ruby wurden ihm genommen. Chubs wurde angeschossen und Ruby weiß nicht, ob er es überlebt hat. Zu ist mit ihrer Cousine verschwunden. Und Ruby- Ruby ist in der Children's League. Die Childrens League hat Ruby. Zum Führer ihrer Gruppe ernannt, wird sie vor Aufgaben gestellt, die sie verabscheut. Sie ist gezwungen ihre Fähigkeiten an ihr fremden Menschen zum Profit der League einzusetzen und hat keine Möglichkeit, sich von der Organisation zu lösen. Als sie den Autrag bekommt, Liam zu finden, wird sie jedoch hellhörig. In der League hat Ruby Cole, Liams Bruder, kennengelernt. Dieser hat bei einem Treffen mit Liam seine Jacke vertauscht, weshalb Liam nun unwissend unglaublich wichtige Informationen besitzt. Jetzt ist es an Ruby, Liam wiederzufinden. Auf ihrer Reise trifft sie auf weitere altbekannte Gesichter und ihr wird unweigerlich bewusst, dass nichts mehr so ist, wie es einmal war. Besonders schmerzhaft ist, dass Liam sie nicht mehr kennt... Das Cover Für mich ist dieses das schönste Cover der Trilogie. Die Aufmachung deutet einen Kompass an, der in diesem Teil für eine Person sehr wichtig ist. Es verdeutlicht gleichzeitig, dass Ruby sich in diesem Band auf einer Reise befindet und selbst nicht weiß, wo sie eigentlich ankommen wird. Ich mag die Art von Cover sehr gerne, dass es dezent und doch aussagekräftig ist. Und die dunkel und hell schimmernden Farben finde ich auch sehr passend. Der Schreibstil Ich mag Alexandra Brackens Schreibstil immer mehr. Der erste Teil war schon sehr schön geschrieben, aber auch der zweite Band war grandios! Die Autorin findet so treffende Worte, um Ruby's Schmerz und ihre Gedanken auszudrücken, dass ich mich oftmals selbst ganz hilflos gefühlt habe. Ich habe mich ihr so nah gefühlt, als wäre ich selbst eine Person in der Geschichte. Ich bin wirklich begeistert, wie schön und wie treffend die Worte dieser Geschichte sind. Die Personen Obwohl mir Ruby nie sonderlich besonders vorkam, hab ich sie so unglaublich gerngewonnen. Auch wenn sie selbst glaubt, nicht stark oder mutig zu sein, kann ich nur dagegenhalten und sagen, dass sie eine wahre Kämpferin ist. In diesem Teil geht es nicht mehr nur darum, den PSF Leuten zu entkommen, sondern Ruby fängt an, sich Gedanken darüber zu machen, ob es überhaupt einen Wert hat, so eine Art von Leben zu führen. Alles scheinen nur Stationen zu sein, die sie aber doch nicht näher an ein besseres Leben führen. Am Anfang dieses Teils findet sie sich in der Children's League wieder und wird sogleich mit Liams Bruder konfrontiert. Ihr wird schmerzlich bewusst, wie ähnlich sie sich sehen und wie sehr sie Liam vermisst. Dennoch ist sie überzeugt davon, dass es richtig war, Liam seine Erinnerungen zu nehmen. Sie hat sein Leben über ihr eigenes Wohl gestellt, damit er eine Chance hat, glücklich zu werden. Doch als sie Liam im Laufe des Buches wiedertrifft, wird ihr klar, dass sie zwar Liams Erinnerungen an sie ausgelöscht hat, aber seine Gefühle für sie zurückgeblieben sind. In aller Not versucht sie sich dennoch als Fremde darzustellen und bemüht sich, die Wahrheit vor ihm zu verbergen. Aber ihre Liebe für Liam macht sie schwach und es scheint so, als ob er ihr nicht entkommen kann. Die Geschichte um Liam und seine verlorenen Erinnerungen ist in diesem Teil jedoch eigentlich gar nicht der Schwerpunkt. Vielmehr geht es um eine neue Gruppe aus Freunden, die sich gegründet hat. Auf Ruby's Weg Liam zu finden, wird sie von drei Personen begleitet. Chubs ist einer davon. Durch einen Zufall kreuzen sich seine und Rubys Wege und sie schließen sich zusammen. Chubs ist weiterhin mein absoluter Lieblingscharakter. Er ist der beste beste Freunde, den man sich wünschen kann. Er ist für Ruby da und richtet sie ein ums andere Mal wieder auf. Er ist derjenige, der sie zusammenhält und der Ruby vorantreibt. Er ist einfach unglaublich toll!! Zu der neuen Gruppe gehört aber auch noch Jude. Jude ist ein fünfzehnjähriger Junge, der schon viel zu viele schlimme Dinge sehen musste. Ruby fühlt sich für ihn verantwortlich und versucht ihn so gut es geht zu beschützen. Obwohl Jude versucht tapfer zu sein, wird schnell deutlich, dass er mit dieser Art von Leben nicht klarkommt und Angst hat. Er will raus aus dem ständigen Fliehen und wünscht sich ein normales und sicheres Leben. Aber auch Vida, ein impulsives und vorlautes Mädchen gehört mit zu der Partie. Sie ist die Einzelgängerin mit den blaugefärbten Haaren, die nie ein Blatt vor den Mund nimmt. Vida ist auch ein Charakter der unglaublich toll ausgearbeitet ist. Als Leser vermutet man, dass mehr hinter ihr steckt, als man im zweiten Teil erfährt und ich schätze, dass man im nächsten Teil noch mehr Hintergrundinformationen zu ihr bekommt. Für mich ist sie unglaublich stark und eine echte Kämpferin. Zwar wirkt sie unsympathisch, da sie andere beleidigt und man das Gefühl hat, ihr seinen alle egal, aber dennoch glaube ich, dass sie ein sehr loyaler und passionierter Mensch ist. Ich freue mich schon sehr, im nächsten Teil mehr über sie zu lesen! Die Story Wenn man sich mal vorstellt, dass das wahr sein könnte, wird einem ganz komisch zumute. Die Geschichte hat mich total erreicht, weil ich mir Ruby, Liam, Chubs, Vida und all den anderen so zugehörig fühle. Ich hab immer selbst das Gefühl, auf der Flucht zu sein und wünsche mir nichts sehnlicher, als dass meine tapferen Buchfreunde endlich ein sicheres Zuhause finden und in ein besseres Leben starten können. Ich wünschte, ich könnte sie vor allem, was noch auf sie zukommt, beschützen. Die Vorstellung von so einer grausamen Regierung und diesen schrecklichen und menschenunwürigen Camps macht mich richtig sauer und ich würde am liebsten, mit Ruby und ihren Freunden gemeinsam dagegen vorgehen. Deshalb bin ich sehr gespannt auf den dritten Band und hoffe, dass sie die restlichen Kids aus den Camps befreien und die Regierung stürzen werden. Lieblingszitate "You are actually the worst person I have ever met", Chubs said. "And people like you are the reason we have middle fingers." -Chubs und Vida, Seite 173 "He said that you and me, we never met before, but we had to have, we had to, because I know your face. I know your voice. How does that work?" -Liam, Seite 349 "I love you every second of every day, and I don't understand why, or how to make it stop-" -Liam, Seite 382 "I don't know what's wrong with me", he breathed out. "I feel like... I feel like I'm losing my damn mind, like your face has been carved into my heart, and I don't remember when, and I don't understand why, but the scar is there, and I can't get it to heal. It won't go. I can't make it fade." -Liam, Seite 383 "I'm... It's- it's like torture. I Think I'm losing it- I don't know what's happening, what happend, but I look at you, I look at you, and I love you so much. Not because of anything you've said, or done, or anything at all. I look at you, and I just love you, and it terrifies me. It terrifies me what I would do for you. Please... you have to tell me... tell me I'm not crazy." -Liam, Seite 384

    Mehr
  • Sehr gute Fortsetzung

    Never Fade

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    19. July 2015 um 13:56

    Wo fange ich nur an? Vielleicht mit Ruby. Wie schon in meinem Review zu The Darkest Minds erwähnt, mag ich Ruby. Alles, was sie macht, ist nachvollziehbar und ihre Entwicklung ist realistisch. Ihr Charakter wird härter - jedenfalls versucht sie härter zu werden, um zu überleben - aber sie ist keine Erwachsene. Die Welt, in der sie lebt, ist eine gefährliche und sie ist keine Killerin. Also zweifelt sie an sich. Also bricht sie manchmal ein bisschen. Etwas anderes, was ich ebenfalls mag (liebe trifft es eher), ist, dass ihre Welt sich nicht nur um Liam dreht. Natürlich vermisst sie ihn und sie denkt an ihn, aber nur ab und an. Ich war vorbereitet, dass sie jeden Tag mit "Liam, Liam, Liam" verbringen würde. Glücklicherweise war diese Vorbereitung umsonst. Ich liebe Happy Ends, aber ich will, dass es ein realistisches Happy End ist. Die Charaktere müssen die Hindernisse überwinden ohne eine magische Lösung, durch die in zwei Minuten alles gut ist. Alexandra Bracken nimmt nicht den einfachen Weg, ihre Charaktere müssen leiden und ich liebe es.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks