Alexandra Dichtler Sein Artist

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(4)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sein Artist“ von Alexandra Dichtler

Seit dem Tod seiner ersten Liebe Friedrich führt der Lehrer Julius Brück ein zurückgezogenes Leben in der Kleinstadt Waidbronn. Als er unerwartet dem jungen Leonid begegnet, einem ehemaligen Schüler, fühlt er sich auf merkwürdige Weise an Claudia erinnert – die einzige Person, der er nach Friedrich jemals nahekam und die unter ebenso tragischen Umständen starb. Kurz darauf macht Leonid Julius eine überstürzte Liebeserklärung, und auch Julius verliebt sich gegen alle inneren Widerstände in den viel jüngeren Mann. Kennt Leonid die Antwort auf eine Frage, die Julius sich seit Jahrzehnten nicht zu stellen wagt?

Selten wurde so viel Gefühl in so wenig Text so vollständig erlebbar gemacht.

— KingdomOfChaos

Stöbern in Fantasy

Die unsichtbare Bibliothek

Tolle Idee, bin mit dem Stil nicht zurechtgekommen und fand die Protas irgendwie nicht stimmig

EsmeWetterwachs

Das Lied der Krähen

Umgehauen ohne Ende

Lesestoffandmore

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

solide, gut, vorhersehbar, spannend bis zum Schluss

Inoc

Riders - Schatten und Licht

Teilweise etwas lanweilig, doch ich mochte Gideon zu gern, um das Buch schlecht zu finden! Ich weiß aber noch nicht, ob ich weiterlesen mag.

MiHa_LoRe

Coldworth City

Besser als erwartet und wesentlich packender als gedacht.

steffis_bookworld

Sion - Finde die Wahrheit

Eine tolle Fantasy Geschichte, hat mich gefesselt bis zum Ende. Konnte es nicht mehr aus der Hand legen.

laurasworldofbooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sein Artist- Tanz auf dem Seil

    Sein Artist

    Moepchenswelt

    16. July 2016 um 19:31

    Es geht in "Sein Artist" um den Lehrer Julius Brück, der ein zurückgezogenes Leben führt, der durch einen etwas unschönen Zufall, unerwartet seinen ehemaligen Schüler Leonid trifft. Beide fühlen sich hingezogen zu einander, und der junge Leonid erinnert Julius auf merkwürdigeweise an Claudia und Friedrich, die einzigen Menschen, denen er jemals nahe kam, die aber unter tragischen Umständen starben.  "Sein Artist" ist ein Kunstwerk, dass man nicht einfach so mal zwischen durch lesen kann. Es ist anspruchsvoll, aber es lohnt sich sehr. Schon nach der ersten Seite des Buches ist man hinein gezogen in seinen Bann. Das Thema ist etwas ausgefallen, alleine schon eine Schüler-Lehrer-Beziehung( obgleich es ein ehemaliger Schüler ist)   und dann der damit verbundene sehr hohe Altersunterschied. Alexandra Dichtler schafft es wieder mal das Thema des Buches sensibel, einfühlsam und ebenso realistisch überzeugend darzustellen. Die Charaktere sind sehr unterschiedlich und doch ergänzen sie sich perfekt und sind lebendig. Das Buch bietet harte, schwierige Momente, aber auch lustige, liebevolle und gefühlvolle Momente, die das Buch zu etwas ganz Besonderem machen. Ich persönlich konnte mitlachen, mitlieben und auch mit weinen, was "Sein Artist" für mich zu einem perfekten Buch macht. Auch das schwierige Thema des Buches stört mich überhaupt nicht, da die Autorin das ganze sehr schön "verpackt".  Ich habe schon bei ihrem anderen Buch " Schwester golden, Bruder aus Stein" ihren Schreibstil geliebt und wurde auch bei "Sein Artist" nicht enttäuscht, sondern einmal mehr, völlig begeistert und von ihren Künsten als Autorin überzeugt. Alexandra Dichtler schafft es mal wieder aus vielen schwierigen Komponenten , da wäre die Beziehung, Todesfälle, Liebe, Intersexualität und vieles mehr, bei denen jeder Andere verzweifeln würde, eine glaubhafte, nachvollziehbare und liebenwürdige Geschichte zu erschaffen, die einen nicht mehr los lässt und einen fasziniert.  Ich danke der Autorin für dieses wunderschöne Buch, dass mich tief berührt und beeindruckt hat! Ich kann es nur wirklich jedem empfehlen, aber man muss sich im klaren sein, dass es keine leichte Lektüre ist, aber wenn man sich drauf einlässt, wird man bestimmt nicht enttäuscht!

    Mehr
  • Drahtseilakt

    Sein Artist

    KingdomOfChaos

    13. July 2016 um 22:15

    Lehrer und (ehemaliger) Schüler, ein gewaltiger Altersunterschied und Intersexualität, ein Hauch Mystery dazu - eine Mischung, die erfahrungsgemäß fast immer grandios schiefgeht.Es braucht viel Fingerspitzengefühl, hieraus eine Geschichte zu formen, die nicht reißerisch oder effektheischend wirkt. Diesen Drahtseilakt meistert Alexandra Dichtler auf einzigartige Weise. In kurzen, szenenhaften Kapiteln erzählt sie die Geschichte von Leonid und Julius gefühlvoll, ohne die Tragik aufzubauschen, denn die kommt von ganz alleine. Dabei vergisst sie auch den Humor nicht und flicht eine Ahnung des Mysteriösen sorgsam mit ein.Keine seichte Geschichte für jedermann, kein dicker Schmöker für lange Abende - aber auch nichts für zwischendurch, um es hinterher wegzuwischen. Komprimiert auf so wenig Text bleibt nur das Wesentliche - für Illusionen und falsche Hoffnungen ist kein Platz.Für dieses Kunststück, aus der schwierigen Thematik eine gute Geschichte zu machen, gibt es fünf Sterne.

    Mehr
  • bedrückender Tanz auf dem Seil

    Sein Artist

    hexe2408

    19. April 2016 um 21:45

    Julius Brück hat den Glauben an die Liebe nahezu aufgegeben. Kaum gab es in seinem Leben einen Menschen, der ihm sehr wichtig war, hat er ihn auf unfassbare Weise wieder verloren. Zurück gezogen und allein geblieben, verbringt der Lehrer nun sein Leben in dem kleinen Städtchen Waidbronn. Als er eines Tages auf seinen ehemaligen Schüler Leonid trifft, könnte sich manches zum Guten wenden, wenn es nur nicht so viel gäbe, was dagegen spricht.   Das gesamte Buch ist geprägt von traurigen Gedanken, Hoffnungslosigkeit, Verzweiflung, Angst, Unglaube, existenzbedrohenden Situationen und einer Zuneigung, von der keiner erfahren darf. Diese aufwühlende Mischung spiegelt sich auch im Schreibstil wieder. Es gibt zahlreiche, knapp gehaltene Kapitel. Die kurzen, teilweise abgehackten Sätze passen zu den zerrissenen Gedankenwelten, dem Bangen und Zweifeln, das bei Julius an der Tagesordnung steht. Auch wenn ich mich an den Stil ein wenig gewöhnen musste, so spiegelt es das Seelenleben der Figuren einfach gut wieder. Ausschweifende, ausgeschmückte Formulierungen hätten die Stimmung vermutlich nicht so echt rüber gebracht. Unterbrochen wird die Handlung von Gedichten und Briefen, deren Zusammenhang sich im Verlauf des Buches erschließt. Auch hier ist eine gewisse Melancholie spürbar. Gleichzeitig bringen einem diese Abschnitte aber auch Julius Vergangenheit Stück für Stück näher. Mit 100 Seiten ist die Geschichte nicht besonders lang, dennoch treffen auf den Leser geballte Probleme, Sorgen und Ängste, die nicht so recht lösbar scheinen. Den großen Altersunterschied zwischen den Protagonisten habe ich irgendwann ausgeblendet, da es für mich mehr um das Miteinander zwischen den Männern ging und nicht um die komplizierte Konstellation an sich. Für mich privat könnte ich mir das zwar nicht vorstellen, aber nur weil man etwas selbst nicht in Betracht zieht, muss man es anderen natürlich nicht verwehren.   Sein Artist ist auf jeden Fall ein Buch, auf das man sich beim Lesen einlassen muss, damit man einen Zugang findet. Schwierige Themen und negative Gefühle prallen hier aufeinander und sorgen für eine aufwühlende Kombination, die in einer überraschenden Auflösung endet. Vielen Dank an Autorin Alexandra Dichtler für das bereitgestellte Rezensionexemplar!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks