Alexandra Görner Süße Küsse unterm Mistelzweig

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(3)
(3)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Süße Küsse unterm Mistelzweig“ von Alexandra Görner

Es gibt einige Dinge die Blake Stevenson, gefeierter Fußballprofi und Millionär, gehörig auf die Nerven gehen. Die Hochzeit seiner Schwester, die zu allem Überfluss auch noch ein paar Tage vor Weihnachten stattfindet, gehört auf jeden Fall dazu. Endlich in Alberton, einem Kaff in Montana, angekommen, dauert es nicht lange und er trifft auf seine Jugendliebe Kate. Leider ist Kate alles andere als begeistert, Blake zu sehen, hat er sie doch vor dreizehn Jahren ohne ein Wort verlassen. Bald fliegen nicht nur die Fetzen, es sprühen auch die Funken. Gerade als Kate anfängt, ihre Meinung über Blake zu überdenken, erscheint seine Exfreundin überraschend im beschaulichen Alberton und sorgt für weitere Turbulenzen. Scheint so, als wäre Blake doch noch der miese Typ von früher. Kann er Kate vom Gegenteil überzeugen? Schließlich ist sie die einzige Frau, die er nie vergessen konnte …

Schönes Wintermärchen mit Humor

— Creative__girl__

Super schöne, romantische Geschichte mit ganz viel Liebe und Humor.

— KerstinMichels

Kann Blake seinen Fehler von vor 13 Jahren wieder gutmachen?

— Norskehex

Stöbern in Liebesromane

Sternenwinternacht

Mein zweiter Roman von ihr und ich war wieder total begeistert. Das Ende war unerwartet und Tränchen sind auch geflossen. Empfehlenswert!!

-Kathi0801-

So blau wie das funkelnde Meer

Eine wunderschöne Liebesgeschichte, bei der kein Auge trocken bleibt.

NadineSt94

Berühre mich. Nicht.

Ganz okay. Das Ende war zerstörend.

Zeilenmoment

Vorwärts küssen, rückwärts lieben

Das Buch punktet durch einen außergewöhnlichen Schreibstil, der mitunter zwar chaotisch aber stets authentisch ist.

zeilenwanderer_

Loving Clementine

Verliebt in Clementine

sternenstaubhh

Feel Again

Sawyer und Grant, Isaac Grant <3 für mich der beste Teil aus der Reihe. Ich hab einfach so mitgefühlt!

LuuuBrown

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • romantische Weihnachtsgeschichte

    Süße Küsse unterm Mistelzweig

    KerstinMichels

    28. December 2014 um 21:11

    Super romantische Weihnachtsgeschichte mit tollem Happy End. Die Geschichte hat ganz viel Liebe und Humor. Die Story ist toll und Blake und Kate ein echtes Traumpaar. Meiner Vorgängerin muss ich total widersprechen. Die Ein Stern Bewertung ist überhaupt nicht gerechtfertigt. Die Worte "flach gelegt" haben wohl kaum was mit Gossensprache zu tun, es sei denn man ist total verklemmt. Der Vergleich mit einem billigen Sexheftchen ist absolut aus der Luft gegriffen. Schade das diese wundervolle Geschichte so schlecht bewertet wurde, denn sie ist wirklich wunderbar romantisch. Ich kann nur jedem raten sich selbst einen Leseeindruck zu verschaffen. Ganz im Gegenteil, die Geschichte ist toll und super romantisch. Außerdem gibt es viele Szenen bei denen ich herzlich lachen musste und das Happy End ist einfach nur bezaubernd. Ich werde auch die anderen Geschichten der Autorin lesen. Der Schreibstil ist locker und witzig und gefällt mir sehr gut. Eine wirklich gelungene Geschichte.

    Mehr
  • Weihnachtsglück in Montana

    Süße Küsse unterm Mistelzweig

    Norskehex

    25. December 2014 um 11:06

    Blake Stevenson ist ein berühmter und millionenschwerer Fußballstar bei einem Londoner Club und genießt sein Leben als Womanizer, doch keine der Damen interessiert ihn wirklich. Jetzt ruft ihn die Hochzeit seiner Schwester Hailey ins verschlafene Alberton in Montana zurück. Der einzige Grund, weshalb er sich freut zurück nach Hause zu kommen, ist Kate. Seine Jugendliebe und Besitzerin des Hotels, in dem er unterkommt. Doch Kate ist nicht gut auf Blake zu sprechen, hatte er sie doch vor 13 Jahren ohne ein Wort verlassen. Und Kate ist nicht gewillt sich mit Blake zu versöhnen und ist sich sicher, dass Blake ein mieser Typ ist. Gerade als Kate ihre Meinung überdenkt, taucht eins von Blakes Betthäschen in Alberton auf. Er hat sich doch nicht geändert! Oder doch? Der Protagonist Blake ist ein bisschen stereotyp dargestellt, aber trotzdem findet man ihn sympathisch. Kate hätte sich meiner Meinung nach noch ein bisschen mehr wehren bzw. ihn noch länger ärgern können, aber es ist ja eine Kurzgeschichte, da ist die Zeit doch etwas begrenzt. Natürlich ist bei Chicklit-Geschichten das Ende schon recht früh klar, aber ich hab die Geschichte gern weitergelesen, man möchte dann doch wissen, was noch alles für Irrungen und Wirrungen auftauchen. Witzig fand ich, dass die Autorin Figuren aus einem ihrer Bücher auftauchen lässt, wenn auch nur am Rande (die Geschichte zu Luke muss ich noch fertig lesen). Es hat Spaß gemacht die Figuren ein Stück zu begleiten und ein bisschen von den Schneemassen hätte man ja zur Zeit auch gerne, so fürs Weihnachtsfeeling. Süße Küsse unterm Mistelzweig ist eine nette Kurzgeschichte für die Weihnachtszeit, um ein bisschen Kaminfeuer, Schneegestöber, Liebe und ein paar fiese Seitenhiebe zum Lachen zu haben.

    Mehr
  • Alexandra Görner - Süße Küsse unterm Mistelzweig

    Süße Küsse unterm Mistelzweig

    miss_mesmerized

    15. December 2014 um 20:17

    Er: sensationeller Körper, Profisportler, Multimillionär. Sie: sieht sensationell gut aus, erfolgreiche Geschäftsfrau mit eigenem Hotel, Single. Die Vorgeschichte: eine heiße Nacht, dann hat er sie für einen Vertrag verlassen und ist auf die andere Seite des Atlantik geflüchtet, seither Funkstille. Das Setting: die Rückkehr zur Familie an Weihnachten, er muss bei ihr im Hotel nächtigen. Handlung: bei erster Gelegenheit fallen sie übereinander her, noch eine kurze Dramasequenz bevor der obligatorische Heiratsantrag folgt. Ja, die Handlungen dieser Art von Büchern sind vorhersehbar. Die Figuren sind immer stereotype Übermenschen, denen keiner das Wasser reichen kann. Das Ende ist immer bekannt und Überraschungen bleiben naturgemäß aus. Trotzdem kann das Buch dem Leser etwas bieten. Neben der arg überschaubaren Handlung, die von einer Sexszene zur nächsten hechelt, fällt vor allem die Gossensprache negativ auf. Dauernd wie jemand „flach gelegt“ und es ihm oder wahlweise ihr „besorgt“. Dies ist nicht nur abstoßend und erinnert an billigste Sexheftchen, die unter der Tankstellentheke verkauft werden, sondern passt auch in keiner Weise zu dem Titel und dem Cover des Buchs. Man würde eher eine zuckersüße Romanze mit viel Schmalz erwarten als diese doch etwas primitive Übereinanderherfallen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks