Alexandra Cordes Liebe, die zu früh begann

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Liebe, die zu früh begann“ von Alexandra Cordes

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Alexandra Cordes - Liebe, die zu früh begann

    Liebe, die zu früh begann

    Perle

    Klappentext: Dieser Roman erzählt vom glücklichen Neuanfang einer unglücklichen Ehe. Gerd und Maria Becker stellen nach 20 Jahren erschrocken fest, daß ihre Ehe festgefahren, die Liebe verschwunden ist. Sie beschließen die Trennung; die ganze Familie, auch die erwachsenen Kinder, geht ihrer Wege. Eine Zeit voller Entscheidungen bricht an: die Tochter erwartet ein Kind von ihrem Freund, der Sohn muß seine Berufswahl treffen. Maria stürzt sich in ein Urlaubsabenteuer, kann aber die neue Freiheit nicht so recht genießen. Der Schatten ihrer langen Ehe liegt über allem. Als Gerd sich in seine attraktive Kollegin verliebt, bittet er Maria um die Scheidung. Sie willigt ein - doch dann verläßt Gerd die neue Liebe. Kann er sich wieder mit Maria versöhnen? Hält das Band der Liebe zwischen Gerd und Maria diese Belastungsprobe aus? Ein Wagnis beginnt... Eigene Meinung: Von Alexandra Cordes las ich letztes Jahr ein sehr schönes Buch und wusste, dass dieses garantiert auch toll sein wird. Doch die ersten 10-15 Seiten waren sehr verwirrend, musste mich erst durchlesen, aber dann begann es besser zu werden und ich fand in den Roman rein. Es handelte von Trennung und Scheidung, das kam mir sehr bekannt vor, denn ich erlebte mit meinen Eltern bzw. Familie ähnliches, nur das hier die Kinder gerade erwachsen waren. Als Maria mit ihrer Freundin in Neuenahr war, das war mir bekannt, soweit entfernt wohnen wir gar nicht davon und waren auch schon mehrmals dort, noch vor kurzem, wo es mir mal wieder sehr gefiel. Ich fühlte mich dann sehr wohl und wurde auch mit den Haupt-Protagonisten schnell warm und mit den meisten anderen Protagonisten auch, bis auf den Sohn Heinz, das war nicht so meine Kragenweite. Der hielt sich ja auch fast aus allem raus. Im Klappentext wurde ja schon viel verraten, es war trotzdem wunderschön zu lesen, waren ja auch nur 156 Seiten, gestern begonnen und heute schon beendet. Es war ein kurzes und schnelles Ende, hätte mir etwas mehr erhofft. Der kleine Kick fehlte irgendwie und ein paar Schreibfehler waren auch drin. Deshalb vergebe ich gerne gutgemeinte 4 Sterne. Freue mich auf weitere Romane von Alexandra Cordes.

    Mehr
    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks