Passwort zur Seele | Erotischer SM-Roman (ausbrechen, Devot, Dominanz, Erziehung, Hörigkeit, Kopfkino, Lustschmerz, Session, SM, Versaut)

von Alexandra Gehring 
4,0 Sterne bei17 Bewertungen
Passwort zur Seele | Erotischer SM-Roman (ausbrechen, Devot, Dominanz, Erziehung, Hörigkeit, Kopfkino, Lustschmerz, Session, SM, Versaut)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Asmodina66Xs avatar

Kleinere Schwächen, aber lesenswert

Elke_Roidls avatar

Wie geht Melanie mit der Situation um oder auch Ihr Mann

Alle 17 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Passwort zur Seele | Erotischer SM-Roman (ausbrechen, Devot, Dominanz, Erziehung, Hörigkeit, Kopfkino, Lustschmerz, Session, SM, Versaut)"

Zwei Frauen. Zwei Kolleginnen. Zwei Freundinnen. Melanie und Daniela.
Melanie begibt sich zum ersten Mal in SM-Abenteuer und wird süchtig danach. Damit setzt sie ihre Ehe aufs Spiel. Kann das gutgehen?
Und auch Danielas Sex-Leben wird durch einen Zufall durcheinandergebracht. Nichts ist mehr, wie es war. Anerzogene Tabus werden gebrochen, sexuelle Fetische endlich ausgelebt.
Über allem aber steht die Freundschaft der zwei Frauen.
Ein Roman übers Loslassen ... Zulassen ... sich fallen lassen ...
und das Ausbrechen aus dem Alltag.

Diese Ausgabe ist vollständig, unzensiert und enthält keine gekürzten Szenen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783862777921
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:208 Seiten
Verlag:blue panther books
Erscheinungsdatum:28.02.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne9
  • 3 Sterne4
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Asmodina66Xs avatar
    Asmodina66Xvor einem Monat
    Kurzmeinung: Kleinere Schwächen, aber lesenswert
    Ein tolles Buch mit kleinen Schwächen

    Inhalt: Zwei Frauen. Zwei Kolleginnen. Zwei Freundinnen. Melanie und Daniela.
    Melanie begibt sich zum ersten Mal in SM-Abenteuer und wird süchtig danach. Damit setzt sie ihre Ehe aufs Spiel. Kann das gutgehen?
    Und auch Danielas Sex-Leben wird durch einen Zufall durcheinandergebracht. Nichts ist mehr, wie es war. Anerzogene Tabus werden gebrochen, sexuelle Fetische endlich ausgelebt.
    Über allem aber steht die Freundschaft der zwei Frauen.
    Ein Roman übers Loslassen ... Zulassen ... sich fallen lassen ...
    und das Ausbrechen aus dem Alltag.

    Meinung: Ich habe diesen Roman sehr genossen, obwohl die Szenen teilweise recht heftig sind (Anfänger aufgepasst). Außerdem mochte ich den flüssigen Schreibstil der Autorin, wenngleich die Perspektivwechsel sehr verschwimmen. Auch nimmt Daniela etwas zu wenig Platz ein, obwohl sie eine der Hauptprotagonistinnen sein soll. Nichtsdestotrotz waren die Szenen mitreißend und wurden durch vulgäre Ausdrücke gut ergänzt.

    Ich werde weitere Bücher von ihr lesen

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    christiane_brokates avatar
    christiane_brokatevor einem Monat
    Passwort für die Seele

    Wir begleiten hier, Melanie und Daniela auf ihre ersten SM Abenteuer. Es wird also sehr pikant, wer dies nicht mag, für denn ist dieses Buch nicht geeignet.

    Melanie mochte ich von Anfang an und es war, als ob ich alles wie eine Freundin miterlebe, die beiden Frauen erzählen sehr detailliert ihre Geschichten und Erfahrungen auf diesem Gebiet. Das einzigste was mich bei Melanie gestört hat, das sie Carsten ihrem Mann nichts von ihren Neigungen erzählt hat. Es ist ihr Mann und sie liebt ihn, also ich persönlich könnte Sex und Liebe nicht trennen und würde das nur mit meinem Mann erleben wollen.

    Carsten reagiert erst enttäuscht wie er alles erfährt aber dann sehr überraschend. Er ist wirklich ein toller Mann, der seine Frau über alles liebt. Ein Traummann würde ich sagen.

    Ein hoch erotische Geschichte sehr detailliert beschrieben und die Autorin geht auch sehr auf die Gefühle der Hauptprotagonisten ein, es war ein prickelndes Abenteuer, das nicht nur für Anfänger geeignet ist. Wer also dieses Genre mag, wird nicht enttäuscht werden. Wer aber keine harten Anweisungen und sehr genaue Einblicke in die SM Szene mag ist dieses Buch nicht geeignet. Es ist nichts für Schwache nerven, sondern für die, die gerne mehr über das Thema erfahren wollen, mit tollen Charakteren und einer temporeichen Geschichte.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    0Soraya0s avatar
    0Soraya0vor 2 Monaten
    Passwort zur Seele

    Zum Inhalt (Klappentext):
    Zwei Frauen. Zwei Kolleginnen. Zwei Freundinnen. Melanie und Daniela.
    Melanie begibt sich zum ersten Mal in SM-Abenteuer und wird süchtig danach. Damit setzt sie ihre Ehe aufs Spiel. Kann das gutgehen?
    Und auch Danielas Sex-Leben wird durch einen Zufall durcheinandergebracht. Nichts ist mehr, wie es war. Anerzogene Tabus werden gebrochen, sexuelle Fetische endlich ausgelebt.
    Über allem aber steht die Freundschaft der zwei Frauen.
    Ein Roman übers Loslassen ... Zulassen ... sich fallen lassen ...
    und das Ausbrechen aus dem Alltag.

    Meine Meinung:
    Der Schreibstil der Autorin ist sehr einfach und teilweise recht heftig gewählt, was aber zu den jeweiligen Situationen gut passt. Auch wird alles recht detalliert und bildhaft beschrieben, so dass man es sich gut vorstellen kann. Der Einstieg in die Geschichte hat mir sehr gut gefallen, da man sich zunächst in der Gegenwart befindet, bis es zu einer verhängnisvollen Nachricht kommt. Ab hier wird dann zurück in die Vergangenheit gegangen, wo man erfährt wie es zu den Geschehnissen in der Gegenwrat kam und was die Beweggründe von Melanie sind. Dabei fängt man sogar schon vor den ersten Berührpunkten mit der Szene an. Diese Entwicklung ist wirklich spannend und interessant zu verfolgen.
    Man erhält einige Einblicke in die SM-Welt, wobei es bei manchen schon etwas heftiger zu geht, was mir persönlich teilweise schon etwas zu viel war, aber das ist natürlich Geschmackssache.
    Was mich etwas gestört hat ist, dass es immer wieder zu Fehlern bei den amen der beiden Freundinnen kam. So stand dort oft Daniela, obwohl es Melanie hätte heißen müssen. Anfangs hab ich da dann schon an mir gezweifelt, ob ich nun falsch lag. Beim nächsten Mal einfach etwas genauer darauf achten :)
    Zum Inhalt sei noch gesagt, dass der Leser einige Überraschungen erwarten darf.

    Fazit:
    Ein Roman der tiefe Einblicke in die SM-Welt bietet und sich auch sehr mit der Gedankenwelt der Sub beschäftigt.

    Kommentieren0
    34
    Teilen
    Elke_Roidls avatar
    Elke_Roidlvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Wie geht Melanie mit der Situation um oder auch Ihr Mann
    Passwort zur Seele

    Daniela und Melanie sind Kolleginnen und Freundinnen. Melanie ist verheiratet und Daniela ist Single.
    Durch Zufall kommt Melanie mit der SM Szene in Kontakt und sie genießt es - betrügt sie nun Ihren Ehemann oder nicht.
    Für Ihr Journal sucht sie wieder was neues und so entschließt Melanie sich eine SUB zu befragen und später einen DOM und bei Ihm hat sie da Gefühl mehr zu wollen und Melanie geht zu Ihm ja bis Ihr Mann es erfährt. 
    Ab hier lasse ich Euch alleine ich habe das Buch genossen und auch gelernt

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Twin_Katis avatar
    Twin_Kativor 2 Monaten
    Kurzmeinung: typischer/schöner und unterhaltsamer SM-Roman...
    Empfehlenswert, wenn man das Genre mag...

    Ich denke das Cover sagt schon sehr viel aus, es handelt sich hierbei um einen SM-Roman, natürlich muss man diese Richtung mögen, auch mit Kraftausdrücken kein Problem haben, dann findet man wirklich gut ins Buch.

    Eigentlich ist die Hauptprotagonistin im Buch Melanie, zum kleineren Anteil auch Daniela. Des Weiteren gibt es noch einige Nebencharaktere, z. B. Carsten, den Mann von Melanie, aber auch Tobias, Lars, Steffen und noch so einige mehr. Am meisten überrascht, hierbei, hat mich eigentlich Carsten.

    Entsprechend zu Sache geht es natürlich bei diesem SM-Roman, die Handlungen sind aber unterhaltsam, manchmal recht "brutal", hin und wieder sogar etwas überraschend. Höhepunkte gibt es so einige in dem Buch, die eine Situation - die ich nicht genauer benennen kann - war schon recht extrem und dabei hat mich dann Carsten echt verblüfft.
    Am realistischsten fand ich eigentlich Melanie, da waren die Situationen für mich zum großen Teil glaubhaft darstellt, auch wenn manches etwas überspitzt gehalten ist.
    Bei Daniela wirkten für mich die Zufälle und die Situation wie sie an einem ihrer Partner kam, ziemlich aufgesetzt und unrealistisch, aber das ist Geschmacksache.

    Das Ende ist gut gewählt, wobei ich mir noch etwas mehr gewünscht hätte, das die Situation mit Carsten etwas weiter erzählt wäre.

    Bisschen störend fand ich das die Namen von Daniela und Melanie hin und wieder vertauscht worden, das störte etwas den Lesefluss, aber fällt nur wenig ins Gewicht. Ansonsten hat die Autorin einen lockeren und offenen Schreibstil, der gut und flüssig lesbar ist.

    Kommentare: 1
    26
    Teilen
    momo11s avatar
    momo11vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Tolle Einblicke in eine andere Welt
    Interessante Einblicke

    Zum Inhalt speziell schreibe ich nichts, lest einfach den Klappentext durch.
    Der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig. Ich konnte der Geschichte sehr gut folgen.
    Die Protagonisten wurden sehr gut beschrieben und ich konnte mir von den jeweiligen Charaktern ein gutes Bild machen. Auch in die Gefühlswelt hatte man einen tollen Einblick.
    Mir hat besonders gut an dem Buch gefallen, dass man auch mal die Hintergründe von BDSM kennenlernt. Warum möchte jemand sich Schmerzen zufügen lassen und was empfindet er dabei. Das habe ich so in noch keinem Buch gelesen. Mich hat ein wenig die "harte" Sprache gestört, obwohl dies auch in dem Buch erklärt wurde, dass man die Grenze vom Spiel zur Realität setzen kann. Für mich war es aber ein wenig zu derb. Ich war schon fasziniert, auf welchem Wegen manche Menschen Lust gewinnen.
    Wer ein wenig Hintergründe vom BDSM entdecken möchte, ist mit diesem Buch gut bedient.
    Das Cover passt sehr gut zur Geschichte, ein wenig düster, wie es in der Geschichte öfter beschrieben wird.
    Von mir gibt es 4,5 Sterne.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Sayrikas avatar
    Sayrikavor 2 Monaten
    Versaut aber geil.

    Eine Freundin, von der ich dieses Buch bekommen habe, würde jetzt sagen "das war einfach nur krank".  Es ist was für Menschen die offen damit umgehen können, denn lesen und es selber tun sind nun mal zwei verschiedene Dinge.

    Ich fand das Buch klasse! Mal was anderes, obwohl ich gerne Erotik Bücher lese, auch solche die für andere total abartig und widerlich sein könnten. Ist wohl ein Fetisch von mir. ^^
    Auch wenn da oft Fehler vor kamen, wie Namen vertauscht (Daniela und Melanie, um die geht es ja hauptsächlich) kann man es gut lesen.
    Schrift hatte eine gute Größe, sodass man sich nicht zu sehr anstrengen musste.
    Also wer auf versaute Sachen steht und vorallem diese Genre an Erotik, kann ich es empfehlen. :3

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    MissRose1989s avatar
    MissRose1989vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Ein etwas anderer SM-Roman, der dann auch mal in die Tiefe geht...
    SM ist manchmal nicht alles...

    Das Cover hat etwas düsteres, aber auch sinnliches, passend eben zum Inhalt in einem SM Roman. Für das Genre ist es durchaus passend. 
    Melanie und Daniela sind zwei völlig unterschiedliche Frauen. Während Melanie in einer Ehe steckt, die sie nicht wirklich glücklich macht und sie wirklich süchtig nach neuen Erfahrungen im SM-Bereich wird, ist Daniela frei und eher auf der Suche nach ihren Grenzen und will ihre Grenzen austesten. Trotz der unterschiedlichen Lebensumstände freunden sich beide Frauen an und es entsteht eine Freundschaft, die eben mehr als nur die Lust an SM ist. 
    Mehr wird zum Inhalt nicht gesagt, weil den Rest der Geschichte sollte das Leser selber erleben, weil das Buch ist schon anders als die genretypischen Bücher. 
    Melanie ist wie Daniela eine wirklich passende Protagonistin, beide Frauen erleben vieles und wollen aus ihrem Alltag ausbrechen und gerade das verbindet sie und gerade die Freundschaft hebt den Roman etwas hervor. 
    Der Schreibstil von Alexandra Gehring ist sehr angenehm zu lesen, sehr flüssig und man kommt leicht durch die etwas mehr als 200 Seiten. Natürlich sollte man etwas mit einem härten Ton in dem Buch auskommen. Auch ist die Alterangabe mit 16 passend, weil es geht ja nicht in den harten SM-Bereich hinein. 

    Fazit:
    Das Passwort zur Seele ist ein etwas anders angelegt SM-Roman, der aber nicht weniger ansprechend ist. Man erlebt eben nicht nur den SM-Bereich, sondern auch 2 starke Charaktere, die sich innerhalb des Buches gut entwickeln. 

    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    Schnuck59s avatar
    Schnuck59vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Unterschiedliche SM-Sessionen detailliert beschrieben
    Ausbrechen

    Alexandra Gehring gibt in ihrem Roman „Passwort zur Seele“ einen Einblick in die SM-Szene.

    Der Schreibstil ist flüssig, teilweise mit derben Ausdrücken und detaillierten Beschreibungen der Szenen zwischen Dominanz und Lustschmerz. Eingebaut in eine Handlung sind unterschiedliche Sessionen mit ähnlichen Techniken. Für jemand, der diese Szene nicht kennt schon recht hart. Die Gedanken der Sexpartner geben einen Einblick in diese Art von Lust. Klar wird, dass niemand zu etwas gezwungen wird und dass man ein Safeword für Schluss und Pause vereinbart.

    Etwas erschreckt haben mich die Szenen mit der Atemkontrolle. Das geht mir persönlich zu weit. Insgesamt hat dieser Roman für mich keine  erotischen Aspekte.

    Kommentare: 1
    12
    Teilen
    winniehexs avatar
    winniehexvor 5 Monaten
    Wenn man aus dem Alltag ausbricht

    Die erfolgreiche Melanie hat eigentlich alles was man sich als Frau wünschen kann, ein Mann, eine Tochter und jede Menge Glück. Aber irgendwas fehlt ihr und so versucht Sie eine Ebene die Sie vorher noch nicht kannte. Mit ihrer Freundin und Kollegin Daniela begibt Sie sich in die Welt des SM. Melanie ist total beflügelt von der Lust die Sie als devote Person erlebt, nur ihr Mann der weiß davon nichts. Bis er davon über Umwegen erfährt und durch einen Trick mit ihr ein gebuchtes Wochenende verbringt…

    Was ich toll fand ist, dass man das Gefühl hatte es ist ein Buch für eine Frau. Damit wir auch mal das Erlebnis von SM erleben dürfen. Persönlich mag ich wirklich sehr gerne die Bücher aus dem Blue Panther Verlag, denn hier ist wirklich alles offen beschrieben und auch geschrieben.  Die Geschichte wird sowohl von Melanies sowie auch aus Danielas Sicht mal beschrieben, was ich sehr spannend finde, denn es sind unterschiedliche Einblicke der beiden Frauen in der SM-Szene.

    Viele Dank an den Blue Panther Verlag für das Exemplar in der Leserunde, es hat mir wieder einmal sehr gefallen.

     

    Kommentieren0
    26
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    blue_panther_bookss avatar

    Ein Roman übers Loslassen ... Zulassen ... sich fallen lassen ...
    und das Ausbrechen aus dem Alltag.

    Herzlich willkommen zu einer neuen Leserunde. Diesmal haben wir den neuen Roman »Passwort zur Seele« von Alexandra Gehring dabei.
    Bist du bereit dich auf diese erotische Geschichte von Melanie und Daniela einzulassen?

    Zwei Frauen. Zwei Kolleginnen. Zwei Freundinnen. Melanie und Daniela.
    Melanie begibt sich zum ersten Mal in SM-Abenteuer und wird süchtig danach. Damit setzt sie ihre Ehe aufs Spiel. Kann das gutgehen?
    Und auch Danielas Sex-Leben wird durch einen Zufall durcheinandergebracht. Nichts ist mehr, wie es war. Anerzogene Tabus werden gebrochen, sexuelle Fetische endlich ausgelebt.
    Über allem aber steht die Freundschaft der zwei Frauen.





    Alexandra Gehring lebt im Südwesten Deutschlands und arbeitet in einem sozialen Beruf. Sie selbst lebt SM und hat darin eine neue Welt für sich entdeckt. Eines Tages begann sie, ihre Erfahrungen aufzuschreiben. Daraus ist ihr erstes Buch Die Abrichtung entstanden. Auch in ihrem zweiten Roman Schläge der Lust ist so manches Erlebte in eine fiktive Handlung eingeflossen.


    Wir suchen insgesamt 10 Leser, die Lust auf diesen erotischen Roman haben.  Wir vergeben dafür 10 Bücher in Print als Rezensionsexemplar. 

    Aufgabe: Welchen Fetisch findest du interessant und würdest gerne mehr darüber erfahren?

    Bitte beachte die allgemeinen Richtlinien von Lovelybooks 
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks