Alexandra Görner Verliebt, verlobt, vielleicht

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(3)
(8)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Verliebt, verlobt, vielleicht“ von Alexandra Görner

Tess Jones müsste glücklich sein, sie wird einen der begehrtesten Junggesellen heiraten. Aber ist er wirklich der Richtige? Ihre Zweifel arten in schlimme Panik aus, als ihre zukünftige Schwiegermutter die Hochzeitsvorbereitungen in einen wahren Albtraum verwandelt. Im letzten Moment lässt Tess ihre Hochzeit platzen und flüchtet nach Italien, ihre drei besten Freundinnen im Schlepptau. Das Chaos lässt nicht lange auf sich warten und bald stürzen die Frauen von einer Katastrophe in die nächste. Den Glauben an die wahre Liebe verlieren sie dabei nie und zufällig begegnet sie ihnen in Form von vier unwiderstehlichen Italienern. Nur ein Sommerflirt oder wird Tess endlich ihre Traumhochzeit bekommen?

War ein amüsantes unterhalsames buch, genau das richtige für zwischendurch

— Sturmhoehe88

Witzig und charmant! Super für zwischendurch!

— YvetteH

Leichte Lektüre: nach einem Thriller das perfekte Buch, um seinen Puls wieder in geordnete Bshnen zu lenken. Schnell zu lesen.

— Lisbeth0412

Nette, schnell zu lesende Lektüre für einen gemütlichen Nachmittag. Jedoch sehr vorhersehbare Handlung und wenig detailreiche Handlung.

— B_ini

Ein wunderbar erheiterndes, spannendes Buch mit jeder Menge Charme und Esprit.

— LieLu

So eine liebe wünscht Frau sich... Herrlich...

— XLettyXOrtizX

Stöbern in Liebesromane

Mein Herz ist eine Insel

Nettes Lesevergnügen

Cat_Crawfield

Der letzte erste Kuss

Ich bin ganz verliebt in diese Geschichte!

charlotte

Wir sehen uns beim Happy End

Dieser Roman ist ein richtiges Gute Laune- Buch, das einem auf vielen Seiten Lesevergnügen beschert.

condere

Sehnsucht nach dir

Leider genau wie auch Band 4 der Reihe eher eine Enttäuschung. Ich mochte zwar die Personen, aber die Liebesgeschichte war zu unglaubwürdig

thiefladyXmysteriousKatha

Verliebt bis über alle Sterne

Mein erstes Buch der Autorin und ich bin begeistert. Ich werde definitv noch mehr von ihr lesen. Die Charaktere sind herrlich gut!

buecherwurmsophia

Das Glück an Regentagen

Gute idee leider nicht so überzeugend rüber gebracht.

lenicool11

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Super Story

    Verliebt, verlobt, vielleicht

    Sturmhoehe88

    22. July 2017 um 08:35

    Inhaltsangabe zu „Verliebt, verlobt, vielleicht“ von Alexandra Görner Tess Jones müsste glücklich sein, sie wird einen der begehrtesten Junggesellen heiraten. Aber ist er wirklich der Richtige? Ihre Zweifel arten in schlimme Panik aus, als ihre zukünftige Schwiegermutter die Hochzeitsvorbereitungen in einen wahren Albtraum verwandelt. Im letzten Moment lässt Tess ihre Hochzeit platzen und flüchtet nach Italien, ihre drei besten Freundinnen im Schlepptau. Das Chaos lässt nicht lange auf sich warten und bald stürzen die Frauen von einer Katastrophe in die nächste. Den Glauben an die wahre Liebe verlieren sie dabei nie und zufällig begegnet sie ihnen in Form von vier unwiderstehlichen Italienern. Nur ein Sommerflirt oder wird Tess endlich ihre Traumhochzeit bekommen? Meine Meinung Für mich war dieser Roman unterhaltsam, interessant und Kurzweilig. Innerhalb weniger Stunden war ich komplett durch, was wohl auch an dem fesselndem Schreibstil lag. Die sympathischen gut beschriebenen Protagonisten gaben nur den Rest dazu. Sicherlich gab es hier auch Klischee Anhaftungen, die mich so jedoch nicht gestört haben. Auch das die Handlungen meist schon vorhersehbar waren, fand ich nicht störend. Dieses Buch hat mich wirklich amüsiert und gut unterhalten, daher von mir eine klare Kauf und Leseempfehlung. 5/5 Sterne

    Mehr
  • Ein Heiratsantrag, eine Italienreise und ... ?!

    Verliebt, verlobt, vielleicht

    YvetteH

    09. August 2016 um 18:09

    Klappentext:Tess Jones müsste glücklich sein, sie wird einen der begehrtesten Junggesellen heiraten. Aber ist er wirklich der Richtige? Ihre Zweifel arten in schlimme Panik aus, als ihre zukünftige Schwiegermutter die Hochzeitsvorbereitungen in einen wahren Albtraum verwandelt. Im letzten Moment lässt Tess ihre Hochzeit platzen und flüchtet nach Italien, ihre drei besten Freundinnen im Schlepptau. Das Chaos lässt nicht lange auf sich warten und bald stürzen die Frauen von einer Katastrophe in die nächste. Den Glauben an die wahre Liebe verlieren sie dabei nie und zufällig begegnet sie ihnen in Form von vier unwiderstehlichen Italienern. Nur ein Sommerflirt oder wird Tess endlich ihre Traumhochzeit bekommen?Meine Meinung:Für mich war es ein sehr unterhaltsamer und kurzweiliger ChickLit-Roman, den ich in einem Rutsch durchgelesen habe.Alexandra Görner schreibt flüssig, witzig und sehr kurzweilig. Die Protagonisten sind toll ausgearbeitet, so dass der Leser ein sehr gutes Bild von ihnen bekommt.Ob Michael, der auf Mama fixierte, selbstbezogene Karrieretyp; Mia, June und Lilli, die Freundinnen, die oft schlechte Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht gemacht haben oder Tess selbst, die vergessen hat, wie man für seine Träume kämpft. Ich konnte mir alle gut vorstellen und mit ihnen leiden, lieben und auch lachen.Auch wenn die Autorin viele Klischees bedient und die Handlung einfach und meist vorhersehbar war, hat mich das bei diesem Genre überhaupt nicht gestört, da man solche ChickLit-Geschichten ja nicht immer neu erfinden muss.Mein Fazit:Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und köstlich amüsiert über die Verwicklungen der Mädels.Für alle die ChickLit-Romane mögen, kann ich dieses Buch empfehlen und vergebe4 Sterne.

    Mehr
  • Liebe in bella Italia

    Verliebt, verlobt, vielleicht

    Lisbeth0412

    19. January 2016 um 08:31

    Die Protagonistin ist mit einem reichen Geschäftsführer liiert, den sie heiraten will. Es scheint, dass sie nur mit ihm zusammen ist, weil es "einfach" ist und sie keine andere Alternative sieht. Tess scheint in der Hinsicht sehr oberflächlich zu sein. Sie geht gern mit ihren Freundinnen einkaufen und fängt erst an über ihre Beziehung nachzudenken, als ihre Schwiegermutter in spe die Hochzeitsvorbereitungen an sich reist und sie nicht nach Tess Wünschen ausrichtet. Tess legt die Beziehung auf Eis und fährt mit ihren Freundinnen nach Italien. Dort lernen alle 4 Frauen je einen Mann ihrer Träume kennen. Teilweise ist der Roman sehr oberflächlich, teilweise zu unglaubwürdig. Dennoch gebe ich 4 Sterne, da ich trotz allem das Buch sehr gern gelesen habe. Ich fand den Roman unterhaltsam. Insbesondere die ganzen Verwicklungen, die in Italien geschehen. Das Happy End mag vorhersehbar gewesen sein, war aber dennoch schön. Das Buch erinnert vom Handlungsverlauf einer deutschen Komödie im Fernsehen. Vlt ist gerade das der Reiz, warum man einfach weiter liest. Eine Frage bleibt jedoch offen: Michael, der Ex von Tess, droht ihr, dass es ihr noch leid zun würde sich von ihm getrennt zu haben. Aber in welcher Art? Er taucht nie wieder auf. Fazit Nette Geschichte, wenn man ein leichtes Buch braucht, um sich selbst wieder in Hochstimmung zu versetzen!

    Mehr
  • Verliebt, verlobt, vielleicht. (Alexandra Görner)

    Verliebt, verlobt, vielleicht

    LieLu

    04. May 2015 um 14:52

    Forever eBooks (Ullstein Buchverlag) Die Autorin Alexandra Görner ist 30 Jahre alt und lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn in einer kleinen Stadt in Sachsen. Sie arbeitet in einem Zuliefererbetrieb für die Automobilindustrie und nutzt ihre Elternzeit, um zu schreiben. Die restliche freie Zeit verbringt sie am liebsten mit ihrer Familie und natürlich mit tollen Büchern. Verliebt, verlobt, vielleicht Tess hat eigentlich alles, was sie wollte: den begehrenswertesten Junggesellen überhaupt, Michael, einen netten Job, durch Michael ein tolles Haus, aber auch ihre wunderbare kleine Wohnung in London. Als er ihr jedoch einen überschwänglichen Heiratsantrag macht, ist sie sich plötzlich ihrer Gefühle nicht mehr sicher. Ihre Zweifel arten nach einem ausführlichen Gespräch mit ihrer Großmutter in Panik aus und auch ihre Hochzeitsvorbereitungen, in welche ihre Schwiegermutter Abigail immer wieder hineinredet, arten in einen wahren Albtraum aus. Kurzerhand lässt Tess, nach reiflicher Überlegung, die Hochzeit platzen und flüchtet mit ihren drei Freundinnen Mia, June und Lilly nach Italien. Sie wollte schon immer eine spontane Reise machen und fühlt sich nun bereit dazu. Doch die Katastrophen lassen sich nicht lang bitten und auch die italienischen Männer sind nicht ohne.. Fazit Ein wunderbar erheiterndes, spannendes Buch mit jeder Menge Charme und Esprit. Die Protagonistin Tess Jones ist einfach nur zauberhaft und man kann sich als Leser wunderbar in sie hineinversetzen. Auch ihre Freundinnen June, Lilly und Mia sind eine Wucht. Im Quartett kann den vier Mädels eigentlich nichts passieren. Doch gerade von den Männern können die vier einfach nicht ihre Finger lassen. So stürzt sich Tess schon in Mailand erneut in ein heißes Abenteuer, welches sich als chaotischer Flop entpuppt. Denn die Italiener sind nicht nur „Mammoni“, sondern haben teilweise auch wenig Geschick, im Umgang mit der Damenwelt. Als Tess schließlich Marco kennenlernt, scheint sich das Blatt zu wenden. Ein angenehmer Schreib- und Erzählstil seitens der Autorin halten die Leser bei Laune, sodass man gleich Lust bekommt mehr von Alexandra Görner zu lesen. Wer Chick-Lit Romane, amüsante Liebesgeschichte und den Haus von mediterraner Sonne auf der Haut liebt, wird diesen Roman verschlingen. Alles in allem ein leichter Unterhaltungsroman, welcher einem die Zeit angenehm versüßt und einen kurz aus dem Alltag entfliehen lässt. http://immer-mit-buch.blogspot.de/2015/05/verliebt-verlobt-vielleicht-alexandra.html

    Mehr
  • Chick-lit in Bella Italia

    Verliebt, verlobt, vielleicht

    bookgirl

    02. December 2014 um 13:48

    Inhalt Tess Jones müsste eigentlich glücklich sein, als sie von Michael, einem begehrten Junggesellen einen Heiratsantrag bekommt. Aber ist er wirklich der Richtige? Erste Zweifel werden wach, als seine Mutter die Hochzeitsvorbereitungen übernimmt und Tess lediglich darüber informiert, aber ihr keinerlei Möglichkeit gibt, auch ihre Vorstellungen mit einzubinden. Auf Unterstützung von Michael braucht sie nicht zu hoffen und so lässt sie die Hochzeit platzen und flüchtet mit ihren Freundinnen nach Italien. Das Chaos lässt bei vier Frauen nicht lange auf sich warten und findet seinen Höhepunkt als Tess einen Unfall baut und durch diesen einen Sommerflirt kennenlernt. Oder ist es vielleicht doch mehr als nur ein Flirt und Tess kommt doch noch zu ihrer Traumhochzeit? Meine Meinung "Verliebt, verlobt, vielleicht" ist im Grunde ein Chick-lit-Roman, den man schon oft gelesen hat. Eine Frau ist in einer Beziehung, bekommt einen Heiratsantrag, zweifelt, ob er der Richtige ist und lernt einen anderen Mann kennen, der diese Zweifel noch verstärkt. Und so ist das grobe Muster auch in diesem Fall identisch mit dem wohl bekannten. Dennoch habe ich das Buch sehr gerne gelesen und mich gut unterhalten gefühlt. Tess ist eine sympathische Protagonistin, die mit ihren Gefühlen für Michael hadert. Er ist ein beliebter Junggeselle, dem der äußere Schein sehr wichtig ist und in Tess meint er die richtige Frau an seiner Seite gefunden zu haben. Dass Tess hier nicht viel zu melden hat, merkt man schon bei der Planung der Hochzeit, die in festen Händen der zukünftigen Schwiegermutter liegt. Als sie dann auch noch keine Zustimmung von Michael erhält, dass sie ihre Ideen einbringen kann, fährt sie nach Hause in den Kreis ihrer Familie und findet eine alte Liste aller Dinge, die sie tun wollte, wenn sie erwachsen ist. Unter anderem wollte sie auch Europa bereisen und wo könnte man besser beginnen, wenn nicht in Italien? Die Autorin arbeitet mit jede Menge Klischees, was mich bei diesem Genre jedoch nicht stört. So ist die Schwiegermutter böse, die Italiener heißblütig, und das Happy End so perfekt, dass es perfekter wohl nicht geht. Fazit "Verliebt, verlobt, vielleicht" bietet gute Unterhaltung, Italien-Flair und eine schöne Liebesgeschichte. Wer Chick-lit-Romane mag, sollte auch an diesem hier Spaß haben.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks