Alexandra Christo

 4,2 Sterne bei 348 Bewertungen

Lebenslauf von Alexandra Christo

Von der Fee zur Bestsellerautorin: Alexandra Christos Berufsziel war es eigentlich, einmal Fee zu werden. Allerdings erklärten ihr ihre Lehrer, dass das wohl schwer werden würde, weshalb sie sich mit vier Jahren dazu entschied, Bücher zu schreiben. Sie hat einen Bachelor-Abschluss in Creative Writing und arbeitet als Werbetexterin. Daneben veröffentlichte sie im Frühjahr 2018 ihren Debütroman, den Jugendbuch-Hit „To Kill A Kingdom“. Das Buch wird schnell zu einem großen Erfolg und nur wenige Monate nach der Erstveröffentlichung erscheint im Sommer 2018 eine deutsche Übersetzung, „Elian und Lira – Das wilde Herz der See“. Christo erzählt in ihrem Buch die Geschichte einer Meerjungfrau ganz anders, als wir sie aus der Verfilmung von Disney kennen. Lira ist 17 Jahre alt – und für jedes ihrer Lebensjahre hat sie das Herz eines Prinzen. Als sie von ihrer Mutter, der Meereskönigin, verflucht wird, muss sie ohne ihren Gesang unter den Menschen wandeln. Bis zur Sonnwende hat sie Zeit, das Herz von Prinz Elian zu gewinnen, sonst bleibt sie für immer ein Mensch. Doch Elian ist auf dem Meer zu Hause und hat sich geschworen, alle Sirenen zu vernichten. Ein gefährlicher Kampf beginnt und es stellt sich die Frage, wer am Ende wirklich sein Herz verliert. Alexandra Christo hofft, mit ihrer düsteren Neuerzählung die Kindheit ihrer Leser nicht allzu sehr zerstört zu haben. Neben dem Schreiben liebt Christo vor allem das Backen und koreanische Serien. In ihrer Wohnung in Hertfordshire lebt sie gemeinsam mit mehreren Kakteen – den einzigen Pflanzen, die sie am Leben erhalten kann.

Alle Bücher von Alexandra Christo

Cover des Buches Elian und Lira – Das wilde Herz der See (ISBN: 9783423762205)

Elian und Lira – Das wilde Herz der See

 (303)
Erschienen am 20.07.2018
Cover des Buches To Kill a Kingdom (ISBN: 9781471407406)

To Kill a Kingdom

 (44)
Erschienen am 06.03.2018
Cover des Buches Into the Crooked Place (ISBN: 9781471408441)

Into the Crooked Place

 (0)
Erschienen am 08.10.2019
Cover des Buches Into The Crooked Place (English Edition) (ISBN: 9781471408458)

Into The Crooked Place (English Edition)

 (0)
Erschienen am 08.10.2019
Cover des Buches Into the Crooked Place (ISBN: 9781250318374)

Into the Crooked Place

 (0)
Erschienen am 08.10.2019

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Alexandra Christo

Cover des Buches To Kill a Kingdom (ISBN: 9781471407406)Felicity_Mays avatar

Rezension zu "To Kill a Kingdom" von Alexandra Christo

Leichtes verstehen, wundervolle Welt, zauberhafte Charaktere!
Felicity_Mayvor 2 Monaten

Ich bin verzaubert. Nicht nur von dem Charme welcher Elian eindeutig umgibt, sondern auch von dieser gesamten Geschichte. Wo soll ich hier nur anfangen?

Es hat sich angefühlt wie träumen. Abenteuer erleben, während ich in meinem Bett liege. Alles nur in meinem Kopf und doch hatte ich das Gefühl, das Rauschen des Meeres zu hören, das Salz zu riechen und zu spüren, wie mein Schiff auf den Wellen reitet. Zusammen mit meiner Crew, welche so umwerfend charmant ist.

Ich habe die Charaktere so sehr geliebt. Elian, der Prinz welcher die Freiheit liebt, konnte mich sofort überzeugen. Einfach alles an ihm hat dafür gesorgt, dass ich mich unendlich in diesen Charakter verliebt habe. Doch auch seine Crew hatte es nicht schwer. Besonders begeistert haben mich hierbei Madrid und Kye, welche nicht nur für Humor gesorgt haben, sondern auch für den ein oder anderen süßen Moment, in welchen ich mich verlieben konnte.

Auf der anderen Seite steht Lira, die Tochter der Meereskönigin. Teil einer grausamen Gesellschaft, in welcher das Alter an den Herzen gezählt wird, welche man gestohlen hat. Als Strafe von ihrer Mutter, muss Lira zu dem werden, was sie am meisten hasst. Ein Mensch. Als wenn dies nicht alles wäre, kann sie nicht in ihr altes Leben zurückkehren, wenn sie nicht das Herz von Elian stiehlt - dem Sirnenjäger.
Ich fand es unglaublich spannend, die Entwicklung von Lira zu beobachten. Wie sich einfach ihre gesamte Charakter mit dem ändern, was sie von den Menschen lernt. Es war einfach sehr spannend zu beobachten und ich habe auch bemerkt, wie ich sie von Kapitel gu Kapitel mehr geliebt habe.

Die Handlung war genial, der Schreibstil echt malerisch. Auch wenn ich die Geschichte auf Englisch gelesen habe, viel es mir so leicht einzutauchen und zu fühlen. Auch wenn ich gestehen muss, dass ich nicht jedes Wort verstanden habe. Aber das muss ich auch nicht, so lange der Zusammenhang und der Zauber rübergekommen ist.


Ich habe mich in die Welt verliebt, habe gerne neue Königreiche entdeckt und die Legenden um diese erkundet. Herausfinden, was jedes einzelne von ihnen ausmacht - wenn man auch logischerweise nicht alle hundert kennengelernt hat. Dennoch haben sie mich alle verzaubert und ich hätte gerne noch viel mehr erfahren. Was für meine Wenigkeit, ein recht seltener Gedanke ist.

Für mich war hier einfach alles perfekt und rund. Es war episch, es war spannend, es war magisch. Die Geschichte und Beziehung zwischen Elian und Lira konnte mich überzeugen, auch wenn ich gestehen muss, mehr freundschaftliche Gefühle gespürt zu haben. Dennoch tut es dem ganzen kleinen Abbruch, warum sollte es auch.

Mein Fazit also? Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, welcher gerne auf Abenteuer geht, das Meer erkundet und vielleicht auch eine kleine Liebe zu Sirenen hegt. Den Weltenbummlern und Entdeckern, welche sich in fremde Reiche verirren wollen und denen, welche charmanten und sympathischen Charakteren nicht widerstehen können. Dieses Buch kommt auf jeden Fall auf meine Liste von Herzensbüchern, weil es mich so unheimlich verzaubern konnte. Auch teilt es sich den Platz des Monatshighlights. Ich bin unendlich froh darüber, dass ich mich endlich dazu

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Elian und Lira – Das wilde Herz der See (ISBN: 9783423762205)Reebock82s avatar

Rezension zu "Elian und Lira – Das wilde Herz der See" von Alexandra Christo

Ein Königreich vernichten
Reebock82vor 2 Monaten

Inhalt




Die Sirene Lira wird von ihrer Mutter, der Meereskönigin, von jeher zur Grausamkeit erzogen. Jedes Jahr zu ihrem Geburtstag stiehlt Lira deshalb das Herz eines Prinzen. Doch an ihrem 18 Geburtstag wird alles anders. Wegen Ungehorsams wird Lira aus dem Meer verbannt und läuft in Menschengestalt dem Prinzen Elian in die Arme. Ein Glücksfall, denn sein Herz soll sie ihrer Mutter bringen. Auf eine günstige Gelegenheit wartend begleitet sie Elian und seine Piratenmannschaft auf der Suche nach einer Macht, die das komplette Volk der Sirenen auslöschen könnte. 






Das Wichtigste in Kürze




Ein spannendes Buch mit sympathischen Charakteren, das mit typischen Young-Adult-Klischees bricht, ohne, dass das Rad neu erfunden werden muss. Und es ist ein Einzelband, eine wahre Rarität unter den Jugendbüchern.






Für mehr Details




Wenn Lira auf Elian trifft, sprühen die Funken. Und das nicht nur im romantischen Sinne, sondern vor allem aufgrund der verbalen Schlagabtausche, die sich diese beiden sympathischen Figuren liefern. Die sarkastischen, bissigen und ironischen Bemerkungen, die sich die beiden an den Kopf werfen sorgen für viel Lesespaß und vor allem Liras Schlagfertigkeit ist bewundernswert. Überhaupt ist sie eine großartige Protagonistin, die viel Stärke und Willenskraft mitbringt und doch nahbar bleibt. Ihre Entwicklung zu verfolgen ist eine Freude. Trotzdem bleibt sie sich und ihrem Volk dabei auf eine Weise treu. Sie ist eine Sirene und daran wird man durch ihre Gedanken und Gefühle auch erinnert. Als sie auf Elian trifft, prallen Welten und entgegengesetzte Vorstellungen aufeinander. Und trotzdem schafft es Alexandra Christo, die Sympathie, die die beiden füreinander empfinden auf eine gute Basis zu stellen. Elian ist dabei der eher blassere Teil des Protagonisten-Duos. Er rutscht manchmal doch ein wenig sehr in die Rolle des edelmütigen und herzensguten Prinzen. Gleichzeitig gibt das Lira jedoch viel Stärke, sodass an vielen Stellen Lira diejenige ist, die die Situation rettet und nicht er. 




Auf das Zusammentreffen der beiden, dem man als Leser von Anfang an entgegenfiebert, muss man ein kleines bisschen warten. Aber wenn diese Einführung geschafft ist (es müssen politische und familiäre Verhältnisse etabliert werden) hält nichts mehr den Lesefluss zurück. Es bleibt spannend und zwischendurch tappst man, was die Pläne der Figuren angeht, auch als Leser im Dunkeln und das obwohl das Buch aus den Ich-Perspektiven von Lira und Elian geschrieben ist - übrigens großartig umgesetzt durch verschiedene Schriftarten -. 




Wie so oft ist auch hier der deutsche Titel unglücklich gewählt. Aus verschiedenen Gründen. Zum einen ist Lira ganz eindeutig die Hauptfigur des Buches. Trotzdem steht sie im Titel hinter dem männlichen Protagonisten. Dabei bricht dieses Buch so wunderschön mit dem "Frau ist stark bis noch stärkerer Mann kommt und sie beschützt"-Klischee und macht aus Lira eine großartige Kämpferin. 


Und dann ist "Elian und Lira - Das wilde Herz der See" sehr nichtssagend. Es klingt eher nach Schnulz, als nach dem Abenteuer, das man eigentlich in Händen hält. Warum man dann nicht einen Titel in Anlehnung an das englische Original "To Kill a Kingdom" (zu deutsch: "Wie man ein Königreich tötet") auswählt bleibt ein Rätsel. 



Kommentare: 4
3
Teilen
Cover des Buches Elian und Lira – Das wilde Herz der See (ISBN: 9783423762205)C

Rezension zu "Elian und Lira – Das wilde Herz der See" von Alexandra Christo

Meeresgeschichte für Zwischendurch
Claudchenvor 2 Monaten

Im Englischen genießt dieses Buch viel Ruhm, deshalb wollte ich unbedingt mal reinlesen. Es ist auf jeden Fall mal was anderes und wer ein Fan von "The little Mermaid", "Ariel" oder anderen Meeresgeschichten ist wird auf jeden Fall gefallen an Elians und Liras Geschichte finden. Das Buch konnte mich zwar trotz dem angenehmen Schreibstil nicht gleich mitreißen, das wurde aber besser. Anfangs hatte ich nämlich meine Schwierigkeiten, da es nur um die Weltbildung (welche aber wirklich sehr gelungen ist), ging, da fehlte mir einfach die Spannung, die mich sofort abholt und in ihren Bann zieht. Zu Beginn wurde diese nämlich eher durch die Grausamkeit der beiden Protagonisten ersetzt, was irgendwie einen völlig falschen Eindruck von ihnen geweckt hat. Meiner Meinung nach wurde vor allem Elian eher schlechter dargestellt als er ist, das könnte natürlich aber auch an seiner Selbstwahrnehmung liegen. Denn das meiste über den Prinzen erfahren wir durch ihn selbst, da er zum Glück Kapitel aus seiner eigenen Sicht bekommen hat. Das finde ich bei einem solchen Buch sehr passend und treibt auch die Handlung, die andererseits ein wenig stocken würde, an. Für besonders amüsante Szenen haben nämlich auch Elians Kameraden Madrid und Kye gesorgt. Er hat mit seinen anzüglichen Kommentaren sehr schnell einen Platz in meinem herzen gefunden und sie ist durch ihre selbstbewusste, selbst schätzende Art eine starke Frau, die auf jeden Fall zu meinen Lieblingscharakteren in diesem Buch gehört. Zusammen geben sie das perfekte Duo ab und vervollständigen das chaotisch perfekte Team der Piraten. Elians Crew ist alle Fälle ein Spaßfaktor in diesem Buch und ich denke solch loyalen und aufopferungsvollen Freunde sollte jeder gute Pirat aufweisen können ;).
Liras Umfeld ist dagegen ja eher ein Kontrast, sie ist in einer grausamen Welt aufgewachsen in der Freundschaft und Familie wertlos sind. Ihre Verbundenheit zu Khalia macht sie also von Anfang an zu einer besonderen ihrer Art. Ich denke das bringt auf jeden Fall schon einen sanften Übergang dazu, dass sie an Bord die Vorzüge der Loyalität und Freundschaft kennenlernt. Leider ging mir aber auch das wieder ein wenig zu lange, bis Lira und Elian das erste Mal aufeinandertreffen. Als sie das tun, merkt man aber schnell, dass sie sich sehr faszinierend finden. Beide sind auf ihre eigene Art vom anderen beeindruckt und verstecken das unter ihrem, durchaus lustigen, ständigen Schlagabtausch. Genau diese Stellen machen sie aber meiner Meinung nach als Paar und auch als alleinstehende Charaktere für den Leser so sympathisch. Wer hier aber viel Romantik erwartet wird trotzdem enttäuscht sein, denn das Tempo ist zwar angemessen, dennoch langsam und die Beiden haben eher ihre ganz eigene Vorstellung von Romantik und Liebesbekundungen. Das finde ich allerdings an sich nicht sehr störend, sondern es macht ihre Geschichte noch einzigartiger, was hingegen mich da eher stört ist: die fehlende Spannung. An manchen Stellen hätte man auf jeden Fall die Szenen und Dialoge noch ausbauen können um mehr Spannung zu erzeugen. Dieser Bogen wurde hier nämlich keinesfalls stark gespannt, bis auf einen kleinen Plottwist am Ende konnte mich das Buch leider Handlungsmäßig überhaupt nicht so mitreißen, wie gewünscht. Vielleicht habe ich auch sehr hohe Ansprüche, dennoch finde ich, dass dieses Buch eher ein Buch ist, dass man für die Charaktere und nicht für die Handlung liest.
Fazit: Ein durchschnittliches Buch, das für Zwischendurch genau richtig ist und mit interessanten Charakteren begeistern kann.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Alexandra Christo im Netz:

Community-Statistik

in 773 Bibliotheken

von 194 Lesern aktuell gelesen

von 6 Lesern gefolgt

Worüber schreibt Alexandra Christo?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks