To Kill a Kingdom

von Alexandra Christo 
4,1 Sterne bei15 Bewertungen
To Kill a Kingdom
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

R

Ein nettes Buch für zwischendurch.

jessi_heres avatar

Ich fand das Buch einfach nur super!

Alle 15 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "To Kill a Kingdom"

Dark and romantic YA fantasy for fans of Sarah J Maas - about the siren with a taste for royal blood and the prince who has sworn to destroy her.

Princess Lira is siren royalty and the most lethal of them all.

With the hearts of seventeen princes in her collection, she is revered across the sea. Until a twist of fate forces her to kill one of her own. To punish her daughter, the Sea Queen transforms Lira into the one thing they loathe most - a human. Robbed of her song, Lira has until the winter solstice to deliver Prince Elian's heart to the Sea Queen or remain a human forever.

The ocean is the only place Prince Elian calls home, even though he is heir to the most powerful kingdom in the world. Hunting sirens is more than an unsavoury hobby - it's his calling. When he rescues a drowning woman in the ocean, she's more than what she appears. She promises to help him find the key to destroying all of sirenkind for good.

But can he trust her? And just how many deals will Elian have to barter to eliminate mankind's greatest enemy?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9781471407406
Sprache:Englisch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:352 Seiten
Verlag:Hot Key Books
Erscheinungsdatum:06.03.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne6
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne5
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    R
    rita_andotherstoriesvor 4 Tagen
    Kurzmeinung: Ein nettes Buch für zwischendurch.
    To Kill A Kingdom

    Die Story hat mich anfangs sehr gereizt, und die Geschichte war nett zu lesen, für zwischendurch. Für mich gab es nicht diesen Wow-Effekt, aber ich habe die Geschichte um Elian und Lira gern bis zum Ende verfolgt (auch wenn manchmal ein paar Seiten schneller geblättert wurden als andere :) ).

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    jessi_heres avatar
    jessi_herevor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ich fand das Buch einfach nur super!
    To kill a kingdom

    Mehr auf: https://xobooksheaven.wordpress.com/

    Inhalt:

    Princess Lira is siren royalty and the most lethal of them all. With the hearts of seventeen princes in her collection, she is revered across the sea. Until a twist of fate forces her to kill one of her own. To punish her daughter, the Sea Queen transforms Lira into the one thing they loathe most—a human. Robbed of her song, Lira has until the winter solstice to deliver Prince Elian’s heart to the Sea Queen or remain a human forever.

    The ocean is the only place Prince Elian calls home, even though he is heir to the most powerful kingdom in the world. Hunting sirens is more than an unsavory hobby—it’s his calling. When he rescues a drowning woman in the ocean, she’s more than what she appears. She promises to help him find the key to destroying all of sirenkind for good—But can he trust her? And just how many deals will Elian have to barter to eliminate mankind’s greatest enemy?
    Quelle: goodreads.com

    Meinung:

        I have a heart for every year, I've been alive.

    Das Cover gefällt mir unheimlich gut. Ich gehöre zu den wenigen 2% der Bevölkerung, die das deutsche Cover schrecklich finden und das englische wunderbar. Es zeigt so viel, das in dem Buch eine wichtige Rolle spielt, allem voran das Meer. Dann die Tentakel, die auf die Königin hinweisen, den Dolch und die Krone. Es passt einfach alles sehr gut zusammen.

    Der Schreibstil der Autorin war sehr schön zu lesen, die Kapitel sind einmal aus Sicht von Elian und dann von Lira geschrieben, was sich immer dadurch zu erkennen gibt, dass zu Beginn des Kapitels der Name steht. Die Beschreibungen waren sehr bildlich, dadurch kann man sich als Leser alles sehr gut vorstellen und auch die restliche Sprache war angemessen. Geschrieben ist das Buch in der Ich-Perspektive.

    Zu Beginn lernt man Lira kennen, sie ist die Tochter der Seekönigin und muss dadurch irgendwann ihren Platz einnehmen. Dann ist da noch Elian, ein Pirat und Prinz, der es sich zum Ziel gemacht hat, die Tochter der Seekönigin zu töten.

    Dieses Buch habe ich wieder zusammen mit Ney gelesen. Wir beide lieben Piratengeschichten und waren daher sehr gespannt, wie uns dieses Buch gefallen wird. Der Einstieg fiel mit sehr leicht, man beginnt aus Sicht von Lira zu lesen und erfährt, was sie ist und wie ihr Leben als Sirene aussieht. Das Konzept mit den Herzen war interessant, man erfährt auch, warum sie nur Prinzen tötet und wie das Verhältnis zu ihrer Mutter aussieht. Hier tat mir Lira bereits etwas Leid und man merkte, dass sie doch ein paar Gefühle haben muss. Weiter gings dann mit Elian, unserem Prinzen. Er war in dem gesamten Buch mein liebster Charakter, da er vielschichtig war. Man konnte immer wieder neue Seiten von ihm kennen lernen und er war einfach perfekt, in dem Sinne, dass er anders als alle anderen Männer in dem Buch war.

    Bald schon merkt man, wohin sich die Geschichte entwickelt. Elian und Lira müssen sich zwangsläufig kennen lernen und wie das geschieht erinnern sehr an "Die kleine Meerjungfrau". Dies ist ja auch eine Märchenadaption, daher kann man die Parallelen gut ausmachen und somit kleine Vergleiche ziehen. Die Darstellung der richtigen Meerjungfrauen in dem Buch aber, haben mir besonders gefallen. Hier sind sie keine lieben und schönen Kreaturen, sondern recht beschränkte, hässliche und gemeine Lebewesen. Gemein sind auch die Sirenen, allerdings sehen sie den Menschen ähnlich und haben, wie es beschrieben wurde, mehr Verstand.

    Aber zurück zur Geschichte. Nachdem sich die beiden Protagonisten begegnet sind, entwickelt sich das Buch nicht zu einem Liebesroman, sondern bleibt spannend, die Liebesgeschichte spürt man kaum und sie ist fast nicht vorhanden. Das fand ich einfach nur klasse. Gute Bücher brauchen keine Liebesgeschichte und die Autorin hat hier bewiesen, dass Protagonisten nicht zwangsläufig übereinander herfallen müssen. Auf jeden Fall will Elian ein Artefakt finden, mit dem er die Seekönigin vernichten kann. Lira begleitet ihm auf diesem Weg, verfolgt aber ihre eigenen Ziele. Auf ihrer Reise betreten sie fremde Königreiche und schlagfertig wie Elian ist, gibt es hier immer wieder recht witzige Momente.

    Neben den beiden Hauptcharakteren gibt es noch einen Haufen anderen Personen, die man einfach nur ins Herz schließen kann. Die Crew von Elian ist witzig und er hat sogar eine Frau dabei. Ich hätte gerne mehr von ihnen gelesen, aber vielleicht kommt das dann bei den Kurzgeschichten vor. Auch gibt es eine Prinzessin, die einen tollen Charakter hat, sie ist stur, stark und hinterlistig ist. Ihre Geschichte hat mich am Ende total fasziniert, da sie dann eine Frau heiratet. Dieses Thema wird in Fantasy-Romanen nie aufgegriffen, doch hier scheint es das Natürlichste der Welt zu sein. Sowas müsste öfter der Fall sein, denn auch wenn die Welt eher mittelalterlich angelegt ist, kann man Beziehungen zwischen Frauen und Männern einbauen, es ist immerhin Fantasy, da kann man tun und lassen was man will. Die Autorin hat mit ihrer bunten Mischung an Charakteren eine solide Grundlage für ein aufregendes Buch geschaffen, dies hat sie dann noch mit einer tollen Adaption von "Die kleine Meerjungfrau" ausgebaut und schon haben wir ein kleine Meisterwerk.

    Gegen Ende wird es dann immer spannender, denn Lira verstrickt sich immer mehr in ihre Lügen, doch die Zeit mit den Menschen hat sie verändert. Man merkt dies als Leser nicht so sehr, da sie keine komplette Verwandlung durchmacht, aber es fällt einem dann schon irgendwie auf. Ebenso Elian. Ich finde es gut, dass sich ihre Charaktere nicht sonderlich verändern, sondern einfach ihren Horizont erweitern. Lira beginnt ihre Mutter und die Führung unterm Meer zu hinterfragen, ebenso ihre eigene Mission. Das Setting für den letzten Kampf fand ich gut gewählt, es gab keine Ungereimtheiten und es wurde alles sehr gut beschrieben. Das einzige was mich gestört hat war, dass die Seekönigin immer als so stark und was weiß ich beschrieben wurde, aber als sie dann die Chance hatte, das zu zweigen, viel zu wenig getan hat. Ihre Lakaien haben für sie gekämpft, es wirkte fast so, als hätte die Autorin diesen Charakter einfach vergessen. Das ist aber auch schon alles, was ich an dem Buch bemängeln kann.

    Fazit:

    Ich war wirklich begeistert, ich habe nicht mit so etwas gerechnet und dann hat mich das Buch einfach komplett überrascht. Es gibt keine nervige Liebesgeschichte und die Charaktere waren alle sehr gut ausgearbeitet. Ich konnte die Geschichte richtig genießen und vergebe dafür 5 von 5 Sterne.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    KaterinaFrancescas avatar
    KaterinaFrancescavor 2 Monaten
    Kurzmeinung: A world full of viciousness and revenge.
    The Princess' Bane

    Lira is daughter to the almighty Sea Queen and a siren known as the Princes' Bane since all her life she only fed on hearts belonging to princes. Punished by her unforgiving mother she is forced to leave the sea and walk the earth as a human. Her only way of redemption is to bring the Sea Queen the heart of the infamous siren killer, the golden prince, Elian. Elians quest is to end sirenkind for good, when he rescues a drowning woman from the sea. But can he really trust her?
    First and foremost I am not the biggest fan of mermaid strories. But what I really liked about this one were its charakters. It was refereshing that there were no even lines between the good an the bad ones, most of them are something in between. Overall the story reminded me strongly of the fairytale by Hans Christian Andersen but adding a litte viciousness to the piece. The seaworld of the novel is full of brutality and unforgiving creatures and Lira is no exception, having fed on the hearts of princes all her life. Elian is an interesting character: a prince who does not want to be one and prefers his life of a pirate, touring the seass with his ship and his loyal crew. They are a mix of dubious characters but share a loyalty for their captain.
    Elian and Lira are usually bickering. Lira herself fights with the humanity her mother tried to beat out of her all her life.
    The storyline isn't really much of a surprise and I felt that the book was overall to short to really give enough room for all its threads. Its a nice fantasy novel to read on a rainy day but not one I need to read again.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Blintschiks avatar
    Blintschikvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Toll Märchenadaption und perfekt für Fans von Piraten und Meerjungfrauen.
    Gelungene und abenteuerliche Märchenadaption

    Sirenen sind Geschöpfe des Meeres, die ihre Jahre in Herzen zählen, welche sie jedes Jahr von einem Menschen stehlen. Als Lira verbotenerweise noch vor ihrem Geburtstag ein Herz stiehlt, wird sie von der Meereskönigin bestraft. Bis zu ihrem Geburtstag soll sie das Herz des Prinzen holen, sonst muss sie für immer ein Mensch bleiben. Doch der Prinz ist mehr Pirat als alles andere und macht es ihr nicht leicht ihre Aufgabe zu erfüllen.

    Ich muss zugeben, dass der Anfang des Buches mich erst einmal skeptisch gemacht hat. Lira als Hauptperson war mir nicht ganz sympathisch und wirkte eher kaltblütig und grausam. Außerdem musste ich die Welt kennenlernen und verstehen wieso ein Prinz sich wie ein Pirat benimmt und alle es hinnehmen.
    Doch nach und nach habe ich alles kennengelernt und diese Geschichte hat sich in mein Herz geschlichen. Als großer Fan des Märchens der kleinen Meerjungfrau, war ich begeistert davon Parallelen in dem Buch zu finden. Trotzdem ist die Geschichte so neuartig, dass man sie nicht vorhersehen kann.
    Aber auch die Welt, die die Autorin erschaffen hat, wirkt genauso fantasievoll wie märchenhaft und macht viel Spaß die verschienden Länder kennenzulernen.

    Auch mit den Personen konnte ich mich nach dem Anfang sehr gut anfreunden, denn durch lustige Sprüche und den ein oder anderen frechen Schlagabtausch, wurde die Geschichte aufgelockert und erst recht interessant. Aber auch so habe ich die Dialoge zwischen den Charakteren sehr gern gelesen, weil sie dem Buch, neben der manchmal dunklen Stimmung, etwas Besonderes geben.

    Was bei einer Märchenadaption natürlich nicjt fehlen darf, ist die Liebesgeschichte. Es hat mich gewundert wie lange es gebraucht hat, bis sie sich aufgebaut hat, aber genau dies hat der Geschichte gut getan, da sie so nicht so kitschig war und die Beziehung realistisch wirkte. Dafür gab es dennoch genug Gefühl, um die Beziehung der Beiden richtig süß werden zu lassen.

    Zusammengefasst ist dieses Buch wirklich gelungen. Es gibt eine tolle, actionreiche Geschichte mit Piraten und Sirene/Meerjungfrauen und humorvollen Dialogen, durch die es nie langweilig wird. Außerdem wurde das bekannte Märchen gut umgesetzt ohne wie eine schlechte Nachmache zu wirken.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cirillas avatar
    Cirillavor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Gute Ansätze mit einigen Mankos und Längen.
    Ziemlich gut.

    Bei der Story um Elian und Lira handelt es sich im weitesten Sinne um eine Neuerzählung der kleinen Meerjungfrau von Hans Christian Andersen. Das hat mich ursprünglich etwas abgeschreckt, da meist ziemlich romantisiert wird und alles, was das Original in seiner Melancholie ausmacht wegfällt.
    Andersen gehört seit meiner Kindheit zu meinen Lieblingsautoren. Seine Märchen waren ein kreativer und cleverer Gegensatz zu den Gebrüdern Grimm, die mir nie sonderlich lagen.
    Hinzu kommt, dass ich mich sehr für Andersen als Person interessiere und mich ziemlich mit seiner Weltanschauung, die sich auch immer in den Geschichten widerspiegelt, identifizieren kann.
    Tja, daher sind Neuerzählungen eher schwierig für mich und drei Sterne in dem Fall eine wirklich gute Wertung.

    Was mir gefallen hat:
    + Die Autorin hat kein Problem damit, ihre Protas grausam und egoistisch agieren zu lassen. Sirenen sind hier gefährliche Wesen, die mit Leidenschaft töten und "Prinz Charming" ist eigentlich eher ein Pirat, der mit Vorliebe ebenjene Sirenen jagt und vernichtet.
    + Statt wie in vielen Fällen eine oder zwei, gibt es in dieser Geschichte diverse weibliche Figuren, die unter anderem auch zur Schiffscrew gehören und miteinander reden/interagieren - und nicht fast nur mit Männern. 
    + Die Charaktere sind interessant und vielfältig.
    + Lira lässt sich nicht aus Liebe zum unwiderstehlichen Prinzen in einen Menschen verwandeln, sondern erleidet dies als Strafe für ihren Ungehorsam mit der Aufgabe, Elian zu töten.
    + Frauen, die nach Macht streben und etwas zu sagen haben möchten sind in dieser Welt ganz normal und gelten nicht automatisch als unsympathisch. 

    Was mir nicht so gut gefallen hat:
    - Ich hatte Schwierigkeiten, in die Geschichte zu finden. Liras Handlungsstrang war eigentlich von Anfang an ganz spannend, Elians Sichtweise hat mich jedoch immer wieder rausgerissen... sie war zu Beginn etwas langweilig und uninteressant.
    - Es gibt zu viele Längen, obwohl das Buch gar nicht so viele Seiten hat. Man hätte einiges kürzen können, ewige innere Monologe waren überflüssig und zäh.
    - Der Schreibstil fühlte sich irgendwie distanziert hat, manchmal hatte ich Probleme, richtig in die Story einzutauchen und musste mich zwingen weiterzulesen. 
    - Zu viel des Guten... Was ich oben positiv genannt habe, muss ich leider auch negativ nennen: Die Protas erwähnen ständig, wie grausam und verschlagen sie doch sind, dass sie einander jederzeit töten könnten etc. 

    Im Endeffekt ist das Buch wirklich mal was anderes und eigentlich auch ziemlich gut. Es wird sicher vielen Leserinnen und Lesern gefallen und so langsam kommen bestimmte Werte endlich auch in der Unterhaltungsliteratur an.
    Ich würde es weiterempfehlen! 

    Zum Schluss noch was zum Cover: Die englische Version sieht einfach wunderschön aus, die deutsche gefällt mir dagegen überhaupt nicht. 
    Laut Umfragen mögen Lesende es nicht so gerne, wenn Menschen/Gesichter auf Buchcovern abgebildet sind, sondern haben lieber kreative und schöne Designs, die der eigenen Vorstellung Freiraum geben. Das muss nun auch noch in Deutschland ankommen. ;)

    Kommentare: 2
    99
    Teilen
    Sarunas avatar
    Sarunavor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Fazit: gelungene Neuerzählung von Arielle die Meerjungfrau
    Fazit: gelungene Neuerzählung von Arielle die Meerjungfrau

    Inhalt
    Lira ist die Sirenenprinzessin und die grausamste und gefürchtetste unter ihresgleichen. Doch dann wird sie von ihrer Mutter, der bösen Meereskönigin verflucht und in einen Menschen verwandelt. Um den Fluch rückgängig zu machen, muss sie ihr das Herz des Prinzen Elian bringen.
     
    Schreibstil
    Ich fand den Schreibstil super! Ein kleines bisschen Märchenhaft, respektive halt so wie man eine Geschichte erzählt. Wir haben zwei Ich Perspektiven, einmal die von Lira und einmal Prinz Elian.
     
    Persönliche Meinung
    Grundsätzlich hört sich der Klappentext cool an, trotzdem war ich lange nicht sicher, ob ich das Buch lesen möchte. Wieder einmal hat Sofi mich überredet haha.
    Nun gut, ab dem ersten Satz war ich voll gefesselt und dabei und hätte das Buch am liebsten in einem Rutsch gelesen.
     
    «Him, the shackles of being pinned to one land and one life. Me, trapped in the confines of my mother’s murderous legacy. And the ocean, calling out to us both. A song of freedom and longin.»
     
    Es war total vorhersehbar, machen wir uns nichts vor, aber der Schreibstil, gepaart mit den Charakteren, haben mir sehr gut gefallen. Ich fand den Anfang besser als das Ende und von mir aus, hätte das Buch noch etwas dicker sein können. Zwischendurch kam es mir zu hastig, dann wiederum zu langatmig vor.
     
    «Technically, I’m a murderer, but I like tot hink that’s one of my better qualities.»
     
    Lira war ein total interessanter Charakter! Die Sirenen werden erzogen grausam zu sein und sie, als Tochter der Meerkönigin, ist die brutalste unter ihnen. Sie ist klug und erbarmungslos aber im Verlauf der Geschichte lernt man auch eine andere Seite von ihr kennen.  Ich mochte sie total gerne, weil sie einfach so wild und ungezähmt war.
     
    Elian dagegen… war okay. Ich kann ihn gut verstehen, dass er nicht dem Leben am Hofe beiwohnen möchte und lieber auf dem Meer ist und Sirenen jagt. Ob ein Prinz seinen Pflichten allerdings so einfach entkommen kann? Naja, hier zumindest geht das. Seine Crew und wie sie untereinander umgehen hat mir besonders gut gefallen. Da war ein unausgesprochener Zusammenhalt, man hat direkt gespürt, dass die einander Blind vertrauen und ihr Leben füreinander opfern würden. Durch sie gab es einige humorvolle Momente!
     
    «„Of course,“ Madrid will say to any who ask. „The cap’s made from the purest parts oft he sun. Seeing him bleed is like looking into the eyes oft he gods.“
    „Yeah,“ Torik always adds. „And he shits rainbows too.“»
     
    Die Lovestory war okay. Ich hätte mir noch mehr gewünscht, dass man die Verbindung der Beiden spürt, dass sie mehr Momente bekommen hätten, in denen sie sich verlieben hätten können. Es kam mir ein bisschen aus dem Nichts. Dabei fand ich die Ausgangslage echt gut.
     
    Ausserdem hätte das Buch noch einen ticken düsterer und brutaler sein können.
     
    Fazit: gelungene Neuerzählung von Arielle die Meerjungfrau

    4,5/5

    Kommentare: 1
    3
    Teilen
    Lupina15s avatar
    Lupina15vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Langweilig bis zur Mitte und danach geht es leicht bergauf.
    Kommentieren0
    Caramellis avatar
    Caramellivor 4 Monaten
    Kurzmeinung: ich habe es geliebt
    Kommentieren0
    Laralarrys avatar
    Laralarryvor 2 Monaten
    melielles avatar
    meliellevor 3 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks