Alexandra Graham Sehnsucht der Hoffnung

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sehnsucht der Hoffnung“ von Alexandra Graham

London im frühen 19. Jahrhundert: Die bezaubernde Debütantin Elisabeth Kincaid ist auf dem Londoner Parkett heiß begehrt, da ihr Vater, der Earl of Chester, als einer der vermögendsten Männer des Königreichs gilt. Ihre Mitgift lockt zahlreiche Heiratskandidaten an. Diese interessieren sich jedoch weder für den Liebreiz der jungen Frau noch für ihren Witz oder ihren Charme, sondern schielen einzig und allein auf ihr Erbe. Ganz anders als Adam Sinclair, der als jüngster Sohn eines Earls und Offizier der Krone zwar keine Aussichten auf einen Titel hat, sich jedoch auf den ersten Blick in Elisabeth verliebt. Auch Elisabeth verliebt sich Hals über Kopf in den gut aussehenden Mann, der um ihre Hand anhält und sie kurz darauf heiratet. Ihr Glück scheint perfekt, als sich nur wenige Monate später die Ereignisse überschlagen und Elisabeth zutiefst erschüttern. Fassungslos bleibt ihr nichts anderes übrig, als über Nacht Verantwortung zu übernehmen und erwachsen zu werden. Als sie glaubt, sich nach langer Zeit mit ihrer Situation arrangiert zu haben, kommt es zu einem Ereignis, das ihre Welt schon wieder aus den Fugen geraten lässt. Nach "Sehnsucht der Herzen" erzählt dieser Roman eine weitere Geschichte aus der Regency-Epoche. Alexandra Graham schreibt ansonsten als Poppy J. Anderson moderne Liebesromane, die in den USA angesiedelt sind.

Stöbern in Historische Romane

Marlenes Geheimnis

Spannende Geschichte vor dem Hintergrund von Flucht und Vertreibung

Smberge

Fortunas Rache

Ein sehr guter und spannender historischer Roman, der neugierig auf Band 2 macht.

Corpus

Das Haus in der Nebelgasse

Spannend geschrieben mit sympathischen ( und auch weniger sympathischen) Charakteren - hat mich gefesselt!!

Readrat

Die Stunde unserer Mütter

Ein durchaus bewegender und interessanter Roman über zwei Frauen zur Zeit des zweiten Weltkriegs.

Buecherseele79

Die schöne Insel

Sehr schöne ,abenteuerliches und historische Buch

Schrumpfi

Krone und Feuer

Linnea Hartsuyker erschuf wunderbar schillernde Charaktere und Sittuationen, die mich fesselten und begeisterten.

quatspreche

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sehnsucht der Hoffnung - Alexandra Graham (Poppy J. Anderson)

    Sehnsucht der Hoffnung
    Marina10

    Marina10

    29. October 2015 um 14:09

    Sehnsucht der Hoffnung – Alexandra Graham Zum Autor: Nach "Sehnsucht der Herzen" erzählt dieser Roman eine weitere Geschichte aus der Regency-Epoche. Alexandra Graham schreibt ansonsten als Poppy J. Anderson moderne Liebesromane, die in den USA angesiedelt sind. Quelle: Amazon.de Zum Cover: Das Cover ist passend zum Titel und zur Geschichte eher romantisch gestaltet und sieht ansprechend aus. Es zeigt eine junge Frau, verdeckt von einem Hut, die einen Blumenstrauß in der Hand hält. Der Hintergrund ist in einem angenehmen Rot gehalten. Es gefällt mir sehr gut, allerdings hätte ich das Buch nicht nur wegen den Covers gekauft. Protagonisten: Elisabeth: Debütantin und Tochter aus gutem Hause, Tochter des Earl of Chester Adam: Offizier und Sohn eines Earls, zieht in den Krieg. Zum Inhalt: London im frühen 19. Jahrhundert: Die bezaubernde Debütantin Elisabeth Kincaid ist auf dem Londoner Parkett heiß begehrt, da ihr Vater, der Earl of Chester, als einer der vermögendsten Männer des Königreichs gilt. Ihre Mitgift lockt zahlreiche Heiratskandidaten an. Diese interessieren sich jedoch weder für den Liebreiz der jungen Frau noch für ihren Witz oder ihren Charme, sondern schielen einzig und allein auf ihr Erbe. Ganz anders als Adam Sinclair, der als jüngster Sohn eines Earls und Offizier der Krone zwar keine Aussichten auf einen Titel hat, sich jedoch auf den ersten Blick in Elisabeth verliebt. Auch Elisabeth verliebt sich Hals über Kopf in den gut aussehenden Mann, der um ihre Hand anhält und sie kurz darauf heiratet. Ihr Glück scheint perfekt, als sich nur wenige Monate später die Ereignisse überschlagen und Elisabeth zutiefst erschüttern. Fassungslos bleibt ihr nichts anderes übrig, als über Nacht Verantwortung zu übernehmen und erwachsen zu werden. Als sie glaubt, sich nach langer Zeit mit ihrer Situation arrangiert zu haben, kommt es zu einem Ereignis, das ihre Welt schon wieder aus den Fugen geraten lässt. Quelle: Amazon.de Meine Meinung: Ich habe bisher alle Bücher dieser Autorin gelesen und bin jedes Mal wieder begeistert über den Einfallsreichtum und die verschiedenen Schreibstile. Man kann sich auch in dieses Buch sehr gut hineinfinden und entdeckt sofort seine Sympathie zu den genannten Protagonisten, die hervorragend ausgedacht, beschrieben und dargestellt sind. Wie schon dem Klappentext zu entnehmen ist, beschäftigt sich dieses Buch mit einer Familientragödie, die ein überraschendes Ende nimmt. Die Autorin hat diese Geschichte unheimlich gut ausgearbeitet und man fiebert vor allem mit der sympathischen Elisabeth mit, die ein schweres Schicksal ereilt, aber auch gleichzeitig immer wieder großes Glück trifft. Lange habe ich überlegt, wie man ein solches Buch rezensiert ohne von vorne bis hinten zu spoilern. Nun habe ich mich entschieden, über den Klappentext hinaus nichts weiter zur Geschichte zu sagen, sondern mich eher mit dem Aufbau und dem Art der Story zu befassen. Das Buch zeigt einen recht großen Zeitsprung. Behandelt werden alles in allem etwa 7 Jahre aus dem Leben von Elisabeth Kincaid. Das Buch ist unheimlich mitreißend geschrieben und man kann natürlich (wie man bereits von der Autorin gewohnt ist) das eine oder andere Tränchen nicht unterdrücken. Man wird von vorne bis hinten sehr gut unterhalten und langweilt sich auf keiner Seite. Die Autorin hat nur ein Mal mehr wieder bewiesen, was sie kann. Etwas schade fand ich, dass hier durch de Zeitsprung in der Geschichte der erste Teil der Reihe anfangs eher als zweiter Teil gewirkt hatte. Doch das klärt sich je weiter man in diesem Buch liest. Mein Fazit: Ich kann vier Sterne vergeben, für eine angenehme und durchaus romantische Unterhaltung mit einem Schuss Tragödie. Marina Sharma

    Mehr