Alexandra Cavelius

 4.4 Sterne bei 61 Bewertungen
Autor von Leila, Ich bleibe eine Tochter des Lichts und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Alexandra Cavelius

Sortieren:
Buchformat:
Leila

Leila

 (44)
Erschienen am 01.07.2001
Ich bleibe eine Tochter des Lichts

Ich bleibe eine Tochter des Lichts

 (10)
Erschienen am 07.01.2016
Leila: Ein bosnisches Mädchen

Leila: Ein bosnisches Mädchen

 (2)
Erschienen am 25.10.2013
Praxisbuch Chinesische Medizin

Praxisbuch Chinesische Medizin

 (2)
Erschienen am 05.07.2005
Der Staatszirkus

Der Staatszirkus

 (1)
Erschienen am 06.06.2013

Neue Rezensionen zu Alexandra Cavelius

Neu
Nadi_89s avatar

Rezension zu "Leila" von Alexandra Cavelius

Rezension Leila ein bosnisches Mädchen
Nadi_89vor 2 Jahren


Klappentext : Leila überlebte einen Alptraum: zwei Jahre Vergewaltigungslager in Bosnien. Alexandra Cavelius erzählt jetzt ihre Geschichte. Der aufwühlende Bericht zeichnet auf schonungslose Weise den Leidensweg des Mädchens nach, das nach dem Ausbruch des Krieges als 15-Jährige in ein Konzentrationslager kam und dort misshandelt und vergewaltigt wurde. Er schildert ihre abenteuerliche Flucht und wie sie heute mit ihrem Schicksal lebt.


Zum Inhalt: Es geht um eine junge Frau, welche einen harten Weg vor sich hat und dies auch nur weil ihrer Mutter mit einem andersgläubigen Mann liiert ist und sie von ihrer Tante verraten wird. Sie muss mit viel fertig werden, wird von Vergewaltigunslager zu Vergewaltigungslager geschleppt. Leila wird ausgenutzt misshandelt und gebrochen. Irgendwann kommt auch sie zur "Ruhe", doch wird sie je ein normales Leben führen können?


Ich persönliche finde diese Geschichte schrecklich. Man weiß das es wahr ist und das Leila nicht die einzige Frau ist die so etwas durchgemacht hat. Es geht in diesem Buch zwar speziell um Leila ein bosnisches Mädchen, dort dies ist eine Geschichte die sich leider Gottes immer wiederholt. Egal in welchem Land gerade Krieg herrscht dort könnte so eine Geschichte entstehen.

Dieses Buch ist nichts für schwache Nerven, ich persönlich musste es mehrmals aus der Hand legen um mich einfach nur wieder zusammeln. 

Kommentieren0
1
Teilen
Angelika123s avatar

Rezension zu "Ich bleibe eine Tochter des Lichts" von Alexandra Cavelius

Shirins Flucht vor dem IS
Angelika123vor 2 Jahren

Shirin ist 17 Jahre jung und wohnt mit ihrer Familie in einem jesidischen Dorf im Nordirak. Sie ist zum ersten Mal verliebt, trifft sich mit Freunden und träumt davon, später Jura zu studieren. Eigentlich führt sie ein ganz normales und glückliches Teenagerleben. Bis im Sommer 2014 der sogenannte Islamische Staat über ihr Dorf hereinfällt und plötzlich nichts mehr ist, wie es einmal war. Es folgen Monate des Schreckens. Shirins Familie wird auseinandergerissen und verschleppt, weil sie Jesiden sind und die IS-Terroristen diese für „Ungläubige“ halten. Sie selbst wird wie ein Stück Vieh von Mann zu Mann gereicht, verkauft, verschenkt, ausgeliehen, zwangsprostituiert. Als Haus- oder Sexsklavin wird sie geschlagen und vergewaltigt. Nach den Regeln des IS dürfen Ungläubige als Sklaven gehalten werden und verdienen diese Behandlung regelrecht. Zwangsheirat und Zwangskonvertierung zum Islam sollen dafür sorgen, dass brave Muslime aus ihnen werden. Wer sich dagegen auflehnt, wird noch weiter gequält oder schlimmstenfalls getötet. Mithilfe von öffentlichen Hinrichtungen, Massengräbern und Propaganda-Videos wird die Bevölkerung eingeschüchtert und gefügig gemacht. 2015 gelingt Shirin das Unglaubliche: Sie kann fliehen! Aber auch nach der Flucht sind Angst und Qualen noch lange nicht vorbei. Der Terror in ihrem Kopf geht weiter. Doch Shirin hat einen unglaublichen Überlebenswillen und kämpft voller Mut gegen ihre schrecklichen Erlebnisse an…

Dieses Buch zeigt die Schreckensherrschaft des IS und seine barbarischen Methoden aus der Sicht eines jungen jesidischen Mädchens, das in den Monaten ihrer Gefangenschaft die Hölle auf Erden erlebt hat. Doch ist es keineswegs ein Einzelfall – vielmehr steht Shirins Geschichte stellvertretend für die vielen Tausend Mädchen und Frauen, die unter dem IS gelitten haben und immer noch leiden. Ein Buch, das versucht in Worte zu fassen, wofür es keine Worte gibt. Erzählt von einer unglaublich mutigen, jungen Frau, die sich dazu entschlossen hat, über ihr Schicksal zu sprechen, um die unmenschlichen Grausamkeiten des IS öffentlich zu machen.

Shirin mit Alexandra Cavelius und Jan Kizilhan. Ich bleibe eine Tochter des Lichts – Meine Flucht aus den Fängen der IS-Terroristen. Europa-Verlag Berlin. 18,99 Euro.

Kommentieren0
21
Teilen
SarahVs avatar

Rezension zu "Ich bleibe eine Tochter des Lichts" von Alexandra Cavelius

Eine Leidensgeschichte, die unter die Haut geht
SarahVvor 3 Jahren

Alexandra Cavelius schildert auf der Basis mehrtägiger Interviews die Geschichte der jungen Shirin und deren Flucht aus den Fängen der IS-Terroristen: Shirin stammt aus einem jesidischen Dorf im nordirakschen Sindschar-Gebiet, das im August 2014 von IS-Milizen überfallen wurde.

Doch das Buch bietet nicht nur einen Einblick in die Erlebnisse von Shirin in den Händen des IS, sondern beschreibt eindrucksvoll und zugleich bedrückend die Situation der Jesiden im Irak. In einem leichten Schreibstil erhält der Leser einen Eindruck vom Leben der Jesiden im Nordirak, deren Brauchtum, Kultur und Religion. Shirins Geschichte spiegelt das Leid eines verfolgten und massakrierten Volkes wieder. Die Erzählungen gehen unter die Haut und sind nicht einfach zu verarbeiten. Das Ausmaß der Grausamkeiten, die der IS begeht, sind kaum vorstellbar. So sieht es auch Prof. Dr. Dr. Jan Kizilhan, dessen zahlreiche Kommentare, die sich im Verlauf der Erzählung finden lassen, den Schrecken, der vom so genannten Islamischen Staat ausgeht, überzeugend darstellt:

"Dieser neue islamische Terror übersteigt unser menschliches Verständnis von Grausamkeit und Leid." (Jan Kizilhan)

Ein empfehlenswertes Buch über eine ungewöhnlich mutige junge Frau, die uns mit ihrer Leidensgeschichte zeigt,

"was für ein großartiges Geschenk Freiheit und Demokratie sind und dass es sich unbedingt lohnt, dafür zu kämpfen" (Alexandra Cavelius).

Kommentieren0
2
Teilen

Community-Statistik

in 91 Bibliotheken

auf 11 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks