Rockleben

von Alexandra Fischer 
4,7 Sterne bei35 Bewertungen
Rockleben
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Saphierras avatar

Ein genialer Band, der noch besser ist als der Erste. Vertrauen, Liebe und Lebe deinen Traum sind hierbei die Hauptthemen.

dreamily1s avatar

Eintauchen in die Welt der Rockstars...gelungener Roman, tolle Charakter, guter Schreibstil :-)

Alle 35 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Rockleben"

»Lass ihn fliegen und bleib auf deiner Route, wenn ihr am Ende am selben Ziel landet, dann ist alles gut.«
Das ist es nicht, was Almond von ihrer Großmutter hören will. Schließlich ist sie endlich glücklich mit ihrem Freund Morris, dem heißen Leadsänger der Band Burnside Close. Allerdings gibt es da ein Problem namens Rob. Der Keyboarder der Band Infernality Rises setzt alles dran, um Almond in den Wahnsinn zu treiben. Durch seine verrückten Aktionen gefährdet er nicht nur ihre Karriere, sondern auch ihre Beziehung zu Morris. Fieberhaft versucht Almond, den richtigen Weg für sich zu finden, doch die anstehende Europa-Tournee der beiden Bands macht ihr einen Strich durch die Rechnung. Denn plötzlich gibt es da die attraktive Ming, die ihr nicht nur den Job streitig machen will.
Inmitten des ganzen Chaos begreift Almond, dass sie lernen muss zu vertrauen – sich selbst, ihrem Traum und ganz besonders Morris.
Aber das ist gar nicht so einfach…

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783959913751
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:280 Seiten
Verlag:Drachenmond-Verlag
Erscheinungsdatum:16.11.2017
Teil 2 der Reihe "Rockherz"

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne28
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Saphierras avatar
    Saphierravor einem Monat
    Kurzmeinung: Ein genialer Band, der noch besser ist als der Erste. Vertrauen, Liebe und Lebe deinen Traum sind hierbei die Hauptthemen.
    Kämpfe für deinen Traum

    ## Inhalt

    Endlich hat Almond ihren Weg gefunden. Dennoch entpuppt sich dieser als nicht so leicht, wie zuerst gedacht. Sie muss sich nicht nur um Burnside Close kümmern, sondern auch um die Newcomer Band Infernality Rises. Das alles unter einen Hund zu bringen, ist gar nicht so einfach. Dabei bleibt auch die Beziehung zu Morris auf der Strecke, was so nicht geplant war. Während dem ganzen Trubel wird Almond aber eines klar. Egal wie stressig oder aussichtslos etwas aussieht, sie muss vertrauen können. In sich selbst und ihre Fähigkeiten, Morris, den Bands. Doch das ist meist leichter gesagt als getan.

    ## Meine Meinung


    Ich kann selten sagen, dass mir der zweite Band einer Reihe besser gefällt, als der erste. Aber bei "Rockleben" von Alexandra Fischer kann ich sagen, der zweite hat den ersten Band übertroffen. Während es bei "Rockherz" um die Selbstfindung von Almond geht, erlebt man nun in "Rockleben" Almonds Leben für welches sie sich entschieden hat. Dabei hat Almond eine gewaltige Wandlung durchgemacht, die mich wirklich positiv überrascht und gut gefallen hat.

    Im ersten Teil war es immer ein Hin und Her, was will ich eigentlich, will ich die Erwartungen, die an mich gestellt wurden erfüllen oder gehe ich lieber meinen eigenen Weg. Im zweiten Band, weiß ALmond was sie will, wo ihre Schwächen sind und kämpft für ihren Traum und lässt sich nicht ins Bockshorn jagen. Einfach nur toll. Diese Entwicklung und das Festbeißen haben mir imponiert.

    Die Handlung war auch diesmal wieder spannend und ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Es kommen viele bekannte Gesichter, aber auch einige Neue. Viele überraschende Wendungen und so gut jeder macht eine Entwicklung durch und muss sich für bestimmte Dinge entscheiden und mit den Konsequenzen leben. Der Schreibstil war wieder genial und ich habe regelrecht mitgefiebert wie es denn nun mit allen weiter geht.

    Alexandra Fischer hat auch hier wieder bei jedem Kapitelanfang eine Textzeile aus einem Song von den Bands genommen, die die Geschehnisse wunderbar zusammenfassen, ohne dass man es vorher weiß. Eine wirklich tolle Idee, die super umgesetzt wurde.

    ## Fazit


    Der zweite Teil hat mir noch besser gefallen als "Rockherz". Almond ist zu einer Person herangereift, die endlich weiß was sie will und dafür auch kämpft. Und das gefällt mir so gut an diesem Buch. Diese sichtbare Veränderung und Wieterentwicklung, die mir im ersten Teil teilweise gefällt und wahnsinnig gemacht hat. Hier hat einfach alles gepasst und es war alles stimmig. Ich bin begeistert, dass es noch eine Steigerung zu "Rockherz" gab und kann den zweiten Band nur wärmstens empfehlen.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    dreamily1s avatar
    dreamily1vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Eintauchen in die Welt der Rockstars...gelungener Roman, tolle Charakter, guter Schreibstil :-)
    Eintauchen in das "Rockleben"

    Worum geht's? Der Klapptext:
    "Lass ihn fliegen und bleib auf deiner Route, wenn ihr am Ende am selben Ziel landet, dann ist alles gut."
    Das ist es nicht, was Almond von ihrer Großmutter hören will. Schließlich ist sie endlich glücklich mit ihrem Freund Morris, dem heißen Leadsänger der Band Burnside Close. Allerdings gibt es da ein Problem namens Rob. Der Keyboarder der Band Infernality Rises setzt alles dran, um Almond in den Wahnsinn zu treiben. Durch seine verrückten Aktionen gefährdet er nicht nur ihre Karriere, sondern auch ihre Beziehung zu Morris. Fieberhaft versucht Almond, den richtigen Weg für sich zu finden, doch die anstehende Europa-Tournee der beiden Bands macht ihr einen Strich durch die Rechnung. Denn plötzlich gibt es da die attraktive Ming, die ihr nicht nur den Job streitig machen will.
    Inmitten des ganzen Chaos begreift Almond, dass sie lernen muss zu vertrauen - sich selbst, ihrem Traum und ganz besonders Morris.
    Aber das ist gar nicht so einfach...

    Wie ist mein Eindruck?
    Spontan habe ich zu "Rockleben" gegriffen und lange habe ich auch kein Buch mit Rockstars gelesen. Durch die Geschichte rund um Almond, der Band Burnside Close sowie der New-comer Band Infernaility Rises habe ich erst gemerkt wie mir diese Bücher fehlen...ich muss unbedingt wieder öfter in die Welt der Rockstars schlüpfen ;-)

    Es lag bereits länger auf meinem SUB, dadurch habe wohl etwas vergessen worum es geht, denn ich wurde ein wenig überrascht. Ich dachte mich erwartet so ein typischer Roman wo am Ende ggf. Rob mit Almond zusammen kommt...keine Ahnung was mein Kopf sich da zusammengereimt hat tzz.

    Die Autorin beschreibt richtig gut und man kann wirklich gut mit Almond in die Rockstar-Welt eintauchen. Es wird gut beschrieben wie Almond irgendwie versucht das berufliche und private zu berupen, was nicht ganz einfach ist. Eine richtige Berg- und Talfahrt.
    Toll fande ich auch besonders die Szene auf dem Festival. Wer würde wohl nicht gerne sowas mal erleben.
    Ich hatte zwischendurch mal gegoogelt, ob es die Bands wirklich gibt, durch die ganzen Einblicke in die Songtexte, aber leider nein. Hätte ich noch als kleines Highlight gefunden.

    Alle Charakter fande ich sympathisch, auch Rob, obwohl er irgendwie ein Fall für sich manchmal ist. Almond als Protagonistin fande ich gut gewählt, größtenteils konnte ich ihr handeln und so nachvollziehen, wenn es natürlich auch Szenen gab wo sie mich nicht direkt genervt hat, aber das hin- und her war manchmal etwas gewöhnungsbedürftig...vielleicht weil ich mir auch dachte Mädel sei doch froh das du so jemand wie Morris gefunden hast und so.

    Insgesamt hat mir das Buch wirklich sehr sehr gut gefallen. Den ersten Teil werde ich sicherlich auch mal lesen, hat mich neugierig gemacht, wenn ich auch das ein oder andere durch "Rockleben" erfuhr. Es unterhält, hat Humor, toller Schreibstil, tolle Charakter und Story...alles in allem 5 von 5 Sternen!

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    JeannasBuechertraums avatar
    JeannasBuechertraumvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Eine Jammergeschichte die gegen Ende noch die Kurve bekommt
    Jammern vs stark sein

    "Ein weiterer Song unserer Beziehung, und es lag allein an uns, ihn zu komponieren" (Seite 175)

    Almond hat es geschafft. Sie ist endlich Musikmanagerin und an Morris Seite. Doch ihr Job ist härter als sie es sich hätte vorstellen können - die neue Band macht es ihr nicht leicht und die dadurch entstandene Entfernung zu ihrem Freund macht alles nur schwerer. Ihr Mentor Simon scheint neue Wege zu gehen und Al's Ideale werden einmal mehr auf die Probe gestellt - wird sie das Musikbusiness meistern?

    Tja... also Band 1 war bereits sehr melancholisch - 2/3 den zweiten Bandes ist dagegen das reinste Jammerspektakel. Keine zwei Seiten scheint etwas gut zu laufen oder positiv zu sein. Kurz: es war sehr anstrengend und auch nervig der Geschichte zu folgen. Dazu kam das mir der Schreibstil auch weiterhin unausgereift vor. Die ganzen Erklärungen über das Musikbusiness sollten wohl die ausführliche Recherche zeigen, waren jedoch eher abgehakt und holprig in die Geschichte eingebunden. Dieses Gefühl entstand auch durch fehlende Wörter in Sätzen (Bsp. Seite 235 "Einzig Granny summte fröhlich vor sich hin und schien den Tumult um zu genießen.") oder (Seite 265 "(..) da sie diesen Event mitorganisiert hatte (..)"). 

    Erst gegen Ende hat es Spaß gemacht der Story zu folgen. Das lag vor allem an den hitzigen aufeinander treffen von Almond und Ming. Es war schlichtweg unterhaltsam. Hier zeigte sich das die Protagonistin gewachsen ist und sich in ihrem Job zu behaupten weiß.  Die letzten Seiten fand ich dennoch wieder too much. Man geht zwar mit einem guten Gefühl aus der Geschichte raus aber es war dann doch etwas übertrieben, wie sich auf einmal alles gewandelt hat. 
    Mit gutem Willen möchte ich ich der Geschichte trotzdem knappe 3 Sterne geben. 



    Kommentieren0
    0
    Teilen
    B
    Buecher-Eulenvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Tolle Geschichte mit einer tollen Charakter-Entwicklung! <3
    Tolle Geschichte mit einer tollen Charakter-Entwicklung! <3

    Klappentext:

    „Lass ihn fliegen und bleib auf deiner Route, wenn ihr am Ende am selben Ziel landet, dann ist alles gut.“ Das ist es nicht, was Almond von ihrer Großmutter hören will. Schließlich ist sie endlich glücklich mit ihrem Freund Morris, dem heißen Leadsänger der Band Burnside Cose. Allerdings gibt es da ein Problem namens Rob. Der Keyboarder der Band Infernality Rises setzt alles dran, um Almond in den Wahnsinn zu treiben. Durch seine verrückten Aktionen gefährdet er nicht nur ihre Karriere, sondern auch ihre Beziehung zu Morris. Fieberhaft versucht Almond, den richtigen Weg für sich zu finden, doch die anstehende Europa-Tournee der beiden Bands macht ihr einen Strich durch die Rechnung. Denn plötzlich gibt es da die attraktive Ming, die ihr nicht nur den Job streitig machen will. Inmitten des ganzen Chaos begreift Almond, dass sie lernen muss zu vertrauen – sich selbst, ihrem Traum und besonders Morris. Aber das ist gar nicht so einfach…

    Meine Meinung:

    Da ich schon vom ersten Teil (Rockherz) so begeistert war, musste ich selbstverständlich auch sofort diese Fortsetzung lesen! Und nun bin ich weiterhin Fan von Alexandra Fischer! Denn hierbei handelt es sich um einen spannenden Jugendroman, der einem vor Augen führt, wie wichtig es ist um etwas zu kämpfen und nicht einfach aufzugeben!Wir begleiten erneut die junge Almond durch einen Teil ihres Lebens – doch diesmal ist sie auf sich alleine gestellt und muss sich selbst durch das harte Musikbusiness kämpfen. Natürlich hat sie nun endlich Morris fest an ihrer Seite, doch auch der hat seine Verpflichtungen der Band gegenüber und so wird die Beziehung der beiden nicht nur durch viel Arbeit, sondern auch durch eine große Distanz auf die Probe gestellt. Zusätzlich macht auch noch Rob, der Keyboarder der neuen Band Infernality Rises, Almond das Leben schwer, denn der will sich gar nichts sagen lassen…

    Diese ganze Geschichte ist unglaublich spannend – zum einen, weil man wissen will ob die Beziehung von Almond und Morris das Ganze überlebt, zum anderen, weil man sehen möchte, ob Almond in ihrem Traumjob klar kommt oder ob sie wieder wegläuft wenn es hart auf hart kommt. Gleichzeitig bekommt man einen faszinierenden Einblick in das Musikbusiness und so wird es wieder ein rundum spannender Jugendroman <3

    Ich fand es wundervoll mitzuerleben, wie sich die Protagonistin weiterentwickelt hat – vom ersten Band zu diesem zweiten, aber auch innerhalb dieses Buches! Denn mal wieder wurde sie vor unglaublich schwere Aufgaben gestellt und sie musste lernen über sich hinauzuwachsen.

    Das Ende war für mich ein wirklich passender Abschluss für dieses Buch, denn es hat nichts offen gelassen! Alle meine kleinen Sorgen beim Lesen wurden auf die eine oder andere Weise besänftigt und ich konnte das Buch guten Gewissens aus der Hand legen <3

    Schreibstil:

    Der Schreibstil von Alexandra Fischer hat mir bereits im ersten Teil unglaublich gut gefallen und als ich von dieser Fortsetzung hörte stand für mich fest: Das muss ich sofort lesen! Und ich wurde nicht enttäuscht! Die Autorin ist ihrem Schreibstil treu geblieben und so konnte ich mich erneut in das wahrgewordene Drama in Almonds Leben ziehen lassen und mit ihr gemeinsam auf eine spannende Reise gehen, in welcher sie erneut an ihre Grenzen kommt.

    Cover:

    Das Cover ist wieder wunderschön gestaltet und spiegelt die Geschichte des Buches teilweise wirklich gut wieder – denn es geht um die Liebe zur Musik und wie diese den Fans nahegebracht werden kann. Gleichzeitig zeigt es, dass es für echte Musiker nur ein Leben geben kann: eins mit Musik im Herzen <3

    Fazit:

    Insgesamt hat mir diese Fortsetzung unglaublich gut gefallen, denn nciht nur die Charaktere sind reifer geworden im vergleich um ersten Teil, sondern auch die Probleme wurden alltäglicher (falls man das so nennen darf :D) und wieder werden alle Charaktere an ihre eigenen Grenzen gebracht, an denen sie scheitern oder eben darüber hinaus wachsen <3


    http://buecher-eulen.de

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    abetterways avatar
    abetterwayvor 7 Monaten
    Rockleben

    Inhalt:
    "Das ist es nicht, was Almond von ihrer Großmutter hören will. Schließlich ist sie endlich glücklich mit ihrem Freund Morris, dem heißen Leadsänger der Band Burnside Close. Allerdings gibt es da ein Problem namens Rob. Der Keyboarder der Band Infernality Rises setzt alles dran, um Almond in den Wahnsinn zu treiben. Durch seine verrückten Aktionen gefährdet er nicht nur ihre Karriere, sondern auch ihre Beziehung zu Morris. Fieberhaft versucht Almond, den richtigen Weg für sich zu finden, doch die anstehende Europa-Tournee der beiden Bands macht ihr einen Strich durch die Rechnung. Denn plötzlich gibt es da die attraktive Ming, die ihr nicht nur den Job streitig machen will.
    Inmitten des ganzen Chaos begreift Almond, dass sie lernen muss zu vertrauen – sich selbst, ihrem Traum und ganz besonders Morris.
    Aber das ist gar nicht so einfach…"

    Meinung:
    Das Leben ist eben so, Leben heißt hinfallen und wieder aufstehen. In diesem Buch wird der weg des aufstehens sehr gut insziniert. Das buch handelt von Liebe und vertrauen, von einem leben das nicht "normal" ist. ein sehr emotionales, humorvolles und voller Leben geschriebenes Buch welches zum mitfiebern und mitfühle einlädt.
    Ich habe das erste Buch nicht gelesen hatte aber keine Probleme der Handlung zu folgen - das spricht auch für das Talent der Autorin.

    Fazit:
    Ein wunderbare Geschichte.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Sakle88s avatar
    Sakle88vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Eine berührende und gut gelungene Fortsetzung
    Bleibst du deinen Idealen treu?

    Inhalt:
    »Lass ihn fliegen und bleib auf deiner Route, wenn ihr am Ende am selben Ziel landet, dann ist alles gut.« 
    Das ist es nicht, was Almond von ihrer Großmutter hören will. Schließlich ist sie endlich glücklich mit ihrem Freund Morris, dem heißen Leadsänger der Band Burnside Close. Allerdings gibt es da ein Problem namens Rob. Der Keyboarder der Band Infernality Rises setzt alles dran, um Almond in den Wahnsinn zu treiben. Durch seine verrückten Aktionen gefährdet er nicht nur ihre Karriere, sondern auch ihre Beziehung zu Morris. Fieberhaft versucht Almond, den richtigen Weg für sich zu finden, doch die anstehende Europa-Tournee der beiden Bands macht ihr einen Strich durch die Rechnung. Denn plötzlich gibt es da die attraktive Ming, die ihr nicht nur den Job streitig machen will. 
    Inmitten des ganzen Chaos begreift Almond, dass sie lernen muss zu vertrauen – sich selbst, ihrem Traum und ganz besonders Morris. 
    Aber das ist gar nicht so einfach…

    Meine Meinung:
    Der Schreibstil ist wirklich leicht und flüssig zu lesen. Er schafft es die Emotionen in einem in Fahrt zu bringen. Ich konnte wirklich mit Almond mitfühlen. Ich habe geweint, gelacht und gewütet. Rockherz war für mich schon eine Achterbahnfahrt der Gefühle, aber auch Rockleben hat dies geschafft.

    Almond scheint manches mal so ein kleiner Katastrophenmagnet zu sein. Sie ist total gestresst und als wäre das noch nicht genug kommen immer neue Hindernisse und Herausforderungen hinzu. Kann sie all das wirklich meistern?

    Fazit:
    An sich kann man dieses Buch lesen ohne Rockherz zu kennen, aber es geht viel an Emotionen und Erfahrungen verloren. Lest es, auf jeden Fall, aber nach Möglichkeit erst Rockherz.

    Ich habe mir wirklich gut unterhalten gefühlt und habe sehr viele Emotionen durchlebt. Daher gibt es von mir verdiente fünf Sterne und eine klare Leseempfehlung :)


    An dieser Stelle noch einmal vielen lieben Dank an den Drachenmond Verlag und auch an Alexandra Fischer für die Bereitstellung eines Exemplares im Rahmen einer Leserunde :)

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    Emkianas avatar
    Emkianavor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Super tolles Buch :)
    Tolles Buch über Musik und Vertrauen ;)

    Zu Anfang einmal vielen herzlichen Dank, dass ich die Chance hatte, dieses zauberhafte Buch zu lesen. Zur Handlung: Almond tritt in die Fußstapfen ihres Toten Vaters und managt die Rockband Burnside Close. Durch Unstände in ihrem Leben muss sie zusätzlich auch eine andere Band managen, was zu vielen Problemen und Missverständnissen sorgt. Die Story, so wie ich sie beschrieben habe, mag sich vielleicht einfach anhören. Ich kann aber versichern, dass es ganz und gar nicht so ist. Diese Geschichte hat Power und lebt von der Musik. Da ich persönlich ohne Musik nicht leben könnte, hat mich dieses Buch wahrscheinlich noch zusätzlich bewegt. Anfangs war ich noch etwas kritisch, da ich nie Rockmusik höre. Das spielt aber absolut keine Rolle. Im Buch mag es vielleicht um Rockmusik im Speziellen gehen, aber der Funke springt auch dann über, wenn man wie ich nicht viel mit Rockmusik tun hat. Almond war mir von Anfang an wahnsinnig sympathsich. und ich könnte mir keine bessere Hauptfigur in dieser Geschichte vorstellen. Sie ist tough und lustig. Am allerbesten haben mir die Szenen zwischen Al und burnside close gefallen, die für sie wie eine Familie sind. Dieses “feeling” kommt im Buch wirklich toll rüber und am Liebsten würde man in diesen Momenten mit Almond tauschen. :)) ...so ging es mir zumindest Ich würde das Buch jedem empfehlen, der etwas für Musik übrig hat und sich gerne von tollen Konversationen im Buch inspirieren lassen möchte. :)

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    JennyWanderlusts avatar
    JennyWanderlustvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Perfekte Wohlfühllektüre, die einen realistischen Einblick in das Musikbusiness ermöglicht. Burnside Close hat mein Herz im Sturm erobert!
    Eine Liebeserklärung an die Rockmusik!

    PLOT

    Almond ist glücklich mit ihrem Freund Morris, dem Leadsänger von Burnside Close. Aber es gibt eine neue Band, die ihr Leben auf den Kopf stellt. Infernality Rises. In Los Angeles soll sie die Aufnahmen der Newcomer betreuen und ihnen damit zu einem lukrativen Plattenvertrag verhelfen. Doch der Keyboarder Rob macht ihr einen Strich durch die Rechnung und gefährdet mit seinen Aktionen ihre Karriere. Und als wären das nicht genug Probleme, leidet die Beziehung zu Morris auch noch an der Entfernung. Auf der anstehenden Europa Tournee hat Almond als Managerin beider Bands alle Hände voll zu tun und bekommt dann auch noch unerwartete Konkurrenz. Ming arbeitet für die Plattenfirma, die ein kleines Vermögen in den Erfolg von Infernality Rises gesteckt hat und versucht Morris um den Finger zu wickeln. Inmitten des ganzen Chaos begreift Almond, dass sie lernen muss zu vertrauen – sich selbst, ihrem Traum und ganz besonders Morris.

     

    REVIEW

    "Rockleben" hat mich mit seinem wunderschönen Cover und dem Versprechen auf eine romantische Rockgeschichte gelockt und am Ende vollkommen überrascht und begeistert zurückgelassen. Die Geschichte hat wesentlich mehr Tiefe, als ich erwartet hatte oder gar zu hoffen wagte! Statt seichter Unterhaltung überrascht die Autorin mit einer realistischen Darstellung des Musikbusiness. Die Liebesgeschichte fließt dabei gekonnt in die Handlung ein, ohne zu aufdringlich zu werden. Anstatt in die vorhersehbare New Adult Schiene abzurutschen konnte Almond und Morris mein Herz mit den zarten Momenten erobern. Das Leben eines Rockstars wird zudem endlich einmal realistisch dargestellt anstatt romantisiert zu werden. Man merkt dem Buch an wie sehr die Autorin Rockmusik liebt und genau dies macht die Geschichte aus. Es ist eine Liebeserklärung an den Rock. Obwohl es die Fortsetzung von "Rockherz" ist, kann man "Rockleben" unabhängig davon lesen und kommt ohne Vorwissen aus.

     

    CHARAKTERE

    Im Mittelpunkt der Geschichte steht Almond, die versucht aus dem Schatten ihres berühmten Vaters hinauszutreten und als Managerin eine junge Newcomerband unterstützt. Ich mochte sie unheimlich gern, weil sie voller Leidenschaft ihre beruflichen Ziele verfolgt und für die Rockmusik brennt. Es fiel mir sehr leicht mich in sie hineinzuversetzen, da sie ein typisches Mädchen ist, welches große Träume verfolgt. Manchmal hat es mich allerdings geärgert, welche Anforderungen sie an Morris gestellt hat. Auf der einen Seite lebt sie für die Musik und ist Part des Rockbusiness, andererseits verlangt sie von ihm seine Karriere zurückzustellen, damit er Zeit für sie hat während sie arbeitet. In den Augenblicken war ich total auf der Seite von Morris! Dieser ist Musiker mit Leib und Seele und man merkt ihm dies auch an. Ich fand ihn sehr sympathisch, da er sich nicht verbiegt, sondern einfach nur Musik machen will.

     

    Die Jungs von Burnside Close haben mein Herz bereits nach wenigen Seiten erobert und ich habe mir beim lesen mehr als einmal gewünscht, dass es diese Band wirklich geben würde. Es gelingt der Autorin die tiefe Verbundenheit der Bandmitglieder rüberzubringen und den Leser teil davon werden zu lassen. Am liebsten wäre ich direkt mit in den Tourbus gesprungen. Anders sieht es mit den Mitgliedern von Infernality Rises aus. Nur Rob spielt eine wichtige Rolle, die anderen lernt man kaum kennen. Und genau wie Almond, hat auch der Leser es nicht immer leicht mit Rob. Er ist das genaue Gegenteil von Morris und bereit für den Erfolg seine Seele zu verkaufen. Doch kaum hat er was er will, ist er damit auch nicht zufrieden. Ich konnte mich im Laufe der Geschichte etwas mit ihm anfreunden, aber so wirklich warm geworden sind wir nicht.

     

    Richtig gut gefallen hat mir, wie die Autorin die Nebencharaktere nie aus den Augen verliert und ihnen eine gewisse Tiefe verleiht. Dies gelingt bei so kurzen Büchern nur den wenigstens Autoren! Man merkt zudem, dass sie nicht einfach nur Lückenfüller sind, stattdessen bringt jeder seine eigene Geschichte mit. Barbara, die eine Familie gegründet hat und den alten Zeiten hinterher trauert. Der in die Jahre gekommene Manager, der mit Familienproblemen zu kämpfen hat. Und Ming, die Almond das Leben zur Hölle macht und wohl von jedem Leser gehasst wird. Mir hat es Spaß gemacht neben dem Tourleben auch die kleinen Nebenplots zu verfolgen. Diese wurden gelungenen in den Hauptplot eingebunden und sorgen für viel Lesespaß! Mein persönliches Highlight war der Gastauftritt von Slash, der für eine großartige Szene gesorgt hat.


    WELTENBAU

    Obwohl ich den ersten Teil nicht gelesen habe fiel es mir leicht in die Geschichte reinzufinden. Die Autorin bindet das nötige Vorwissen in die Handlung ein ohne den Leser dabei mit zu vielen Informationen zu erschlagen. "Rockleben" ist wie der Titel schon verrät eine Ode an die Rockmusik. Der Leser lernt das Rockbusiness aus den Augen einer Managerin und zweier Rockbands kennen und mir hat besonders die realistische Darstellung gefallen. Ein Großteil der Handlung spielt während der Europatournee, wodurch die Handlungsorte sehr schnell wechseln. Aber wie die Band selbst bekommt man letztendlich von den einzelnen Orten nicht viel zu sehen. Die Atmosphäre auf der Tournee ist anschaulich und mitreißend! Gleichzeitig erhält man einen Blick hinter die Kulissen und merkt wie viel Arbeit eigentlich dahinter steckt. Mir hat dieser Teil des Romans unheimlich viel Spaß gemacht und wenn es nach mir gehen würde, dürfte es gerne eine Fortsetzung über die US-Tournee geben. Ich wäre sofort dabei!

     

    Wer eine seichte Liebesgeschichte mit Rockstar im Mittelpunkt sucht, der sollte sich vorher überlegen ob er zu "Rockleben" greift. Denn die Geschichte hat viel mehr Tiefe als ein New Adult Roman und der Fokus liegt klar auf der Rockmusik. Trotzdem spielt die Beziehung zwischen Almond und Morris eine wichtige Rolle und hat mich oftmals zum verzweifeln gebracht. Die beiden schaffen es einfach nicht miteinander zu reden und hätten so viele ihrer Probleme viel schneller lösen können. Gleiches gilt auch für Barbara und ihren Ehemann. Die beiden haben mir fast noch mehr Nerven gekostet und obwohl ich sie verstehen konnte, war Barbaras Selbstfindungstrip nervenaufreibend. Nichtsdestotrotz fand ich beide Handlungsstränge unterhaltsam und mitreißend. Etwas schade war allerdings, dass sie letztendlich nicht wirklich geklärt wurden. Die eigentliche Problematik wurde nicht angegangen, sondern einfach tot geschwiegen. Statt vorschnellem Happy End hätte es für meinen Geschmack da ruhig ein paar Seiten mehr geben dürfen! Zwar ist das Ende recht vorhersehbar, aber das beeinträchtigt das Lesevergnügen trotzdem nicht, da es Spaß macht Almond und der Band zu folgen.

     

    SCHREIBSTIL

    Alexandra Fischer konnte mich mit ihrem flüssigen und anschaulichen Schreibstil direkt überzeugen. "Rockleben" lässt sich leicht lesen und versetzt einen direkt mitten in die Handlung. Die Geschichte wird aus der Sicht von Almond erzählt und obwohl ich normalerweise wechselnde Perspektiven liebe, hab ich hier nichts vermisst. Die Kapitel sind nicht allzu lang, wodurch man wunderbar durch die Geschichte fliegen kann. Zwischen den einzelnen Kapiteln gibt es fast immer Zeitsprünge von mehreren Tagen oder Wochen, was für einige Leser vielleicht erstmal etwas gewöhnungsbedürftig ist. Mir hat es aber gut gefallen, da die Handlung so voran gekommen ist und man der ganzen Tournee folgen kann.

     

    COVER

    Das Cover ist sehr gelungen und schafft es die Atmosphäre der Handlung einzufangen. Man fühlt sich direkt in ein Konzert von Burnside Close versetzt und ich finde es toll, dass man die beiden Musiker nicht komplett sehen kann, sondern hauptsächlich ihre Silhouetten. Auch die lila und blaue Farbgebung harmoniert perfekt damit! Wenn man das Buch aufklappt findet man eine Zeichnung von Almond und Morris mit dem Burnside Close Schriftzug und darüber hab ich mich besonders gefreut. Es wäre gleichzeitig ein perfektes Albumcover und ich liebe es wenn der Leser mit solch kleinen Extras überrascht wird! Es passt auch gut zu dem Cover vom ersten Band, aber im direkt Vergleich gefällt mir das Cover zu "Rockleben" noch besser!

     

    FAZIT

    Eine Ode an die Rockmusik! "Rockleben" ist die perfekte Wohlfühllektüre, die einen realistischen Einblick in das Musikbusiness ermöglicht! Die Handlung ist an einigen Stellen etwas vorhersehbar, aber trotzdem unterhaltsam. Die Charaktere wachsen einem schnell ans Herz und am Ende fällt es richtig schwer sich von Burnside Close zu verabschieden.

     

    BEWERTUNG

    4 von 5 Sternen

    Kommentieren0
    23
    Teilen
    paevalills avatar
    paevalillvor 7 Monaten
    Erheiternd und nachdenklich

    Auf der Suche nach kurzweiliger Unterhaltung bin ich auf das für den Zweck vielversprechende "Rockleben" von Alexandra Fischer gestoßen. Obwohl es auf dem Cover nirgends vermerkt ist, handelt es sich dabei um die Fortsetzung von "Rockherz", den ich leider selbst noch nicht gelesen habe.

    "Rockleben" handelt von der angehenden und aufstrebenden Managerin Almond, die in die großen Fußstapfen ihres verstorbenen Vaters tritt. Zu Lebzeiten führte sie ihr Vater nicht nur in seine große Leidenschaft, die Musik, ein, sondern ebenso in die große Liebe Morris - Sänger der Rockband Burnside Close, die sie nach dessen Tod an seiner Stelle weiterbetreute.
    Doch das neue Manager-Leben verlangt mehr als sich nur um die lieb gewonnenen Freunde zu kümmern. Die junge Band Infernality Rises, rund um Keyboarder und Bandkopf Rob, wird von einem riesigen Label für eine Unsumme an Geld aufgekauft und soll nach einer fest strukturierten Marketing-Kampagne ins ganz große Showbusiness katapultiert werden. Doch weder das Leben im Allgemeinen noch die Musik lassen sich immer in ein solches Zwangskorsett pressen, noch weniger die Menschen, die dahinter stecken ...

    Meine Erwartungen an dieses Buch waren weder besonders hoch noch niedrig.
    Da ich in meinem Leben selbst viel von Musikern (Musiklehrern, Mitgliedern von tourenden Bands und Hobbyklimperern) umgeben bin und auch die Seiten abseits der Bühnen und fertigen Alben kenne, bin ich von romantisierten Vorstellungen über das Bandleben und das Drumherum schnell genervt.
    Musik ist nicht nur Leidenschaft, sondern viel Arbeit und stets ein Spagat zwischen den eigenen Wünschen und Vorstellungen sowie den Vorgaben der Labels, Veranstalter und Musikliebhaber.
    Umso positiver überrascht war ich darüber wie authentisch das Musikbusiness und das meist eben sehr unglamouröse Leben auf Tour beschrieben wird.

    Doch die wirklich positive Überraschung war mit wie viel Liebe die vielen verschiedenen Charaktere gezeichnet sind, und wie angenehm der Grundton und die vielen liebevollen Details sind.
    Höhen und Tiefen, Hoffnungen und Rückschläge und der stetige Kampf um die eigenen Ideale voranzutreiben, Freundschaften zu halten, Menschen zu vertrauen, ... Der ganz normale Wahn(sinn), mit dem man sich im Leben herumzuschlagen hat, mit-weinen und -lachen oder einfach nur mal nachdenken kann.
    Natürlich ist die Handlung treibende Kraft, die Geschichte voranzubringen und Spannung aufzubauen. Aber zu etwas Besonderem wird sie eben durch die vielen emotionalen Szenen.

    Al(mond) ist eine Protagonistin, die ich ganz besonders ins Herz schließen konnte. Auf der einen Seite zeigt sie sich sehr taff und kämpferisch, und muss dennoch lernen, ihre inneren Dämonen zu bekämpfen und denen zu vertrauen, die ihnen wichtig sind. Musik ist ihre Sprache und ihre Leidenschaft, die durch den Tod des Vaters eine noch tiefere Bedeutung für sie hat.

    Doch auch die vielen anderen Neben- und Hauptcharaktere verlieren sich nicht in einer grauen bedeutungslosen Masse. Jeder einzelne zeigt Tiefgang und besondere Stärke.
    Und so viel negative Energien Label-Konkurrentin Ming auf sich ziehen mag, selbst deren Motive und Absichten sind gut erklärt.

    Lachen, weinen (ja, tatsächlich kullerte an der einen oder anderen Stelle eine Träne ;)), nachdenken oder einfach mal begeistert aufseufzen - die Liebe zum Detail kommt hier in allen erdenklichen Facetten rüber und lässt meinen imaginären Hut ziehen.

    Eine kurzweilige Unterhaltung ist "Rockleben" auf alle Fälle - aber eben sehr viel mehr als nur ein paar Witze neben romantischen Einlagen...

    Kommentieren0
    44
    Teilen
    Bixis avatar
    Bixivor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Ich habe es geliebt und kann nicht genug davon bekommen.
    Rockleben

    „Rockleben“ ist eine sehr gelungene Fortsetzung des Rock-Romance Romans Rockherz von Alexandra Fischer. Das Buch handelt von Almond „Al“ und ihrem turbulenten Leben im Rockbusiness. Sie hat eigentlich alles was sie sich erträumte. Sie managed Rockbands und ist endlich mit ihrer großen Liebe Morris, dem heißen Leadsänger der Rockband „Burnside Close“ zusammen. Es könnte nicht schöner sein, gäbe es da nicht Rob. Er ist der Keyborder der Newcomer Rockband Infernality Rises und treibt Al regelmäßig in den Wahnsinn. Durch seine Aktionen gefährdet Rob nicht nur seine Karriere, sondern auch die Beziehung zwischen Al und Morris. Diese wird auf eine harte Probe gestellt. Als ihr dann auch noch das Plattenlabel von Infernality Rises die attraktive Ming vor die Nase setzt, welche ihr nicht nur den Job streitig machen will, ist das Chaos perfekt. Auf der Europa-Tournee muss Al lernen, sich selbst, ihrem Traum und Morris zu vertrauen. Wenn alles nur so einfach wäre... Ich durfte ja bereits den 1. Teil „Rockherz“ lesen und Almond, Morris und die anderen kennenlernen. Wie damals liebte ich das Buch, jedoch brauchte ich diesmal etwas länger um rein zu kommen. Als es endlich soweit war, konnte ich es nicht mehr weglegen und die Zeilen flogen nur so dahin. Ich liebe Al und Morris und ihre nicht so kommerzielle Liebesgeschichte mit den Höhen und Tiefen. Almond war mir wieder von Anfang an sympathisch und ich konnte wirklich gut mit ihr mitfühlen. Ich hab mit ihr gelacht, gefühlt und hatte teilweise Tränen in den Augen. Man konnte die Liebe, Ängste und Rückschläge wieder sehr gut nachvollziehen. Morris war diesmal nicht so zurückhaltend und ließ auch seine Gefühle sehr schön bemerken. Er war nicht nur ein stiller Beobachter, sondern hat sein Leben teilweise geändert. Seine wahre große Liebe gilt nun nicht mehr nur der Musik, sondern auch Al. Und dann gibt es da noch Rob. Auch wenn er Anfangs nicht besonders sympathisch ist, ändert sich das im Laufe des Buches, trotz so manchem Chaos. Besonders hab ich mich gefreut alte Bekannte wieder zu sehen und doch einiges an Zeit mit Ihnen zu verbringen. Wie gesagt, verging die Zeit im Buch wie im Flug. Ich kann Rockleben nur jedem empfehlen. Es war sicher nicht das erste und letzte Mal, dass ich dieses Buch gelesen habe...

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    AlmaFs avatar
    Hallo ihr Lieben,


    ich möchte euch auf diesem Weg mein neues Buch "Rockleben" vorstellen. Manche von euch kennen vielleicht den ersten Teil, "Rockherz". Wenn nicht, ist das auch nicht schlimm, da der zweite Teil theoretisch auch unabhängig davon gelesen werden kann. 


    Wer also Lust hat, in die Welt der Rockmusik einzutauchen und mir danach vielleicht auch eine Rezi schreiben möchte, der ist herzlich eingeladen, sich zu bewerben. Ich verlose 10 eBooks im Wunschformat. 


    Was müsst ihr dafür tun? Eigentlich nicht viel ;) Stellt euch einfach kurz vor und verratet mir, warum ihr mein Buch gerne lesen würdet.


    Viel Glück & hier noch kurz der Klappentext:


    »Lass ihn fliegen und bleib auf deiner Route, wenn ihr am Ende am selben Ziel landet, dann ist alles gut.«
    Das ist es nicht, was Almond von ihrer Großmutter hören will. Schließlich ist sie endlich glücklich mit ihrem Freund Morris, dem heißen Leadsänger der Band Burnside Close. Allerdings gibt es da ein Problem namens Rob. Der Keyboarder der Band Infernality Rises setzt alles dran, um Almond in den Wahnsinn zu treiben. Durch seine verrückten Aktionen gefährdet er nicht nur ihre Karriere, sondern auch ihre Beziehung zu Morris. Fieberhaft versucht Almond, den richtigen Weg für sich zu finden, doch die anstehende Europa-Tournee der beiden Bands macht ihr einen Strich durch die Rechnung. Denn plötzlich gibt es da die attraktive Ming, die ihr nicht nur den Job streitig machen will.
    Inmitten des ganzen Chaos begreift Almond, dass sie lernen muss zu vertrauen – sich selbst, ihrem Traum und ganz besonders Morris.
    Aber das ist gar nicht so einfach…
    AlmaFs avatar
    Letzter Beitrag von  AlmaFvor einem Monat
    Oh wow, das freut mich sehr!!! Danke für diese tolle Rezi!
    Zur Buchverlosung
    AlmaFs avatar
    Hallo ihr lieben Bücherwürmer,

    ich lade euch alle ganz herzlich zur Leserunde meines Buches "Rockleben" ein und vergebe dazu 10 Printexemplare sowie 10 eBooks im Wunschformat!

    Dieses Buch ist die Fortsetzung von "Rockherz", wo ihr Almond auf ihrem Weg zu ihrem ganz persönlichen Traum begleiten konntet. Damals musste sie viele Hindernisse überwinden, um zu sich selbst zu finden und nun geht es darum, ob sie stark genug ist, ihrem Weg weiterhin zu folgen.
    Ihr dürft euch auf bekannte Gesichter wie Morris, Matt, Sean & Brad freuen und natürlich spielen auch Almonds Granny und ihre beste Freundin Barbara wieder eine Rolle!

    Dieses Buch kann unabhängig vom ersten Teil gelesen werden, allerdings sollte man vielleicht einen Blick auf die Bewertungen des ersten Bands werfen, denn es ist kein typischer Rockstar-Roman. Hier geht es eher um die Tücken des Musikbusiness, die Liebe zur Rockmusik und den Stress, den eine Tour mit sich bringt. Und natürlich um den Traum einer jungen Frau und die Herausforderungen, die er mit sich bringt.


    Hier kommt noch der Klappentext für euch:

    "Lass ihn fliegen und bleib auf deiner Route, wenn ihr am Ende am selben Ziel landet, dann ist alles gut."
    Das ist es nicht, was Almond von ihrer Großmutter hören will. Schließlich ist sie endlich glücklich mit ihrem Freund Morris, dem heißen Leadsänger der Band Burnside Close. Allerdings gibt es da ein Problem namens Rob. Der Keyboarder der Band Infernality Rises setzt alles dran, um Almond in den Wahnsinn zu treiben. Durch seine verrückten Aktionen gefährdet er nicht nur ihre Karriere, sondern auch ihre Beziehung zu Morris. Fieberhaft versucht Almond, den richtigen Weg für sich zu finden, doch die anstehende Europa-Tournee der beiden Bands macht ihr einen Strich durch die Rechnung. Denn plötzlich gibt es da die attraktive Ming, die ihr nicht nur den Job streitig machen will. Inmitten des ganzen Chaos begreift Almond, dass sie lernen muss zu vertrauen - sich selbst, ihrem Traum und ganz besonders Morris. Aber das ist gar nicht so einfach...

    Wer nun Lust bekommen hat, an dieser Leserunde teilzunehmen, der darf sich gerne bewerben und mir sagen, warum ihn mein Buch interessiert, ob der erste Teil bekannt ist und in welchem Format er es gerne hätte. Bei mehr Bewerbern für Printexemplar oder eBook entscheidet das Los.

    Wer mehr über mich erfahren will, der darf gerne hier stöbern: Facebook & Instagram

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks