Alexandra Cordes Nimm eine Handvoll Sterne

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nimm eine Handvoll Sterne“ von Alexandra Cordes

Roman. (Quelle:'Sonstige Formate/01.05.1986')
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nimm eine Handvoll Sterne

    Nimm eine Handvoll Sterne
    Minje

    Minje

    20. March 2017 um 14:07

    "Nimm eine Handvoll Sterne" von Alexandra Cordes erschien 1997 im Schneekluth Verlag.Inhalt Das Buch spielt in München und Süfrankreich. Horst Rixen wird wach. Seine Frau Gloria und die adoptierte Tochter Naty- weg. Eine Leiche taucht auf. Ist es Gloria? Naty kommt zurück. Was ist dran an den Geschichten vom Zigeunerlager? Und das Haus in Frankreich, die Juwelen- sind es wirklich alles Erbstücke?Die AutorinAlexandra Cordes gehörte in der Zeit nach dem 2. Weltkrieg zu den erfolgreichsten deutschen Schriftstellerinnen. 1986 kam es zu ihrem tragischen Tod.MeinungCoverDas Cover sieht ja auf den ersten Blick schön aus, nur .... Lavendelfelder befinden sich in der Province, die Carmague sieht anders aus. Schade, dass das nicht bedacht wurde. Vielleicht dachte man, die Leser des Buches wüssten das nicht besser?CharaktereGloria und Naty gefallen mir, Gloria tut mir aber auch leid. Sie weiß, dass sie einen großen Fehler gemacht hat. Sie liebt ihren Mann, ihre Familie. Ich finde es hart, mitzubekommen, wie sie immer verzweifelter wird am Ende. Trotzdem mag ich sie. Mir gefällt die Entwicklung und das Ende nicht. Das Ende ist mir zu brutal. Ich hätte es schöner gefunden, wenn es am Ende zur Versöhnung gekommen wäre zwischen Gloria und Horst. Es ist ziemlich viel Verzweiflung drin, die am Ende ja nicht positiv aufgelöst wird.Und was die zweite Frau, die ganz zufällig dort auftaucht, und ja schon immer in Horst verliebt war, betrifft: sie hat die Situation ja schamlos ausgenutzt.SpannungSpannung ist im Buch, zum einen, da man anfangs nicht weiß, für welche Frau sich Horst entscheiden wird. Dann das verschwundene Kind, die Leiche, die Ungewissheit, ob Gloria zurückkommt...Spannung war da, aber ich finde, es hätte mehr Spannung und weniger Liebe sein können. Also Karen als Ermittlerin, ohne jegliches Interesse an Horst. Das hätte ich besser gefunden. Dann hätte man evtl. sämtliche Leute in München schnappen können...FazitMein erstes Alexandra Cordes Buch. Ich habs gelesen, es war nicht schlecht. Aber es war nicht so, das ich sage "ich will mehr davon".

    Mehr